Offener Brief: Verteidigen Sie den Patentschutz

Offener Brief: Verteidigen Sie den Patentschutz

Sehr geehrter Herr Scholz,
Sehr geehrte Frau Baerbock,
Sehr geehrter Herr Lindner,

wir sind besorgt über die anhaltende Diskussion den Schutz für Patente auszusetzen, die für die Herstellung von Covid-Impfstoffen benötigt werden. Es ist unzweifelhaft, dass die Pandemie weiter eine weltweite Bedrohung ist und auf globaler Ebene bekämpft werden muss.

Wir sind jedoch fest davon überzeugt, dass der Vorschlag der WTO schädlich für die weltweite Verfügbarkeit von Impfstoffen ist und die ungleiche Verteilung nicht beseitigen kann. Den Patentschutz auszusetzen wird weder die Herstellung von Impfstoffen beschleunigen noch deren Verteilung. Die wahren Barrieren für die allgemeine Verfügbarkeit der Impfstoffe bleiben nämlich -Handelsbarrieren, Probleme mit Lieferketten, Verfügbarkeit von Substanzen für die Herstellung sowie notwendiges Spezialwissen und Experten vor Ort.

Moderne Impfstoffe, die auf mRNA aufbauen und leicht an Mutationen angepasst werden können, beruhen auf einer Technologie, die ihrerseits durch Basispatente geschützt ist. Diese Technologie hat andere, sehr vielversprechende Anwendungen, besonders in der Krebstherapie. Wenn der Patentschutz für die Impfstoffe ausgesetzt werden soll, müsste man auch ein ganzes Portfolio von zugrundeliegenden Patenten freigeben, denn ohne diese ist eine Herstellung nicht möglich. Dies würde die Erfinder bestrafen, die uns die Covid-Impfstoffe gebracht haben, und langfristig eine Bedrohung für die Wettbewerbsfähigkeit der Biotech Industrie in Europa darstellen.

Als Investoren haben wir viele Entwicklungen durch das Bereitstellen von Risikokapital erst ermöglicht. Für uns ist der Schutz des geistigen Eigentums, ein wirksamer und verlässlicher Patentschutz, die Grundlage für Innovation im Gesundheitswesen, für neue Impfstoffe und Therapien. Künftige Investitionen werden davon abhängen, inwieweit diese Innovationskraft auch belohnt wird.

Mehrere Biotech-Unternehmen haben sich bereits zur Vergabe von Speziallizenzen und zu Kooperationen bekannt, um die Produktion von Impfstoffen zu steigern. Diese Vereinbarungen greifen und werden inzwischen weltweit genutzt. Zum Beispiel haben mehrere indische Generikahersteller bereits Lizenzen zur Herstellung von Impfstoffen von AstraZeneca und anderen erhalten. BionTech hat angekündigt mit BioVac in Südafrika zusammenzuarbeiten, um Impfstoffe für Afrika herzustellen und zu lieferrn. Ein wirksamer Patentschutz macht es möglich, dass diese Unternehmen ihre Forschungsergebnisse und zugrundeliegende Daten teilen.

Wir unterstützen die Position der bisherigen Bundesregierung und möchten sie alle darin bestärken, den Vorschlag der WTO in der gegenwärtigen Form weiter konsequent abzulehnen. Die Hersteller sind entschlossen die globale Versorgung mit Impfstoffen zu verbessern.

Die Politik kann einen Beitrag leisten, indem Handelsbarrieren abgebaut werden, damit benötigte Substanzen uneingeschränkt verfügbar sind, die Lieferketten funktionieren und Produktions-kapazitäten schnell hochgefahren werden können. Vereinfachte Lizensierung und Exporte ohne Beschränkungen leisten einen weiteren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie. Wir müssen nicht den Schutz essentiell wichtiger Technologien aufgeben und unser Know-how gefährden, das so wichtig ist für die langfristige wirtschaftliche Leistungsfähigkeit Deutschlands.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Sascha Berger
TVM Capital GmbH

Rainer Westermann
LSAA Country Director

Die Life Sciences Acceleration Alliance ist ein Zusammenschluss von Investoren, führenden Wissenschaftlern und Unternehmen, die sich für die Stärkung der biowissenschaftlichen Forschung und Entwicklung in Europa einsetzen. Ihr Ziel ist es, dem auf frühe Unternehmen fokussierten Life-Science-Ökosystem in Europa eine Stimme zu geben. Dies umfasst Investoren und Inkubatoren, die Innovationen maßgeblich vorantreiben. Mit Standorten in Deutschland, Frankreich und Großbritannien arbeitet die LSAA mit namenhaften Unternehmen der Branche zusammen, um Europa zu einem führenden Standort in der weltweiten biopharmazeutischen Forschung und für die unternehmerische Vermarktung zu machen. Ziel ist, ein politisches Klima in Europa zu unterstützen, das medizinische Forschung und den Zugang zu deren Entdeckungen zum Nutzen der Patienten befördert. Weitere Informationen finden Sie auf der Website: www.acceleratelifescience.org

Firmenkontakt
Life Sciences Acceleration Alliance
Rainer Westermann
Theresienstr. 43
80333 München
+49 (0)151 210 289 97
media@acceleratelifescience.org
https://www.acceleratelifescience.org/

Pressekontakt
Allison+Partners
Constanze Kreil
Theresienstr. 43
80333 München
+49 (0)151 210 289 97
media@acceleratelifescience.org
https://www.acceleratelifescience.org/

VIROBUSTER präsentierte auf Frankfurter Fachmesse seine UV-C-Geräte.

