Gemeinsam lesen: Die blöcher cooperation engagiert sich ehrenamtlich bei der Stiftung LeseAllianz

Jochen Blöcher und seine Mitarbeitenden engagieren sich ehrenamtlich als Lesepaten im Bereich der Leseförderung der Stiftung LeseAllianz.

Gemeinsam lesen: Die blöcher cooperation engagiert sich ehrenamtlich bei der Stiftung LeseAllianz

Gemeinsam lesen: Die blöcher cooperation engagiert sich ehrenamtlich bei der Stiftung LeseAllianz

„Ehrenamt ist Ehrensache!“, so die feste Überzeugung von Jochen Blöcher. Der Inhaber der blöcher cooperation engagiert sich seit seiner Kindheit und Jugend in verschiedensten Vereinen und Einrichtungen. „Mir war schon immer wichtig, meinen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Daher war es für mich keine Frage, dass wir uns auch als Unternehmen sozial einbringen.“

Das Unternehmen unterstützt seit vielen Jahren diverse Projekte im regionalen Raum. Der Fokus liegt dabei im Kinder- und Jugendbereich. So wurden iPads für die örtliche Grundschule gestiftet, dem Kindergarten durch Geldspenden und Warnwesten geholfen, Feuerwehr und DLRG unterstützt oder das Projekt Klasse 2000 seit Jahren aktiv gefördert.

Auch dieses Jahr entschied sich die blöcher cooperation für ein Projekt, welches ebenfalls langfristig laufen wird. Die Entscheidung fiel auf die ehrenamtliche Förderung der Stiftung LeseAllianz mit dem Ziel: „Gemeinsam mit Mitarbeitenden lesen.“ Die Stiftung LeseAllianz ist eine Initiative der Nele Neuhaus Stiftung. Sie bietet eine einzigartige digitale Leseförderinitiative, welche über die eigens entwickelte Plattform ehrenamtliche Lesepaten mit Kindern zum gemeinsamen Lesen zusammenbringt. Über die App der Stiftung LeseAllianz können Lesepatinnen und -paten von überall in Deutschland mit den Kindern lesen.

Derzeit verfügen jährlich über 200.000 Grundschulkinder in der vierten Klasse über keine ausreichende Lesekompetenz, um an weiterführenden Schulen erfolgreich sein zu können. Verschärft wurde diese ohnehin schon schwierige Situation durch Corona: die Kinder hatten zu wenig Gelegenheit wirklich zu lesen – vor allem in der Zeit von Schließungen der Schulen und Homeoffice der Eltern.

Die Stiftung LeseAllianz fördert die fundamentale Fähigkeit der Lesekompetenz auf sehr innovative und wirksame Weise. Die digitalen Lesetandems treffen sich einmal wöchentlich über die Plattform, um gemeinsam zu lesen. Dabei lesen die Kinder den Lesepaten vor. Das ist erwiesenermaßen die wirksamste Methode, um Leseflüssigkeit zu fördern. Zusätzlich werden die Kinder spielerisch motiviert, auch alleine mehr zu lesen. Die Plattform schließt eine umfangreiche Bibliothek von aktuell 188 altersgerecht ausgewählten Büchern ein, die von den Kindern ausgewählt und gelesen werden können.

Jochen Blöcher freut sich über die große Bereitschaft seiner Mitarbeitenden, aktiv am Projekt teilzunehmen. Direkt im neuen Jahr werden die Lesepaten einmal pro Woche mit „ihrem Lesekind“ lesen. Dabei stellt der Unternehmer nicht nur die Endgeräte und Software zur Verfügung, sondern sorgt auch für die Bereitstellung eines besonderen Guts: Zeit. Als Dank für das Engagement zählt die gemeinsame Lesezeit für die Mitarbeitenden als Arbeitszeit, sodass das Lesen auch zu einer kindgerechten Uhrzeit stattfinden kann.

„Ich freue mich, dass wir mit diesem Projekt zwei heimische Schulen zur Förderung der Lesekompetenz unterstützen können. Voller Stolz kann ich sagen, dass sich jetzt schon so viele freiwillige Lesepaten gemeldet haben, dass wir den Bedarf beider Schulen nur durch unsere Mitarbeitenden abdecken können“, bekräftigt Jochen Blöcher das neue Vorhaben.

Mehr zu Jochen Blöcher und der blöcher cooperation erfahren Sie hier: www.bloecher.net. (https://www.bloecher.net/) Weitere Informationen bezüglich der Stiftung LeseAllianz können Sie hier nachlesen: www.leseallianz.de (https://leseallianz.de/)

Im Jahr 2000 legte Jochen Blöcher den Grundstein für sein heutiges Unternehmen. Als Einzelunternehmer gründete er sein kleines Systemhaus mit den Schwerpunkten Netzwerkbetreuung, Schulungen im Bereich Netzwerk, Anwendung, Excel, PowerPoint, Entwicklung von individueller Software, Gerätewartung etc.. Seitdem hat sich viel getan. Heute sind für die rein inhabergeführte Jochen Blöcher GmbH über 80 Mitarbeitende tätig, die sich rund um das Thema Softwareentwicklung, Support, Vertrieb, Beratung, Einführung der HSE-Lösung eplas und den damit verbundenen Leistungen kümmern.

Für die blöcher cooperation ist es wichtig, alles durch die eigenen Mitarbeitenden abbilden zu können. Das heißt, alle Leistungen und jedes Produkt werden durch sie hergestellt. Darauf sind sie stolz und sehen und schätzen die Besonderheiten ihrer Mitarbeitenden.

Kontakt
Jochen Blöcher GmbH
Jochen Blöcher
Dillenburger Straße 78
35685 Dillenburg
+49 2771 8797-0
+49 2771 8797-999
info@bloecher.net
https://www.bloecher.net/

Vielseitige Anwendung: Panasonic launcht zwei professionelle 4K-LCD-Displays der nächsten Generation

Die zukunftsweisenden SQE2- und CQE2-Displays der Einstiegsklasse von Panasonic eignen sich ideal für den öffentlichen Raum, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Wiesbaden, 6. Dezember 2022 – Panasonic hat heute zwei professionelle 4K-UHD-LCD-Displays der nächsten Generation vorgestellt, die für die unterschiedlichsten Anwendungsszenarien im öffentlichen Raum, in Unternehmen und im Bildungswesen entwickelt wurden. Die Panasonic SQE2-Serie ersetzt die SQE1-Serie. Ihre hoch entwickelten Displays wurden für den 24-Stunden-Betrieb konzipiert. Zudem liefern die Geräte mit einem entspiegelten Panel auch in hell beleuchteten Räumen und bei öffentlichen Beschilderungen eine kristallklare Anzeige. Die CQE2-Serie ersetzt die CQE1-Serie und ist ideal für Konferenzräume und Klassenzimmer geeignet: Die Geräte machen einen 16-Stunden-Dauerbetrieb möglich und bieten zudem flexible Konnektivität. Die verschiedenen LCD-Panel-Größen von 43 bis 98 Zoll werden im zweiten Quartal 2023 verfügbar sein.

Premium-Displays der SQE2-Serie bieten hervorragende Anzeigequalität

Die SQE2-Serie wurde für die klare Darstellung digitaler Inhalte in hell erleuchteten Konferenz- und Meetingräumen sowie für den Einsatz im Einzelhandel entwickelt. Sie bietet Displays mit einer Helligkeit von 500cd/qm und ein entspiegeltes Panel mit einem minimalen Haze-Level von 25 % (Erhöhung auf 28 % beim TH-86SQE2W 86-Zoll-Display). Dies reduziert die Reflexion des Umgebungslichts und verbessert die Sichtbarkeit in allen Umgebungen.

Für größtmögliche Flexibilität und ein schlankes Design ohne Set-Top-Boxen oder Kabel verfügt die SQE2-Serie über einen Intel® SDM-Steckplatz. Er kann zum Beispiel mit einem PC für Digital Signage, einem Terminalboard für Broadcast-Anwendungen oder einem drahtloses Präsentationssystem bestückt werden.

