Blog

Mezzanine-Finanzierung: Die rebellische Finanzierungsart

Mezzanine-Finanzierung: Die rebellische Finanzierungsart

Mezzanine-Finanzierung mit SE Finanzierung

Entdecken Sie das hybride Kapitalwunder zwischen Eigen- und Fremdfinanzierung. Perfekt für wachsende Unternehmen, die Flexibilität schätzen und Kontrolle bewahren möchten.

In einer Wirtschaftswelt, die sich an der Nabelschnur von Krediten und traditionellen Finanzierungen zu nähren scheint, ragt das Mezzanine-Kapital als der rebellische Teenager heraus, der weder Fisch noch Fleisch sein will. Mezzanine-Finanzierungen, das sind jene charmanten Chamäleons der Finanzwelt, die sich als hybride Kapitalform zwischen Eigen- und Fremdkapital munter durch die Bilanzen schmuggeln. Unternehmen, die rasch expandieren, aber durch die strengen Kreditlinien der Banken gefesselt sind, finden in Mezzanine-Kapital eine verlockende, wenn auch kostspielige Rettungsleine. Ideal für den ambitionierten Unternehmer, der seine Anteile nicht teilen möchte wie ein Kind sein Lieblingsspielzeug.

Mezzanine-Finanzierungsinstrumente: Eine sinnvolle Ergänzung der Kapitalstruktur von Wachstumsunternehmen

Mezzanine-Finanzierungsinstrumente bieten eine einzigartige Möglichkeit, die Kapitalstruktur von Wachstumsunternehmen zu optimieren. Durch ihre hybride Natur, die zwischen Eigen- und Fremdkapital angesiedelt ist, ermöglichen sie eine flexible Finanzierung, die auf die spezifischen Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten werden kann. Ein Paradebeispiel für diese finanzielle Akrobatik sind kleine bis mittelständische Betriebe, die sich damit neue Märkte erschließen oder glamouröse Projekte stemmen, ohne ihre Seele – sprich Unternehmensanteile – am Kapitalmarktplatz verkaufen zu müssen. Ja, Mezzanine-Kapital fordert keinen Sitz im Vorstand, verlangt aber dennoch seinen Tribut, oft in Form einer Gewinnbeteiligung, die bei strahlendem Unternehmenserfolg den Geber des Kapitals strahlen lässt und den Nehmer eher zum Weinen bringt.

Grundlagen der Mezzanine-Finanzierung

Im Kern der Mezzanine-Finanzierung steht die stille Beteiligung, ein Instrument, das im deutschen Recht durch § 230 HGB geregelt ist. Diese Form der Beteiligung ermöglicht es Investoren, Kapital bereitzustellen, ohne direkt am Unternehmen selbst beteiligt zu sein, sondern vielmehr am Handelsgeschäft des Unternehmens.

Typische vs. Atypische Stille Beteiligung

Die Unterscheidung zwischen einer typischen und einer atypischen stillen Beteiligung ist insbesondere für steuerliche Zwecke von Bedeutung. Während eine typische stille Beteiligung eine reine Kapitalbeteiligung ohne unternehmerische Einflussnahme darstellt, zeichnet sich eine atypische stille Beteiligung durch Mitunternehmerrisiko und -initiative aus.

Vorteile der Mezzanine-Finanzierung für Wachstumsunternehmen

Mezzanine-Finanzierungsinstrumente, vornehmlich die stille Beteiligung, bieten zahlreiche Vorteile für Wachstumsunternehmen. Sie ermöglichen es, schnell und flexibel Kapital zu beschaffen, ohne die bestehende Eigentümerstruktur zu verändern. Zudem kann die stille Beteiligung in der Regel anonym eingegangen werden, was den Unternehmen Diskretion bietet. Diese Finanzierungsform wirkt oft wie ein finanzieller Jongleur, der die Kosteneffizienz von Fremdkapital mit der Flexibilität von Eigenkapital verbindet, häufig zu günstigeren Konditionen als traditionelle Eigenkapitalrenditen. Besonders attraktiv ist die Tatsache, dass Investoren keine Mitspracherechte im Unternehmen erhalten, was den Unternehmern erlaubt, ihre visionäre Kontrolle ungestört auszuüben. Mit der Möglichkeit, Kapital bis zu 2,5 Millionen Euro und mehr bei entsprechendem Wachstumspotenzial zu mobilisieren, und Laufzeiten, die sich auf bis zu 15 Jahre erstrecken können, bietet Mezzanine-Finanzierung eine bemerkenswerte Atempause von den oft starren Strukturen konventioneller Darlehen. Die Gestaltungsfreiheit in Bezug auf Tilgung und Kündigung verstärkt ihre Attraktivität weiter. Zudem kann die Einstufung als Eigenkapital in der Bilanz die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens erheblich verbessern, was zukünftige Finanzierungen erleichtert. Nicht zuletzt kann Mezzanine-Kapital, je nach individueller Vereinbarung, sogar ohne klassische Sicherheiten bereitgestellt werden, was es zu einer strategischen Ressource für Wachstumsprojekte macht.

Liquiditätsmanagement in Krisenzeiten

In Zeiten finanzieller Unsicherheit oder Unternehmenskrisen kann die stille Beteiligung eine schnelle und effektive Lösung bieten, um kurzfristig Liquidität zu sichern. Sie eignet sich daher besonders für Unternehmen, die vorübergehende finanzielle Engpässe überbrücken müssen.

Steuerliche Aspekte und Konsequenzen

Die steuerliche Behandlung der stillen Beteiligung hängt maßgeblich davon ab, ob es sich um eine typische oder atypische Form handelt. Während die typische stille Beteiligung steuerliche Vorteile wie die Absetzbarkeit der Zahlungen als Betriebsausgaben bietet, werden atypisch stille Gesellschafter als Mitunternehmer betrachtet, was andere steuerliche Konsequenzen nach sich zieht.

Fazit und Ausblick

Die Mezzanine-Finanzierung, insbesondere durch stille Beteiligungen, stellt eine vielseitige und anpassungsfähige Finanzierungsoption für Wachstumsunternehmen dar. Sie ermöglicht eine Balance zwischen der Notwendigkeit, Kapital zu beschaffen, und dem Wunsch, die Kontrolle über das Unternehmen zu behalten. Die Konditionen sind so flexibel wie ein Zirkuskontounionist, was bedeutet, dass sie bis zu 15 Jahre gedehnt und in Bezug auf Rückzahlungen so weich wie eine alte Feder geklopft werden können. Trotzdem ist Vorsicht geboten: Das Verhandeln und Feilschen um diese Verträge kann mehr graue Haare bereiten als eine Staffel einer Politthriller-Serie. Und während Mezzanine-Kapital als Eigenkapital die Bilanz schmückt und die Bonität aufpoliert, sollten Unternehmer nicht vergessen, dass diese Finanzierungsform oft teurer ist als der klassische Bankkredit, der in Deutschland so beliebt ist wie Socken in Sandalen.

Daher, liebe Unternehmer, bevor Sie sich auf das schillernde Abenteuer einer Mezzanine-Finanzierung einlassen, prüfen Sie, ob Ihre Projekte nicht nur innovativ, sondern auch robust genug sind, um nicht nur Ihre Träume, sondern auch die erhöhten Kosten dieser Kapitalform zu tragen. Denn am Ende des Tages ist Mezzanine-Kapital eine Art finanzieller Hochseilakt – aufregend, potenziell gewinnbringend, aber nicht ohne Risiko.

Zudem sollten Unternehmen jedoch die steuerlichen Implikationen sorgfältig prüfen und sich gegebenenfalls fachkundig beraten lassen, um die optimale Finanzierungsstruktur zu wählen.

In diesem Sinne bildet die Mezzanine-Finanzierung eine Brücke, die nicht nur die Kapitalstruktur von Unternehmen stärkt, sondern auch neue Wege für Wachstum und Innovation eröffnet.