Virobuster Luftentkeimungssysteme hat auf der Indoor-Air 2021 eine der wichtigsten Veranstaltungen der Klima- und Lüftungsbranche seine Geräte vorgestellt.

VIROBUSTER präsentierte auf Frankfurter Fachmesse seine UV-C-Geräte.

Virobuster Geschäftsführer Thomas Rous präsentiert die Luftentkeimungstechnik (Bildquelle: Copyright Thomas ROus)

Berlin, 10. Oktober 2021: Virobuster Luftentkeimungssysteme hat auf der Indoor-Air 2021 eine der wichtigsten Veranstaltungen der Klima- und Lüftungsbranche seine Geräte vorgestellt.
Vom 05. bis 07. Oktober fand in Frankfurt am Main die Indoor-Air 2021 statt, auf der die ausstellenden Firmen das erste Mal seit zwei Jahren in einem größeren Rahmen über innovative Lüftungslösungen informieren konnten.
Virobuster Geschäftsführer Thomas Rous äußerte sich sehr zufrieden über die informativen und fundierten Gespräche, die er mit dem fachkundigen Publikum führen konnte. „Der direkte Kontakt zu unseren Kunden, anderen Ausstellern und dem interessierten Publikum auf einer Präsenzmesse wie der Indoor-Air ist halt durch nichts zu ersetzen.“, merkte Rous an.
Die Messe hat zudem auch gezeigt, dass Großveranstaltungen in Innenräumen durchaus möglich sind und erfolgreich durchgeführt werden können.
Dadurch, dass Entscheider aus Städten und Kommunalverwaltungen auf der Messe vertreten waren, erhofft sich Virobuster in den Behörden auch eine Sensibilisierung für das Thema „gesunde Luft“ und entsprechende beschleunigte Verfahren zur Genehmigung und Implementierung entsprechender Maßnahmen in öffentlichen Räumen.

Seit mehr als 15 Jahren ist VIROBUSTER® International GmbH aus Windhagen auf die UVC- Luftentkeimung spezialisiert und hat bereits 2003 weltweit erstmalig die Technologie nach dem ursprunglich fur die Medizin entwickelten UVPE-Verfahren patentiert – bis heute ein Alleinstellungsmerkmal im Entkeimungs-Markt.

Firmenkontakt
Virobuster International
Thomas Rous
Köhlershohner Straße 60
53578 Windhagen
+49 2224 818-780
Thomas.rous@virobuster.com
https://www.virobuster.com

Pressekontakt
FMC
Kwamé Foster
Düsseldorfer Straße 76
10719 Berlin
+493086409847
foster@fmc-berlin.de
https://www.virobuster.com

Fasten mit Ayurveda – Gesundheitsvorsorge für den Winter

Im Ayurveda sind Reinigen des Körpers und Fasten ganz wichtige Gesundheits-Vorsorgemaßnahmen.

Fasten mit Ayurveda - Gesundheitsvorsorge für den Winter

Ayurveda-Detoxfasten ohne zu Hungern

Fasten ist ein Thema, das jetzt im Herbst wieder aktueller wird. Sich für die kalte Jahreszeit vorzubereiten ist wichtig, damit der Körper angesammelte Schlacken und Giftstoffe wieder ausleiten kann und das Immunsystem gestärkt wird. So ist die Chance groß, dass man ohne nennenswerte Erkrankungen durch die dunkle Jahreszeit kommt.
Erschreckend sind für mich folgende Zahlen, die für sich sprechen:
Über 30 % der Bevölkerung klagen über chronische Müdigkeit und ausgebrannt sein. Oft kommt dazu, dass sie morgens nicht mehr in die Gänge kommen.
Über 30 % der Erwachsenen klagen über Schlafstörungen, das können Einschlaf- und Durchschlafstörungen sein.
Über 70 % der erwachsenen Bevölkerung haben Übergewicht. Dazu kommen viele Menschen mit Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen.
Im Laufe des Lebens nehmen dann die Stoffwechselstörungen wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Rheuma, Gicht u.v.m. dazu.

Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür – eine Zeit, wo viele Menschen schlemmen und sich wenig bewegen. An Silvester gibt es dann wieder – wie jedes Jahr – die guten Vorsätze fürs neue Jahr.
Der erste Frost und der erste Schnee in Hochlagen zeigen schon, dass es bald wieder in die Kapha Zeit geht. Kapha bedeutet aber in Ayurveda:
Tendenz zum Zunehmen, der Stoffwechsel wird langsamer und die Verschlackung der Körpers ist jahreszeitmäßig leichter möglich.
Im Frühjahr und im Herbst hat Fasten und Entschlackung nach Ayurveda den größten nutzen, vor allem dann, wenn man zusätzlich für die Fastenzeit nach Ayurveda noch den abnehmenden Mond wählt.
Vor einigen Tagen hat ein Freund mit dem Fasten begonnen, weil er merkte, dass er seine Schuhe nicht mehr so richtig binden konnte.
Fasten ohne zu Hungern und ein Ernährungs- bzw. Abnehm-Coaching können hier zusätzlich in richtige Richtung führen. Früher hatte Wolfgang Neutzler die Ayurveda-Panchakarmakur als Mittel der Wahl angesehen. „Ich habe im Laufe meiner über 20-jährigen Erfahrung aber schnell gemerkt“, so Wolfgang Neutzler, „dass hier oft die Nachhaltigkeit fehlt. Die Kuren sind relativ teuer, unabhängig davon, ob man diese hier in Deutschland oder in den Ursprungsländern Indien und Sri Lanka durchführt.
Oft ist eine Fastenkur und / oder Ernährungs- bzw. Abnehm-Coaching viel günstiger und nachhaltiger. So kommt man dann viel sicherer zu den vorgenommenen Zielen, Abnehmen, mehr Gesundheit und das Idealgewicht.
In der Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler gibt es „Ayurveda-Fasten, ohne zu hungern“ als Online-Kurs. Diese ist als 9 und als 14 Tage-Variante in dem Kurs beinhaltet. Zusätzlich gibt es bei diesem Kurs Ayurveda-Fasten – ohne zu hungern einen kostenfreien, 7-tägigen Online-Kurs: „Neuausrichtung“
Das Besondere an diesem Online-Fastenkurs: Teilnehmer können diesen immer wieder durchführen, da auch nach dem Absolvieren des Fastenkurses der Kurs immer wieder wiederholt werden kann – und das ohne Mehrpreis. Weitere Informationen zu diesem
Ayurveda-Fastenkur, ohne zu hungern (https://schule-fuer-ayurveda.de/ayurveda-fasten/)