CQE2-Serie bietet erweiterte Funktionen und Konnektivität

Panasonics verbesserte Einstiegsserie CQE2 liefert eine erhöhte Helligkeit von 500cd/qm1. Alle Modelle verfügen über ein 3.840 x 2.160 Pixel 4K-LCD-Panel mit einer hochauflösenden Bildqualität – viermal höher als Full HD. Die CQE2-Displays können bis zu 16 Stunden täglich genutzt werden und eignen sich deshalb ideal für die Installation in Schulungs- und Konferenzräumen. Das führende Modell TH-98CQE2W ist sogar für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt.

Zwei Serien mit außerordentlicher Funktionalität

Dank eines robusten Panels können beide Serien flexibel im Hochformat2 oder leicht gekippt installiert werden. Die Geräte laufen über das Android-Betriebssystem und sie sind mit HTML5-Browser kompatibel. So lassen sie sich einfacher mit Digital Signage verwenden. Die Bluetooth-Funktion ermöglicht es, Geräte wie Maus und Tastatur anzuschließen, was die Bedienung von Browsern und Android-Anwendungen erleichtert. Die Displays sind außerdem Wi-Fi-fähig, um Bilder von einem PC oder Android-Gerät3 über Wireless Display zu streamen.

Für eine einfache Konnektivität ohne Converter oder Switcher sind beide Serien mit HDMI (In x 4), USB Typ-C (15W) und USB-A (x 3) ausgestattet. Darüber hinaus verfügt die SQE2-Serie über einen digitalen Audioausgang und einen DisplayPort. Die Geräte lassen sich über eine serielle Schnittstelle oder über LAN steuern. Auch die gleichzeitige Steuerung und Chargenverwaltung über ein Netzwerk ist möglich.

„Da wir digitale Inhalte immer intensiver nutzen und öffentliche und private Räume immer mehr natürliches Licht einbinden, um unser Wohlbefinden zu steigern, benötigen wir Displays, die an unsere sich wandelnden Anforderungen angepasst sind. Die SQE2- und CQE2-Serien der nächsten Generation bieten genau das, indem sie eine bessere Anzeigequalität in hell erleuchteten Umgebungen sowie mehr Funktionalität und flexible Konnektivität bereitstellen“, sagt Eduard Gajdek, Field Marketing Manager für Visual Systems Solutions bei Panasonic Connect Europe.

Weitere Informationen zur Panasonic SQE2-Serie finden Sie hier (https://business.panasonic.de/visuelle-systeme/sqe2-series-4k-displays-for-corporate-meetingrooms-education-signage).

Weitere Informationen zur Pansonic CQE2-Serie finden Sie hier (https://business.panasonic.de/visuelle-systeme/cqe2-series-4k-entry-displays-for-corporate-and-education).

Bildmaterial zur Meldung finden Sie hier (https://wetransfer.com/downloads/92895bcc251b8f3b9dddf07302d14fbc20221205104725/eb23d0).

1 TH-86CQE2W/75CQE2W haben eine Helligkeit von 400cd/m²
2 TBC für den 86″ CQE2
3 Windows-PC® oder Android-Gerät mit Wireless-Funktion. Der Betrieb ist nicht auf allen Geräten gewährleistet.

Über Panasonic Group
Die Panasonic Group ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung innovativer Technologien und Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen in den Bereichen Consumer Electronics, Housing, Automotive, Industrie, Kommunikation und Energie. Am 1. April 2022 wurde die Panasonic Holdings Corporation in eine operative Gesellschaftsform umgewandelt. Unter dem Dach der Holdinggesellschaft sind acht Unternehmen angesiedelt. Das 1918 gegründete Unternehmen führt seine Geschäfte auf Basis von Gründungsprinzipien, die darauf ausgerichtet sind, Werte zu schaffen und nachhaltige Lösungen für die Welt von heute anzubieten. Im letzten Geschäftsjahr (Ende 31. März 2022) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Nettoumsatz von 56,40 Milliarden Euro. Panasonic bietet hochwertige Produkte und Services unter dem Motto „Live Your Best“.

Weitere Informationen zu Panasonic finden Sie unter: https://holdings.panasonic/global/.

Über Panasonic Connect Europe
Die Panasonic Connect Europe GmbH wird seit Oktober 2021 als agile Business-to-Business Organisation den sich verändernden technologischen Anforderungen europäischer Unternehmen gerecht. Mehr als 400 Mitarbeiter leisten unter der Leitung von CEO Hiroyuki Nishiuma mit innovativen Produkten, integrierten Systemen und Services einen wesentlichen Beitrag für den Erfolg ihrer Kunden – und verwirklichen so die Vision „Change Work, Advance Society and Connect to Tomorrow“.

Panasonic Connect Europe hat seinen Hauptsitz in Wiesbaden und besteht aus folgenden Geschäftsbereichen:

– Mobile Solutions: Ein umfangreiches Portfolio an robusten TOUGHBOOK Notebooks, Tablets und Handhelds steigert die Produktivität mobiler Mitarbeiter.
– Media Entertainment umfasst zum einen die Visual System Solutions mit einem breiten Sortiment an leistungsfähigen und zuverlässigen Projektoren sowie hochwertigen professionellen Displays. Und zum anderen Broadcast & ProAV für Smart Live Production-Lösungen aus einem End-to-End Portfolio aus PTZ- und Systemkameras, Camcordern, der Kairos IT/IP-Plattform, Mischern und Robotiklösungen, die für Live-Aufzeichnungen bei Events, Sportproduktionen, im Fernsehen und in xR-Studios vielfach verwendet werden.
– Business and Industry Solutions: Innovative Supply Chain Lösungen für Einzelhandel, Logistik und Fertigung mit dem einzigartigen Gemba Process Innovation-Ansatz, also entwickelt gemeinsam mit allen Prozessbeteiligten, um die betriebliche Effizienz zu steigern, Endkundenwünsche besser realisieren zu können und Prozesse zu automatisieren oder zu digitalisieren. Die Projekte werden schlüsselfertig übergeben – integriert in die bestehende IT-Infrastruktur.
– Panasonic Factory Solutions Europe: Eine breite Palette an intelligenten Produktionslösungen, etwa für die Elektronikfertigung, Roboter- und Schweißsysteme sowie Softwarelösungen für das Engineering, verwirklichen die Smart Factory.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://business.panasonic.de/.

Besuchen Sie auch die LinkedIn-Seite von Panasonic Connect Europe: https://www.linkedin.com/company/panasonic-connect-europe/

Firmenkontakt
Panasonic Connect Europe GmbH
Eduard Gajdek
Hagenauer Strasse 43
65203 Wiesbaden
0173 6282649
eduard.gajdek@eu.panasonic.com
https://business.panasonic.de/visuelle-systeme/

Pressekontakt
Fink & Fuchs AG
Patrick Rothwell
Berliner Strasse 164
65205 Wiesbaden
0611 7413116
panasonic@finkfuchs.de
https://www.finkfuchs.de

Nicht nur zur Weihnachtszeit: VANTAiO hilft, Wünsche zu erfüllen!

Wir unterstützen die Mainzer soziale Initiative „Wunschwurm“

Nicht nur zur Weihnachtszeit: VANTAiO hilft, Wünsche zu erfüllen!

VANTAiO engagiert sich für den Wunschwurm

Weihnachten ist das Fest, zu dem wir unsere Liebsten beschenken! So wie auch VANTAiO jedes Jahr. Doch diesmal haben wir, rechtzeitig zum Nikolaustag, eine ganz besondere Überraschung bereit. Nach über einem Jahr intensiver Zusammenarbeit stellen wir ein soziales Projekt vor, das uns sehr am Herzen liegt – den Wunschwurm aus Mainz! Gerade jetzt zur Weihnachtszeit möchten wir auf diejenigen aufmerksam machen, die nur wenig Liebe und auch sonst kaum etwas im Leben geschenkt bekommen. Der Wunschwurm ist eine soziale Initiative aus Mainz, die von Lea Bell, unserer langjährigen Werkstudentin, im Rahmen ihres Master-Studiums an der Hochschule Mainz ins Leben gerufen wurde. Wir von VANTAiO engagieren uns ganz uneigennützig als Sponsor und Dienstleister für dieses Projekt und würden uns freuen, wenn wir noch viele Weitere dazu animieren könnten, den Wunschwurm zu unterstützen.

