Verzahnung von Marketing + Pressearbeit (PR/Media Relations)

Die Kombination von Marketing und Pressearbeit (Public Relations / Media Relations) ist entscheidend, um eine wirkungsvolle Kommunikationsstrategie für Unternehmen und Organisationen zu entwickeln.

Verzahnung von Marketing + Pressearbeit (PR/Media Relations)

Daniel Görs: Experte für die Verzahnung Marketing + Pressearbeit (Public Relations/Media Relations)

Die Verzahnung von Marketing und Pressearbeit ( Public Relations (https://www.goers-communications.de/category/public-relations/) / Media Relations) ist entscheidend, um eine konsistente und wirkungsvolle Kommunikationsstrategie für Unternehmen und Organisationen zu entwickeln.

Im Folgenden skizziert die PR Marketing Beratung Görs Communications (https://www.goers-communications.de) einige Praxisbeispiele, wie diese beiden wichtigen Kommunikationsbereiche Marketing (https://www.goers-communications.de/category/marketing/) und Public Relations erfolgreich miteinander verbunden werden können:

Pressemitteilungen als Marketinginstrument nutzen: Unternehmen können Pressemitteilungen nicht nur für redaktionelle Beiträge in Zeitungen und Magazinen verwenden, sondern auch gezielt als Marketinginstrument einsetzen, um über neue Produkte, Veranstaltungen oder Unternehmensentwicklungen zu informieren.

Integration von Pressemitteilungen (https://www.goers-communications.de/suchmaschinenoptimierte-pressemitteilung/) in das Content Marketing: Pressemitteilungen können in die Content-Marketing-Strategie integriert werden, indem sie als Basis für Blogbeiträge, Social-Media-Posts oder Newsletter-Inhalte dienen.

Presseevents als Marketingveranstaltungen nutzen: Unternehmen können Pressekonferenzen oder Medienevents organisieren, um nicht nur Journalisten, sondern auch potenzielle Kunden anzusprechen und die Markenbekanntheit zu steigern.

Pressekontakte für Influencer-Marketing nutzen: Unternehmen können Pressekontakte und Medienbeziehungen nutzen, um Influencer einzuladen und mit ihnen zusammenzuarbeiten, um ihre Produkte oder Dienstleistungen einem größeren Publikum zu präsentieren.

Storytelling in Pressemitteilungen einbauen: Durch die Integration von Storytelling-Elementen in Pressemitteilungen können Unternehmen ihre Botschaften emotional ansprechend vermitteln und das Interesse der Leser wecken, was sich positiv auf das Marketing auswirkt.

Gastbeiträge in Fachpublikationen veröffentlichen: Unternehmen können Fachpublikationen und Branchenmagazine nutzen, um Gastbeiträge zu veröffentlichen und ihre Expertise in ihrem Bereich zu demonstrieren, was wiederum das Markenimage stärkt.

Medienkooperationen für gemeinsame Marketingaktionen nutzen: Unternehmen können mit Medienpartnern kooperieren, um gemeinsame Marketingaktionen wie Gewinnspiele, Sonderveröffentlichungen oder Veranstaltungen durchzuführen und die Reichweite zu erhöhen.

Journalisten als Markenbotschafter gewinnen: Unternehmen können Journalisten als Markenbotschafter gewinnen, indem sie ihnen exklusive Einblicke, Interviews oder Produkttests ermöglichen, was zu positiver Berichterstattung und Mundpropaganda führen kann.

Einbindung von Medienberichten in das Marketingmaterial: Unternehmen können positive Medienberichte und Presseartikel in ihre Marketingmaterialien wie Broschüren, Flyer oder Unternehmenspräsentationen integrieren, um das Vertrauen der Kunden zu stärken.

Gezieltes Influencer-Relations-Management: Unternehmen können gezielt mit Influencern zusammenarbeiten, die in ihrem Bereich aktiv sind, um ihre Produkte oder Dienstleistungen über deren Social-Media-Kanäle zu bewerben und ihre Zielgruppe zu erreichen.

Nutzung von Pressereisen für das Content Marketing: Unternehmen können Pressereisen organisieren, um Journalisten und Blogger zu Produktpräsentationen oder Unternehmensbesuchen einzuladen und das generierte Material anschließend für das Content Marketing zu nutzen.

Kundenreferenzen in Pressemitteilungen einbinden: Unternehmen können Kundenreferenzen oder Erfolgsgeschichten in Pressemitteilungen verwenden, um die Glaubwürdigkeit ihrer Botschaften zu erhöhen und potenzielle Kunden zu überzeugen.

Social-Media-Präsenz für die Pressearbeit nutzen: Unternehmen können ihre Social-Media-Präsenz nutzen, um Journalisten und Medienvertreter zu erreichen, über aktuelle Entwicklungen zu informieren und Pressemitteilungen zu teilen.

Gemeinsame Veranstaltungen von Marketing und PR: Unternehmen können Marketing- und PR-Teams zusammenarbeiten lassen, um gemeinsame Veranstaltungen wie Produktlaunches, Messen oder Roadshows zu planen und durchzuführen, was zu einer ganzheitlichen Markenpräsenz führt.

Kundenfeedback in Pressemitteilungen einbinden: Unternehmen können Kundenfeedback oder Testimonials in Pressemitteilungen verwenden, um die Qualität ihrer Produkte oder Dienstleistungen zu demonstrieren und potenzielle Kunden zu überzeugen.

Veröffentlichung von Case Studies in Fachmedien: Unternehmen können erfolgreiche Projekte oder Fallstudien in Fachmedien veröffentlichen, um ihre Expertise und Leistungsfähigkeit in ihrem Bereich zu demonstrieren und potenzielle Kunden anzusprechen.

Einbindung von PR-Ereignissen in das Marketing: Unternehmen können PR-Ereignisse wie Produktlaunches, Jubiläen oder Auszeichnungen in ihre Marketingkampagnen integrieren, um die Aufmerksamkeit der Medien zu gewinnen und die Markenbekanntheit zu steigern.

Influencer-Relations für PR-Zwecke nutzen: Unternehmen können Influencer dazu einladen, an Presseveranstaltungen teilzunehmen oder Produktvorstellungen durchzuführen, um die Reichweite ihrer PR-Aktivitäten zu erhöhen und die Botschaften an ein breiteres Publikum zu verbreiten.

Cross-Promotion mit Medienpartnern: Unternehmen können mit Medienpartnern kooperieren, um Cross-Promotion-Aktionen durchzuführen, bei denen sie gemeinsam Inhalte produzieren oder Veranstaltungen bewerben, um die Reichweite und Resonanz zu steigern.

Analyse und Auswertung von Medienberichten für das Marketing: Unternehmen können Medienberichte und Presseartikel analysieren und auswerten, um Einblicke in die Wahrnehmung ihrer Marke zu erhalten und die Marketingstrategie entsprechend anzupassen.

„Durch die Verzahnung von Marketing und Pressearbeit (Public Relations / Media Relations) können Unternehmen eine konsistente und integrierte Kommunikationsstrategie entwickeln, die dazu beiträgt, die Sichtbarkeit und die Markenbekanntheit zu steigern, das Markenimage zu stärken und die Beziehungen zu den Stakeholdern zu verbessern“, fasst der erfahrene PR- und Marketingberater Daniel Görs (https://www.linkedin.com/in/goers/) zusammen.

Nehmen Sie jetzt mit der PR SEO Agentur und Beratung Görs Communications Kontakt auf, um Ihr Unternehmen / Ihre Organisation durch die Verzahnung von Marketing und Public Relations / Pressearbeit / Media Relations ganz nach vorne zu bringen. Telefonisch 0800-GOERSCOM (0800-46377266) oder per E-Mail an info (at) goers-communications (Punkt) de

Über den erfahrenen PR SEO Marketing Berater Daniel Görs:

Diplom-Sozialwirt Daniel Görs ist seit mehr als 20 Jahren in den Bereichen Kommunikation und Marketing aktiv. Profitieren auch Sie von mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Projekten. Der erfahrene PR- und Marketing-Berater Daniel Görs war unter anderem PR-Manager und Pressesprecher bei FinanceScout24 sowie Leitung Corporate Communications bei Immonet. Er ist aus vielen Medien bekannt, unter anderem aus ARD, ZDF, Pro7, DIE WELT, HAMBURGER ABENDBLATT, taz, Lübecker Nachrichten, Focus Money, kress, werben & verkaufen, Immobilienzeitung, Immobilienwirtschaft uvm. Der Kommunikations- und Marketingprofi steht als Berater, Interim Manager und Coach zur Verfügung.

Die professionelle Beratung für Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content, Marketing und Digitalisierung Görs Communications (Lübeck / Ostsee / Hamburg / HanseBelt Region) sorgt für mehr Umsatz und Bekanntheit, Kundengewinnung, besseres Image, Reichweiten- und Umsatzsteigerung durch PR, SEO, Digitalisierung, Marketing und Media.

Als Digital-, Marketing- und Unternehmensberatung und als Coach und Berater für Public Relations (PR), SEO, Marketing und Digitalisierung hilft der erfahrene Experte Daniel Görs mit optimierter Kommunikation und modernem Marketing viel mehr zu erreichen: Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bekanntheit, mehr Aufmerksamkeit, klare Positionierung, cleveres Marketing, professionelle PR und SEO.

Wir lieben und leben hanseatische Werte. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind und bleiben unsere Maximen. Deshalb schätzen uns unsere Kunden seit vielen Jahren als Berater, Coach und Sparringspartner auf Augenhöhe. Vor allem in Lübeck, Hamburg, Schleswig-Holstein und in der HanseBelt Region, aber auch über Norddeutschland hinaus.

Communications, Consulting, Content und Coaching: Der erfahrene PR-Experte Daniel Görs vermittelt PR- und Marketing-Grundlagen und befähigt Unternehmen und Organisationen, Unternehmer und Selbstständige, durch „Do-it-yourself-PR“ ihre Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit, Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie Marketing und Digitalisierung selbst durchzuführen.

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Firmenkontakt
Görs Communications – PR SEO Content Marketing
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Pressekontakt
Görs Communications – PR, Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Professionelles Suchmaschinenoptimierung (SEO) Audit

Die PR SEO Beratung Görs Communications erklärt, worauf bei einem professionellen SEO Audit zu achten ist.

Professionelles Suchmaschinenoptimierung (SEO) Audit

Der PR SEO Berater Daniel Görs erklärt, worauf bei einem professionellen SEO Audit zu achten ist.