Die Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler ist eine unabhängige Privatschule.

Der Schulleiter der Schule für Ayurveda, Wolfgang Neutzler, praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation.

Der Schwerpunkte seiner Arbeit sind Online-Seminare und -Ausbildungen. Gerade in der heutigen Zeit eine schnelle und effektive Möglichkeit des Lernens, ohne Reisekosten und Stress.
Folgende Online-Angebote gibt es: Ausbildung zur/m Ayurveda-Ernährungsberater/In, Ayurveda-Kochkurse, Abnehm-Training, Ayurveda-Fastenwoche, Kursleiter Ayurveda-Babymassage, Schwangeren-Massage, Ayurveda-Konstitutionsbestimmung, Ayurveda-Entspannungs-Trainer.
Wolfgang Neutzler ist Autor, Co-Autor von 8 Büchern, unter anderem auch von 5 Ayurveda-Büchern.

Das Ziel ist es, ganz vielen Menschen einen Zugang zum Ayurveda zu ermöglichen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de

Ayurvedaschule

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de

Ayurvedaschule

Testosteronmangel: Häufiges Problem mit zahlreichen Symptomen

November = Movember: Männer, bleibt in Schuss!

Testosteronmangel: Häufiges Problem mit zahlreichen Symptomen

(Bildquelle: GettyImages-1157971487)

5. Oktober 2021 – Auch in diesem Jahr steht der November wieder ganz im Zeichen der Männergesundheit: Neben dem Aktionsmonat „Movember“ rückt auch der Weltmännertag, der seit 2000 jedes Jahr am 3. November stattfindet, die Gesundheit des Mannes in den Fokus. Und das aus gutem Grund, denn nach wie vor schenken Männer ihrer Gesundheit oft nicht die nötige Beachtung – selbst, wenn sie schon unter Beschwerden leiden. „Ein typisches Beispiel hierfür ist der Testosteronmangel, von dem viele Männer betroffen sind und der mit schweren Symptomen einhergehen kann“, erklärt Prof. Dr. Frank Sommer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit. Männern mit Beschwerden rät der Experte zu frühzeitigem Handeln, „denn ist ein Testosteronmangel erst einmal diagnostiziert, lässt er sich gut und unkompliziert therapieren.“

Im Vergleich zu Frauen gelten Männer immer noch als „Gesundheitsmuffel“, die sich vor dem Arztbesuch drücken, solange es irgendwie geht. Aber selbst dann, wenn bereits Beschwerden auftreten, wählen viele Männer lieber eine „Aussitz-Strategie“, anstatt dem Problem durch eine ärztliche Untersuchung auf den Grund zu gehen. Dabei wäre es gerade für Männer wichtig, ihre Gesundheit ernst zu nehmen: Im Vergleich zu Frauen verhalten sie sich oftmals weniger gesundheitsbewusst, ernähren sich ungesünder, rauchen und trinken dafür mehr und haben nach wie vor eine geringere Lebenserwartung als Frauen.

Testosteron: essentiell für Gesundheit und Wohlbefinden

Ein oftmals verkanntes Problem, unter dem viele Männer leiden, stellt der Testosteronmangel dar. Das „Männlichkeitshormon“ Testosteron wird hauptsächlich in den Hoden produziert und ist vor allem bekannt für seinen Einfluss auf die Potenz, das sexuelle Verlangen und die Muskelkraft. „Testosteron hat aber noch zahlreiche weitere wichtige Funktionen, etwa im Bereich der Psyche. Denn auch mentale Stärke, Stimmung, Zuversicht und Durchsetzungskraft sind vom Testosteronspiegel abhängig“, erklärt Prof. Dr. Frank Sommer, Facharzt für Urologie, Andrologie und Sportmedizin, der im Jahr 2005 als weltweit erster Universitätsprofessor für Männergesundheit berufen wurde.