Was ist der Wunschwurm?

Wie ein Wurm sich kreuz und quer durch mehrere Erdschichten gräbt, so bahnt sich auch der Wunschwurm den Weg durch unterschiedliche Gesellschaftsschichten und verbindet Menschen miteinander. Sein Ziel ist es, hierbei jene zu unterstützen, die sich in Notlagen und schwierigen sozialen Situationen befinden, und ihnen eine Freude zu machen.

Wie funktioniert der Wunschwurm?

Das Prinzip ist ganz einfach: Das Projekt ermöglicht es Besucher:innen unterschiedlicher sozialer Einrichtungen in Mainz, einen Wunsch auf einen Zettel zu schreiben, der auf der Wunschwurm-Plattform ( www.wunschwurm.de (https://www.wunschwurm.de)) veröffentlicht wird. So kann jede/r Spender:in die Anfrage aus dem Wunschkatalog wählen, die ihr/ihm persönlich am Herzen liegt: aussuchen, Spende entweder in der Einrichtung abgeben oder per Post zustellen und der Wunsch wird erfüllt! Nach Anmeldung der Spende erhält der/die Spender:in eine Bestätigungs-E-Mail mit allen wichtigen Informationen zum jeweiligen Abgabeort bzw. Versand. Aktuell arbeitet der Wunschwurm mit dem Blauen Elefanten (Kinderhaus), dem Thaddäusheim (Wohnungslosenheim) und einer psychosozialer Beratungsstelle mit Tagesaufenthalt von Mission Leben zusammen. Das sorgt für eine bunte Auswahl an Wunschzetteln auf der Webseite!

Der Wunschwurm freut sich über jegliche Unterstützung

Und das geht auf vielfältige Art und Weise: Schauen Sie gerne auf der Wunschwurm-Webseite vorbei und erfüllen einen Wunsch. Spenden Sie Geld, mit dem übrig gebliebene Wünsche der Bedürftigen vom Wunschwurm erfüllt werden können. Oder machen Sie es wie VANTAiO und werden Sie Förderer dieses sozialen Projektes. Wir würden uns sehr darüber freuen!

Wer steckt hinter der Wunschwurm-Initiative?

Lea Bell, Gründerin und 1. Vorsitzende des Vereins, ist bereits seit einigen Jahren als Werkstudentin bei VANTAiO tätig. Ende des Jahres 2021 kam sie mit der Bitte um Hilfe bei der Entwicklersuche für die Wunschwurm-Plattform auf VANTAiO zu. Mit der ursprünglich von ihr verwendeten Software für Webseiten war das Projekt schnell an seine Grenzen geraten. Was der Wunschwurm brauchte, war eine professionelle Plattform mit automatisierten Prozessen. Schnell entstand ein kleines Team, das sich auf freiwilliger Basis in regelmäßigen Abständen zusammensetzte, um die Wunschwurm-Plattform unter Berücksichtigung aller bestehenden Anforderungen neu aufzusetzen. Das Ergebnis ist nun seit einigen Monaten online und kann sich sehen lassen. Und das spürt man auch an der Resonanz: Bereits über 100 Wünsche konnten mithilfe des Wunschwurms erfüllt werden. Und damit noch nicht genug – wir optimieren die Plattform auch weiterhin und planen in der ersten Jahreshälfte 2023 einen Release mit zusätzlichen Features und einem neuen Look & Feel.

Die Technologie hinter dem Wunschwurm

Neu, innovativ und dynamisch wie der Wunschwurm, sollte auch die technische Plattform sein, die das System trägt. Wir entschieden uns nach einer anfänglichen Evaluationsphase für einen Architekturansatz und moderne Webtechnologien, die in diesem spezifischen Fall die beste Lösung für die gegebenen Ansprüche boten und uns dazu ermöglichten, auch mal über den Tellerrand zu schauen, Neues auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln: den Technologiestack JAM (ein noch recht unbekanntes Akronym, das für JavaScript, APIs und Markup steht). Dieser Ansatz entkoppelt die UI/UX-Schicht von Daten und Business-Logik, was Flexibilität, Skalierbarkeit sowie Performance und Wartbarkeit deutlich verbessert. Den klassischen Server, der eine Datenbank und die Ablauflogik bereitstellt, braucht es hierbei nicht mehr.

Funktionen, Daten und Dienste werden über APIs nutzbar gemacht (Microservices), der Code liegt in einer Code-/Versionsverwaltung (z.B. GitHub) und wird von dort aus direkt über eine Entwicklungsplattform/CDN (z.B. Netlify) gebaut, deployt und veröffentlicht – ganz ohne Server, der regelmäßig verwaltet, skaliert oder gepatched werden muss. Auch die Inhaltsverwaltung geschieht ‚headless‘ (z.B. hygraph) und wird über APIs integriert. Sobald eine Änderung (im richtigen Branch) commited wurde, wird die Seite/Anwendung automatisch neu gebaut und bereitgestellt. Das dauert nur wenige Minuten (Continuous Integration/Continuous Deployment). Nicht nur die Website-Performance, auch die Entwicklungsgeschwindigkeit konnte so spürbar gesteigert werden.

VANTAiO sagt DANKE für Ihr Interesse am Wunschwurm-Projekt!

Unter www.wunschwurm.de (https://www.wunschwurm.de) können Sie sich den Wunschwurm live anschauen – und vielleicht gleich einen Wunsch erfüllen? Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie mehr über die Initiative erfahren möchten: www.vantaio.com (https://www.vantaio.com). Besonders freuen wir uns natürlich auch über Ihre Unterstützung als Förderer:in.

Wir wünschen allen Beschenkenden und Beschenkten eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein gesundes und glückliches Jahr 2023!

Als SAP-Partner und Anbieter von Kommunikationssoftware entwickelt VANTAiO auf Basis der SAP Business Technology Platform innovative Lösungen, die bei Anwendern für Begeisterung sorgen. Der Fokus liegt dabei auf den Themenfeldern digitale Arbeitsplätze, Unternehmenskommunikation und maßgeschneiderte Anwendungen.

Zu den Kunden von VANTAiO zählen branchenübergreifend renommierte Unternehmen wie Döhler, E.On, innogy, Intersport, Media Saturn, Miele, Migros, Deutsches Rotes Kreuz oder Volkswagen.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung aus Digitalisierungsprojekten im SAP-Umfeld und der richtigen Kombination aus Business-, Design- und Technologie-Expertise bietet VANTAiO effiziente und kostenoptimierte IT-Lösungen für seine Kunden.

Kontakt
VANTAiO GmbH & Co. KG
Stefan Bohlmann
Rheinstr. 4N
55116 Mainz
06131-6222838
stefan.bohlmann@vantaio.com
http://www.vantaio.com

Data Mining im eCommerce – einfach und effektiv

Data Mining im eCommerce - einfach und effektiv

tricoma AG – Data Mining im eCommerce

Mit tricoma die neue Art der Datenerfassung entdecken

Data Mining – ein Begriff, der im Zusammenhang mit Big Data und Internet of Things häufig fällt. Doch was genau versteckt sich hinter diesem Ausdruck?
Das Data Mining ist die systematische Suche nach Mustern in großen Datenbeständen. Hierbei werden Verfahren und Algorithmen eingesetzt, um aus den Daten Erkenntnisse und Trends zu gewinnen. Diese Verfahren kommen u.a. mit dem Einsatz von KI und Maschine Learning zum Einsatz. Data Mining ist ein wichtiges Werkzeug, um aus großen Datensätzen schnell und einfach die gewünschten Daten zu erhalten.
Diese Methode ist also auch wichtig für Unternehmen, da sie neue Marktchancen eröffnet und die Produktivität und Effizienz steigert. Im eCommerce gewinnt Data Mining daher zunehmend an Bedeutung, sei es für Warenkorbanalysen oder um Daten strukturiert auszugeben.Wie können Sie jetzt also Data Mining mit Ihrem Onlinehandel verbinden?