Autor: Stefan Elstermann, Finanzierungsexperte

Über den Autor:
Stefan Elstermann, geboren 1975 in Wismar, absolvierte sein Abitur in Halberstadt und eine Bankausbildung bei der Deutschen Bank AG. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt auf International Management machte er sich als selbstständiger Finanzierungsberater einen Namen. Er gründete SE Finanzierung in Frankfurt am Main, ein Unternehmen, das sich durch maßgeschneiderte Finanzierungslösungen auszeichnet und sich auf Innovation und Exzellenz konzentriert. Stefan Elstermann führt das Unternehmen als vertrauensvoller Partner seiner Kunden und fördert zahlreiche unternehmerische Projekte und Visionen.

SE Finanzierung, unter der Leitung des erfahrenen Stefan Elstermann, ist ein führendes Finanzdienstleistungsunternehmen in Frankfurt am Main, das sich auf individuelle Finanzierungslösungen spezialisiert hat. Mit einem tiefen Verständnis für die Bedürfnisse von Unternehmen entwickelt SE Finanzierung maßgeschneiderte Konzepte für Fremdkapitalfinanzierung, strategische Finanzberatung und Strukturierung von Finanzierungen. Das Ziel ist es, Unternehmenswachstum zu fördern, finanzielle Flexibilität zu erhöhen und langfristigen Erfolg zu sichern.

Kontakt
SE Finanzierung
Stefan Elstermann
Hahnstraße 68-70
60528 Frankfurt am Main
0049 69 247 451544

Finanzierungen

Autohaus: Mehr Anfragen, mehr Umsatz durch S³-System

Autohaus: Mehr Anfragen, mehr Umsatz durch S³-System

(Bildquelle: LS Fotografie)

Autohäuser stehen häufig vor der Herausforderung unterschiedlicher Verkaufsleistungen ihrer Autoverkäufer und Webseiten, die mehr informieren als verkaufen. Etwa 20% der Verkäufer machen 80% des gesamten Umsatzes. Michael Rosolski präsentiert sein innovatives S³-System, das diese Probleme löst und Autohäusern ermöglicht, ihre Verkaufszahlen signifikant zu steigern.

Michael Rosolski: Ein Angebot, das überzeugt

Michael Rosolski verspricht Autohäusern innerhalb von fünf Tagen zusätzlich 1-3 echte Kaufanfragen pro Tag und eine Umsatzsteigerung von bis zu 20%. „Im Internet haben wir nur drei Sekunden Zeit, um einen Besucher davon zu überzeugen, auf der Webseite zu bleiben. Wenn die Webseite in dieser kurzen Zeit keine erkennbare Lösung für das Problem des Besuchers bietet, ist der Besucher für immer verloren“, fügt Rosolski hinzu.

Von Informationsplattformen zu Verkaufsinstrumenten: Autohäuser im Wandel

Viele Autohaus-Webseiten fungieren lediglich als Informationsquellen und nicht als effektive Verkaufsinstrumente. Michael Rosolski setzt sich zum Ziel, dies zu ändern. Mit seinem S³-System by Michael Rosolsk kreiert er handlungsorientierte Webseiten, die Besucher zu Käufern konvertieren. Diese Webseiten sind darauf ausgelegt, das Interesse der Besucher innerhalb der ersten drei Sekunden zu wecken und sie zu einer konkreten Handlung, wie beispielsweise der Kontaktaufnahme, zu motivieren.
„Die meisten Webseiten versäumen es, den Besuchern in den ersten Sekunden einen klaren Nutzen zu bieten. Dies führt dazu, dass potenzielle Kunden abspringen“, erklärt Rosolski. „Mein System gewährleistet, dass die Webseite zu einem effektiven Verkaufsinstrument wird.“

Das S³-System: Steigerung von Kaufanfragen und Umsatz

Das S³-System by Michael Rosolski hilft Autohäusern, ihre Verkaufszahlen signifikant zu steigern. Es nutzt innovative Internet-Akquisekanäle, die weniger Wettbewerb und somit höhere Erfolgschancen bieten, anstelle der üblichen Plattformen wie mobile.de und autoscout24.de.

Ablauf eines exemplarischen Projekts

Ein typisches Projekt mit dem S³-System by Michael Rosolski umfasst drei Phasen und dauert etwa vier Monate:

Phase 1: Aufbau von Internet-Akquisekanälen abseits des Wettbewerbs.
Phase 2: Entwicklung einer handlungsorientierten Website.
Phase 3: Erfolgreiche Schulung des Verkaufsteams für das neue Vertriebssystem und den neuen Akquisekanal.

Messbare Erfolge und Branchenführerschaft

Michael Rosolski zählt zu den führenden Experten für Neukundengewinnung in der Automobilbranche. Autohäuser nehmen bis zu zwölf Monate Wartezeit für ein 30-minütiges Beratungsgespräch in Kauf, um von seinem einzigartigen Wissen zu profitieren. Studien belegen, dass die Mehrheit der Autohäuser die automatisierte Neukundengewinnung über das Internet als immer wichtiger erachtet.

Über Michael Rosolski

Michael Rosolski startete seine Karriere als Werkstudent in einem Autohaus für EU-Nutzfahrzeuge bis 7,5t. Durch seine kreativen Fähigkeiten und Expertise im digitalen Marketing erzielte er rasch Erfolge und spezialisierte sich auf das deutlich profitable Internet-Marketing. Heute unterstützt er Autohäuser dabei, ihre Verkaufszahlen durch innovative Marketingstrategien und effektive Schulungen weiter zu maximieren.

Für weitere Informationen oder zur Vereinbarung eines Beratungsgesprächs besuchen Sie bitte www.autohaus-neukunden.de/.

Michael Rosolski ist ein führender Verkaufs- und Marketingexperte mit über 12 Jahren erprobter Praxis-Erfahrung. Er hat das innovative S³-System von Michael Rosolski entwickelt, das Autohaus-Webseiten in effektive Verkaufsinstrumente verwandelt. Sein System steigert durch gezielte Optimierung und innovative Akquisekanäle signifikant die Verkaufsanfragen und Umsätze.

Firmenkontakt
Michael Rosolski
Michael Rosolski
Steinbrinkstraße 217
46145 Oberhausen
+4917656868290
www.autohaus-neukunden.de/

Pressekontakt
The Way of Business
Max Baldus
Bergstr. 4
57647 Enspel
+49 2661 2094630
https://www.twob-tv.de/

Tennis-Star Stanislas Wawrinka wird Markenbotschafter von Bitpanda

Tennis-Star Stanislas Wawrinka wird Markenbotschafter von Bitpanda

– Bitpanda, Europas führender Krypto-Broker, gibt den Namen seines neuen Botschafters bekannt: Stanislas Wawrinka, Roland Garros-Champion, ehemalige Nummer 3 der Welt, 16-maliger Titelträger, davon 3 Grand-Slam-Titel.
– Bitpanda und Stanislas Wawrinka teilen die gleichen Werte: das Streben nach Spitzenleistungen durch Disziplin, Ausdauer und Einhaltung von Regeln.
– Bitpanda stärkt damit seine Positionierung im Sport. In Deutschland hat Bitpanda bereits eine Partnerschaft mit dem FC Bayern München geschlossen.
– Bitpanda veranstaltet am 23. Mai ein Launch-Event in Anwesenheit von Stanislas Wawrinka

Paris/Wien, 23.05.2024 – Die Partnerschaft unterstreicht neben Bitpandas Position als führender Krypto-Broker in Europa, auch sein Engagement in der Welt des Sports. Die Zusammenarbeit mit Stanislas Wawrinka verkörpert die Konvergenz zwischen zum einen der Hingabe, Präzision und Strategie des Tennissports und zum anderen der dynamischen Welt der Kryptowährungen.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Bitpanda. Ich interessiere mich schon seit Jahren für Kryptotechnologie und investiere einige Zeit außerhalb des Tennisplatzes in das Thema. Durch meine Zusammenarbeit mit Bitpanda kann ich jetzt beide Leidenschaften miteinander verbinden: das Tennis und Kryptowährungen. Außerdem ist mein Vater ein großer Fan des FC Bayern München und durch die Zusammenarbeit von Bitpanda mit diesem international bekannten Fußballverein ergibt sich eine weitere emotionale Verbindung“, sagt Stanislas Wawrinka.