Ein professionelles Suchmaschinenoptimierung (SEO) Audit umfasst eine gründliche Überprüfung einer Website, um Stärken, Schwächen und Optimierungspotenziale im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu identifizieren. Die SEO-PR-Beratung (https://www.goers-communications.de) Görs Communications (https://www.goers-communications.de) erläutert im Folgenden, was in einem solchen SEO-Audit untersucht werden sollte, zusammen mit praktischen Beispielen:

Keyword-Analyse:

Beispiel: Überprüfen, ob relevante Keywords in den Meta-Tags, Titeln, URLs und Inhalten der Website verwendet werden. Untersuchen, ob es lukrative Keywords gibt, für die die Website noch nicht optimiert ist.

On-Page-Optimierung:

Beispiel: Prüfen der Meta-Tags, Überschriften, Bild-Alt-Texte und interner Verlinkung, um sicherzustellen, dass sie keywordoptimiert und benutzerfreundlich sind.

Technische Suchmaschinenoptimierung (https://www.goers-communications.de/category/marketing/) (SEO):

Beispiel: Überprüfen der Website auf Crawling-Fehler, Seitenladegeschwindigkeit, Mobile-Freundlichkeit und Indexierbarkeit durch Suchmaschinen.

Website-Struktur:

Beispiel: Bewertung der Navigationsstruktur, URL-Struktur und Ordnung der Inhalte, um sicherzustellen, dass sie logisch und benutzerfreundlich sind.

Content-Qualität und -Relevanz:

Beispiel: Analyse der Inhalte auf Einzigartigkeit, Relevanz, Länge und Mehrwert für die Zielgruppe.

Backlink-Profil:

Beispiel: Bewertung der Qualität, Quantität und Relevanz der eingehenden Links zur Website und Identifizierung potenziell schädlicher Links.

Local SEO (falls zutreffend):

Beispiel: Überprüfung der lokalen Verzeichniseinträge, NAP-Konsistenz (Name, Adresse, Telefonnummer) und lokalen Backlinks.

User Experience (UX):

Beispiel: Analyse der Benutzerinteraktionen, Absprungraten und Seitenaufrufe, um zu beurteilen, wie benutzerfreundlich die Website ist.

Social Media-Integration:

Beispiel: Prüfen, ob die Website angemessen mit relevanten Social-Media-Plattformen verbunden ist und ob Inhalte leicht teilbar sind.

Rich Snippets und Schema Markup:

Beispiel: Überprüfen, ob strukturierte Daten korrekt implementiert sind, um die Chancen auf Rich Snippets in den Suchergebnissen zu maximieren.

Website-Sicherheit:

Beispiel: Überprüfen der Website auf Sicherheitslücken, SSL-Zertifikate und potenzielle Anfälligkeiten für Malware oder Hackerangriffe.

Analyse der Konkurrenz:

Beispiel: Vergleich der SEO-Strategien, Keywords und Backlink-Profile mit den Hauptkonkurrenten, um Potenziale für Verbesserungen zu identifizieren.

Mobile Optimierung:

Beispiel: Bewertung der Benutzererfahrung auf mobilen Geräten, einschließlich Responsivität und Ladegeschwindigkeit.

Inhaltsstrategie (Content-Strategie):

Beispiel: Überprüfen, ob die Inhalte gut strukturiert sind, um die verschiedenen Stufen der Kundenreise abzudecken und potenzielle Kunden zu gewinnen.

Lokalisierung und Internationalisierung (falls zutreffend):

Beispiel: Bewertung der Implementierung von hreflang-Tags und anderer internationaler SEO-Praktiken für mehrsprachige Websites.

SEO-Tools und Analysen:

Beispiel: Nutzung von Tools wie Google Analytics, Google Search Console, SEMrush oder Moz zur Analyse von Traffic, Keyword-Rankings und anderen SEO-Metriken.

Bildoptimierung:

Beispiel: Überprüfen der Bildgrößen, Dateinamen und Alt-Tags, um sicherzustellen, dass sie die SEO-Ziele der Website unterstützen.

404-Fehler und Weiterleitungen:

Beispiel: Überprüfen, ob es gebrochene Links oder 404-Fehlerseiten gibt und ob eine effektive Weiterleitungsstrategie implementiert ist.

Canonical-Tags:

Beispiel: Überprüfen, ob canonical-Tags korrekt verwendet werden, um Duplikate und Inhaltsdubletten zu vermeiden.

Performance-Metriken:

Beispiel: Überprüfen von Metriken wie Seitenaufrufe, Absprungraten und Conversion-Raten, um die allgemeine Leistung der Website zu bewerten und Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren.

Ein umfassendes SEO-Audit (https://www.goers-communications.de/category/services/) berücksichtigt diese und weitere Aspekte, um eine fundierte Grundlage für eine erfolgreiche SEO-Strategie zu schaffen.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf, um Ihr Projekt und Ihr Unternehmen durch ein professionelles SEO-Audit und Suchmaschinenoptimierung ganz nach vorne zu bringen. Telefonisch 0800-GOERSCOM (0800-46377266) oder per E-Mail an info (at) goers-communications (Punkt) de

Über den erfahrenen PR SEO Berater Daniel Görs (https://www.linkedin.com/in/goers/):

Diplom-Sozialwirt Daniel Görs ist seit mehr als 20 Jahren in den Bereichen Public Relations (https://www.goers-communications.de/category/public-relations/), Kommunikation und Marketing aktiv. Profitieren auch Sie von mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Projekten. Der erfahrene PR- und Marketing-Berater Daniel Görs war unter anderem PR-Manager und Pressesprecher bei FinanceScout24 sowie Leitung Corporate Communications bei Immonet. Er ist aus vielen Medien bekannt, unter anderem aus ARD, ZDF, Pro7, DIE WELT, HAMBURGER ABENDBLATT, taz, Lübecker Nachrichten, Focus Money, kress, werben & verkaufen, Immobilienzeitung, Immobilienwirtschaft uvm. Der Kommunikations- und Marketingprofi steht als Berater, Interim Manager und Coach zur Verfügung.

Die professionelle Beratung für Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content, Marketing und Digitalisierung Görs Communications (Lübeck / Ostsee / Hamburg / HanseBelt Region) sorgt für mehr Umsatz und Bekanntheit, Kundengewinnung, besseres Image, Reichweiten- und Umsatzsteigerung durch PR, SEO, Digitalisierung, Marketing und Media.

Als Digital-, Marketing- und Unternehmensberatung und als Coach und Berater für Public Relations (PR), SEO, Marketing und Digitalisierung hilft der erfahrene Experte Daniel Görs mit optimierter Kommunikation und modernem Marketing viel mehr zu erreichen: Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bekanntheit, mehr Aufmerksamkeit, klare Positionierung, cleveres Marketing, professionelle PR und SEO.

Wir lieben und leben hanseatische Werte. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind und bleiben unsere Maximen. Deshalb schätzen uns unsere Kunden seit vielen Jahren als Berater, Coach und Sparringspartner auf Augenhöhe. Vor allem in Lübeck, Hamburg, Schleswig-Holstein und in der HanseBelt Region, aber auch über Norddeutschland hinaus.

Communications, Consulting, Content und Coaching: Der erfahrene PR-Experte Daniel Görs vermittelt PR- und Marketing-Grundlagen und befähigt Unternehmen und Organisationen, Unternehmer und Selbstständige, durch „Do-it-yourself-PR“ ihre Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit, Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie Marketing und Digitalisierung selbst durchzuführen.

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Firmenkontakt
Görs Communications – PR SEO Content Marketing
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Pressekontakt
Görs Communications – PR, Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Ohne Umwege zur Zielgruppe

Wie Unternehmen von Influencer-Marketing profitieren

Ohne Umwege zur Zielgruppe

Andreas Bock, Gründer und CEO der Famez Media Group. (Bildquelle: Famez Media Group)

Creators sind aus dem Marketing nicht mehr wegzudenken, vor allem, wenn es darum geht, Konversion und Loyalität zu fördern. Mehr als je zuvor dreht sich 2024 alles um echte Verbindungen zwischen Brand und Influencer – dafür prognostiziert Statista für dieses Jahr Ausgaben in Höhe von insgesamt circa 64 Millionen Euro im Bereich Influencer-Marketing. „Das ist eine konsequente Weiterentwicklung von Trends wie Authentizität und Kontinuität und der wahren Identifikation mit der Marke“, weiß Andreas Bock, CEO der Famez Media Group. Um die volle Power des Influencer-Marketings zu entfesseln, geht es aber um mehr als Persönlichkeit. Für einen effektiven Return of Investment sollten Unternehmen niemals die Basics aus den Augen verlieren.

Grundlage schaffen

Zunächst gilt es bei jeder Influencer-Marketing-Kampagne den Adressatenkreis genau zu definieren: Wie alt ist die Zielgruppe? Welche sozioökonomischen und geografischen Merkmale weist sie auf? Um anschließend passende Creators zu finden, bieten Plattformen wie Instagram und YouTube hilfreiche Tools zur Analyse von Klickzahlen und der Zusammensetzung der Follower-Base. Auch das Image des Influencers sollte in den Auswahlprozess einbezogen werden. „Bei Internetpersönlichkeiten handelt es sich nicht um weiße Litfaßsäulen, die sich einfach mit der eigenen Botschaft bekleben lassen. Influencer haben einen Ruf und verkörpern gewisse Werte. Für eine authentische Kooperation müssen diese zum Produkt oder zu der Dienstleistung passen“, erklärt Andreas Bock. Mit dem richtigen Werbepartner profitieren Unternehmen sowohl von der Reichweite als auch vom Ansehen, das dieser online genießt.

Qualität über Quantität

Regelmäßige Interaktionen stärken die Bindung von Creators zu ihren Followern. Doch je mehr ein Account wächst, desto zeitaufwendiger gestaltet sich dies. Inzwischen genießen große Internetpersönlichkeiten ähnlichen Kultstatus wie Filmstars. Dadurch weisen sie zwar eine hohe Reichweite auf, müssen aber Abstriche hinsichtlich des persönlichen Kontakts hinnehmen. „Bei einer klar definierten Zielgruppe lohnt es sich, mit sogenannten Micro-Influencern zusammenzuarbeiten“, verrät der Social-Media-Experte. Dabei handelt es sich um Creators, deren Follower-Zahlen zwischen 10.000 und 100.000 liegen. Eine zielgerichtete Kampagne mithilfe mehrerer kleiner Accounts bietet Unternehmen nicht nur den Vorteil der engeren Publikumsbindung, sondern senkt potenziell auch die Kosten, da sich der Preis einer Kooperation meist anhand der Reichweite errechnet.

Der Place to be?