Unzureichende Daten des Lieferanten? Data Mining hilft!

Oftmals stehen Onlinehändler vor dem großen Daten-Problem. Lieferanten stellen die Produktdaten zur Verfügung – aber nur selten gut strukturiert, dass man diese geradewegs importieren kann. Oftmals erhalten sie eine Liste mit Produktpreisen, EK-Preisen, Artikelnummer und EAN. Maße und Gewicht des Artikels sind nicht auf der Liste vorhanden, aber im Onlineshop des Lieferanten ersichtlich, welcher auch eine Übernahme der Daten erlaubt.
Um die Daten sauber einzupflegen kümmern sich Mitarbeiter ausschließlich um die Produktdatenanlage und Pflege. Die erforderlichen Daten sind vorhanden, somit liegt auf der Hand, dass man durch den Einsatz bestimmter Techniken diese Ressourcen besser investieren kann.
Die tricoma AG bietet Ihnen die Lösung Ihr Unternehmen zu optimieren.

Data Mining leicht gemacht mit der neuen App DataCrawler von tricoma

Das Entwicklerteam von der tricoma AG arbeitet aktuell an der App DataCrawler. Die App liest Websites aus und bringt alle Produktdaten in eine strukturierte Form. Durch die Arbeit im Hintergrund zieht sich die App Daten aus dem Onlineshop. Sie hinterlegen zuerst Ihre gewünschte Seite und die App erledigt den Rest. Der DataCrawler durchsucht die Seite, wertet die Daten aus und verarbeitet diese.
Der große Vorteil? Die App läuft komplett automatisiert. Sie können Produktbilder direkt von der Lieferantenseite herunterladen, den EKP aktualisieren und haben den Überblick über alle relevanten Daten Ihrer Produkte. Verarbeiten Sie schnell und einfach Ihre Artikel in der App Produkte. Die eingelesenen Daten lassen sich mühelos über die App Import/Export mit Preislisten verknüpfen. Somit ist es auch möglich, Produktstammdaten aus dem Shop zu laden und die EK-Preise aus der Preisliste des Lieferanten zu übernehmen.
Um den Automatismus angenehmer zu gestalten, haben Sie die Möglichkeit ein eigenes Regelwerk zu definieren. Sie können Ihre Produkte nach Attributen zuordnen. Die Importregeln können Sie beliebig für die Produktanlage sowie die Produktaktualisierung zuweisen. Lassen Sie leere Produktfelder automatisch befüllen und bieten Sie so Ihren Kunden das bestmögliche Kundenerlebnis. Sparen Sie Zeit und Ressourcen mit dem DataCrawler von tricoma.

Die App DataCrawler wird voraussichtlich in Q1/2023 veröffentlicht. Lassen Sie sich bereits vorab von unserem Vertriebsteam beraten. Fangen Sie bereits heute an Ihr Unternehmen mit tricoma zu revolutionieren!

Weitere Informationen unter: https://www.tricoma.de

.

Kontakt
tricoma AG
Presse Team
Am Mühlbach 1
97475 Zeil am Main
09521 / 70 31 31-0
info@tricoma.de
https://www.tricoma.de

Neuer Report: Vier von fünf Unternehmen verfügen über exponierte Cloud-Daten

Neuer Report: Vier von fünf Unternehmen verfügen über exponierte Cloud-Daten

Neuer Report von Varonis zeigt den Stand der SaaS-Datensicherheit

Im Durchschnitt ist jedes Unternehmen, das über Cloud-Daten verfügt, im Falle einer Datenschutzverletzung einem finanziellen Risiko von 28 Millionen Euro ausgesetzt. Zu diesem Ergebnis kommt der neuer SaaS-Datenrisiko-Report von Varonis Systems, Inc., (NASDAQ:VRNS). Dieser untersucht die Herausforderungen, denen sich CISOs beim Schutz von Daten in einem wachsenden Portfolio von SaaS-Anwendungen und -Diensten wie Microsoft 365, Box oder Okta gegenübersehen.

Der Report beleuchtet, wie die schwer zu kontrollierende Zusammenarbeit, komplexe SaaS-Berechtigungen und gefährliche Fehlkonfigurationen (wie Administratorkonten ohne Multi-Faktor-Authentifizierung/MFA) eine erhebliche Menge an Cloud-Daten für Insider-Bedrohungen und Cyberangriffe anfällig machen. Für den Bericht analysierten die Sicherheitsforscher von Varonis dabei fast 10 Milliarden Cloud-Objekte mit einem Datenvolumen von mehr als 15 Petabytes im Rahmen von Datenrisikobewertungen bei mehr als 700 Unternehmen weltweit.

Die wichtigsten Ergebnisse:
Offene Flanken: 81 Prozent der Unternehmen verfügen über exponierte sensitive Daten in der Cloud.
Besorgniserregendes Cloud-Datenrisiko: In einem durchschnittlichen Unternehmen sind 157.000 sensitive Datensätze durch SaaS-Freigabefunktionen für jeden im Internet zugänglich. Dies entspricht einem Datensicherheitsrisiko in Höhe von 28 Millionen Euro.
Breite interne Datenexposition: Einer von 10 Datensätzen in der Cloud ist für alle Mitarbeitende zugänglich. Dies schafft einen enormen internen Radius, der den potenziellen Schaden bei einem Ransomware-Angriff erheblich vergrößert.
Fehlende Multi-Faktor-Authentifizierung: Durchschnittlich 4.468 Benutzerkonten ohne aktivierte MFA erleichtern es Angreifern, intern exponierte Daten zu kompromittieren.
Unzureichend geschützte Administratorenkonten: Von den 33 Super-Administratorkonten in einem durchschnittlichen Unternehmen ist bei gut jedem zweiten MFA nicht aktiviert. Durch die Kompromittierung dieser Konten mit weitreichenden Rechten können Angreifer in großem Umfang Daten stehlen, Hintertüren einrichten und verheerende Schäden verursachen.
Undurchsichtige Berechtigungsstrukturen: Ein durchschnittliches Unternehmen verfügt über mehr als 40 Millionen eindeutige Berechtigungen für SaaS-Anwendungen. Dadurch sind Sicherheitsverantwortliche kaum in der Lage, die Cloud-Datenrisiken zu überwachen und entsprechend zu reduzieren.

„Cloud-Sicherheit sollte nicht als selbstverständlich angesehen werden. Wenn Sicherheitsverantwortliche nicht über die nötige Transparenz verfügen, um SaaS- und IaaS-Anwendungen und -Dienste zu verwalten und zu schützen, können sie kaum sicherstellen, dass vertrauliche Daten nicht entwendet werden“, erklärt Michael Scheffler, Country Manager DACH von Varonis. „Unser Bericht basiert auf 700 Risikobewertungen von SaaS-Umgebungen in Unternehmen und bietet so ein realistisches Bild der aktuellen Situation. Die Ergebnisse unterstreichen die dringende Notwendigkeit für CISOs, ihre Cloud-Risiken so schnell wie möglich aufzudecken und zu beheben.“

Varonis verfolgt seit seiner Gründung 2005 einen anderen Ansatz als die meisten IT-Sicherheits-Anbieter, indem es die sowohl lokal als auch in der Cloud gespeicherten Unternehmensdaten ins Zentrum der Sicherheitsstrategie stellt: sensible Dateien und E-Mails, vertrauliche Kunden-, Patienten- und Mitarbeiterdaten, Finanzdaten, Strategie- und Produktpläne sowie sonstiges geistiges Eigentum.

Die Varonis Datensicherheits-Plattform (DSP) erkennt Insider-Bedrohungen und Cyberangriffe durch die Analyse von Daten, Kontoaktivitäten, Telemetrie und Nutzerverhalten, verhindert oder begrenzt Datensicherheitsverstöße, indem sie sensible, regulierte und veraltete Daten sperrt und bewahrt einen sicheren Zustand der Systeme durch effiziente Automatisierung.