Eric Demuth (https://www.linkedin.com/in/eric-demuth-9ba02943/), CEO und Gründer von Bitpanda kommentiert:
„Wir wissen um die Faszination, die die Welt des Sports auf Menschen ausübt. Bei unseren Partnerschaften in diesem Umfeld geht es immer darum, mit Einzelpersonen und Marken zusammenzuarbeiten, die unsere Werte teilen. Mit 16 gewonnenen Titeln, darunter 3 Grand Slams, ist Stan Wawrinka einer der erfolgreichsten Athleten der Schweiz. Bitpanda ist seit längeren äußerst engagiert und präsent im Schweizer Markt sowie auch in Frankreich, wo Stan regelmäßig bei Sandplatztournieren dominiert. Stan versteht und unterstützt die Kryptowährungs- und Blockchain-Technologie und ist damit der ideale Markenbotschafter, um die Akzeptanz von Krypto weiter auszubauen.“

Die größte Auswahl an digitalen Vermögenswerten in Europa
Bitpanda bietet über seine Investitionsplattform mehr als 3.000 digitale Vermögenswerte an, darunter mehr als 400 Krypto-Assets, unzählige Aktien, ETFs, Edelmetalle und Rohstoffe. Damit ist Bitpanda die Plattform mit einer der umfassendsten Angebote an digitalen Vermögenswerten, die in Europa erhältlich sind. Gleichzeitig ist Bitpanda eine der am stärksten regulierten Krypto-Plattformen in Europa und bietet seinen Nutzern somit das höchste Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit auf dem Markt.

Bitpanda wurde 2014 in Wien gegründet und ist einer der führenden Krypto-Broker Europas. Mit einer Auswahl von über 2.800 digitalen Vermögenswerten, zu denen mehr als 400 Kryptowerte sowie zahlreiche Aktien*, ETFs*, Edelmetalle und Rohstoffe gehören, bietet das österreichische Fintech-Einhorn eines der umfangreichsten Investment-Angebote. Mehr als 4 Millionen Nutzer:innen und Dutzende Banken und andere Finanzinstitute vertrauen bereits der Multi-Asset-Investitionsplattform. Bitpanda ist in zahlreichen europäischen Ländern lizenziert und arbeitet seit Jahren eng und vertrauensvoll mit den lokalen Aufsichtsbehörden zusammen. Damit gilt Bitpanda als eine der sichersten und am strengsten regulierten Trading-Plattformen der Branche. Neben dem Büro in Wien hat Bitpanda Büros in Amsterdam, Barcelona, Berlin, Bukarest, Dublin, Krakau, London, Madrid, Mailand und Zürich.

*Aktien und ETFs sind die zugrunde liegenden Assets der als Bitpanda Stocks geführten Verträge und werden von Bitpanda Financial Services GmbH ausgestellt. Weitere Informationen sind auf bitpanda.com abrufbar.

Firmenkontakt
Bitpanda GmbH
Paul Wolter
Stella-Klein-Löw Weg 17
1020 Wien
+49 (0) 89 99 38 87 0
https://www.bitpanda.com/de

Pressekontakt
HBI Communication Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Hermann-Weinhauser-Str. 73
81673 München
+49 (0) 89 99 38 87 30

Home

Eningen: Eine Wanderung mit Ruhe, Gelassenheit und für alle Sinne

Eningen: Eine Wanderung mit Ruhe, Gelassenheit und für alle Sinne

Eningen: Eine Wanderung mit Ruhe, Gelassenheit und für alle Sinne

Dozent und Yoga-Trainer Stefan Jammer aus Eningen zeigt Möglichkeiten zur Achtsamkeit, Nervenberuhigung und Ordnung der Gedanken auf. Die Sinnes-Wanderung mit Aufmerksamkeitsübungen und Ansätzen des Tiefen-Trainings seiner Yoga-Praxis wurde sehr gut angenommen.

Der hauptberufliche Yogalehrer Stefan Jammer vermittelte, während der Bewegungsveranstaltung des AK Gesunde Gemeinde Eningen, Tipps zur eigenen Achtsamkeit und für verborgene Besonderheiten der Natur. Er nahm knapp 30 Teilnehmer aus verschiedenen Orten des Landkreis Reutlingen auf eine lebendige Wanderung mit. Im Verlauf der zweistündigen Wanderung wurde unter seiner Anleitung mit allen Sinnen – also mehr als nur die Augen – die Qualität der Aufmerksamkeit und die Feinheit der Wahrnehmung geübt.

Nach dem Start am Naturfreundehaus Eningen wurden während der Wanderung – zum Erstaunen der Anwesenden – die verborgenen Besonderheiten der Natur, beispielsweise ein sprießender Buchenkeimling, nicht gleich mit einem Namen benannt. Die Teilnehmer schulten ihre Sinne durch genaue und fragende Beobachtung des Erscheinungsbildes der Pflanze, frei nach Rainer Maria Rilke: „Lerne die Fragen lieb zu haben, dann lebst du eines Tages in die Antwort hinein.“

Wichtig war dem Yogatrainer und Dozent, dass die Teilnehmer – durch einen wachen Blick und ruhige innere Fragen – eine besondere seelische Tiefe und Intuition spüren. „Diese besondere Vorgehensweise ist Nahrung für die Seele und führt zu innerer Ruhe und Achtsamkeit gegenüber der Natur“, so Stefan Jammer. Die interessierten Mitwanderer erfuhren mehr über die Philosophie und Wirkungsweisen des Yoga und seines Achtsamkeitsansatzes.

Die Belebung der Sinne und des Gemütes und der Erfolg der Veranstaltung zeigte sich in anregenden Gesprächen über die Naturschönheiten, sowie im positiven Feedback der TeilnehmerInnen. Eine Teilnehmerin betonte in der Runde: „Ich spüre jetzt mehr Wertschätzung gegenüber der Natur.“

Die Anregung zur Bewegung, neue Ansätze, Methoden und Wissensverbreitung gehört zu den ganz wichtigen Aspekten des AK Gesunde Gemeinde Eningen, den Stefan Jammer mit seiner Veranstaltung eindrucksvoll unterstützte. Die Vorstände Dr. Barbara Dürr und Volker Feyerabend freuen sich über vielseitige Referenten, Vorträge und Events. „Mit unterschiedlichsten Referenten und Themen aus allen Richtungen bei unseren regelmäßigen Veranstaltungen in Eningen und Umgebung, können wir eine Vielzahl von Bürgern erreichen.“ Und die sehr gut angenommene Sinnes-Wanderung zeigte erneut, gemeinsam sind wir in Eningen weiterhin auf dem Weg zu mehr Gesundheit- und die nächste Wanderung ist schon in Planung.

Weitere Informationen:
www.forumGesundeGemeinde.de
www.yoganatur-reutlingen.de
www.facebook.com/GesundeGemeindeEningen

APROS Consulting & Services GmbH Unternehmensberatung, Werbeagentur, PR-Agentur und ganzheitliche Dienstleistungen.

Seit mehr als 22 Jahren sind wir aktiv und stabil für unsere Kunden tätig z. B. bei Themen wie Strategien, Prozesse, IT, Kooperationen, Hosting, SEO, Social Media, Marketing, PR, Vertrieb und Werbung.

Wir sind mittlerweile mit 30 Spezialisten in Reutlingen Tübingen, Eningen, Stuttgart, Nagold und deutschlandweit vertreten und auch der Ausbau der Geschäftsfelder geht stetig und konstant voran.

„Die Firmenphilosophie Idee und Umsetzung durch praxiserfahrene Spezialisten, hat sich im Lauf der Jahre bestens bewährt.“

Kontakt
APROS Consulting & Services GmbH
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
https://www.APROS-Consulting.com

Einfach ausgezeichnet: SOLIT Edelmetalldepot erhält Bestnoten im Focus Money Goldsparplantest

Goldsparpläne ermöglichen Anlegern in Zeiten steigender Goldkurse von dem stetigen Aufwärtstrend zu profitieren. SOLIT bietet mit dem „sehr gut“ bewerteten Edelmetalldepot einen langjährig ausgezeichneten Goldsparplan mit flexiblen Angeboten.