Jedes soziale Netzwerk bietet einzigartige Funktionen und unterschiedliche Nutzergruppen, weshalb Unternehmen auch hier abwägen sollten, was zu ihnen passt. „In der Regel verdienen Medienriesen wie Meta oder Google ihr Geld durch Werbeanzeigen, während die Nutzung der App kostenlos bleibt. Eine Ausnahme stellt OnlyFans dar“, erklärt Andreas Bock. „Hier kostet das Abonnement bei einem Creator eine monatliche Gebühr.“ Was bedeutet das für das Influencer-Marketing? Da es eine starke Bindung braucht, um Nutzer auf das kostenpflichtige Profil zu locken, genießen OnlyFans-Creators bei ihren Followern hohes Vertrauen. Dank des engen persönlichen Austauschs, den OnlyFans-Akteure mit ihren Followers betreiben, gelten sie innerhalb ihrer jeweiligen Community als seriöse Quelle für Produktempfehlungen – was sie zu attraktiven Werbepartnern macht.

Vorteile nutzen

Nicht nur die zusätzliche Reichweite stellt einen Anreiz für Kooperationen dar, Unternehmen profitieren zudem von der Kreativität der Creators. „In der Regel erstellen Influencer alle Kooperationsinhalte selbst. Wer eine Kampagne bucht, kann die Ausarbeitung nach einem entsprechenden Briefing dem Werbepartner überlassen und muss sich selbst nicht mehr um den Videodreh oder Ähnliches kümmern“, erläutert Andreas Bock. Bei der Wahl des passenden Influencers lohnt es sich gegebenenfalls, eine Agentur zu konsultieren. Diese vertreten in der Regel mehrere Creators, kennen deren inhaltliche Schwerpunkte und helfen bei der Vermittlung.

Die Famez Media Group ist eine Social-Media-Agentur mit Sitz in Berlin, die sich auf OnlyFans spezialisiert hat. Das internationale Team rund um die Gründer Sandra und Andreas Bock unterstützt Creators ebenso wie Partneragenturen im Bereich Management und Marketing. Ihre Mission? Creators und Kampagnen auf OnlyFans dabei zu unterstützen ihre vollen Potenziale auszuschöpfen.

Firmenkontakt
Famez Media Group
Andreas Bock
Veitstr. 42
13507 Berlin
+49 30 2865 0523

Agency

Pressekontakt
Borgmeier Public Relations
Mandy Bartesch
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst
+49 4221 9345-330

Home

Nicht nur die beste, sondern die individuellste digitale Lösung

let’s dev, die Marke für wegweisende Individualsoftware auf dem OMR Festival 2024

Nicht nur die beste, sondern die individuellste digitale Lösung

let’s dev präsentiert ihre Lifestyle-App Kortpress auf dem diesjährigen OMR Festival (Bildquelle: let’s dev)

Am 7. und 8. Mai 2024 treffen sich die innovativsten Köpfe und Unternehmen der digitalen Szene in Hamburg auf dem OMR Festival 2024. Mit dabei: let’s dev, die Marke für wegweisende Individualsoftware. let’s dev entwickelt perfekt designte Lösungen für digitale Projekte und stellt auf der OMR das Produkt Kortpress vor – zu erleben live vor Ort am Stand A4 F10.

Software macht das Leben leichter, in immer mehr wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen. Wie das individuell auf ein Unternehmen oder Projekt zugeschnitten funktioniert, zeigt let’s dev auf dem OMR Festival. Das von Christian und Dr. Karl-J. Wack geleitete Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe und Hamburg plant, konzipiert und programmiert Software wie Apps, Backend-/Web- und Cloud-Lösungen, gestaltet User Experience Design und bietet Consulting rund um diese Themen.

„Wir denken Software weiter“

„Kaum eine Branche wandelt sich so stark und so rasant wie die Software-Entwicklung“, so Dr. Karl-J. Wack. „Für Außenstehende ist das oft kaum mehr nachzuvollziehen. Wir aber kommen bei diesem Thema erst so richtig in Schwung. Durch unsere Arbeit mit ganz unterschiedlichen, nationalen und internationalen Kunden besitzen wir einen branchenübergreifenden Erfahrungsschatz, den wir mit jedem Projekt weiter entwickeln und so trendsetzende Lösungen kreieren.“

Auf der aktuellen Referenzliste von let’s dev finden sich ganz verschiedene Anwendungsbeispiele. „Wir denken Software weiter und holen aus bestehenden Technologien einfach alles heraus“ erklärt Christian Wack, „z. B. entwickeln wir Apps für das Marketing, für die Industrie 4.0 oder smarte mobile Lösungen in den Bereichen Engineering, Logistik und Vertrieb sowie für automatisierte Dienstleistungsabläufe“. Dazu kommen ebenso immersive Lösungen für 3D, Virtual und Augmented Reality und natürlich nutzerorientiert gestaltete Lifestyle-Apps.

Produktpräsentation Kortpress

Genau so eine Lifestyle-App stellt das Unternehmen auf dem OMR Festival vor, das let’s dev-Produkt Kortpress. Kortpress ist die ideale Lösung für digitale Kundenkarten, Eintrittstickets, Mitgliedsausweise, Bonuskarten oder Gutscheine. Denn heute lässt sich Marketing-Reichweite am besten mit digitalen Karten für die Google und Apple Wallet erreichen, kontaktlos mit dem Smartphone.

Wie Kortpress funktioniert, kann man gleich direkt in einem Event vor Ort erleben: Einfach am Stand A4 F10 den digitalen Pass für die Showtimes der let’s dev Skybar einscannen. Dann wird man rechtzeitig dazu informiert, ganz einfach über die Apple oder Google Wallet.

Vom 7. bis 8. Mai 2024 nimmt sich das let’s dev-Team auf dem OMR Festival, Stand A4 F10 persönlich die Zeit, über digitale Produktentwicklungen zu sprechen, mit dem nachweislichen Anspruch, für jeden Kunden den ausschlaggebenden Schritt weiter zu gehen, zur perfekt designten Software für jedes Projekt. Das macht let’s dev zur Marke für wegweisende Individualsoftware.

Die let’s dev GmbH und Co. KG ist der wegweisende Anbieter für Individualsoftware – mit einem Kompetenzteam, das Software weiterdenkt und aus bestehenden Technologien einfach alles herausholt. 50 Mitarbeiter am Hauptsitz in Karlsruhe und in einer Niederlassung in Hamburg konzipieren, planen und programmieren individuell maßgeschneiderte Anwendungen für nationale und internationale Kunden. Das Serviceportfolio deckt dabei alles ab, was Enterpriselösungen für firmenbezogene Prozesse und Workflows brauchen: App-Entwicklung, Backend-, Web- und Cloud-Entwicklung, User Interface und User Experience Design, Consulting.
Das Besondere daran: Bei let’s dev ist das technologische Know-how aller Bereiche lückenlos miteinander verzahnt. Für Anwendungen, die cool aussehen, das jeweils technisch Machbare ausreizen und dabei so nutzerzentriert sind, dass User ihre App lieben. Weil let’s dev viel Erfahrung mit noch mehr Neugier verbindet, sind die Ergebnisse nicht nur hochwertig, sondern setzen Trends. Mit jedem Projekt erweitert let’s dev so die Grenzen dessen, was perfekt designte Software leisten kann.
Weitere Informationen unter www.letsdev.de

Firmenkontakt
let’s dev GmbH & Co. KG
Dr. Karl -J. Wack
Alter Schlachthof 33
76131 Karlsruhe
+49 721 26 67 65 0
https://letsdev.de/

Pressekontakt
Borgmeier Public Relations
Tanja Muhme
Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg
040 41309615

Home

Suchmaschinenoptimierung (SEO) Manager

Was macht eigentlich ein SEO-Manager wie Daniel Görs?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) Manager

Der erfahrene SEO-Berater und PR-SEO-Manager Daniel Görs berät zu Public Relations und Suchmaschinen

Ein SEO-Manager wie Diplom-Sozialwirt Daniel Görs (https://www.linkedin.com/in/goers/) ist für die Planung, Umsetzung und Optimierung von Maßnahmen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (https://www.goers-communications.de) (SEO) verantwortlich, um die Sichtbarkeit einer Website in den Suchergebnissen zu verbessern.

Hier sind 16 Bereiche des SEO-Managements, die ein SEO-Manager (https://www.goers-communications.de/suchmaschinenoptimierung-seo-manager/) üblicherweise abdeckt, und wie sich ein SEO-Manager um diese kümmert:

Keyword-Recherche und -Analyse:
Der SEO-Manager führt umfangreiche Recherchen durch, um relevante Keywords zu identifizieren, die das Potenzial haben, den Traffic auf der Website zu steigern.
Beispiel: Der SEO-Manager verwendet Tools wie den Google Keyword Planner, um Keywords zu identifizieren, die mit den Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens in Verbindung stehen, und analysiert deren Suchvolumen und Wettbewerb.

On-Page-Optimierung:
Der SEO-Manager optimiert die Inhalte, Struktur und Tags der Website, um sie für Suchmaschinen besser lesbar zu machen.
Beispiel: Der SEO-Manager überarbeitet Meta-Titel und Meta-Beschreibungen, fügt relevante Keywords in den Text ein und optimiert interne Verlinkungen, um die Suchmaschinenrelevanz zu verbessern.

Technisches SEO:
Der SEO-Manager befasst sich mit technischen Aspekten der Website, um die Ladezeit zu optimieren, Crawlbarkeit zu verbessern und technische Fehler zu beheben.
Beispiel: Der SEO-Manager überprüft die Website-Performance, optimiert die Serverkonfiguration und behebt Fehler wie defekte Links oder fehlende XML-Sitemaps.

Content-Strategie:
Der SEO-Manager entwickelt eine Content-Strategie, die darauf abzielt, hochwertige und relevante Inhalte zu produzieren, um die Sichtbarkeit und Autorität der Website zu steigern.
Beispiel: Der SEO-Manager identifiziert Themen und Trends in der Branche, erstellt Inhaltskalender und koordiniert die Produktion von Blogbeiträgen, Leitfäden oder Videos.

Off-Page-Optimierung:
Der SEO-Manager arbeitet daran, Backlinks von hochwertigen Websites zu generieren, um die Autorität und Relevanz der Website zu erhöhen.
Beispiel: Der SEO-Manager identifiziert relevante Websites und Branchenverzeichnisse für Linkbuilding-Aktivitäten, erstellt hochwertige Inhalte, um Backlinks anzuziehen, und betreibt aktives Networking mit anderen Website-Besitzern.