Auch beim Mann verändert sich der Hormonhaushalt

Was viele nicht wissen: Die Produktion des männlichen Sexualhormons nimmt bei vielen Männern etwa ab dem 40. Lebensjahr langsam ab. „Dabei handelt es sich um einen natürlichen Vorgang, der an sich noch nicht problematisch ist“, sagt Sommer. „Kommen allerdings Begleiterkrankungen wie Übergewicht, Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes oder erhöhte Blutfettwerte hinzu, kann der Testosteronspiegel unter den Normalwert rutschen. Hierdurch ergibt sich dann ein spürbarer Mangel, von dem im Alter ab 60 Jahren bereits etwa jeder vierte bis fünfte Mann betroffen ist“, so der Experte weiter. Begleitet wird der Mangel von Beschwerden, die sich meist erst nach und nach einschleichen und unterschiedlichster Art sein können. Typisch sind ein nachlassendes sexuelles Verlangen und Potenzstörungen, die Abnahme von Muskelmasse und -kraft, aber auch die Zunahme von Körperfett, insbesondere in der Bauchregion. „Hier entsteht dann der für Männer typische „Bierbauch““, sagt Sommer. „Aber auch psychische Symptome wie Antriebslosigkeit, Konzentrations- und Schlafstörungen sowie Stimmungsschwankungen bis hin zur Depression können durch einen Testosteronmangel bedingt sein.“

Symptome nicht auf die lange Bank schieben

Stellt ein Mann derartige Beschwerden bei sich fest, sollte er seinen Hausarzt, Urologen oder einen Andrologen zur weiteren Abklärung aufsuchen. Wer sich vor dem Gang zum Arzt scheut, kann zunächst auch online einen anonymen Selbsttest machen. Männer mit Verdacht auf Testosteronmangel finden zum Beispiel auf der Website www.mannvital.de eine erste Anlaufstelle in Form eines anonymen Selbsttests, mit dem sich das persönliche Risiko schnell und unkompliziert einschätzen lässt. Die Symptome eines Testosteronmangels mindern aber nicht nur die Lebensqualität des Mannes selbst – meist ist auch die Familie oder die Partnerschaft in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb sind es oftmals zuerst die PartnerInnen, die Veränderungen bei betroffenen Männern bemerken.

„Ist der Gang zum Arzt erst einmal getan, lässt sich mit einer Blutuntersuchung unkompliziert und schnell feststellen, ob man mit der Vermutung richtig liegt“, sagt Sommer. Bestätigt sich der Verdacht, kann der Arzt eine Testosterontherapie verordnen, um den Testosteronspiegel wieder anzuheben. Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen, wenn der Testosteronmangel durch zwei Blutuntersuchungen eindeutig nachgewiesen ist und der Patient entsprechende Beschwerden hat. „In diesen Fällen ist eine Testosterontherapie absolut sinnvoll, da sich die Beschwerden dadurch unkompliziert und gut verträglich lindern bzw. beseitigen lassen“, so Sommer. Für die Behandlung stehen verschiedene verschreibungspflichtige Präparate zur Verfügung, darunter Testosteron-Gele, die einmal täglich auf bestimmte Hautareale wie beispielsweise Schultern oder Oberarme aufgetragen werden. „Diese sind einfach anzuwenden, lassen sich Patienten-individuell dosieren und sind in der Regel gut verträglich“, so Sommer. Gut bewährt haben sich in Deutschland zudem intramuskuläre Testosteroninjektionen. Auch zu einem gesunden Lebensstil rät der Männerexperte seinen Patienten. „Eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung haben wesentlichen Einfluss auf das Wohlbefinden und zugleich auch auf den Testosteronspiegel. Vor allem Sport – am besten zwei- bis dreimal in der Woche moderates Kraft- und Ausdauertraining – pusht die Eigenproduktion von Testosteron.“

Weitere Informationen stehen zur Verfügung unter www.mannvital.de (https://www.mannvital.de) .

Fachagentur für Kommunikation im Gesundheitswesen

Kontakt
Ammersee Communication GmbH
Christian Bruer
August-Exter-Straße 4
81245 München
08971672310
info@ammersee-communication.de
www.ammersee-communication.de

Ist vegane Ernährung teilweise ungesund?

Die Bioresonanz-Redaktion erläutert eine kritische Studie und was sie bedeutet

Ist vegane Ernährung teilweise ungesund?

Bioresonanz-News: Ist vegane Ernährung teilweise ungesund?

Lindenberg, 28. Oktober 2021. Die ewige Suche nach der richtigen Ernährung geht weiter. Zuletzt galt die vegane Ernährung als besonders gesund. Doch es gibt kritische Stimmen in der Wissenschaft. Was letztlich zu einer alten aber bewährten Formel zurückführt. Die Bioresonanz-Redaktion erläutert, was es damit auf sich hat und worin Lösungsansätze liegen.

Die vegane Ernährung auf dem Prüfstand

Es dürfte ohne Zweifel sein, dass die vegane Ernährung zu den gesünderen gehört. Dies gilt umso mehr in einer Zeit, in der sich eine große Fastfood-Gesellschaft viel zu oft ungesund ernährt.

Dennoch gibt es auch zu dieser Ernährungsform kritische Stimmen, die aufhorchen lassen. So hat eine Studie des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) herausgefunden, dass sich eine vegane Ernährung ungünstig auf die Gesundheit der Knochen auswirken kann. Untersucht wurden mit einer Ultraschallmessung am Fersenbein jeweils 36 Veganer:innen und Mischköstler:innen. Ferner wurden Biomarker im Blut und Urin analysiert, die mit der Ernährung und der Knochengesundheit zusammenhängen.

Offensichtlich waren die Ergebnisse bei den vegan ernährten Teilnehmer:innen ungünstiger als in der Vergleichsgruppe der Mischköstler:innen. Die Forscher sehen darin Hinweise auf eine geringere Knochengesundheit. Anscheinend nehmen Veganer:innen weniger skelettrelevante Nährstoffe auf. Dazu sind weitere Studien erforderlich (Quelle: Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit? Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Informationsdienst Wissenschaft (idw) (https://idw-online.de/de/news764027))

Wodurch kommt es zu diesen Stimmungsschwankungen in der Ernährungsdiskussion?

Die Antwort dürfte in einem entscheidenden Aspekt liegen, der jeder natürlichen Substanz innewohnt: natürliche Wirkstoffe haben in der Regel mehrfache Funktionen für unsere Gesundheit. Ein typisches sehr beliebtes Beispiel macht es deutlich: Vitamin D.