Einfach ausgezeichnet: SOLIT Edelmetalldepot erhält Bestnoten im Focus Money Goldsparplantest

Andreas Ullmann Geschäftsführer der SOLIT Vertriebs GmbH freut sich über die Sparplan-Auszeichnung. (Bildquelle: @SOLIT)

Wiesbaden, 23.05.2024 – Zum neunten Mal in Folge wurde der Edelmetallsparplan „SOLIT Edelmetalldepot“ durch das Business Magazin Focus Money mit „sehr gut“ ausgezeichnet. In den Kategorien Preis, Service, Vertragsgestaltung sowie Lagerung und Lieferung erhielt der Goldsparplan der SOLIT Management GmbH erneut Bestnoten. Nachdem bereits im März GoldSilberShop.de, eine Marke der SOLIT, als bester Edelmetallhändler von Focus Money ausgezeichnet wurde, festigt mit diesem Ranking die SOLIT ihre Position als führende Anbieterin im Bereich der Goldsparpläne. Über 124.000 Kunden nutzen bereits das SOLIT Edelmetalldepot als Teil ihrer Vermögensanlage. Die Geldanlage ist sowohl mit persönlicher Beratung bei ausgewählten Volksbanken und Sparkassen erhältlich als auch online bei der DKB.

„Edelmetalle haben in diesem Jahr mehrfach neue Allzeithochs erreicht und es sieht so aus, als wenn die Entwicklung noch weiter gehen könnte“, so Andreas Ullmann, Geschäftsführer der SOLIT Vertriebs GmbH. „Goldsparpläne wie unser SOLIT Edelmetalldepot sind eine perfekte Möglichkeit mit genau kalkulierbarem Einsatz von dieser Entwicklung zu profitieren. Diese Auszeichnung des SOLIT Edelmetalldepots bestätigt erneut unsere kundenorientierte Arbeit und zeigt, dass unsere Angebote perfekt auf die Bedürfnisse der Anleger abgestimmt sind. Unsere Kunden schätzen insbesondere die Flexibilität: Sie können ab 25 EUR pro Monat anlegen, es gibt keine Mindestlaufzeit und der Sparplan kann jederzeit unterbrochen werden, wenn finanzielle Mittel anderweitig benötigt werden. Zudem können Anleger nicht nur in Gold, sondern auch mehrwertsteuerfrei in Silber, Platin oder Palladium investieren. Jeder Kunde kann sich so seinen individuellen Edelmetallsparplan zusammenstellen.“

Laut Statista legen 50% der Deutschen ihr Geld lediglich auf einem Sparbuch, als Tages- oder Festgeld an. Sicherheit und Verständlichkeit der Anlage sind den meisten Sparern sehr wichtig. In diesem Kontext bietet ein Goldsparplan eine einfache und krisensichere Alternative: Der Kunde entscheidet über die Laufzeit und Höhe seiner Sparraten und erwirbt Eigentum an physischem Edelmetall mit hoher Wertbeständigkeit. Auch wenn Gold „zinslos“ ist – mit über 8% p.a. in den letzten 23 Jahren und steuerfreien Gewinnen nach 1 Jahr Haltedauer, war es eines der besten Investments der letzten beiden Dekaden. Der monatliche Kauf von Edelmetallanteilen ermöglicht es, den „cost-average-Effekt“ zu nutzen, bei dem langfristig automatisch zum durchschnittlich besten Preis gekauft wird.

„Ein Goldsparplan ist ein solider Baustein, ein krisensicheres Investment und ein Schritt zur Schließung der Rentenlücke“, erläutert Ullmann weiter. „Sparplan-Anleger müssen sich keine Gedanken über steigende und fallende Goldpreiskurse machen, sie profitieren in jedem Fall. Zudem übernehmen wir die sichere Lagerung des Goldes für unsere Kunden. Wer später das Gold in Händen halten will, kann es sich jederzeit ausliefern lassen oder nutzt einfach unseren Auszahlplan zur Verrentung seines Goldschatzes im Alter.“

Über die SOLIT Gruppe
Im Bereich Edelmetall hat die SOLIT Gruppe seit Unternehmensgründung im Jahr 2008 die Angebotspalette zur realen Vermögenssicherung aufgebaut sowie ein breites Portfolio im Bereich der physischen Anlagen von Gold und Silber, dem zentralen Kerngeschäft. Zum Unternehmen gehört auch der seit 2012 kundenorientierte Online-Edelmetallhandel GoldSilberShop.de mit zwei Filialen in Mainz und Wiesbaden.

Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich seit 2008 von 8 Mitarbeitern auf 160 Mitarbeiter 2023. Seit dem Jahr 2013 wurde das Angebotsspektrum um den Bereich von Edelmetalldirektinvestments erweitert und mit der Gründung der SOLIT Fonds GmbH im Jahr 2016 um offene alternative Investmentfonds erneut ausgebaut. Die SOLIT Gruppe bietet somit ihren Kunden ein vollständiges Anlageportfolio, bestehend aus Edelmetallsparplänen, diversen Lagerkonzepten sowie sachwertbasierten Investmentfonds an. Neben der Fachvereinigung Edelmetalle evtl. (FVEM) ist die SOLIT auch Mitglied im Berufsverband des deutschen Münzenfachhandels e.V. und in der London Bullion Market Association (LBMA).

Firmenkontakt
SOLIT Management GmbH
Tim Schieferstein
Otto-von-Guericke-Ring 10
65205 Wiesbaden
+49 (0) 6122 58 70-58
www.solit-kapital.de

Pressekontakt
Financial Relations GmbH
Sabine Dabergott
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172-27159-30
+49 (0) 6172-27159-69
www.financial-relations.de

Data Center Group und SCHÄFER IT-Systems

Zwei innovative Unternehmen der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain präsentieren sich in Frankfurt am Main

Data Center Group und SCHÄFER IT-Systems

Siefen, Brenner, Becher, Klinkhammer und Wermke.

Betzdorf/Wallmenroth, 23.05.2024. Zwei innovative Hidden Champions aus unserer Region potenzieren den Kundenmehrwert und stellen auf der wichtigen Fachmesse Data Centre World Frankfurt am Main aus. SCHÄFER IT-Systems ist Spezialist für die Entwicklung, Herstellung sowie den Vertrieb von Produkten und Lösungen im Rechenzentrumsumfeld. Im Fokus stehen dabei neben den Racklösungen auch die Segmente Cooling und Power für zentrale und dezentrale Rechenzentren sowie Netzwerktechnik. Errichtung, Betrieb und Wartung solcher hochverfügbaren und nachhaltigen Rechenzentren ist der Fokus der Data Center Group. Beide Unternehmen arbeiten zudem auch in diversen Projekten partnerschaftlich zusammen. Die enge Zusammenarbeit spiegelt sich in einer hohen Kundenzufriedenheit wider.

Beide Unternehmen legen mit ihren jeweiligen Produkten und Services großen Wert auf nachhaltige und zukunftssichere Lösungen im Umfeld eines stark wachsenden Digitalisierungsanspruches. Unter den Kunden finden sich sowohl Unternehmen sämtlicher Branchen und Größen als auch zahlreiche öffentliche Einrichtungen.

„Die Data Centre World zählt durch die qualitativen Konferenzen, namhaften Speaker und zahlreichen Aussteller zu den attraktivsten Rechenzentrumsmessen Zentraleuropas. Das diesjährige Motto Where Innovation Meets Infrastructure passt perfekt zu unser beider Produktportfolio und Lösungsangebot“, erklären Ralf Siefen, CEO und Vorsitz der Geschäftsführung der Data Center Group und Thomas Wermke, Bereichsleiter Vertrieb von SCHÄFER IT-Systems unisono.

Die beiden in Rheinland-Pfalz ansässigen Unternehmen Data Center Group (Sitz in Wallmenroth) und SCHÄFER IT-Systems (Sitz in Betzdorf) sind seit Jahrzehnten attraktive mittelständische Arbeitgeber und engagierte Ausbildungsbetriebe in der Region. Daher besuchte Joachim Brenner als erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beide Unternehmen in Frankfurt auf der Messe und zeigte sich beeindruckt von deren innovativen und nachhaltigen IT-Lösungen.