Lokale SEO:
Der SEO-Manager optimiert die Website für lokale Suchanfragen, um die Sichtbarkeit in den lokalen Suchergebnissen zu verbessern.
Beispiel: Der SEO-Manager optimiert Google-My-Business-Einträge, sorgt für konsistente NAP-Daten (Name, Adresse, Telefonnummer) auf allen Plattformen und generiert Kundenbewertungen und -bewertungen.

Mobile SEO:
Der SEO-Manager optimiert die Website für mobile Endgeräte, um sicherzustellen, dass sie auf Smartphones und Tablets optimal angezeigt und bedient werden kann.
Beispiel: Der SEO-Manager optimiert die Ladezeit der Website für mobile Geräte, verwendet responsive Designs und verbessert die Nutzererfahrung auf mobilen Geräten.

Analyse und Reporting:
Der SEO-Manager verwendet verschiedene Tools, um die Leistung der Website zu analysieren, wichtige Kennzahlen zu verfolgen und regelmäßige Berichte zu erstellen.
Beispiel: Der SEO-Manager verwendet Tools wie Google Analytics und Google Search Console, um den Traffic, die Rankings und die Conversions zu überwachen und entsprechende Maßnahmen abzuleiten.

Wettbewerbsanalyse:
Der SEO-Manager analysiert die SEO-Strategien der Mitbewerber, um Chancen und Potenziale für die eigene Website zu identifizieren.
Beispiel: Der SEO-Manager analysiert die Backlink-Profile, Keyword-Rankings und Content-Strategien der Mitbewerber, um Schwachstellen zu erkennen und die eigene Strategie anzupassen.

SEO für E-Commerce:
Der SEO-Manager optimiert die Produktseiten, Kategorien und Produktbeschreibungen eines E-Commerce-Shops, um die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu steigern und den Umsatz zu erhöhen.
Beispiel: Der SEO-Manager optimiert Produktseiten für relevante Keywords, verbessert die interne Verlinkung und integriert Rich Snippets wie Bewertungssterne, um die Klickrate zu erhöhen.

SEO für Multimedia-Inhalte:
Der SEO-Manager optimiert Bilder, Videos und andere multimediale Inhalte, um deren Auffindbarkeit in den Suchmaschinenergebnissen zu verbessern.
Beispiel: Der SEO-Manager verwendet aussagekräftige Dateinamen, Alt-Tags und Beschreibungen für Bilder und Videos und sorgt für eine sinnvolle Einbindung von Multimedia-Inhalten in den Seiteninhalt.

SEO für lokale Suchanzeigen:
Der SEO-Manager optimiert lokale Suchanzeigen, um die Sichtbarkeit in den bezahlten Suchergebnissen zu erhöhen und gezielt lokale Kunden anzusprechen.
Beispiel: Der SEO-Manager optimiert Anzeigentexte und Landing Pages für lokale Suchbegriffe, verwendet Standorterweiterungen und passt die Gebotsstrategie für lokale Suchanfragen an.

(Online) Reputation Management:
Der SEO-Manager überwacht und pflegt das Online-Reputation des Unternehmens, um negative Bewertungen oder Kommentare zu minimieren und das Vertrauen der Nutzer zu stärken.
Beispiel: Der SEO-Manager reagiert schnell auf negative Bewertungen und Kommentare, sammelt positive Kundenbewertungen und fördert die Interaktion mit zufriedenen Kunden.

Technologie und Tools:
Der SEO-Manager nutzt verschiedene SEO-Tools und -Technologien, um die Effizienz und Wirksamkeit seiner Maßnahmen zu verbessern.
Beispiel: Der SEO-Manager verwendet Tools wie SEMrush, Ahrefs oder Moz für Keyword-Recherche, Backlink-Analyse und technisches SEO.

A/B-Tests und Experimente:
Der SEO-Manager führt A/B-Tests und Experimente durch, um die Auswirkungen von Änderungen an der Website auf die Suchmaschinenleistung zu evaluieren.
Beispiel: Der SEO-Manager testet verschiedene Meta-Titel oder Call-to-Action-Buttons, um zu sehen, welche Versionen zu einer besseren Klickrate führen, und passt die Website entsprechend an.

Schulung und Weiterbildung:
Der SEO-Manager hält sich kontinuierlich über neue Entwicklungen und Best Practices im Bereich der Suchmaschinenoptimierung auf dem Laufenden und sorgt für Schulung und Weiterbildung des Teams.
Beispiel: Der SEO-Manager besucht Branchenkonferenzen, nimmt an Online-Kursen teil und teilt sein Wissen und seine Erfahrungen mit dem Team, um sicherzustellen, dass alle auf dem neuesten Stand sind.

Ein SEO-Manager kümmert sich um alle diese Bereiche, um sicherzustellen, dass die Website eines Unternehmens oder einer Organisation in den Suchergebnissen gut positioniert ist und eine hohe Sichtbarkeit und Reichweite erzielt.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag eines SEO-Managers aus?

Die PR-SEO-Beratung Görs Communications (https://www.goers-communications.de) hat zur Veranschaulichung einen typischer Arbeitstag eines SEO-Managers von 8:30 Uhr bis 18:30 Uhr skizziert:

8:30 – 9:30 Uhr: Planung und Organisation
Überprüfen und Priorisieren von E-Mails, Kommunikation mit dem Team.
Erstellen einer To-Do-Liste für den Tag und Festlegen von Prioritäten.
Vorbereitung auf geplante Meetings und Projektaufgaben.

9:30 – 10:30 Uhr: Keyword-Recherche und Analyse
Durchführung einer umfassenden Keyword-Recherche für laufende Projekte.
Analyse von Wettbewerbern und Identifizierung neuer Keyword-Möglichkeiten.
Aktualisierung der Keyword-Listen und Übermittlung von Erkenntnissen an das Content-Team.

10:30 – 11:30 Uhr: On-Page-Optimierung
Überprüfung und Optimierung der Meta-Titel und Meta-Beschreibungen auf wichtigen Seiten.
Überarbeitung von Seiteninhalten, um relevante Keywords einzubeziehen und die Lesbarkeit zu verbessern.
Analyse von Seitenstruktur und internen Verlinkungen für eine bessere Benutzererfahrung und SEO.

11:30 – 12:30 Uhr: Technisches SEO
Überprüfung der Website-Performance und Identifizierung von technischen Problemen.
Optimierung von Ladezeiten, Bildkomprimierung und Verbesserung der mobilen Nutzererfahrung.
Behebung von Crawl-Fehlern, Problemen mit der Indexierung und anderen technischen SEO-Herausforderungen.

12:30 – 13:30 Uhr: Mittagspause
Zeit für Erholung und Entspannung, um Energie für den Nachmittag zu tanken.

13:30 – 14:30 Uhr: Content-Strategie
Überprüfung der aktuellen Inhaltsstrategie und Identifizierung von Themen für neue Inhalte.
Brainstorming von Ideen für Blogbeiträge, Leitfäden oder Videos basierend auf aktuellen Trends und Keywords.
Briefing des Content-Teams und Festlegung von Aufgaben für die Content-Produktion.

14:30 – 15:30 Uhr: Off-Page-Optimierung und Linkbuilding
Identifizierung von Möglichkeiten für hochwertige Backlinks von relevanten Websites.
Outreach an potenzielle Linkpartner und Austausch von Backlinks.
Überwachung von neuen Backlinks und Bewertung ihrer Auswirkungen auf das Ranking.

15:30 – 16:30 Uhr: Analyse und Reporting
Analyse von Traffic-Daten, Keyword-Rankings und anderen wichtigen SEO-Kennzahlen.
Erstellung von Berichten und Dashboards, um die Leistung der Website zu verfolgen und wichtige Erkenntnisse zu teilen.
Ableitung von Handlungsempfehlungen basierend auf den Analyseergebnissen.

16:30 – 17:30 Uhr: Weiterbildung und Forschung
Lesen von Branchenblogs, Fachartikeln und SEO-Ressourcen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.
Teilnahme an Webinaren oder Online-Kursen zu neuen SEO-Trends und Best Practices.
Diskussion und Austausch von Ideen mit Kollegen in der SEO-Community.

17:30 – 18:30 Uhr: Projektmanagement und Abschluss
Überprüfung des Fortschritts laufender Projekte und Aktualisierung des Projektstatus.
Koordination mit anderen Teams, um sicherzustellen, dass SEO-Anforderungen erfüllt werden.
Vorbereitung auf den nächsten Arbeitstag und Abschluss offener Aufgaben.

Ein typischer Arbeitstag eines SEO-Managers beinhaltet eine Vielzahl von Aufgaben, die darauf abzielen, die Sichtbarkeit und Leistung der Website in den Suchmaschinenergebnissen zu verbessern. Von der Keyword-Recherche über die technische Optimierung bis hin zur Content-Strategie und Analyse umfasst der Arbeitsalltag eines SEO-Managers eine Vielzahl von Aktivitäten, um die Ziele des Unternehmens im Bereich der Suchmaschinenoptimierung zu erreichen.

Nehmen Sie jetzt mit Ihrem SEO-Manager Daniel Görs Kontakt auf, um Ihr Unternehmen / Ihre Organisation durchSEO Management ganz nach vorne zu bringen. Telefonisch 0800-GOERSCOM (0800-46377266) oder per E-Mail an info (at) goers-communications (Punkt) de

Über den erfahrenen SEO-Manager und Berater für Suchmaschinenoptimierung Daniel Görs:

Diplom-Sozialwirt Daniel Görs ist seit mehr als 20 Jahren in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung, Kommunikation und Marketing aktiv. Profitieren auch Sie von mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Projekten. Der erfahrene SEO-, PR- und Marketing-Berater Daniel Görs war unter anderem PR-Manager und Pressesprecher bei FinanceScout24 sowie Leitung Corporate Communications bei Immonet. Er ist aus vielen Medien bekannt, unter anderem aus ARD, ZDF, Pro7, DIE WELT, HAMBURGER ABENDBLATT, taz, Lübecker Nachrichten, Focus Money, kress, werben & verkaufen, Immobilienzeitung, Immobilienwirtschaft uvm. Der Kommunikations- und Marketingprofi steht als Berater, Interim Manager und Coach zur Verfügung.

Die professionelle Beratung für Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content, Marketing und Digitalisierung Görs Communications (Lübeck / Ostsee / Hamburg / HanseBelt Region) sorgt für mehr Umsatz und Bekanntheit, Kundengewinnung, besseres Image, Reichweiten- und Umsatzsteigerung durch PR, SEO, Digitalisierung, Marketing und Media.