Dieses wird in der öffentlichen Diskussion nahezu ultimativ als das Knochen-Vitamin angesehen. Jedoch hat Vitamin D noch weitaus mehr Funktionen in unserem Körper. Es wirkt auf den Stoffwechsel, auf das Immunsystem und auf die Blutgefäße ein. Nach neueren Erkenntnissen hat es sogar Auswirkungen auf die Sterberate, wie die Bioresonanz-Redaktion berichtete (zum Beitrag: Vitamin D verringert Sterberate (https://www.bioresonanz-zukunft.de/vitamin-d-verringert-sterberate/)).

Diese Breitenwirkung macht es eindrucksvoll deutlich, wie wichtig es ist, stets den Fokus auf das große Ganze zu wahren. Und das führt zwangsläufig wieder einmal mehr auf eine alte, sehr einfacher aber bewährte Regel zurück.

Die alte Regel: ausgewogen und möglichst naturbelassen

Diese alte Regel, die bis zu den Erkenntnissen von Hippokrates zurückreicht („Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel – und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“ ( zitate.eu (https://www.zitate.eu/autor/hippokrates-zitate/2603))) besagt letztlich nichts anderes, als sich ausgewogen, vielseitig und möglichst naturbelassen (soweit das heute noch möglich ist) zu ernähren.

Für Ganzheitsmediziner, wie Bioresonanz-Therapeuten, eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Genauso, wie sie bei einer Erkrankung den gesamten Organismus ganzheitlich betrachten, so gilt das in der Folge auch für die Ernährungsweise.

Nur dann, wenn wir alle Angebote an Nährstoffen berücksichtigen, können wir von einer optimalen Ernährung sprechen. Insofern ist die vegane Ernährung auch weiterhin eine der gesündesten, weil sie der alten Regel am nächsten kommt. Aber eben nicht ganz, wie die Studie gezeigt hat.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt.

Die Redaktion von www.bioresonanz-zukunft.de veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Kontakt
bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
https://www.bioresonanz-zukunft.de/

[LIVE] So funktioniert „Heilen mit Zahlen“ wirklich

GesundCoachTV präsentiert am Sonntag, 31.10.2021 eine LIVE-Sendung mit Rosina Kaiser.

Rosina Kaiser begründete die COSMIC HEALING Methode. Die hellsichtige Heilerin und Impulsgeberin kombiniert sehr erfolgreich die russischen Heiltechniken mit dem Quanten-Matrix-System.

Rosina Kaiser bietet Möglichkeiten einfacher Anwendungen, die im Alltag nutzenbar sind, die Gesundheit verbessern und mithilfe derer ein schöneres Leben mit Glück im Alltag manifestiert werden kann.

Für wen ist dieses LIVE-Praxis-Webinar geeignet?

Diese GesundCoachTV LIVE-Sendung am Sonntag, 31.10.2021 ist für alle, die sich für russische Heiltechniken und „Heilen nach Zahlen“ interessieren und mit den bekannten Methoden überfordert sind.

Wer sich für DIE Methode interessiert, mit der jede(r) hochwirksame Heilzahlen je nach Bedarf selbst erstellen kann, ist hier ebenso richtig, wie alle, die sich für Heilzahlen interssieren und diese verwenden möchten. Gleichermaßen sind hier auch die Menschen richtig, die ihre innere Kraft aktivieren und das Leben endlich lieben und in vollen Zügen genießen wollen.

Sogar wer seine Pläne und Projekte endlich voranbringen will, ist hier vollkommen richtig.

Zu GesundCoachTV und kostenfrei dabei sein! (https://gesundcoach.tv/)

Was ist GesundCoachTV?

GesundCoachTV startet wieder neu.

Seit 24.10.2021 gibt es GesundCoachTV jeden Sonntag um 09:30 Uhr mit einer LIVE-Webinar-Sendung mit unterschiedlichen Gästen und der Beantwortung der Zuschauerfragen. Oft gibt es auch LIVE-Übungen zum direkt mitmachen.

Nachdem gesundcoach.tv bereits am 19.04.2018 zum 1. Mal eine Sendung zum Thema „Selbstheilung“ ausstrahlte, ist es nun an der Zeit, wieder etwas zu ändern – zum Besten für die Zuschauer.

Was bleibt, ist, wofür GesundCoachTV steht: Naturheilverfahren, Ursachenbehandlung, natürliche Gesundheit, Ernährung(slügen), Gesundheit(slügen), alternative Medizin, Selbstheilung, und mehr.

Mehr zu GesundCoachTV gibt es hier: https://gesundcoach.tv/

Sascha Alexander – der BewusstGesund.Coach ist unabhängiger Bewusstseins- und Gesundheitsforscher seit 1979 und hilft Menschen dabei bewusster, gesünder, glücklicher und länger zu leben.

Firmenkontakt
Sascha Alexander – der BewusstGesund.Coach
Sascha Heinzlmeier
La Rambla 13-1
07003 Palma de Mallorca
004982160080770
presse@gesundcoach.tv

Startseite

Pressekontakt
ALEXANDER DER GESUNDCOACH
Sascha Heinzlmeier
La Rambla 13-1
07003 Palma de Mallorca
004982160080770
presse@gesundcoach.tv

Startseite

Neues Sachbuch: Die Wissenschaft ist frei – auch in der Pandemie?

Neues Sachbuch: Die Wissenschaft ist frei - auch in der Pandemie?