Die dazugehörigen Text- und Bilddateien stehen zum Download bereit: https://bit.ly/SIS_PM_DCWF24_portal

Die Data Center Group (DC-Datacenter-Group GmbH) ist ein führender Anbieter für grüne Rechenzentren im deutschsprachigen Raum. Am Hauptsitz in Wallmenroth im Westerwald sowie an weiteren Standorten in Berlin, Frankfurt und München arbeiten über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen der Beratung, Planung, fachgerechten baulichen Umsetzung bis hin zum professionellen Betrieb von Rechenzentren.
Mit der Erfahrung aus über 3.000 Projekten und dem Einsatz modernster Technologien sowie der fachübergreifenden Expertise werden zukunftsfähige, hochverfügbare und nachhaltige IT-Infrastrukturen von morgen gesichert. Damit unterstützt die Data Center Group eine nachhaltige Digitalisierung und schafft maximalen Mehrwert für Unternehmen verschiedenster Größen und aus sämtlichen Branchen sowie dem öffentlichen Bereich.

SCHÄFER IT-Systems, ein innovativer Hersteller von maßgeschneiderten Netzwerk- und Serverschranklösungen sowie Rechenzentrumslösungen für konventionelle und komplexe Anwendungen, ist ein Teil der international erfolgreichen SCHÄFER WERKE.
Die familiengeführte SCHÄFER WERKE Gruppe mit Hauptsitz in Neunkirchen im Siegerland ist mit diversifizierten Geschäftsbereichen weltweit tätig: EMW Stahl-Service-Center, Lochbleche, Behältersysteme und Industriecontainer, Infrastruktur für Rechenzentren sowie Einrichtungen für Büro und Werkstatt. Diese Geschäftsbereiche arbeiten auf der gemeinsamen Grundlage hochwertigen Stahlfeinblechs, dessen Verarbeitung zu den traditionellen Kernkompetenzen des Unternehmens gehört

Firmenkontakt
SCHÄFER IT-Systems
Burkhard Rarbach
Pfannenbergstr. 1
57290 Neunkirchen
+49 2735 787-547
www.schaefer-it-systems.de

Pressekontakt
KONTAKT PR
Beatrix Schmalbrock
Alte Reichsstraße 5
86356 Neusäß
0152 0771 0402
www.KontaktPR.net

Paessler AG sichert sich strategische Investition von Turn/River Capital

Paessler AG sichert sich strategische Investition von Turn/River Capital

Nürnberg, Deutschland / San Francisco, CA [23. Mai 2024] Turn/River Capital, ein Software-Investor, der für seinen erfolgreichen Ansatz zur Wachstumsbeschleunigung bekannt ist, hat eine strategische Investition in die Paessler AG, den führenden Anbieter von IT- und OT-Überwachungslösungen, getätigt.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 ist die Paessler AG führend in der Entwicklung innovativer IT-Monitoring-Lösungen für Unternehmen jeder Größe und in verschiedenen Branchen. Mit mehr als 500.000 Anwendern spielt das Unternehmen eine entscheidende Rolle bei der Optimierung von IT-, OT- und IoT-Infrastrukturen. Die Investition von Turn/River Capital, einem auf B2B-Software fokussierten Unternehmen mit mehr als einem Jahrzehnt Investitionserfahrung in Europa, markiert einen wichtigen Meilenstein in der nächsten Wachstumsphase von Paessler.

Helmut Binder, CEO der Paessler AG, erklärte: „Der Schulterschluss mit Turn/River eröffnet neue Wege für Paessler. Die Expertise des Unternehmens im operativen Geschäft und in der strategischen Marktexpansion ermöglicht uns, noch schneller zu skalieren und unsere Fähigkeit zu verbessern, unseren jetzigen und zukünftigen Kunden einen Mehrwert zu bieten.“

Dirk Paessler, Gründer der Paessler AG, hat das Unternehmen mit Pioniergeist geführt. Seine Leidenschaft für technologische Innovationen hat Paessler zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich IT-Infrastrukturmanagement gemacht.

Dirk Paessler: „Wir haben aus einem kleinen Projekt einen globalen Erfolg gemacht, ohne Wurzeln im Silicon Valley, und sind allein durch das Engagement unseres Teams auf Hunderttausende von Kunden gewachsen. Im Laufe der Jahre haben rund 100 Einzelaktionäre unser Unternehmen mitgestaltet, und ich werde ihnen für ihr Vertrauen immer dankbar sein. Wir haben zahlreiche Entwicklungsphasen durchlaufen, kontinuierlich gelernt und uns von der Vision leiten lassen, funktionale, benutzerfreundliche Software mit großem Nutzen und hervorragendem Kundenservice zu liefern. Jetzt wird unser Team zusammen mit Turn/River das nächste aufregende Kapitel des Wachstums von Paessler anführen. Wir haben den idealen Partner gefunden, um uns weiter voranzubringen – wir stehen erst am Anfang!“

Turn/River mit Sitz in San Francisco, Kalifornien, ist auf die effiziente Skalierung von Softwareunternehmen spezialisiert. Die Investitionsstrategie des Unternehmens umfasst neben der Bereitstellung von Kapital auch umfangreiche operative Unterstützung in Bereichen wie Vertrieb, Marketing, Kundenerfolg und Talentakquisition. Dieser praktische Ansatz hat es ihnen ermöglicht, ihre Softwareunternehmen auf neue Wachstumsphasen zu beschleunigen, insbesondere bei der Expansion europäischer Unternehmen nach Nordamerika und weltweit.

Joanne Yuan, Partner, Investments, von Turn/River Capital, erklärte: „Paessler repräsentiert genau die Art von führendem Softwareunternehmen, die wir suchen: innovativ und engagiert, mit der Fähigkeit, die Entwicklung seiner Unternehmensplattform zu beschleunigen und in neue Märkte zu expandieren. Dies ist nicht nur eine Investition, sondern eine Partnerschaft, die darauf abzielt, signifikantes Wachstum zu fördern und das volle Potenzial der beeindruckenden Produktpalette von Paessler auf globaler Ebene auszuschöpfen.“

Turn/River und Paessler beginnen dieses aufregende neue Kapitel und sind bestrebt, den Wert für ihre Kunden zu steigern und die globale Technologielandschaft positiv zu beeinflussen.

Über Turn/River:
Turn/River Capital ist ein Software-Investor, der einen proprietären Growth-Engineering-Ansatz verwendet, um Umsätze zu beschleunigen und dauerhafte Werte zu schaffen. Wir bieten datengestützte Methoden, praktische operative Unterstützung und flexibles Kapital, um die nächste Wachstumsphase zu katalysieren. Als ein Team von Gründern und Experten haben wir aus erster Hand Erfahrung mit der Skalierung von Go-to-Market und der Lösung der damit verbundenen Herausforderungen. Turn/River wurde 2012 gegründet und investiert weltweit, mit besonderem Schwerpunkt auf Nordamerika und Europa.
Weitere Informationen finden Sie unter www.turnriver.com.

Paessler ist davon überzeugt, dass Monitoring eine wichtige Rolle spielt, wenn es darum geht, den Ressourcenverbrauch der Menschheit zu reduzieren. Die Produkte von Paessler helfen Nutzern, ihre IT-, OT- und IoT-Infrastrukturen zu optimieren und dadurch ihren Energieverbrauch und ihre Emissionen zu reduzieren – für einen gesünderen Planeten und unser aller Zukunft. Deshalb bietet Paessler Monitoring-Lösungen für Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen an, von kleinen Unternehmen, über den Mittelstand bis hin zu Großkonzernen. Paessler arbeitet mit renommierten Partnern zusammen, um sich gemeinsam den Monitoring-Herausforderungen einer sich immer schneller verändernden Welt zu stellen.