Als Digital-, Marketing- und Unternehmensberatung und als Coach und Berater für Public Relations (PR), SEO, Marketing und Digitalisierung hilft der erfahrene Experte Daniel Görs mit optimierter Kommunikation und modernem Marketing viel mehr zu erreichen: Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bekanntheit, mehr Aufmerksamkeit, klare Positionierung, cleveres Marketing, professionelle PR und SEO.

Wir lieben und leben hanseatische Werte. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind und bleiben unsere Maximen. Deshalb schätzen uns unsere Kunden seit vielen Jahren als Berater, Coach und Sparringspartner auf Augenhöhe. Vor allem in Lübeck, Hamburg, Schleswig-Holstein und in der HanseBelt Region, aber auch über Norddeutschland hinaus.

Communications, Consulting, Content und Coaching: Der erfahrene PR-Experte Daniel Görs vermittelt PR- und Marketing-Grundlagen und befähigt Unternehmen und Organisationen, Unternehmer und Selbstständige, durch „Do-it-yourself-PR“ ihre Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit, Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie Marketing und Digitalisierung selbst durchzuführen.

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Firmenkontakt
Görs Communications – PR SEO Content Marketing
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Pressekontakt
Görs Communications – PR, Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Zum dritten Mal Platz 1 in Bayern – BESONDERS SEIN gehört zu Bayerns besten Arbeitgebern

Zum dritten Mal Platz 1 in Bayern - BESONDERS SEIN gehört zu Bayerns besten Arbeitgebern

Daniela Köhler, Geschäftsführerin von BESONDERS SEIN, auf der Prämierungsveranstaltung in München

Die Agentur BESONDERS SEIN ist im Landeswettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber 2023“ von Great Place to Work® zum dritten Mal in Folge als Erstplatzierter ausgezeichnet worden. Die Agentur zählt damit zu den Unternehmen mit der attraktivsten Unternehmenskultur im Ranking bis 49 Mitarbeitende. Die Prämierungsveranstaltung der Siegerunternehmen fand am 11.04. im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München statt.

Nachdem die Agentur bereits in den letzten zwei Jahren die Erstplatzierung belegte, erzielte BESONDERS SEIN nun auch in diesem Jahr in der Kategorie „Bayerns Beste Arbeitgeber“ den 1. Platz.Die Mitarbeiter von BESONDERS SEIN heben einstimmig die positive und wertschätzende Arbeitsumgebung hervor, die durch die individuelle Unterstützung und das tiefe Vertrauen der Führungskräfte geprägt ist. Mit einer 100-prozentigen Zufriedenheitsrate unterstreicht das Team das Gefühl der Zugehörigkeit und die offene Kommunikation als Schlüsselelemente der Unternehmenskultur, ergänzt durch individuelle Möglichkeiten für persönliche und berufliche Entwicklung. Für die herausragende Arbeitgeberkultur wurde das Unternehmen letzten September zum zweiten Mal in Folge mit dem Titel „Europe“s Best Workplaces“ ausgezeichnet.

„Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das fair und respektvoll mit den Beschäftigten zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Mitarbeitenden und für einen starken Teamgeist im Unternehmen“, sagte Andreas Schubert, Geschäftsführer beim Great Place to Work® Institut Deutschland, anlässlich der Preisverleihung.

„Diese Anerkennung betont erneut die Bedeutung unserer Unternehmenskultur als Herzstück unseres Erfolgs. Sie zeigt, dass die Förderung und Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei uns an erster Stelle stehen. Ihre Leidenschaft und ihr Einfallsreichtum sind es, die BESONDERS SEIN auszeichnen. Dieses Lob gebührt voll und ganz ihnen und bestärkt uns in unserem Ziel, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder seine Fähigkeiten voll entfalten kann“, sagt Daniela Köhler, Geschäftsführerin von BESONDERS SEIN.

Weitere Informationen unter: https://besonders-sein.de/

BESONDERS SEIN – strategische Markenberatung, Marketing und Digitalkonzepte: https://besonders-sein.de/marketing-agentur-nuernberg/markenpositionierung/

Über BESONDERS SEIN:
Die BESONDERS SEIN GmbH ist eine Agentur für strategisch-kreatives Digitalmarketing aus Nürnberg und wurde 1999 von Daniela Köhler gegründet. Ursprünglich gestartet als Ein-Frau-Unternehmen ist sie zu einem etablierten Spezialisten für Digitalmarketing gewachsen und zählt inzwischen zu den bekanntesten Agenturen für Industrie und Mittelstand in der Region. Sie bietet Dienstleistungen aus den Bereichen strategische Markenberatung, Marketing, Digitalkonzepte und deren Vermarktung. Die Unternehmens-Philosophie rückt den Menschen in den Mittelpunkt. Die Ausrichtung zielt zum einen darauf ab, Individualität zu fördern und mit Authentizität die eigenen Stärken größtmöglich nutzbar zu machen. Zum anderen zielt sie auf die Überzeugung von BESONDERS SEIN ab, dass künftig diejenigen gewinnen, die Menschlichkeit als Grundsatz für Erfolg definieren und Wertschätzung, Profit und Sinnhaftigkeit vereinen.

Über Great Place to Work®:
Great Place to Work® zertifiziert Organisationen auf Grundlage anonymer Mitarbeiterbefragungen und der Analyse der Personalmaßnahmen. Allein in Deutschland begleitet Great Place to Work® jährlich mehr als 1.000 Unternehmen aller Branchen und Größen und befragt über 400.000 Mitarbeitende. Das deutsche Institut mit Firmensitz in Köln wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeitende. Weltweit führt Great Place to Work® jährlich mit seinen rund 60 Instituten Befragungen in 18.000 Unternehmen mit mehr als 20 Millionen Beschäftigten aus über 170 Ländern durch. Damit ist Great Place to Work® eine international führende, benchmarkbasierte Instanz bei der Analyse, Weiterentwicklung und Sichtbarmachung von Arbeitgeberattraktivität.

Kontakt
BESONDERS SEIN GmbH
Larissa Schmidt
Andernacher Str. 53
90411 Nürnberg
+49 911 957 60 70

Startseite

Erfahrungen mit der Marketing Firma DasOnlineHandwerk.

Erfahrungen mit der Marketing Firma DasOnlineHandwerk.

www.DasOnlineHandwerk.com

Erfahrungen mit der Marketing Firma DasOnlineHandwerk. Aus der Sicht von der Malerei Albers.

Seitdem wir die Zusammenarbeit mit DasOnlineHandwerk begonnen haben, ist eine deutliche Veränderung in unserem Betrieb spürbar. Als Inhaber der Malerei Albers habe ich persönlich miterlebt, wie unsere Kundenanfragen um bemerkenswerte 40% gestiegen sind. Diese Entwicklung hat unser traditionelles Handwerksgeschäft auf eine neue Ebene gehoben.

Die Entscheidung, uns auf DasOnlineHandwerk einzulassen, war von der Erkenntnis getrieben, dass die moderne Welt spezielle, auf das Handwerk zugeschnittene Marketingstrategien erfordert. DasOnlineHandwerk hat diese Lücke für uns perfekt gefüllt. Ihre Expertise in zielgerichtetem Marketing, sowohl online als auch offline, hat nicht nur unsere Sichtbarkeit verbessert, sondern auch die Qualität und Quantität unserer Kundenanfragen signifikant erhöht.

Ich möchte hiermit ausdrücken, wie wertvoll diese Partnerschaft für uns geworden ist: „Seit wir mit DasOnlineHandwerk zusammenarbeiten, haben wir einen bemerkenswerten Zuwachs von 40% bei unseren Kundenanfragen erlebt! Ihre zielgerichteten Marketingstrategien haben unser Handwerksgeschäft auf ein neues Level gehoben. Die Investition in ihre Expertise hat sich mehr als ausgezahlt – die Ergebnisse sprechen für sich. Großes Lob an das Team für ihren Einsatz und die spürbare Steigerung unseres Geschäftserfolgs. Eine klare Empfehlung für alle Handwerksbetriebe, die wachsen wollen!“

Diese Erfahrung hat mir gezeigt, wie entscheidend die richtige Marketingstrategie für den Erfolg im Handwerkssektor ist. DasOnlineHandwerk hat sich als ein unverzichtbarer Partner erwiesen, der nicht nur unser digitales Marketing revolutioniert, sondern auch unser Verständnis für moderne Geschäftsstrategien erweitert hat.

Für andere Handwerksbetriebe, die überlegen, ob sie in digitales Marketing investieren sollen, kann ich nur aus meiner Erfahrung berichten: Die Investition in spezialisierte Expertise, wie wir es mit DasOnlineHandwerk getan haben, zahlt sich aus. Es ist nicht nur eine Investition in Marketing, sondern eine Investition in die Zukunft und das Wachstum Ihres Unternehmens.

„DasOnlineHandwerk ist eine spezialisierte Marketingagentur, die sich der Förderung von Handwerksunternehmen widmet. Mit unserer tiefgreifenden Branchenkenntnis und innovativen Strategien helfen wir Handwerksbetrieben, ihre Sichtbarkeit zu steigern, neue Kunden zu gewinnen und ihre Umsätze zu steigern. Unser umfangreiches Leistungsspektrum umfasst digitales Marketing, Branding, Webdesign und SEO-Optimierung, alles maßgeschneidert auf die einzigartigen Bedürfnisse von Handwerksunternehmen. Was uns von anderen unterscheidet, ist unsere Geld-zurück-Garantie: Wir sind so überzeugt von unserer Arbeit, dass wir Ihnen Ihr Geld zurückgeben, sollten Sie nicht vollständig mit den Ergebnissen zufrieden sein.“

Firmenkontakt
DasOnlineHandwerk
Tim Weilkiens
Muehlenweg 1a
24819 Nienborstel
04874 3149853
www.DasOnlineHandwerk.de

Pressekontakt
DasOnlineHandwerk
Tim Weilkiens
Mühlenweg 1a
24819 Nienborstel
015732493349
http://DasOnlineHandwerk.Com

Website-Optimierung durch SEO und Content Marketing (Online-Frühjahrsputz)

PR und Marketing für Finanzdienstleister und Finanzdienstleistungen: Webseite optimieren leicht gemacht

Website-Optimierung durch SEO und Content Marketing (Online-Frühjahrsputz)

Görs Communications berät zur Websiteoptimierung durch SEO + Contentmarketing (Online-Frühjahrsputz)

In der Blog-Reihe „PR und Marketing für Finanzdienstleister und Finanzdienstleistungen“ hat die PR SEO Beratung Görs Communications (https://www.goers-communications.de) bereits dargelegt, dass für Finanzdienstleister und alle anderen Anbietern von Finanzdienstleistungen kein Weg an der Digitalisierung herumführt. Ohne Onlinemarketing (https://www.goers-communications.de/category/marketing/) geht es einfach nicht mehr, schon gar nicht, wenn der Finanzdienstleister auch noch in der Zukunft bestehen will.