Es steht nicht gut um die Freiheit der Wissenschaft. Ihre Unabhängigkeit, finanziert durch den Staat, ist normalerweise ein großer Vorteil, solange der Staat kein eigenes Interesse am Ergebnis hat. Doch in der COVID-19-Pandemie scheint das bei einzelnen Fragestellungen nicht mehr zu gelten.

Wissenschaftliche Veröffentlichungen zu Masken wurden aus fadenscheinigen Gründen abgewertet oder zurückgezogen. Öffentliche Kritik an ausgewählten Maßnahmen kommt vorwiegend von Wissenschaftlern außerhalb des Staatsdienstes. Sogenannte Faktenchecker deklarierten Berichte über einzelne wissenschaftliche Publikationen als „schädliche Inhalte“. Politiker üben offenen Druck auf Wissenschaftler aus, wenn diese nicht den Kurs der Regierenden unterstützen. Und die Leopoldina beschreibt ein Dokument als Wissenschaft, was in keiner Weise den internationalen Ansprüchen an evidenzbasierte Empfehlungen entspricht.

Warum ist das so? Anhand ausgewählter Beispiele wird nachvollziehbar aufgezeigt, warum der Staatsdienst bei einzelnen Fragestellungen möglicherweise einen Interessenkonflikt darstellt.

Seine These im neuen Buch lautet: Die Wissenschaft kann nur dann wieder frei sein, wenn sie öffentlich Distanz zu staatlichen Autoritäten wahrt, kontroverse Debatten einfordert und politische Entscheidungen und ihre Begründungen fortwährend kritisch und ergebnisoffen auf ihre wissenschaftlichen Grundlagen hinterfragt.

Der Autor ist selbstständiger Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin sowie außerplanmäßiger Professor an der Universität Greifswald. Er hat mehr als 230 wissenschaftliche Veröffentlichungen sowie sieben Fachbücher verfasst, unter anderem zu Nutzen, Risiken und Folgen von Corona-Maßnahmen (https://tredition.de/autoren/guenter-kampf-36426/corona-massnahmen-nutzen-risiken-und-folgen-paperback-150845/).

Selbstständiger Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin

Kontakt
Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin
Günter Kampf
Radekamp 1a
22391 Hamburg
0176 30104535
info@guenter-kampf-hygiene.de
www.guenter-kampf-hygiene.de

Sprachsteuerung, Touchbedienung – kabellose Bewegungsfreiheit!

Sprachsteuerung, Touchbedienung - kabellose Bewegungsfreiheit!

Die b-on-foot Fußpflegegeräte bieten nun auf Wunsch einen eingebauten Akku (Bildquelle: bahner Feinwerktechnik GmbH, München)

Die Hand- und Fußpflegegeräte der Marke b-on-foot werden per Smartphone und App gesteuert. Auf der Messe Beauty Forum am 30. Und 31. Oktober 2021 in München, in Halle A1, an Stand D77/D81 stellt die bahner Feinwerktechnik nun als weltweit erster Anbieter Geräte mit integriertem Akku vor. Die kabellose Mobilität eröffnet noch mehr Behandlungsfreiheit.
Wer bei Pflegebesuchen in Krankenhäusern, Wellness-Hotels oder Seniorenresidenzen nicht mehr auf Steckdosen und Verlängerungskabel angewiesen sein will, findet bei b-on-foot eine Lösung – sogar für Pflegebehandlungen im Freien! Denn alle b-on-foot Fußpflegegeräte sind nun wahlweise mit eingebautem Akku verfügbar. Der Stromvorrat reicht für rund 30 Behandlungen – dann kann die Arbeit mit dem mitgelieferten Ladegerät oder einer zusätzlichen Powerbank fortgesetzt werden. Bei den gleichen anspruchsvollen Leistungsdaten sorgt dies für mehr Behandlungsfreiheit – nicht nur bei mobilen Einsätzen!
Schon das Basisgerät b-on-foot mini bietet den neuen Hauptvorteil der innovativen b-on-foot Produktreihe, kabellose Mobilität durch eingebauten Akku. Dazu gibt es modernes Design in frischen Farben und nachhaltige Technik für lange Lebensdauer im professionellen Einsatz. b-on-foot mini eignet sich hervorragend zur Maniküre: In einem ergonomischen Handstück sorgt der b-on-foot Mikromotor wartungsfrei und verschleißarm für Drehzahlen von 2.500 bis 42.000 U/min.
Wer den Kunden mit leistungsfähiger Absaug- oder Sprühtechnik mehr Komfort bieten will, profitiert ebenfalls von höherer Mobilität: b-on-foot air und b-on-foot aqua arbeiten wahlweise ebenfalls unabhängig vom Stromnetz. Sie werden mit einem Smartphone als Benutzerschnittstelle geliefert. Dies eröffnet zwei hygienische Bedienvarianten: Der Sprachassistent Bonnie hört auf Befehle wie „mehr Absaugleistung“ beziehungsweise „mehr Spray“, „höhere Fräserdrehzahl“ oder „Licht an“. So bleiben die Hände frei für die Behandlung! Alternativ stehen alle Funktionen über die Touchbedienung des mitgelieferten Smartphones selbst mit Handschuhen zur Verfügung.
Zur Entspannung der Behandelten spielen zwei eingebaute Lautsprecher auf Wunsch entspannende Klänge aus der eigenen Musik- oder Videobibliothek ab. Sie können individuelle Playlisten erstellen, Kunden mit deren Lieblingsliedern überraschen und für gute Laune sorgen!
Die bahner Feinwerktechnik GmbH lädt dazu ein, die neuen Akku-Geräte am 30./31. Oktober in Halle A1, an Stand D77/D81 auf der Fachmesse Beauty Forum in München auszuprobieren.