Seit 1997, als PRTG Network Monitor auf den Markt kam, verbindet Paessler sein tiefgreifendes Monitoring-Wissen mit Innovationsgeist. Heute vertrauen mehr als 500.000 Anwender in über 170 Ländern auf PRTG und andere Paessler Lösungen, um ihre komplexen IT-, OT- und IoT-Infrastrukturen zu überwachen. Die Produkte von Paessler befähigen Nutzer, aus Daten umsetzbares Wissen zu erlangen, und helfen ihnen so, ihre Ressourcen zu optimieren.

Im Jahr 2023 übernahm Paessler die qbilon GmbH, ein Unternehmen, das Lösungen zur automatischen Erfassung, Analyse und Optimierung hybrider IT-Landschaften entwickelt. In Zeiten, in denen digitale Transformation und IT-Wachstum in großen Organisationen zum zentralen Thema werden, möchte Qbilon mit seinen Softwarelösungen Qbilon Cloud und Qbilon Ultimate seinen Beitrag dazu leisten, IT effizient und überschaubar zu gestalten.

Erfahren Sie mehr über Paessler – und wie Monitoring Ihnen helfen kann – unter www.paessler.de

Firmenkontakt
Paessler AG
Maximilian Bauer
Thurn-und-Taxis-Str. 14
90411 Nürnberg
+49 (0)911 93775-0
https://www.paessler.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Lisa Dillmann
Nisterstrasse 3
56472 Nisterau
02661-912600
https://www.sprengel-pr.com

Mit Transparenz gegen Verluste und Schwund

Mit Strategien zur Kostenoptimierung richten sich Einzelhändler wie Lowes Foods, Belk und Vera Bradley im Einzelhandel für die Zukunft aus. Dabei spielt Loss Prevention eine immer größere Rolle, um Inventurdifferenzen zu reduzieren.

Mit Transparenz gegen Verluste und Schwund

Zebra Workcloud Inventory Optimization Suite (Bildquelle: www.zebra.com)

Der Lagerbestand stellt Unternehmen im Einzelhandel vor große Herausforderungen: So geben 82 % der Einzelhändler in der aktuellen 16. Jährlichen globalen Kundenstudie von Zebra (https://www.zebra.com/de/de/cpn/global-shopper-study.html) an, dass die Reduzierung von Betrug bzw. Schwund eine große Herausforderung darstellt. 80 % der befragten Einzelhändler bestätigen, dass ihr Unternehmen ständig unter Druck steht, Fehlmengen zu minimieren.

Die EHI Studie Inventurdifferenzen von 2023 belegt einen Anstieg der Inventurdifferenzen um 12 % auf 4,6 Milliarden Euro im Jahr 2022. „Der darin enthaltene Anteil der Verluste durch Diebstahl von Kundschaft, Mitarbeitenden, Lieferanten und Servicepersonal beläuft sich auf insgesamt 3,73 Milliarden Euro. Zu Verkaufspreisen gerechnet, lag die durchschnittliche Höhe der Inventurdifferenzen über alle Branchen hinweg bei 0,99 Prozent des Bruttoumsatzes und damit knapp unter der üblichen Faustregel von einem Prozent des Umsatzes“, so die Herausgeber der Studie.

Die Reduzierung von Inventurdifferenzen ist daher ein wichtiges Thema, gegen das Unternehmen auf mehreren Ebenen vorgehen. Laut EHI sind die wichtigsten Projekte zur Reduzierung von Inventurdifferenzen in Unternehmen, neben der Schulung des Personals, gezielte Revisionsaktivitäten und der Ausbau von Kamera- und Videotechnik. Darüber hinaus stehen Kontrollen und verbesserte Prozesse in verschiedenen Bereichen auf der Agenda.

Drei Strategien zur Reduktion von Schwund und Fehlmengen
Für die Revision und die Prognose von Beständen bieten innovative Technologien und die Nutzung von Künstlicher Intelligenz großes Potenzial, um Verluste zu reduzieren und Fehlmengen einzudämmen. Umfassende Möglichkeiten zur Bestandsoptimierung bietet die Workcloud Inventory Optimization Suite von Zebra. Sie hilft Unternehmen nachweislich, die Transparenz zu steigern und Kosten durch intelligente Planung und Forecasting zu senken.

1.Bestandstransparenz und -planung
Unternehmen im Einzelhandel stehen vor einer Herkulesaufgabe: Jederzeit sollen die richtigen Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Filiale vorrätig sein. Das lässt sich nur durch eine exakte Bestandsgenauigkeit erreichen, mit der die Lagerbestandsquote optimiert ist und die für schnelle Abwicklung sorgt.

Ein wesentlicher Faktor ist daher die genaue Erfassung der Bestände in der Inventur. Für die jährliche oder halbjährliche Inventur beauftragen Unternehmen Drittanbieter, die jedoch häufig zu teuer, ineffizient, störanfällig und ungenau arbeiten. Deshalb sind neue Ansätze für die Inventur gefragt, die Kosten verringern und stets hohe Inventurgenauigkeit ermöglichen.

Verantwortlichkeit und Transparenz bei Inventurprozessen
Mit der Lösung Workcloud Inventory Visibility von Zebra (https://www.zebra.com/de/de/software/workcloud-inventory-optimization-suite/workcloud-inventory-visibility.html) lassen sich die Kosten für die Bestandszählung verringern, weil Unternehmen die eigenen Mitarbeiter für die Zählung einsetzen, anstatt externes Personal zu beauftragen. Mit Self-Scanning führen die Mitarbeiter die Zählung in der Filiale bei gezielten Zykluszählungen durch. Der Routinebetrieb wird schneller und mit weniger Unterbrechungen wieder aufgenommen, sodass Filialen schneller wieder öffnen können. Darüber hinaus vereinfacht die Lösung das Retourenmanagement und reduziert Fehler, die sich auf das Endergebnis auswirken.

Das Modeunternehmen Vera Bradley nutzt die Self-Scanning-Software Workcloud Inventory Visibility und Zebra MC2180 Mobilcomputer für die jährliche Inventur. Über die benutzerfreundliche Plattform können die Mitarbeiter von Vera Bradley auf allen Ebenen (Unternehmen/Bereich/Filiale) schnell auf ihre Inventurdaten zugreifen, den Lagerbestand und die Auslagen in den Filialen einsehen, um potenzielle Umsatzverluste zu reduzieren.

2.Loss Prevention mit Bestandsdaten
Unternehmen im Einzelhandel kämpfen täglich gegen verschiedene Formen von Betrug und Nichteinhaltung von Vorschriften – zwei der schwerwiegendsten Probleme im Bereich Loss Prevention. Zur Eindämmung der Verluste nutzen viel eines der mächtigsten Werkzeuge noch nicht: Bestandsdaten.

Bestandsdaten sind deshalb so entscheidend, weil sich durch präzise Bestellung und Ausführung sicherstellen lässt, dass der Lagerbestand der Nachfrage entspricht und sichtbar, genau und zum Kauf verfügbar ist. Mit der Lösung Workcloud Actionable Intelligence von Zebra (https://www.zebra.com/de/de/software/workcloud-inventory-optimization-suite/workcloud-actionable-intelligence.html)lokalisieren Einzelhändler Lecks automatisch über alle Kanäle hinweg, um Verschwendung zu reduzieren.

So lässt sich beispielsweise die Regalverfügbarkeit durch eine kontinuierliche Überwachung in Echtzeit verbessern. Unternehmen behalten damit den Standort von Artikeln im Auge, um Fehlbestände zu reduzieren. Entsprechend lassen sich Bestellungen an der Verbrauchernachfrage ausrichten, Preisprobleme frühzeitig erkennen und Bestellungen schneller ausführen.

Um Verlustquellen zu erkennen und einzudämmen setzt das amerikanische Lebensmittelunternehmen Lowes Foods Workcloud Actionable Intelligence von Zebra ein. Das Ergebnis? Ein deutlicher Rückgang von Betrug und Compliance-Verstößen um 76 %. Zudem profitierte das Unternehmen von Verbesserungen bei Verantwortlichkeit, Bewusstsein und Kundendienst.