Um zu zeigen, wie Online-Kommunikation für Finanzdienstleister und Finanzdienstleistungen aussehen könnte, auch wenn nur ein geringes Budget vorhanden ist, hat die PR SEO Beratung (https://www.goers-communications.de) Görs Communications einen sechsteiligen Maßnahmenplan entwickelt, der sich vor allem auf die „low hanging fruits“ fokussiert. Also eine Ausrichtung auf die Maßnahmen, die mit geringem Aufwand den höchsten Ertrag erzeugen. „Wie wäre es, wenn Sie Ihre Website und Ihre sonstigen Onlineauftritte, also auch Social Media Accounts, mit einem Online-Frühjahrsputz aufpolieren würden?“ gibt PR-SEO-Experte Daniel Görs (https://www.linkedin.com/in/goers/) als Impuls für die Online-Optimierung.

Website-Optimierung durch SEO und Content Marketing

Viele Webseiten von Finanzdienstleistern entsprechen den heutigen Anforderungen des Internets und der Nutzer nicht mehr. Oder wurden bereits suboptimal erstellt. Dabei kann eine gut bei Google positionierte, gut auffindbare und performante Website den entscheidenden Unterschied zwischen einem Interessenten, der abspringt oder zur Konkurrenz weiterklingt, oder einem Neukunden machen. Doch dafür muss erst einmal der potenzielle Neukunde, der sich für Finanzdienstleister und Finanzdienstleistungen interessiert, zur Webseite „gelotst“ werden.

Viele Finanzdienstleister verfügen jedoch nur über Webseiten, die im Hinblick auf die Inhalte und Aktivierung der Nutzer Verbesserungspotenzial aufweisen. Wenn verbessert wird, dann optisch, die Webseite wird vom Aussehen her dem heutigen Geschmack angepasst, was aber zweitrangig ist. Viel wichtiger ist das Google-Ranking und gute Inhalte, ein gut platzierter Call to Action und Seriosität – es sollen schließlich Finanzdienstleistungen verkauft werden, keine Heavy-Metal-T-Shirts oder Wasserpistolen. Zudem findet auf vielen bestehenden Webseiten keine Interaktion mit den Nutzern statt und es gibt keine Social-Media-Integrationen, Share-Buttons oder „Tell a Friend“-Weiterempfehlungsmöglichkeiten.

Die Texte sind zudem sehr durchwachsen, was ihre Qualität angeht, auch im Hinblick auf Umfang, Qualität und Formatierung. Hier muss Einheitlichkeit geschaffen werden. Und das nicht nur auf den wichtigsten Seiten, sondern auch auf allen Unterseiten. Und vor allem muss zusätzlicher, hilfreicher und aktueller Content eingepflegt werden, da dies in der Regel eine der größten Defizite von vorhanden Webseiten ist. Content, der Nutzer generiert und den Nutzern einen wirklichen Mehrwert bietet.

Website-Optimierung durch SEO

Die Optimierung der Website eines Finanzdienstleisters durch SEO (Search Engine Optimization) erfordert eine sorgfältige Strategie und Umsetzung. Hier sind 15 Maßnahmen mit erläuternden Praxisbeispielen:

Keyword-Recherche und Integration:
Beispiel: Identifiziere Schlüsselbegriffe wie „Finanzberatung“, „Investitionstipps“ und „Versicherungsangebote“ und integriere diese in den Content der Website.

Hochwertiger, relevanter Content:
Beispiel: Erstelle informative Blog-Beiträge zu aktuellen Finanzthemen, um Nutzer anzuziehen und Mehrwert zu bieten.

On-Page-Optimierung:
Beispiel: Optimiere Meta-Tags, Überschriften und Bildbeschreibungen mit relevanten Finanzschlagwörtern.

Mobile Optimierung:
Beispiel: Stelle sicher, dass die Website für mobile Geräte optimiert ist, um eine bessere Nutzererfahrung zu bieten und das mobile Ranking zu verbessern.

Lokale SEO-Optimierung:
Beispiel: Verwende lokale Schlüsselbegriffe wie „Finanzberatung in [Stadt]“ und erstelle eine Google My Business-Seite.

Backlink-Building:
Beispiel: Pflege Partnerschaften mit Finanzbloggern oder Gastautoren, um hochwertige Backlinks zu erhalten.

Technische SEO-Optimierung:
Beispiel: Verbessere die Ladezeit der Website, indem du Bilder optimierst, Caching nutzt und Serverantwortzeiten reduzierst.

Social Media-Integration:
Beispiel: Teile Finanztipps und Artikel über soziale Medien, um Traffic zu generieren und die Reichweite zu erhöhen.

Video-Content:
Beispiel: Erstelle informative Finanzvideos, um komplexe Konzepte zu erklären und die Engagement-Rate zu steigern.

Aktualität und Aktualisierung:
Beispiel: Halte Inhalte wie Finanznews und Marktanalysen auf dem neuesten Stand, um die Relevanz der Website zu erhöhen.

Conversion-Optimierung:
Beispiel: Platziere klare Handlungsaufforderungen (Call-to-Action) auf den Seiten, um Besucher zur Kontaktaufnahme oder Conversion zu bewegen.

Sicherheit und Datenschutz:
Beispiel: Implementiere SSL-Zertifikate, um die Sicherheit der Website zu erhöhen und das Vertrauen der Besucher zu stärken.

Nutzerfreundlichkeit:
Beispiel: Verbessere die Navigation und Struktur der Website, um Benutzerfreundlichkeit zu fördern und die Absprungrate zu reduzieren.

Analyse und Anpassung:
Beispiel: Verwende Tools wie Google Analytics, um den Website-Traffic zu analysieren, und passe die Strategie basierend auf den Ergebnissen an.

Online-Reputation-Management:
Beispiel: Überwache Online-Bewertungen und reagiere professionell auf Feedback, um das Vertrauen potenzieller Kunden zu stärken.

Website-Optimierung für Finanzdienstleister durch Contentmarketing

Klare Zielsetzung:
Beispiel: Definieren Sie klare Ziele wie Lead-Generierung, Informationsbereitstellung oder Markenpositionierung. Wenn das Ziel beispielsweise die Lead-Generierung ist, können spezielle Landing Pages mit Anmeldeformularen erstellt werden.

Zielgruppenanalyse:
Beispiel: Durch die Analyse von Kundendaten können Personas erstellt werden. Wenn die Zielgruppe beispielsweise Unternehmer sind, kann der Content auf deren Bedürfnisse und Herausforderungen zugeschnitten werden.

Qualitativ hochwertiger Content:
Beispiel: Erstellen Sie informative Blog-Artikel zu aktuellen Finanzthemen. Ein Beispiel könnte ein Artikel über die Auswirkungen globaler Ereignisse auf die Finanzmärkte sein.

Visuelle Elemente einbinden:
Beispiel: Nutzen Sie Infografiken oder Videos, um komplexe Finanzkonzepte zu erklären. Ein Finanzberater könnte beispielsweise ein Video erstellen, das die Grundlagen der Altersvorsorge verdeutlicht.

Konsistente Branding-Elemente:
Beispiel: Verwenden Sie einheitliche Farben, Schriftarten und Logos. Dies schafft Wiedererkennung und Vertrauen. Einheitliche visuelle Elemente könnten auf allen Seiten der Website präsent sein.

Storytelling nutzen:
Beispiel: Erzählen Sie Geschichten von Kunden, die durch Ihre Dienstleistungen finanziellen Erfolg erzielt haben. Dies schafft eine emotionale Verbindung und zeigt den Nutzen der Finanzdienstleistungen.

Social Media Integration:
Beispiel: Teilen Sie regelmäßig Website-Inhalte auf sozialen Plattformen. Ein Finanzberater könnte beispielsweise interessante Finanzartikel auf LinkedIn teilen, um die Reichweite zu erhöhen.

Call-to-Action (CTA):
Beispiel: Platzieren Sie klare Handlungsaufforderungen wie „Jetzt kontaktieren“ oder „Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren“. Dies könnte auf relevanten Seiten oder Blog-Posts erfolgen.

Lead-Magnet-Angebote:
Beispiel: Bieten Sie kostenlose Ressourcen wie E-Books oder Webinare an, um Leads zu generieren. Ein Finanzdienstleister könnte ein E-Book mit dem Titel „Die 10 wichtigsten Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit“ erstellen.

Responsive Design:
Beispiel: Gewährleisten Sie, dass die Website auf verschiedenen Geräten optimal angezeigt wird. Ein mobilfreundliches Design ist entscheidend, da viele Nutzer von Mobilgeräten auf Finanzinformationen zugreifen.

Newsletter-Anmeldung:
Beispiel: Ermöglichen Sie Besuchern die Anmeldung für einen regelmäßigen Newsletter. Ein Finanzberater könnte einen Newsletter mit aktuellen Markttrends und Finanztipps senden.

Kundenbewertungen und Testimonials:
Beispiel: Zeigen Sie positive Rückmeldungen von zufriedenen Kunden. Dies schafft Vertrauen. Ein Finanzberater könnte Kundenbewertungen auf der Website veröffentlichen.

Aktualität der Informationen:
Beispiel: Halten Sie Inhalte auf dem neuesten Stand, insbesondere bei sich schnell ändernden Finanzmärkten. Ein Finanzdienstleister könnte regelmäßig Updates zu aktuellen Entwicklungen veröffentlichen.

Analyse und Optimierung:
Beispiel: Nutzen Sie Analysetools, um das Nutzerverhalten zu verstehen. Wenn bestimmte Seiten oder Inhalte besonders beliebt sind, können Sie ähnliche Inhalte erstellen und die Benutzererfahrung verbessern.

All diese Maßnahmen sollten als Teil einer umfassenden SEO- und Content-Marketing-Strategie betrachtet werden, um die Sichtbarkeit der Website zu verbessern und qualifizierten Traffic zu generieren.

Es muss nicht immer ein Relaunch sein – wie wäre es mit einem „Online-Frühjahrsputz“ für Ihre Website und Ihre Reputation?