Die bahner Feinwerktechnik GmbH entwickelt und produziert seit über 20 Jahren in Deutschland professionelle Fußpflegegeräte für den Marktführer, die sich international in hohen Stückzahlen bewähren. Unter der Marke b-on-foot verwirklicht der Familienbetrieb nun seine Vision: Die nachhaltige Technik wird mit innovativer Sprachsteuerung und Touchbedienung verbunden, um Kosmetikgeräte zum Wohlfühlen
zu schaffen. Die Anwender bringen mit berührungsloser Bedienung, besserer Hygiene, frischen Farben und Musik mehr Komfort in die Hand- und Fußbehandlung.

Firmenkontakt
bahner Feinwerktechnik GmbH
Axel Bahner
Bayerwaldstraße 35a
81737 München
089 6302550
info@bahner-gmbh.de

Fußpflegegeräte und Nagelpflegegeräte mit Smartphone

Pressekontakt
hightech marketing e.k.
Dr. Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
08102/998-141-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Abwehrstark im Covid Winter mit Sanddornöl aus Österreich

Sanddornfruchtfleischöl unterstützt die Schutzbarrieren der Haut & Schleimhäute auf natürliche Weise

Abwehrstark im Covid Winter mit Sanddornöl aus Österreich

Sandicca Bio-Sanddorn Fruchtfleischöl

Mit dem Herbst beginnt auch wieder die Grippezeit, was unsere Gesundheit während der noch andauernden Covid-19-Pandemie vor mehrere Herausforderungen stellt. Deshalb sollte der Körper schon jetzt vorbeugend unterstützt werden sein Immunsystem zu stärken, ob geimpft oder ungeimpft. Eine intakte Haut sowie voll funktionsfähige Schleimhäute, z.B. in der Nase, den Bronchien oder im Darm, sind dabei eine wesentliche Voraussetzung für die Gesundheit. Das aus österreichischem Sanddorn gewonnene Sandicca Bio-Sanddornfruchtfleischöl unterstützt dabei als natürliche Nahrungsergänzung und als Wirköl die Schutzbarrieren der Haut und Schleimhäute. Damit wird verhindert, dass gefährliche Stoffe, Viren und Bakterien in den Körper eindringen können.

Hätten wir Haut und Schleimhäute nicht als intakte Schutzbarriere, wäre das Immunsystem dauerhaft, ohne Pausen gefordert. Diese Überbeanspruchung spielt vor allem im Darm eine besondere Bedeutung, da hier aufgrund der enormen Oberfläche über die tägliche Nahrungsaufnahme eine intensive Berührung mit Substanzen aus der Umwelt erfolgt.
Sind diese Grenzflächen defekt, können „Reizstoffe“ ungehindert die Barriere passieren und im Körper zu Überreaktionen des Immunsystems führen.

Wunderwaffe Sanddornfruchtfleischöl zum Schutz der natürlichen Barrierefunktion mit einer ausgesprochen hohen Bioverfügbarkeit

Das erstmals von Sandicca in Österreich kultivierte Superfood Sanddorn verfügt neben seinem hohen Vitamin C Gehalt auch über einen signifikanten Anteil an Sanddornfruchtfleischöl. Dieses wird in einem aufwändigen Verfahren ähnlich dem nativen Olivenöl gewonnen. Als Pionierpflanze speichert Sanddorn die Sonnenenergie im natürlich vorkommenden Beta-Carotin, der Vorstufe zu Provitamin A. Dieses verfügt in konzentrierter Form über eine zellerneuernde und hautregenerierende Wirkung, insbesondere für empfindliche und stark beanspruchte Schleimhäute. Es unterstützt damit das Reparatursystem der Haut. Auch als Strahlenschutzöl wird es zur Vorsorge vor Zellschäden, etwa durch ein zu viel an Sonne, angewendet. Aber auch zur Vor- und Nachsorge bei Chemo- oder Strahlentherapien findet es, in Abklärung mit der behandelnden Ärztin, Anwendung, weiß Tanja Kroisleitner, Gründerin und Geschäftsführerin von Sandicca, welche hierbei im Austausch mit Medizinern und Pharmakologen ist.

Die Verabreichung erfolgt als natürliche Nahrungsergänzung in oraler Form. Bereits zwei Teelöffel decken u.a. rd. 86% des Tagesbedarfs an Vitamin E welches als alpha-Tocopherol die Zellen vor freien Radikalen und somit vor oxidativem Stress schützt. Aufgrund seines natürlichen Vorkommens an Vitaminen und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen verfügt es überdies über eine hohe Bioverfügbarkeit was die Geschwindigkeit bezeichnet, mit welcher ein Wirkstoff aus seiner vorliegenden Form in den Blutkreislauf gelangt. Auch bei äußerlicher Anwendung, etwa auf der Mund- oder Nasenschleimhaut, unterstützt es die Barrierefunktion der Haut auf natürliche Weise und stärkt so das Immunsystem.

Das in der steirischen Bergregion Joglland ansässige Familienunternehmen Sandicca kultiviert auf 860 Metern Seehöhe Österreichs ersten Bio-Sanddorn. Mittlerweise sind Österreichweit weitere Sandicca Sanddorngärten dazu gekommen, so etwa in den niederösterreichischen Donau-Auen, im burgenländischen Seewinkel sowie im steirischen Vulkanland. Eine Partnerschaft mit österreichischen Landwirtinnen mit Pioniergeist, die auf gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung basiert, freut sich Tanja Kroisleitner.