3.KI-gestützte Nachfrageprognosen
Daten sind die Basis für intelligente Bestandsentscheidungen, um Filialbestellungen auf die Verbrauchernachfrage abzustimmen. Mittels KI lassen sich Schwankungen von Angebot und Nachfrage ermitteln, mit denen sichergestellt ist, dass das richtige Produkt zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

Die Workcloud Demand Intelligence Suite (https://www.zebra.com/de/de/software/workcloud-demand-intelligence-suite.html) von Zebra erschließt das Potenzial von Daten und ermöglicht Entscheidungen auf der Basis von intelligenten Prognosen und Analysen. Mithilfe von KI und maschinellem Lernen lassen sich mehr Nachfragefaktoren berücksichtigen. Die optimierten Nachfragedaten ermöglichen es Unternehmen, die Nachfrage zu prognostizieren, reaktionsschnell zu planen und Bestellungen auf digitalen und physischen Kanälen reibungslos abzuwickeln.

Die Prognosen der Lösung analysieren jeden Nachfragefaktor, um die tatsächliche Nachfrage für ein Produkt zu bestimmen. Mit „Dynamic Aggregation“ lernt die Lösung und passt sich selbst an, um für alle Produkte, auch für neue, schwer verkäufliche und auslaufende Produkte. Diese Genauigkeit verbessert sich mit jedem Prognoselauf, sie rationalisiert den Planungsprozess und ermöglicht die besten Entscheidungen.

Das US-amerikanische Modeunternehmen Belk hat mit der Workcloud Demand Intelligence Suite von Zebra sein Bestandsmanagement im gesamten Unternehmen optimiert, indem es mit Analytik und Nachfrageinformationen alle Filialstandorte und Artikel jederzeit im Blick behält. Den Einkäufern und Filialleitern von Belk stehen somit modernste Ressourcen zur Verfügung, um schnell auf neue Trends zu reagieren.

Von der Absatzplanung über die Supply-Chain-Planung bis hin zur Filialplanung unterstützt die Nutzung von Daten Unternehmen im Einzelhandel dabei, den Umsatz zu steigern, Ineffizienzen zu beseitigen und Kosten zu senken.

Zebra (NASDAQ: ZBRA) unterstützt Unternehmen in der heutigen On-Demand-Wirtschaft bei ihrem Erfolg, indem Mitarbeiter einen umfassenden Überblick über Produktionsanlagen erhalten, die vernetzt und optimiert sind. Mit einem Ökosystem von mehr als 10.000 Partnern in 100 Ländern berät Zebra Kunden jeder Größe – darunter 86 % der Fortune-500-Unternehmen. Zebra bietet ein preisgekröntes Portfolio an Hardware, Software, Dienstleistungen und Lösungen, die Arbeitsabläufe digitalisieren und automatisieren. Lieferketten werden dynamischer, Kunden und Patienten erhalten besseren Service und Mitarbeiter werden durch die innovativen Produkte von Zebra unterstützt. Mit diesen Lösungen erhalten Mitarbeiter umfassende Einblicke und Analysen in Echtzeit, so dass sie entsprechend handeln können. Vor kurzem erweiterte Zebra mit der Übernahme von Fetch Robotics sein Portfolio im Bereich der industriellen Automatisierung und baute mit der Übernahme von Adaptive Vision, antuit.ai und Matrox Imaging seine Expertise in maschineller Bildverarbeitung und KI-Software aus. Zebra liegt auf Platz 42 in der Newsweek-Liste der beliebtesten Arbeitgeber in den USA, auf Platz 42 der Fast Company-Liste der besten Arbeitsplätze für Innovatoren und auf Platz 79 der Forbes-Liste der besten mittständischen Arbeitgeber in den USA. Weitere Informationen finden Sie auf www.zebra.com.

Firmenkontakt
Zebra Technologies Germany GmbH
Maryna Porkhun
Ernst-Dietrich-Platz 2
40882 Ratingen
49 (0) 695 007 3865
www.zebra.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601

Home DE

Homeoffice als neue Herausforderung in der Arbeitswelt

Homeoffice als neue Herausforderung in der Arbeitswelt

Seit der Corona-Pandemie hat sich das Homeoffice immer mehr etabliert. Auch heute arbeiten viele Menschen weiterhin von zuhause, da dies mehr Flexibilität ermöglicht. Jedoch birgt das Homeoffice auch Risiken, weshalb es von großer Bedeutung ist, ein nachhaltiges Arbeitskonzept zu schaffen. Der Sammelband „Besonderheiten und Herausforderungen im Homeoffice. Untersuchungen aus arbeitsrechtlicher und gesundheitlicher Sicht“ (https://www.grin.com/document/1437961), welcher im Januar 2024 im GRIN Verlag erschienen ist, hat genau dies zum Ziel.

Das Homeoffice stellte die Arbeitswelt vor neue Herausforderungen, die es heute weiterhin zu bewältigen gilt. Dabei spielen vor allem die physische und psychische Gesundheit eine wichtige Rolle. Auch ergaben sich arbeitsrechtliche Besonderheiten, zum Beispiel in Bezug auf Datenschutz und Haftungsansprüche. Der Sammelband „Besonderheiten und Herausforderungen im Homeoffice. Untersuchungen aus arbeitsrechtlicher und gesundheitlicher Sicht“ zeigt diese Aspekte auf und arbeitet, unter Einbezug verschiedener Betrachtungswinkel, Handlungsempfehlungen für Arbeitnehmer:innen sowie Arbeitgeber:innen heraus.

Besonderheiten von Homeoffice für Arbeitnehmer:innen und -geber:innen

Homeoffice ist mittlerweile ein gängiger Begriff, doch was versteht man eigentlich darunter? Die Arbeiten des Sammelbandes „Besonderheiten und Herausforderungen im Homeoffice“ erörtern zunächst, wie sich Homeoffice, beziehungsweise Telearbeit, definieren lässt. Marius Utz zeigt weiterhin auf, welche Rahmenbedingungen und Herausforderungen es während der Pandemie gab. Die darauffolgende Arbeit erläutert die arbeitsrechtlichen Besonderheiten, wie der Arbeitsvertrag und Datenschutz, wohingegen der dritte Text die Auswirkungen des Homeoffice auf Leistung und Potenzial untersucht. Die letzte Ausarbeitung zeigt abschließend, inwiefern das Homeoffice Einfluss auf die Gesundheit hat und wie man die Arbeit optimieren kann, um mögliche negative Auswirkungen zu vermeiden. Dieser Sammelband richtet sich somit an Arbeitnehmer:innen sowie -geber:innen und regt dazu an, die Arbeit im Homeoffice nachhaltiger zu gestalten.

Das Buch ist im Januar 2024 bei GRIN erschienen (ISBN: 978-3-346-99093-8).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/1437961

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

GRIN publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Publishing GmbH
Adriana Lütz
Trappentreustr. 1
80339 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
https://www.grin.com

norisbank Sommerumfrage 2024

Der Boom geht weiter: Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen

norisbank Sommerumfrage 2024

norisbank Sommerumfrage 2024: Der Reiseboom geht weiter

– Reiselaune der Deutschen auf Fünfjahreshoch
– Sonnenseite: Drei Viertel haben mehr oder genauso viel Geld für den Urlaub zur Verfügung wie 2023
– Schattenseite: Für manche wird Reisen unerschwinglich

„Wo geht“s denn hier zum Meer, endlich raus aus dem Alltag?“, fragen sich die Deutschen auch 2024 kurz vor dem Sommer. Also alles wie immer? Nein, denn was die jüngste Sommerumfrage der norisbank zu Tage bringt, ist erstaunlich: Die Reiselaune erreicht ein Fünfjahreshoch. Die Mehrheit (63,5 Prozent) plant ihren Sommerurlaub und fast nichts kann sie aufhalten – weder die aktuelle Weltlage noch der Klimawandel oder steigende Kosten. Allerdings gibt es auch eine wachsende Kluft zwischen denen, die sich Urlaub leisten können, und jenen, die den Sommer 2024 aus finanziellen Gründen zu Hause verbringen.