Mit dem Schwerpunkt auf Datensicherheit adressiert Varonis eine Vielzahl von Anwendungsfällen wie Bedrohungserkennung und -abwehr sowie Compliance. Das börsennotierte Unternehmen verfügt weltweit über Niederlassungen und Partner. Unter den weltweiten Kunden von Varonis sind führende Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Konsumgüter, Einzelhandel, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Produktion, Energie, Medien und Bildung.

Firmenkontakt
Varonis Systems
Rachel Hunt
Broadway, 29th Floor 1250
10001 New York, NY
+1-877-292-8767
rhunt@varonis.com
https://www.varonis.com/de/

Pressekontakt
Weissenbach Public Relations GmbH
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089/55067775
varonis@weissenbach-pr.de

Start 18

Trendthemen in der Weihnachtszeit und für das neue Jahr im PR-Kalender

Trendthemen in der Weihnachtszeit und für das neue Jahr im PR-Kalender

Diese Themen steigern die Sichtbarkeit von PR-News

PR- und Marketingabteilungen suchen in der Weihnachtszeit Ideen, um den Redaktionsplan zum Ende des Jahres mit Inhalten zu füllen. Unternehmensnews und Produktinformationen lassen sich im Dezember weihnachtlich verpacken und bleiben so für die Presse und die Zielgruppen interessant.

Diese weihnachtlichen Trendthemen sind dieses Jahr besonders beliebt für die PR:

Weihnachts-PR Trend 1: Spenden & Sponsorings

Die Motivation zum Spenden ist traditionell in der Weihnachtszeit am höchsten. Auch die bevorstehende Steuererklärung motiviert zum Spenden. Unternehmen nutzen diese Zeit, um in Pressemitteilungen auf ihre eigenen sozialen und karitativen Aktivitäten aufmerksam zu machen.

Weihnachts-PR Trend 2: Deko & Ambiente
Jedes Jahr zur Weihnachtszeit gibt es neue Trends für Dekorationen und Ambiente, über die Unternehmen berichten. Sie stellen ihren Lesern in ihren Online-Pressemitteilungen zum Beispiel die aktuellen Trendfarben vor, geben Tipps für neue Dekorationsmöglichkeiten und DIY-Projekte oder informieren über die richtige Hausbeleuchtung.

Weihnachts-PR Trend 3: Reisen über Weihnachten
Skiurlaub und Besuche bei der Familie sind in der Weihnachtszeit sehr beliebt. Unternehmen der Tourismusbranche stellen Ferienhäuser, Skigebiete und Flugreisen vor. Auch zu den Themen Gastronomie, Sportzubehör, Gepäck und Mode werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die mit dem Thema Reisen zu tun haben.

Trendthemen im nächsten Jahr: Der PR-Kalender 2023

Relevante Trendthemen der Saison zu kennen hilft Unternehmen, Pressemitteilungen zu schreiben, die ihre Zielgruppen erreichen. Jede Jahreszeit und jeder Monat bieten Möglichkeiten, die PR mit saisonalem Themenbezug abwechslungsreich zu gestalten.

Im PR-Kalender 2023 von PR-Gateway finden sich Trendthemen für das nächste Jahr. Er ist ein nützliches Werkzeug, das die Themenfindung und Content Erstellung sowie die gesamte PR-Arbeit unterstützt und das ganze Jahr über effizient begleitet.

Der PR-Kalender ist gefüllt mit Ideen für kreative PR-News und Kampagnen. Insbesondere mit den 1053 Aktionstagen lassen sich für jeden Zweck und für jede Branche Aufhänger für die PR finden.

Viele dieser Thementage erhalten große mediale Aufmerksamkeit, sodass Unternehmen mit ihrer PR davon profitieren können. Der PR-Kalender unterstützt bei der langfristigen, zeitsparenden Planung von Inhalten und steht jetzt zum Kauf für 19,90 inkl. MwSt. zur Verfügung.

Jetzt mehr über die Redaktionsplanung 2023 mit dem PR-Kalender erfahren. (https://prg.li/pr-kalender-2023-pm)

Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen, Agenturen und Blogger bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien. Mit Blog2Social und PR-Gateway stehen zeitgemäße und leistungsfähige Tools für die Online-Kommunikation zur Verfügung.

Der Online-Service PR-Gateway bietet die Distribution von Pressemitteilungen, Fachartikeln und Unternehmens-News an ein PR-Netzwerk aus Online-Medien, Redaktionen, Journalisten, Dokumenten-Netzwerken, Google My Business, Blogs sowie Social Media in einem Veröffentlichungsprozess. PR-Gateway beliefert über ein intelligentes Versandsystem die passenden Fach- und Regionalportale anhand von Kategorieauswahl und Mandanteneinstellung, von regional bis weltweit. Über Premium-Dienste können außerdem weitere renommierte Fachportale sowie Redaktionen namhafter Fachpublikationen und Online-Magazine erreicht werden. Die Online-Nachrichten erreichen nicht nur Medienkontakte, sondern vor allem auch Kunden und Interessenten direkt.

PR-Gateway bringt PR-Botschaften in die Medien und kann die Sichtbarkeit und Reichweite in den Suchmaschinen erheblich steigern. Weitere Informationen und kostenloser Test: https://prg.li/jetzt-kostenlos-testen-pm

Firmenkontakt
ADENION GmbH/ PR-Gateway
Sabrina Schmidt
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
49-2181-7569140
presseinfo@pr-gateway.de
https://www.pr-gateway.de

Pressekontakt
ADENION GmbH/ PR-Gateway
Sabrina Schmidt
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
49-2181-7569140
Sabrina.Schmidt@adenion.de
https://www.pr-gateway.de

Filemail wird von Capterra als Top File Sharing Software bewertet

Filemail erhält mehrere Auszeichnungen von Capterra in verschiedenen Kategorien.

Filemail wird von Capterra als Top File Sharing Software bewertet

Oslo, Norwegen – Filemail, eine innovative File-Sharing-Plattform mit Sitz in Norwegen, freut sich, bekannt zu geben, dass sie von Capterra, einem kostenlosen Online-Dienst, der Unternehmen hilft, die richtige Software zu finden, zur besten File-Sharing-Plattform gekürt wurde. Filemail hat sich aus einer Vielzahl von konkurrierenden Plattformen, die ähnliche Dienste anbieten, als erste Wahl herauskristallisiert. Die Auszeichnung ist eine Anerkennung für die außergewöhnlichen Funktionen, die das Unternehmen auf seiner File-Sharing-Plattform anbietet.

Filemail hat von Capterra die folgenden Auszeichnungen erhalten:
* Capterra Shortlist 2022 in File Sharing
* Get App Category Leader in File Sharing für 2022
* Software Advice Front Runner in File Sharing für 2022
Njål Gjermundshaug, Gründer und CEO von Filemail, sagte zu diesem Anlass: „Wir sind begeistert, als eine der besten File-Sharing-Plattformen ausgezeichnet worden zu sein. Wir sind stolz darauf, dass wir konkurrenzlos sind, wenn es um die Möglichkeit geht, Dateien jeder Größe mit UDP-Geschwindigkeit zu einem kostengünstigen Preis zu versenden. Um relevant zu bleiben und Filemail weiterzuentwickeln, haben wir das Wachstum unseres Funktionsumfangs, unserer Hardware und des Teams hinter unserem Service kontrolliert. Wir sind schon seit mehreren Jahren in dieser Nische tätig. Das ist etwas, das wir bis zur Kunst verfeinert haben.“

Capterra Shortlist ist eine unabhängige Bewertung, die Nutzerbewertungen und Online-Suchaktivitäten auswertet, um eine Liste der Marktführer im Bereich File Sharing zu erstellen, die die beliebtesten Lösungen anbieten.

Der Report zur File Sharing Shortlist ist unter https://www.capterra.com/file-sharing-software/#shortlist verfügbar.

Filemail ist das Geistesprodukt der beiden Unternehmer Njål Gjermundshaug und Stian Fauske. Die beiden Gründer verfügen über einen ausgeprägten technischen Hintergrund, der es ihnen leicht macht, die inhärenten Probleme bestehender Filesharing-Anwendungen zu verstehen und anzugehen. Sie wollten eine umfassende File-Sharing-Software anbieten, die die Lücken und fehlenden Funktionen anderer auf dem Markt angebotener Lösungen überwindet.