Görs Communications weiß, wie ein verhältnismäßig leichter „Online-Frühjahrsputz“ für die Webseiten und die (Online) Reputation von Finanzdienstleistungen aussehen kann und gibt nach der Analyse Ihrer jeweiligen Finanzdienstleister-Webseite und einer kurzen Public Relations (https://www.goers-communications.de/category/public-relations/) Analyse die entsprechenden Empfehlungen ab – oder übernimmt die Aufgaben gleich selbst. Schließlich ist die Optimierung der Website und der Reputation nicht nur aus Nutzer-/Performance-Aspekten, sondern auch aus SEO-Gesichtspunkten unerlässlich, wie der nächste Punkt des Maßnahmenplans, die Suchmaschinenoptimierung (SEO) durch (lokal) optimierte Texte und Backlink-Generierung, zeigen wird.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf, um Ihr Projekt und/oder Ihr Unternehmen oder Organisation mit Website-Optimerung, auch durch einen „Online-Frühjahrsputz“ durch SEO und Contentmarketing ganz nach vorne zu bringen. Telefonisch 0800-GOERSCOM (0800-46377266) oder per E-Mail an info (at) goers-communications (Punkt) de

Die professionelle Beratung für Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content, Marketing und Digitalisierung Görs Communications (Lübeck / Ostsee / Hamburg / HanseBelt Region) sorgt für mehr Umsatz und Bekanntheit, Kundengewinnung, besseres Image, Reichweiten- und Umsatzsteigerung durch PR, SEO, Digitalisierung, Marketing und Media.

Als Digital-, Marketing- und Unternehmensberatung und als Coach und Berater für Public Relations (PR), SEO, Marketing und Digitalisierung hilft der erfahrene Experte Daniel Görs mit optimierter Kommunikation und modernem Marketing viel mehr zu erreichen: Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bekanntheit, mehr Aufmerksamkeit, klare Positionierung, cleveres Marketing, professionelle PR und SEO.

Wir lieben und leben hanseatische Werte. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind und bleiben unsere Maximen. Deshalb schätzen uns unsere Kunden seit vielen Jahren als Berater, Coach und Sparringspartner auf Augenhöhe. Vor allem in Lübeck, Hamburg, Schleswig-Holstein und in der HanseBelt Region, aber auch über Norddeutschland hinaus.

Communications, Consulting, Content und Coaching: Der erfahrene PR-Experte Daniel Görs vermittelt PR- und Marketing-Grundlagen und befähigt Unternehmen und Organisationen, Unternehmer und Selbstständige, durch „Do-it-yourself-PR“ ihre Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit, Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie Marketing und Digitalisierung selbst durchzuführen.

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Firmenkontakt
Görs Communications – PR SEO Content Marketing
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Pressekontakt
Görs Communications – PR, Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266

Public Relations (PR) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

„Die Story ist dein Mikrofon“ – 10 beispielhafte Motivationsimpulse für überzeugendes Storytelling

"Die Story ist dein Mikrofon" - 10 beispielhafte Motivationsimpulse für überzeugendes Storytelling

Neuer Storytelling-Ratgeber: „Die Story ist dein Mikrofon“ von Timea Hiller

Der neue Ratgeber der Berliner Autorin Timea Hiller „Die Story ist dein Mikrofon – 10 Storys von euch“ vertieft Storytelling für eine überzeugende Kommunikation zur stärkeren emotionalen Zielgruppen-Bindung. Das aktuell erschienene Storytelling-Fachbuch ist jetzt als Printversion und E-Book im Buchhandel und auf allen gängigen Buch-Portalen erhältlich.

„Die Story ist dein Mikrofon – 10 Storys von euch“ bietet für Unternehmer“innen inspirierende Impulse zur besseren Markenpositionierung, für Coaches überraschende Empfehlungen zur Herleitung neuer Reflexionen und für Bildungsinstitute hilfreiche Anleitungen zur kommunikationssicheren Content-Vermittlung. Ebenso können u.a. soziale Gruppen mit den Tipps ihre Identität im Hinblick auf ihre Zielgruppen stärken. Anhand von Business- als auch Alltagsstorys beleuchtet Timea Hiller dabei die wesentliche Storytelling-Aspekte für einen größeren Zugewinn an Empathie, Überraschung und Verkaufsstrategien über Redekunst, Verlockung und Respekt bis hin zu Digitalisierung, Menschlichkeit und Einfachheit.

Timea Hiller überfrachtet Interessierte in ihrem neuen Buch dabei keinesfalls mit trockener Storytelling-Theorie – im Mittelpunkt steht vor allem das praktische „Doing“. So geht die Autorin konkret auf die Kommunikationsinstrumente ein, mit denen sich ein überzeugendes Verständnis zwischen Sender und Empfänger erreichen lässt. Pointiert zeigt sie auf, weshalb das Erzählen einer Story das mächtigste Mittel für mehr Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit ist. Dabei erfahren Lesende ebenso, wie sie ihr Storytelling ohne unnötigen Zeitverlust, umständliche Recherchen und trockene Theorie erstellen. Im kapitelübergreifenden Fokus steht hierbei vor allem die methodische Herangehensweise, mit einer Story gezielt berühren und so das anvisierte Ziel möglichst effizient zu erreichen.

Darüber hinaus enthält „Die Story ist dein Mikrofon – 10 Storys von euch“ ebenso eine Liste mit hilfreichen, praktischen Impulsen, die zum Mindset-Building und Mitmachen einladen. So erläutert Timea Hiller u.a. die Bedeutung von Extrakt und Schema, emotionaler Bildsprache, selbstreflektierender Fragestellungen und die Analyse individueller Skills und USPs. Der Storytelling-Leitfaden vermittelt so pragmatisch auch die Attribute der Persönlichkeitsentwicklung, über die Lesende ihre eigenen Storys überzeugender gestalten bzw. weiter optimieren können.

Der in Berlin lebende Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur Clemens Füsers beschreibt die Methode von Timea Hiller im Vorwort mit treffenden Worten: „Diese pragmatischen Storys sind alltäglich, wahrhaftig und authentisch, eben mitten aus dem Leben. In einer sachlichen Sprache zeichnet Timea Hiller Notizen aus dem Alltag, kleine Studien der falschen Entscheidungen, die zum Erfolgserlebnis führen, vorgeblich richtige Entschlüsse, die im Desaster enden. Timea Hiller gelingt die große Kunst der kleinen Form, präzise Miniaturen über das Menschliche, mitunter allzu Menschliche. Kleine Geschichten über große Gefühle, die wie psychologische Fallstudien daherkommen und in denen sich das Publikum wiederfinden kann.“

Buchdetails:
Buchtitel: Die Story ist dein Mikrofon
Autorin: Timea Hiller
Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt, 2024
Printausgabe: ISBN 9783756812301 – Preis: 11,99 EUR
Umfang: 70 Seiten / Format DIN-A5
E-Book: ISBN 9783758395314 – Preis: 4,99 EUR (Aktionspreis)

Zum Buch bei: Book on Demand – https://buchshop.bod.de/die-story-ist-dein-mikrofon-timea-hiller-9783756812301

Zum Buch bei: Amazon – https://tinyurl.com/mrmrssbs

Zum Buch bei: Loveley Books – https://www.lovelybooks.de/autor/Timea-Hiller/Die-Story-ist-dein-Mikrofon-12603010184-w/

„Die Story ist dein Mikrofon“ ist ebenso bei Google Books verfügbar.

Über die Autorin Timea Hiller:
Timea Hiller ist Autorin aus Leidenschaft und als studierte Volkswirtschaftlerin und 360°-Präventionsberaterin mit Hauptberuf in der IT-Branche ganz dicht am Thema. Dabei setzt sie sich vor allem für gute Vibes, Engagement und Empathie ein. Timea Hiller ermuntert in ihren Projekten und Storys dazu, professionell abzuschauen – getreu ihrem Motto: „Erfolg ist nicht nur glücklicher Zufall; positives Denken, Durchhaltevermögen und Inspiration sind hilfreich“. Zu ihren weiteren Werken zählt das vielbeachtete E-Book „Volkseigentum trifft Marktwirtschaft, aus Liebe?“

Kontakt
Timea Hiller
Timea Hiller
Dernburgstr. 25A
14057 Berlin

Start

Das Leiden der Manager – #Unternehmensberatung #Strategie #Marketing #Vertrieb

Sie sind in Ihren Unternehmen für Strategie, Marketing und Vertrieb zuständig, die Manager. Wenn alles gut geht, werden sie gefeiert. Aber was, wenn nicht?

Das Leiden der Manager - #Unternehmensberatung #Strategie #Marketing #Vertrieb

Gemeinsam zur besten Strategie

Sie leiten kleine, mittlere und große Unternehmen bis hin zu Konzernen oder auch „nur“ Abteilungen, die Manager. Sie stehen für Erfolge, verantworten Misserfolge und riskieren oft sehr viel. Wenn´s gut geht, werden Sie bewundert. Andernfalls drohen Konsequenzen. Aber was macht einen Manager eigentlich erfolgreich? Dieser Artikel liefert auf diese und weitere wichtige Fragen einige möglicherweise überraschende Antworten. Eines aber bereits vorweg, die beste Unterstützung liefert häufig eine Unternehmensberatung für Strategie, Marketing und Vertrieb (https://franken-consulting.org/).

Zudem wird auf Folgendes hingewiesen: Mit der Bezeichnung „Manager“ sind sowohl angestellte Manager als auch selbstständige Unternehmer gemeint. Im Text wird stets das Generische Maskulinum verwendet, was der guten Lesbarkeit dient und alle Menschen einbezieht.

Im Laufe meiner Karriere habe ich zunächst als Manager und Unternehmer gearbeitet, bevor ich als Unternehmensberater mehr als eintausend Projekte leitete. Unverändert bin ich, zusätzlich zu meiner Tätigkeit bei FRANKEN-CONSULTING, an verschiedenen Unternehmen mittelbar oder unmittelbar beteiligt und besetze diverse Positionen als Aufsichts- und Verwaltungsrat. Für einige Familienunternehmen gelte ich als wichtiger Vertrauter und Ratgeber.

Im Rahmen der vorbezeichneten Tätigkeiten habe ich naturgemäß viele tausend Manager teilweise sehr intensiv kennengelernt. Einige meiner hieraus resultierenden Erkenntnisse möchte ich nachfolgend den Managern widmen, die sich Inspiration von einer Unternehmensberatung für Strategie, Marketing und Vertrieb wünschen (https://franken-consulting.org/).