Die Deutschen sind für ihre Reisefreude bekannt. Doch 2024 toppen sie alle Erwartungen und Zahlen der Vorjahre. Laut einer repräsentativen Umfrage der norisbank planen 63,5 Prozent der Deutschen diesen Sommer eine Urlaubsreise – ein Fünfjahreshoch und ein satter Zuwachs von rund 8 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr (2023: 55,9 Prozent, 2022: 60,5 Prozent, 2021: 38 Prozent, 2020: 37,4 Prozent, 2019: 58,6 Prozent).

Fünfjahreshoch und reichlich Budget im Gepäck

Auf die Frage nach dem Reisebudget gaben mehr als drei Viertel der Befragten (75,9 Prozent) an, 2024 genauso viel oder sogar mehr Geld für den Sommerurlaub zur Verfügung zu haben als 2023 – ein erstaunlicher Zuwachs verglichen mit den Vorjahren (2023: 72,4 Prozent, 2022: 74 Prozent). Der lang ersehnten Auszeit steht für viele Menschen also nichts im Wege. Sie passen ihr Budget an die gestiegenen Reisekosten an oder ziehen, wie mehr als jeder vierte Deutsche, die Option in Betracht, den Urlaub durch einen Kredit zu finanzieren.

Doch das gilt natürlich nicht für alle Deutschen, denn in so mancher Reisekasse herrscht Ebbe. Kein Wunder, denn die von Inflation geprägten Jahre und die Wirtschaftsflaute hinterlassen ihre Spuren, insbesondere bei Singles, Frauen und Alleinerziehenden. Fast jeder Vierte (24,2 Prozent) hat dieses Jahr weniger Geld in der Urlaubskasse als letztes Jahr. Aktuelle Daten der EU-Statistikbehörde Eurostat bestätigen dies: Mehr als 20 Prozent der Deutschen fehlt in diesem Jahr das Geld, um eine Woche Urlaub zu machen.

Deutsche reisen weiter – externe Faktoren zeigen Wirkung

Dennoch scheint die große Mehrheit der Deutschen an ihren Plänen für den Sommerurlaub festhalten zu können – trotz globaler Spannungen, der Herausforderungen des Klimawandels und der globalen Wirtschaftsflaute. Die meisten sind wohl auch 2024 in der Lage, ihr Reisebudget an die gestiegenen Kosten anzupassen, um sich eine Auszeit zu gönnen. Doch lassen externe Einflüsse die Urlaubsfans wirklich so kalt, wie es den Anschein hat? Ändern sie vielleicht ihr Reiseziel oder ignorieren sie die unsichere Weltlage?

Die Ergebnisse der norisbank Sommerumfrage zeigen, dass die Deutschen offensichtlich doch auf die vielfältigen dynamischen Veränderungen reagieren und ihre Reisepläne anpassen – insbesondere über einen Zeitraum von fünf Jahren hinweg. Wer heute mit einem Traumurlaub auf Kredit liebäugelt, träumt weit weniger von der großen Weltreise als früher – ein Minus von 15,5 Prozentpunkten über einen Fünfjahreszeitraum (2024: 40,1 Prozent, 2023: 40,2 Prozent, 2019: 55,6 Prozent). Auch die Kreuzfahrt gilt heute seltener als Urlaubstraum – ein Minus von rund 6 Prozentpunkten verglichen mit dem Jahr 2019 (2024: 33,5 Prozent, 2023: 37,5 Prozent, 2019: 39,3). Hingegen gewinnen Europareisen am stärksten an Attraktivität – um rund 13 Prozentpunkte (2024: 32,7 Prozent, 2023: 27,9 Prozent, 2019: 19,6 Prozent). Ein Trend, der durch die Pandemie, den Klimawandel und globale Krisen sicher beeinflusst wurde.

Wer auf Urlaub verzichtet, hat persönliche Motive

Für die Deutschen, die sich im Sommer 2024 keine Auszeit gönnen, fallen externe Einflüsse jedoch kaum ins Gewicht. Persönliche Gründe sind für den Urlaubsverzicht viel entscheidender. Dabei sind es vor allem die finanzielle Lage (für 26 Prozent), der simple Wunsch, lieber zu Hause zu bleiben (für 10,5 Prozent), und gesundheitliche Gründe (für 9,8 Prozent), die dem nächsten Urlaubstrip entgegenstehen. In der mittleren Altersgruppe der Befragten (35 bis 49 Jahre) ist außerdem die eigene Lebens- und Zukunftsplanung von großer Bedeutung: Jeder Zehnte zieht eine größere Anschaffung wie Auto- oder Hauskauf dem Sommerurlaub vor (13 Prozent). „Keine Zeit für Sommerurlaub“ wird am häufigsten von den Befragten mit Hoch-/Fachhochschulabschluss (22 Prozent) genannt und spielt auch bei vielen Jüngeren (bis 34 Jahre) eine Rolle (12,3 Prozent). Aufgrund globaler Situationen „Nein“ zum Reisen zu sagen, bleibt jedoch auch 2024 die große Ausnahme: Nur 5,6 Prozent wollen wegen der angespannten Weltlage auf ihren Sommerurlaub verzichten und nur 1,4 Prozent wegen des Klimawandels.

„Nichts hält uns auf!“, sagen sich stattdessen die meisten Deutschen und bleiben ihrer Liebe zum Urlaub treu. Ob Mallorca oder Malediven – trotz gestiegener Kosten und schlechterer Wirtschaftslage bleibt die Reiselust groß, die Budgets sind anpassungsfähig. Globale Krisenlagen, Klimaschutz? Bleiben eher im Hintergrund. Schon 2023 ließen sich die meisten Deutschen von der hohen Inflation kaum aufhalten. Und 2024 steigt das Reisefieber weiter – höher denn je.

Mehr Informationen zur norisbank finden Sie unter www.norisbank.de.

Über die Umfrage

Die norisbank hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG 1.058 Personen (ab 18 Jahren und bevölkerungsrepräsentativ nach Geschlecht, Alter und Region) befragt. Die Online-Befragung wurde Anfang April 2024 durchgeführt.

Die norisbank – ein Unternehmen der Deutsche Bank Gruppe – ist eine moderne Direktbank, die ihren Kunden online und telefonisch an 7 Tagen die Woche 24 Stunden zur Verfügung steht. Mit Services rund um die Uhr – wo immer der Kunde ist – sowie ganz ohne die Bindung an ein Filialnetz und Filialöffnungszeiten versteht sich die norisbank als die smarte „Immer-und-überall-dabei“-Bank. Sie bietet ihren Kunden Produkte und Services in Testsieger-Qualität zu stets attraktiven Konditionen. Neben den Kernangeboten – dem leistungsstarken „Top-Girokonto“ ab 0 Euro mit passender Kredit- oder Debitkarte, den attraktiven Tagesgeld-Angeboten sowie dem individuellen „Top-Kredit“ – bietet die norisbank ihren Kunden breit gefächerte Leistungen in anerkannter Qualität zu exzellenten Konditionen: von der Geldanlage bis hin zu Versicherungen.

Für ihre kundenorientierten, leistungsstarken Angebote wurde die norisbank in den letzten Jahren vielfach prämiert. So belegte unter anderem das norisbank Top-Girokonto beim großen Girokonten-Vergleich 2023 von Euro Platz 1. Und auch das Handelsblatt kürte im November 2022 das norisbank Top-Girokonto zum Spitzenreiter unter allen untersuchten Direktbanken. Zudem beurteilte der TÜV Saarland das Preis-Leistungs-Verhältnis des norisbank Angebots und die Kundenzufriedenheit Ende 2022 jeweils mit der Note „sehr gut“. 2023 verlieh Focus Money auf Basis eines deutschlandweiten Tests der norisbank zudem die Auszeichnung „Deutschlands beste Direktbank“. Vielfache weitere Auszeichnungen bestätigen darüber hinaus die Top-Qualität und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis der norisbank. Weitere aktuelle Informationen hierzu:
https://www.norisbank.de/ueber-uns/norisbank/auszeichnungen.html

Kontakt
norisbank GmbH
Christian Jacobs
Reuterstr. 122
53129 Bonn
+49 (0)228 280 45-190
+49 (0)228 280 45-200
www.norisbank.de