Filemail ist vollgepackt mit Funktionen, die Integration, Anpassung und eine Desktop-basierte UDP-App für schnellere Übertragungen umfassen. Zu den weiteren hoch bewerteten Funktionen gehören automatischer Dateidownload, APIs, Dateiverfolgung, Linkfreigabe, benutzerdefinierte Subdomain, vollständiger Prüfpfad und Governance, usw.

Filemail hat mehrere weltweit verteilte Datenzentren eingerichtet, damit Ihre Daten so schnell wie möglich gesendet werden und das Unternehmen verschiedene globale und regionale Vorschriften einhalten kann. In allen Phasen hat Filemail versucht, Funktionen anzubieten, die sich auf die Bereitstellung einer herausragenden Übertragungslösung konzentrieren.
Filemail konkurriert in einem Segment mit Hunderten von ähnlichen File-Sharing-Tools, die den Markt übersättigen. Um sich von der Masse abzuheben, hat das Unternehmen dafür gesorgt, dass es mehr als nur eine gewöhnliche File-Sharing-Anwendung bietet. Die Plattform wurde mit einem auf Mobilgeräte ausgerichteten Ansatz entwickelt und ist mit allen Geräten kompatibel. Sie verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche und ist auch für technisch nicht versierte Benutzer einfach zu bedienen.

Filemail ist bestrebt, die beste Benutzererfahrung zu bieten, indem es seine File-Sharing-Plattform auf der Grundlage neuer Trends und des Feedbacks der Benutzer ständig aktualisiert und verbessert.

Über Filemail
Filemail/de ist eine Dateifreigabeplattform (https://www.filemail.com/) der nächsten Generation, die eine Reihe innovativer Funktionen bietet, die sie zu einer Spitzenanwendung in ihrer Kategorie machen. Das Unternehmen wurde von den erfahrenen Unternehmern Njål Gjermundshaug und Stian Fauske gegründet. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Oslo, Norwegen.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.filemail.com/de

Filemail – Senden Sie Dateien und Ordner direkt von Ihrem Desktop oder integrieren Sie es in Ihre Anwendungen. Windows, Mac, Linux und Unix!

Kontakt
Filemail
Ace Karim
Nils Hansensvei 5
0667 Oslo
+47 230 591 75
ace@filemail.com
https://www.filemail.com

Nachgehakt – bei Josef Schneider

Schneider Digital verfügt über ein 25-jähriges Expertenwissen

Nachgehakt - bei Josef Schneider

3D-Stereo – Erlebnis für den täglichen Dauereinsatz: Schneider Digital 3D PluraView Monitor.

Das Unternehmen Schneider Digital (https://www.schneider-digital.com/de/) verfügt über ein 25-jähriges Expertenwissen rund um professionelle 3D/VR/AR-Hardware und ist spezialisiert auf Arbeitsplatz-Lösungen für Geo-IT Anwendungen. Wir sprachen mit Gründer und Geschäftsführer Josef Schneider.

Welche Vorteile bieten 3D-Monitore (https://www.3d-pluraview.com/de/highlights#vorteile-nutzen)?

3D-Monitore unterstützen Anwender moderner Geo-Softwarelösungen (https://www.3d-pluraview.com/de/einsatzbereiche/3d-pluraview-in-geo-einsatzbereichen) aktiv bei ihrer täglichen Arbeit z.B. in der Photogrammetrie & LiDAR Datenerfassung oder GIS & 3D-Mapping Aufgaben. Dabei geht es nicht mehr nur darum, dass 3D-Monitore schöne holographische Bilder erzeugen, also ein Visualisierungs- oder Präsentationstool für den Nutzer sind. Heute ermöglichen 3D-Monitore ein „echtes Arbeiten“ direkt im 3D-Modell, das bedeutet der Anwender kann direkt im räumlichen 3D-Modell schnell, intuitiv und komfortabel z.B. Vermessen, Daten erfassen u.v.a.; Aufgaben, die früher in klassischen 2D-Umgebungen unmöglich waren bzw. sehr aufwändig. 3D-Monitore verbessern somit nicht nur die Arbeitsergonomie, sondern beschleunigen komplette, teilweise sehr komplexe Workflows im Rahmen der Geodatenerfassung, -auswertung und
-bearbeitung.

Was sind die Besonderheiten des 3D PluraView Stereo-Monitors?

Die Beamsplitter-Technologie des 3D PluraViews liefert dank zweier Displays die gesamte Monitor-Auflösung, je nach Modell von bis zu 4K (UHD) pro Auge, in brillanter Helligkeit. Das ermöglicht dem Anwender ein komfortables, ermüdungsfreies Arbeiten in allen 3D-Stereo-Applikationen, selbst in hellen Umgebungen. Anwender können nun sogar an einem Fensterplatz bei direkter Sonneneinstrahlung arbeiten. Die passive Brillentechnologie garantiert absolute Flimmerfreiheit und ermöglicht dem Betrachter, einen ganzen Arbeitstag lang ohne „Nebenerscheinungen“ wie Schwindel oder gar Übelkeit in 3D-Stereo zu arbeiten. Zusätzlich unterstützt der weite Betrachtungswinkel von ca. 170° diesen hohen Betrachtungskomfort. Das Arbeiten im Team bekommt hier eine ganz neue Bedeutung. Selbst wenn mehrere Mitarbeiter vor einer Anwendung sitzen, um über Lösungen zu diskutieren, haben alle Beteiligten einen perfekten Blick auf das Projekt in 3D-Stereo.

Für welche Anwendungen kann der 3D PluraView Stereo-Monitor eingesetzt werden?

Die Geo-Branchenanwendungen rund um die innovative stereoskopische Betrachtung sind vielfältig: GIS & 3D-Mapping, 3D-Stadtplanung & Modellvisualisierung, Photogrammetrie & LiDAR Datenerfassung, Kampfmittelräumung & Operationsplanung, Fernerkundung & 3D-Satellitenbild-Auswertung, Öl- und Gas-Research, Reservoirsimulation, BIM (Building Information Modeling) sowie Archäologie & Ausgrabungsforschung. Unser 3D PluraView Monitor kommt heute bei allen führenden GEO-IT Software-Anwendungen, ihre 3D-Stereo Fähigkeit vorausgesetzt, zum Einsatz. Einige bekannte der über 300 stereofähigen Software-Applikationen sind z.B. Esri ArcGIS Pro, Agisoft Metashape, Terrasolid TerraStereo, Trimble-INPHO DTMaster, BAE Systems SOCET GXP, DAT/ EM Systems Summit Evolution, FARO Scene, Hexagon HxMap & ERDAS, DJ-Innovations DJI Terra, CloudCompare, Bentley ContextCapture OrbitGT 3DM Feature Extraction, Riegl RiSCAN PRO sowie Z&F LaserControl. Alle 3D-Stereo fähigen und plug&play mit dem 3D PluraView Monitor kompatiblen, zertifizierten Anwendungen pflegen und aktualisieren wir laufend in unserer zentralen Software-Datenbank auf www.pluraview.com (https://www.3d-pluraview.com/de/) .

Welche Weiterentwicklungen planen Sie im Bereich der 3D-Stereo-Monitore?

Auch wenn wir im Bereich der passiven 3D-Stereo-Monitore Marktführer sind: Stillstand heißt bekanntlich Rückschritt. Selbstverständlich ist unser erklärtes Ziel, die 3D PluraView Produktfamilie mit ihren 5 verschiedenen Modellen stetig weiterzuentwickeln und den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Wir streben höhere Auflösungen, größere Monitore und v.a. neue Bildschirmtechnologien, z.B. OLED an. Zudem ist es wichtig, noch mehr VR-Funktionalitäten, also die Interaktionsmöglichkeiten mit Headtracking, Gestensteuerung, Sticks, Pens etc. zu erweitern. Wir stehen permanent in Zusammenarbeit mit vielen Software-Unternehmen, um 3D-Funktionalitäten wie auch innovative VR/AR-Endgeräte zu implementieren. Auch wenn dies oft Pionierarbeit bedeutet, unsere Vision ist es, allen Anwendern von GEO-IT Systemen, die zusätzlichen Nutzen durch 3D-Stereo in Ihrer täglichen Arbeit zugänglich zu machen.