Die Wenigsten möchten Manager sein

Von ihrem Umfeld werden Manager häufig nicht als gewöhnliche Menschen mit jeweils eigenen Sorgen und Nöten, sondern als Personen wahrgenommen, die einen Zweck zu erfüllen haben. „Sie haben zu funktionieren und müssen gefälligst erfolgreich sein. Sonst sind sie fehl am Platz und haben diesen zu räumen.“

Einer besonderen Leistung folgen eine besondere Vergütung und weitere Annehmlichkeiten, sodass das Managen von Abteilungen oder Unternehmen für fast alle Menschen einen großen Reiz haben dürfte. Aber diese Annahme ist grundlegend falsch, denn die große Masse der Menschen wünscht sich zwar eine attraktive Vergütung, scheut es aber, Verantwortung zu übernehmen, sich permanent weiterentwickeln zu müssen, im Rampenlicht zu stehen und fürchtet sich maximal vorm Scheitern. Deshalb finden wir nicht immer die Besten in allen Managementpositionen, weil so mancher, der es vielleicht könnte, sich nicht selbst vertraut. Das andere Extrem sind die mit mehr Mut als Verstand, die man häufig bei den Neugründungen findet, von denen innerhalb der ersten 5 Jahre ca. 80 Prozent wieder vom Markt verschwinden.

Die Menschen, die belegbar managen können, sind sehr begehrt, denn sie bekommen ihre jeweiligen Vergütungen nicht nur, sondern verdienen diese auch, da sie ein Vielfaches von dem einbringen, was sie kosten. Und das, obwohl auch ihnen Fehler passieren, denn das gehört zum Geschäft.

Die Bandbreite an Managern ist sehr groß und beginnt bei denen, die gerne möchten, es aber (noch) nicht können und die deshalb auch niemand als Manager einstellen möchte, und endet bei den etablierten Topmanagern, um die sich alle reißen. So mancher Selbstständige begann seine Unternehmerkarriere deshalb, weil ihn (zumindest damals) keiner als Manager einstellen wollte.

Es gibt Manager, denen ihr Werdegang schon früh vorgegeben wurde. Die Familie spielt in solchen Fällen eine wesentliche Rolle, indem sie die Weichen für eine spätere Managementkarriere stellt. Aber trotz Protektion ist es nicht gewiss, dass ein von Kind an geleiteter Manager seine Ziele auch erreicht. Manchmal haben diese Menschen es auch besonders schwer, wenn die Familie besonders anspruchsvoll ist.

Aber es gibt auch jede Menge Manager, die aus bürgerlichen oder auch aus prekären Verhältnissen stammen und sich in eine verantwortungsvolle Managementposition hineingearbeitet haben. Und auch dieser Weg ist oft steinig. Für jede Gruppe ist eine auf die Themen Strategie, Marketing und Vertrieb spezialisierte Unternehmensberatung maximal hilfreich, denn diese kann Verluste verhindern und Erfolge maximieren.

Aufgabenbereiche

Unter dem Managen im Business wird im Allgemeinen das Planen, die Organisation, das Leiten, das Koordinieren und das Steuern verstanden. Abhängig von der Phase, in dem sich ein Unternehmen befindet, sind unterschiedliche Managertypen gefragt. In der Entstehungsphase eines Unternehmens wird eher der innovative, hemdsärmelige Innovator, in der Wachstumsphase der spezialisierte Stratege, wenn alles gut läuft und weiter wie bisher laufen soll, der Administrator und in der Krise der Sanierer gesucht. Im Regelfall kann selten einer alles. So ist beispielsweise ein Administrator selten in der Lage, sein Geschäftsmodell gedanklich und faktisch völlig neu zu entwickeln. Hierzu fehlen ihm die Fähigkeiten des Gründers inklusive dessen radikaler Denkweise und die Methodik des strategischen Organisationsaufbaus. Was er kann, ist den Status quo verwalten und optimieren. Er kann Evolution. Selten kann er Revolution. Und schon gar nicht eignet sich der Administrator als Sanierer.

Zudem bedarf es zur Bewältigung der jeweiligen Managementaufgabe in Abhängigkeit zum Aufgabenbereich (Technik, Entwicklung, Vertrieb, Finanzwesen, Topmanagement etc.) spezielle soziale, methodische und weitere Fachkompetenzen. Nicht zu Unterschätzen sind „der Nasenfaktor“, die Verlässlichkeit bzw. Prognosesicherheit und die Vertrauenswürdigkeit. Erfahrene angestellte Manager wissen, dass es stets ein eigenes Erfolgsrezept ist, welches sie und den ihnen anvertrauten Unternehmensbereich weiterkommen lässt. Sich unentbehrlich zu machen und ein gutes Netzwerk sind nur zwei von vielen weiteren Faktoren. Jeder vernunftbegabte Mensch wird wissen, dass auch bei Managern zumeist die Individualinteressen vor den Kollektivinteressen stehen. Auch, wenn dies natürlich niemals zugegeben werden kann.

Während der Unternehmer für gewöhnlich nicht befürchten muss, entlassen zu werden, weiß der angestellte Manager, dass seine Beschäftigung fremdbestimmt und somit endlich ist. Schon allein aus diesem Umstand heraus begründen sich sehr viele Unterschiede im individuellen Verhalten, die ich an dieser Stelle nur erwähnen, aber nicht benennen möchte.

Der Zwang zur ständigen Verbesserung

Unternehmen müssen sich in der Regel ständig verbessern, denn jedes Geschäftsmodell hat ein Verfallsdatum, weil sich relevante Rahmenbedingungen permanent verändern. Hierzu zählen beispielsweise veränderte Kundenwünsche, neue Technologien, Erfindungen, politische Einflüsse, Gesetzesänderungen, mangelnde Ressourcenverfügbarkeit, das Verhalten der Wettbewerber etc.

Jack Welch sagte einmal treffend, „wenn die Veränderungsrate im Markt höher ist als im Unternehmen, dann führt das im Unternehmen zu einem Desaster“.

Das Topmanagement ist hierdurch zur permanenten Optimierung des Geschäftsmodells verpflichtet. Dies bedeutet aber zwangsläufig, dass das Management sich mit neuen Themen, Strategien, Taktiken, Techniken und Technologien etc. befassen muss. Dieses Spektrum des Neuen kann niemand erfassen, dessen Tagesgeschäft darin besteht, sich mit dem (noch) erfolgreichen Alten zu beschäftigen. Besonders heikel wird es dann, wenn bereits eine Unternehmenskrise eingetreten ist oder bevorsteht und man die Krise mit derselben Art zu denken überwinden will, wie diese Krise entstanden ist.

Aber nicht nur Unternehmenslenker stehen vor solchen Problemen, sondern auch Abteilungsleiter. Auch in diesen Teilbereichen ist es erforderlich, sich dem jeweiligen Marktumfeld anzupassen. Und zwar besser proaktiv als reaktiv.

In den seltensten Fällen schaffen das weder Topmanager noch Manager allein. Viele können ihre Rentabilität nicht durch Wachstum bzw. höhere Gewinne steigern und flüchten sich deshalb in die Kostenreduzierung und den Personalabbau. Sie reduzieren ihre Preise, erhöhen Rabatte und leiten auf diese Weise den Untergang ihrer ursprünglich erfolgreichen Wertschöpfungskonfigurationen ein. Es ist stets derselbe Ablauf, wenn ein Unternehmen verschwindet.

Es geht nicht ohne Unterstützung

Die besten Sportler, Politiker und auch Manager dieser Welt haben eines gemein: Sie lassen sich unterstützen.

Wer das Geld für eine zielführende Unterstützung nicht aufbringen kann, wird ebenso untergehen wie die, welche auf eine Unterstützung setzen, die nicht geeignet ist.

Mit der Gesundheit eines Menschen verhält es sich ähnlich wie mit der „Gesundheit eines Unternehmens“. Vieles kann man selbst beeinflussen und oft kann man sich auch selbst heilen, aber manchmal benötigt man die Unterstützung eines Spezialisten. Andernfalls führt die fehlende oder falsche Unterstützung zu dramatischen Folgen.

Wer mit einem schlechten Rechtsanwalt bei Gericht auftritt, wird hierfür ebenso bestraft wie für die Beschäftigung des falschen Steuerberaters. Viele Manager empfinden einen Steuerberater als „gut“, wenn sie noch niemals Ärger mit dem Finanzamt hatten. Ich vertrete eher die Meinung, dass ein guter Steuerberater für seinen Mandanten kämpft und für diesen gegen die „große Kreativität“ mancher Finanzämter angeht. Schließlich ergehen sehr viele Finanzgerichtsurteile gegen die Finanzämter, wenn die Steuerberater sich im Namen ihrer Mandanten nur zu wehren wissen und zudem bereit sind, für diese zu kämpfen.

Und bei betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen wird nun einmal ein geeigneter Unternehmensberater benötigt, der über die erforderliche Expertise verfügt. Ein eigenständiges Herumlaborieren eines überforderten Managers verschwendet wertvolle Zeit und Ressourcen. Kunden und Mitarbeiter werden sauer und wen man diese erst einmal verloren hat, holt man sie nicht so schnell wieder zurück. Deshalb lautet meine klare Empfehlung:

Versuchen Sie nicht, schwierige Aufgaben allein zu lösen, sondern lassen Sie sich unterstützen. So wie die erfolgreichsten Manager in nahezu allen Branchen (https://franken-consulting.org/). Lassen Sie sich unterstützen von einer versierten auf die Themen Strategie, Marketing und Vertrieb spezialisierten Unternehmensberatung.

Dies sage ich nicht, um meine Dienstleistungen zu verkaufen, sondern aus tiefster Überzeugung. Während meiner eigenen Managementkarriere habe ich diese Erkenntnis glücklicherweise sehr frühzeitig gewonnen und auch heute nehme ich unverändert Spezialisten in meine Teams auf, um die Erfolgswahrscheinlichkeiten von Projekten signifikant zu erhöhen.

QuickCheck (https://franken-consulting.org/quickcheck/)

Seit rund 20 Jahren biete ich nicht nur bestehenden, sondern auch neuen Mandanten das Beratungsformat QuickCheck, um auf effiziente und effektive Weise ermitteln zu können, was genau getan werden muss, um Ziele wie die nachhaltige Steigerung der Unternehmensperformance etc. auf smarte Art und Weise zu erreichen. Informationen zu diesem Beratungsformat finden Sie hier (https://franken-consulting.org/quickcheck/).

Als Unternehmensberatung für Strategie, Marketing und Vertrieb unterstützt FRANKEN-CONSULTING Profit- und Non-Profit-Organisationen bei der Maximierung ihrer Erfolge mit klugen Ideen, bewährten Methoden und innovativen Technologien.

Kontakt
FRANKEN-CONSULTING
Andreas Franken
Ortbeckstraße 5
45894 Gelsenkirchen
0209 3187586
https://franken-consulting.org