Schneider Digital – Das Unternehmen:
Schneider Digital ist ein weltweit tätiger Full-Service Lösungsanbieter für professionelle 3D-Stereo-, 4K/8K- und VR/AR-Hardware. Auf Basis seiner 25-jährigen Branchen- und Produkterfahrung sowie seiner hervorragenden Beziehungen zu führenden Herstellern bietet Schneider Digital innovative, ausgereifte Profi-Hardware-Produkte und maßgeschneiderte Komplettlösungen für den professionellen Einsatz an. Qualifizierte Beratung und engagierter After-Sales-Service sind der eigene Anspruch an das Unternehmen.

Das Schneider Digital Produktportfolio umfasst die richtige, professionelle Hardware-Lösung für die jeweilige Anforderung in diesen Bereichen: High Resolution 4K/8K-bis hin zu Multi-Display-Walls. Schneider Digital ist Hersteller der eigenen Powerwall-Lösung smartVR-Wall sowie des passiven Stereomonitors 3D PluraView. Performance-Workstations und Profi-Grafikkarten von AMD und NVIDIA sowie innovative Hardware-Peripherie (Tracking, Eingabegeräte u.v.a.) runden das Angebot ab. Viele Artikel sind lagernd. Das garantiert eine schnelle Lieferfähigkeit und Projektrealisierung.

Schneider Digital ist autorisierter Service-Distributor von AMD FirePRO/Radeon Pro, PNY/NVIDIA Quadro, 3Dconnexion, Stealth int., Planar und EIZO. Produkte von Schneider Digital finden ihren Einsatz vor allem in grafikintensiven Computeranwendungen wie CAD/CAM/CAE, FEM, CFD, Simulation, GIS, Architektur, Medizin und Forschung, Film, TV, Animation und Digital Imaging.

Weitere Informationen unter www.schneider-digital.com und www.3d-pluraview.com.

Firmenkontakt
Schneider Digital Josef J. Schneider e. K.
Josef Schneider
Maxlrainer Straße 10
83714 Miesbach
+49 (8025) 99 30 0
+49 (8025) 99 30 29
sd-pr@lead-industrie-marketing.de

Home

Pressekontakt
LEAD Industrie-Marketing GmbH
André Geßner
Hauptstraße 46
83684 Tegernsee
+49 (8022) 91 53 188
+49 (8022) 91 53 189
info@lead-industrie-marketing.de
www.lead-industrie-marketing.de

PTA mit dem 1. Platz beim Best of Consulting Award der WirtschaftsWoche ausgezeichnet

PTA mit dem 1. Platz beim Best of Consulting Award der WirtschaftsWoche ausgezeichnet

Das PTA-Team nimmt den Best of Consulting Award 2022 entgegen (Bildquelle: Frank Beer / Tim Frankenheim)

Mannheim, 5. Dezember 2022. Der Best of Consulting Award hat mittlerweile Tradition und ist branchenübergreifend anerkannt: Seit 2009 ehrt die WirtschaftsWoche Deutschlands beste Unternehmensberatungen und ihre Vorzeigeprojekte und schafft so Klarheit auf einem intransparenten Markt. Unter den diesjährigen Siegern des Best of Consulting Awards 2022 befindet sich die PTA IT-Beratung GmbH aus Mannheim. Die IT-Spezialisten der Quadratestadt erhielten den ersten Preis in der Kategorie „Technologies“ für das Leuchtturmprojekt, welches sie gemeinsam mit der BKK Pfalz realisierten. Als erste gesetzliche Krankenkasse setzt die BKK Pfalz erfolgreich einen digitalen und interaktiven Videoberatungsassistenten für die komplexe Pflegeberatung ein. Für die Jury stand fest, dass dieses Digitalisierungsprojekt als Blaupause für andere gesetzliche Krankenkassen dienen kann und wählte es mit dem ersten Platz an die Spitze des Siegerpodests.

Die feierliche Preisverleihung fand am 29. November 2022 im Düsseldorfer Hotel Kö59 statt. Im Rahmen der Gala zeichnete die Expertenjury der WirtschaftsWoche die Sieger des Best of Consulting Blue Chip, Best of Consulting und Best of Consulting Mittelstand aus. Auf der Bühne stand auch die Delegation der PTA IT-Beratung aus Mannheim, die ihren Award in Empfang nahm. Sie belegte den ersten Platz in der Kategorie „Technologies“ für das wegweisende Digitalisierungsprojekt bei der BKK Pfalz. Denn das Gesundheitswesen – und dazu zählen auch die gesetzlichen Krankenkassen – müssen digitaler werden. Auch wenn diese in einem gesetzlich streng regulierten Marktumfeld agieren und Patientendaten besonders schützenswert sind.

Hohe Anforderungen verlangen intelligente Lösungen
Diese hohen Einstiegshürden haben jedoch die BKK Pfalz als auch die PTA IT-Beratung nicht entmutigt, ganz im Gegenteil. Die Herausforderungen haben beide Unternehmen zum Anlass genommen, gemeinsam ein Digitalisierungsprojekt auf den Weg zu bringen, welches als Blaupause für andere gesetzliche Krankenkassen dienen dürfte: Mit den IT-Spezialisten von PTA hat die BKK Pfalz ihre komplette Pflegeberatung digitalisiert. Dafür nutzt die BKK Pfalz, als erste gesetzliche Krankenkasse bundesweit, NEXOVI, den digitalen Beratungsassistenten der PTA. Er unterstützt die Krankenkasse und deren Versicherte durch eine verständliche und sachkundige Beratung rund um die Beantragung von Pflegedienstleistungen. Für die persönliche Ansprache via Beratungsassistent setzt die BKK Pfalz eine professionelle Schauspielerin namens Anna als Sprecherin ein. Anna leitet alle Interessenten anschaulich und dialogorientiert durch den komplexen Beratungs- und Beantragungsprozess. Die Zeiten, in denen die Versicherten eine umfangreiche Info-Broschüre in die Hand nehmen mussten, die viele Fragen aufwarf, gehören bei der BKK Pfalz seither der Vergangenheit an.

Alle Beteiligten profitieren von Anna
Feste Servicezeiten und Sprechstunden in Sachen Pflegeberatung gibt es mit dem Einsatz von Avatar Anna bei der BKK Pfalz nicht mehr. Viele Sachfragen, Services und Angebote verlagert die BKK Pfalz komfortabel damit direkt auf die Wohnzimmercouch ihrer Kunden. Diese erhalten einen erstklassigen digitalen Beratungsservice – 24 Stunden täglich, an sieben Tage in der Woche. Im Bereich der Pflegeberatung profitieren sowohl die Kunden der BKK Pfalz als auch die Krankenkasse selbst. Durch den vollständig digitalisierten End-to-End-Prozess geht die Fehleranfälligkeit gegen Null. Das setzt Ressourcen frei, entlastet den Kundenservice und spart der BKK Pfalz viel Zeit und damit Geld.

Intelligente digitale Workflows erhöhen Qualität der Prozessabläufe…
„Über den ersten Platz bei der Verleihung der Best of Consulting Awards sind wir sehr stolz. Wir freuen uns, dass die Fachjury unsere intelligente digitale Lösung ausgezeichnet hat und auch das Zukunftspotenzial, das zweifelsohne in ihr steckt, gewürdigt hat“, so Dr. Tim Walleyo, Geschäftsführer der Mannheimer PTA-IT-Beratung. „Wir haben mit diesem Projekt den Beweis angetreten, dass auch im streng regulierten Markt des Gesundheitswesens, gekoppelt mit einer komplexen medizinischen Beratung, eine konsequente Digitalisierung möglich ist und zum Erfolg führt.“

Der Best of Consulting Award von Deutschlands führendem Wirtschaftsmagazin ist übrigens nicht die erste Auszeichnung, die der von den PTA-Beratern eigens entwickelte Videoberatungsassistent erhalten hat. NEXOVI wurde bereits im Rahmen des CIO Digital Transformation Summit 2022 mit einem zweiten Platz des Best Practice Awards prämiert. Im Mittelpunkt des Interesses der Juroren standen auch hier strategische Themen der Digitalisierung. Verliehen wurde der Award unter Berücksichtigung organisatorischer, kultureller und technologischer Transformation, welche die eingereichte IT-Lösung einleitet, flankiert mit der Einschätzung der Experten, welchen Mehrwert das Best-Practice-Beispiel generell liefert.

Allgemeine Informationen zum Best of Consulting Award der WirtschaftsWoche gibt es hier: https://award.wiwo.de/boc/

Die PTA IT-Beratung entwickelt seit 1969 maßgeschneiderte und kundenorientierte IT-Lösungen. Mit ihrer Ausrichtung auf Organisations- und IT-Projekte begleitet sie ihre Kunden pragmatisch und erfolgreich in die Digitalisierung. PTA ist nach DIN EN ISO 9001 sowie nach ISO13485 zertifiziert. Die PTA IT-Beratung verfügt über 12 Standorte in Deutschland und der Schweiz. Die PTA-Gruppe mit Firmenzentrale in Mannheim beschäftigt aktuell über 400 Mitarbeiter und betreut vornehmlich Kunden aus der Life Science-Branche, Fertigungsindustrie, Retail & Logistics, im Energiesektor sowie in der Finanz- und Versicherungswirtschaft. https://www.pta.de/

Firmenkontakt
PTA IT-Beratung GmbH
Robert Fischer
Weberstraße 2-4
68165 Mannheim
+49 621 41 960 – 823
Robert.Fischer@pta.de

Startseite

Pressekontakt
Nicarus – Agentur für digitalen Content GmbH
Oliver Stroh
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
06221-43550-13
oliver.stroh@nicarus.de
www.nicarus.de

DENIOS immer digitaler: Virtueller Showroom eröffnet

+++ Der Weltmarktführer im Bereich Gefahrstofflagerung rollt seine Digitalisierungs-Strategie weiter aus +++ Kunden entdecken im virtuellen Showroom Produkte und Serviceleistungen in 3D +++

DENIOS immer digitaler: Virtueller Showroom eröffnet

Sieht aus wie echt: Der neue digitale Showroom von DENIOS

Die DENIOS SE aus Bad Oeynhausen öffnet ihre Türen für ein neues, außergewöhnliches Digital-Erlebnis: Die Innovations-Schmiede rund um das Thema Gefahrstofflagerung hat einen virtuellen Showroom entwickelt, durch den Kunden ab sofort bequem hindurchspazieren können. Auf diese Weise ist es möglich, die DENIOS Produkte in qualitativ hoher 3D-Optik noch besser kennenzulernen und quasi virtuell „anzufassen“.

Eine Produkt-Ausstellung – rund um die Uhr geöffnet

„Unser virtueller Showroom ist ein weiterer, wichtiger Baustein unserer Digitalisierungs-Strategie“, sagt Marcus Schmitt, der bei DENIOS als Director Catalogue Products tätig ist. „Die Kunden wünschen sich einen immer größeren, digitalen Service und Support – genau den liefern wir ihnen mit unserer neuen Anwendung. Öffnungszeiten kennen wir dabei nicht, die Türen zum Showroom stehen immer offen.“

Dabei ist ein Spaziergang durch die virtuellen DENIOS Welten kinderleicht: Über die Homepage (www.denios.de/services/digitale-services) gelangt der Nutzer direkt in einen virtuellen Empfangsbereich, von dem aus die Wege in verschiedene Bereiche des Unternehmens führen. Per Mausklick oder Fingertipp wandert man nun durch den Showroom und kann sich dort nach Belieben auf einzelne Produkte hinzubewegen: Auffangwannen, Gefahrstoffschränke, Brandschutzsysteme und mehr – der Showroom bietet viel Platz für die verschiedensten Lösungen, die DENIOS anbietet.
Das Besondere: Die Produkte selbst sind alle in 3D-Optik aufbereitet worden und können vom Kunden quasi „in die Hand genommen werden“. Egal ob detailreiches Heranzoomen an ein Objekt oder ein 360-Grad-Rundumblick – im Showroom bekommt man das Gefühl, direkt vor den Produkten zu stehen und sie hautnah zu erleben.
Darüber hinaus können weitere Informationen abgerufen werden: Datenblätter, Videos zu den Produkten oder detaillierte Beschreibungen – die virtuelle Welt macht es möglich, dass sich der Kunde in allen Belangen über das umfangreiche DENIOS Portfolio informieren kann.

Digitale Lösungen in einer digitalen Welt

„Neben unserer klassischen Produktwelt können unsere Kunden außerdem in unsere digitalen Serviceleistungen eintauchen“, betont Marcus Schmitt. „Wer mehr zum Thema Gefahrstofflagerung wissen möchte, ist in unserem Showroom genauso gut aufgehoben wie jemand, der sich über DENIOS connect informieren möchten. Dabei handelt es sich um eine Gefahren-Echtzeit-Überwachung, die in unseren Raumsystemen und Gefahrstoffschränken zum Einsatz kommt.“

Selbst erkunden oder virtuell begleitet werden

„Genau diese zwei Varianten machen unsere virtuelle DENIOS Welt so attraktiv und spannend“, so Schmitt. „Entweder erkundet man auf eigene Faust unser großes Portfolio – oder: Man vereinbart im Vorfeld einen Beratungs-Termin und wird sich dann mit unseren Showroom-Experten gemeinsam durch die einzelnen Räume bewegen.“ Das Ganze funktioniert per Videochat und bietet einen weiteren Vorteil: Bei Fragen steht der DENIOS Experte sofort zur Seite und kann somit beraten und weiterhelfen. Sind alle wichtigen Dinge geklärt, kann der Kunde per Mausklick direkt in den DENIOS Webshop gehen und dort das gewünschte Produkt kaufen. „Ein digitaler Rund-um-Service für unsere Kunden, die sich auf virtuelle Art und Weise vom ersten Eindruck unserer Produkte über die Beratung bis hin zum Kauf komplett in der digitalen Welt bewegen können.“

Alles in 3D – wie im echten Leben

Die technische Realisierung des DENIOS Showroom hat die Software-Entwicklungs-Agentur Raumtänzer aus Rheda-Wiedenbrück übernommen. „Wir bedanken uns bei den Kolleginnen und Kollegen für die tolle Zusammenarbeit und das wirklich überragende Ergebnis.“, betont Marcus Schmitt. „Dank Raumtänzer haben unsere Kunden nun die Möglichkeit, unsere Produkte in bester 3D-Bild-Qualität zu erleben. Das gab es in unserer Branche bislang noch nicht und das macht uns stolz, dass wir da die Ersten sind, die so etwas anbieten.“

Der neue Showroom stellt somit eine wichtige Ergänzung zu dem bisherigen Produkt- und Service-Portfolio von DENIOS dar – ein Ersatz soll er allerdings nicht werden. „Die persönliche Beratung vor Ort ist und bleibt natürlich weiterhin ein enorm wichtiger Baustein für unsere erfolgreiche Arbeit“, ergänzt Schmitt. „Aber durch die digitalen Möglichkeiten können wir unserem Kundenwunsch nach mehr digitalen Inhalten gerecht werden und somit auch auf neue Zielgruppen zugehen.“

Wer den virtuellen Showroom von DENIOS erkunden möchten – einfach eintreten über: www.denios.de/services/digitale-services

Wir schützen Mensch und Umwelt.
Daher schätzen uns unsere Kunden aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung weltweit als zuverlässigen Partner. Der Schutz natürlicher Ressourcen ist unsere Leidenschaft, gesetzeskonforme Produkte unser Versprechen. Für mehr Informationen besuchen Sie uns auch im Internet auf www.denios.de.

Firmenkontakt
DENIOS SE
Oliver Rose
Dehmer Straße 54-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-0
info@denios.de
http://www.denios.de

Pressekontakt
DENIOS SE
Oliver Rose
Dehmer Straße 54-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
olR@denios.de
http://www.denios.de