Das Sandicca Bio-Sanddornfruchtfleischöl ist in ausgewählten Apotheken und Aromapraktikerinnen sowie im eigenen Webshop für Deutschland und Österreich erhältlich. Im September 2021 wurde ein weiterer Vertriebskanal, der Sandicca Weg eröffnet, bei welchem selbstständige Vertriebspartnerinnen die Talente des Sanddorns in Form von österreichischen Sanddornprodukte von Sandicca anbieten können. Dabei unterstützt werden sie durch umfangreiche Produktschulungen sowie einem eigenen Mentoring-Programm sagt Gabriel Kroisleitner, Partner von Sandicca.

Sanddorn – natürliches Superfood aus der Steiermark
Sandicca beherbergt im Joglland Österreichs erste Sanddorngärten und beweist damit, dass gesundes Superfood keine weiten Strecken zurücklegen muss, um in Österreich zugänglich zu sein. Das Familien-Start-Up kultiviert nicht nur Österreichs ersten Bio-Sanddorn, sondern stellt neben Bio-Naturkosmetik auch Österreichs erste Frische-Nahrungsergänzung her. „Durch einen CO2-neutralen Versand, den regionalen Anbau und unser eigens entwickeltes, patentiertes Kaltrührverfahren zur Verarbeitung des Sanddorns wird nicht nur die Nachhaltigkeit, sondern auch die Frische der Produkte sichergestellt. Geerntet wurde der Sanddorn heuer Anfang September, erklärt Tanja Kroisleitner.

Das Familien-Start-up Sandicca kultiviert seit 2014 in der steirischen Bergregion Joglland Österreichs ersten Bio-Sanddorn. In eigenen Sandicca Sanddorngärten auf rund 860 Meter Seehöhe kreiert und entwickelt das GründerInnen-Duo Tanja und Gabriel Kroisleitner innovative Produkte im Einklang mit der Natur. Ziel ist es, immunstärkende Produkte aus der Region anzubieten, welche die Lebenslagen und Phasen der KundInnen begleitet und dabei das Superfood Sanddorn in den Mittelpunkt stellen. Das junge Unternehmen orientiert sich dabei an einer ökologischen Grundausrichtung – beginnend mit regionalem und biologischem Sanddornabbau über schonende Haltbarmachungsverfahren ohne thermische Erhitzung bis hin zu biologisch abbaubarem und kompostierbarem Versandmaterial sowie CO2-neutralem Versand. Mehr Informationen unter: www.sandicca.com

Kontakt
SANDICCA GmbH
Tanja Kroisleitner
Sommersgut 55
8254 Wenigzell
00436649675160
gabriel.kroisleitner@sandicca.com
www.sandicca.com

Magnetfeldtherapie für Tiere mit BEMER

Die BEMER Magnetfeldtherapie hilft auch Tieren

Magnetfeldtherapie für Tiere mit BEMER

BEMER

Die Physikalische Gefäßtherapie von BEMER ist eine seit Jahren erfolgreiche und wissenschaftlich anerkannte Behandlung zur Verbesserung der Mikrozirkulation im Körper. Sie fördert die Durchblutung der kleinsten Blutgefäße und verbessert dadurch die Leistungsfähigkeit der Körperzellen. Schmerzen werden gelindert und körpereigene Selbstheilungskräfte unterstützt. Dabei sind die Anwendungen einfach und zuhause jederzeit ausführbar, denn es handelt sich um intuitiv bedienbare Therapie-Geräte, die jeweils aus einer Steuereinheit und einem Applikator (beispielsweise in Form einer Matte, eines Bands oder eines Sitzkissens) bestehen. Neben den Anwendungen beim Menschen ist die Physikalische Gefäßtherapie von BEMER bei Tieren nachweislich erfolgreich.

– Ist die BEMER Magnetfeldtherapie (https://shop.bemergroup.com/de_DE/home) bei Tieren sinnvoll?
– Bei welchen Tieren kann die BEMER Magnetfeldtherapie angewendet werden?
– Bei welchen Problemen hilft die BEMER Magnetfeldtherapie Tieren?
– Welchen Effekt hat die BEMER Magnetfeldtherapie auf die Tiere?
– Wie wird die BEMER Magnetfeldtherapie bei Tieren angewendet?
– Mögen Tiere die BEMER Magnetfeldtherapie?

IST DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE BEI TIEREN SINNVOLL?

Die BEMER Magnetfeldtherapie ist eine Anwendung, deren Wirksamkeit seit Jahrzehnten von Wissenschaftlern, Ärzten, Heilpraktikern, Physiotherapeuten und Patienten bestätigt wird. Zunehmend sind auch Veterinäre und Tierhalter von den therapeutischen Effekten der verträglichen Wellen und Schwingungen von Magnetfeldern überzeugt: schon seit langer Zeit findet Magnetfeldtherapie in der Tiermedizin erfolgreich Anwendung. Wissenschaftliche Studien mit Tieren sind hier besonders aussagekräftig und damit auch aufschlussreich, weil Tiere keinen Placeboeffekt kennen. Das bedeutet, der Hund, die Katze oder das Pferd können sich die Wirksamkeit der BEMER Magnetfeldtherapie nicht einbilden – entweder hilft sie, oder sie hilft nicht.

BEI WELCHEN TIEREN KANN DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE ANGEWENDET WERDEN?

Im Grunde kann Magnetfeldtherapie bei jeder Tierart angewendet werden, egal ob Pferd, Hund, Katze, Vogel oder anderen Kleintieren. Seit langem wird Magnetfeldtherapie im Hochleistungsbereich mit Tieren wirksam eingesetzt. Reit- und Springpferde werden genauso erfolgreich behandelt wie Polizei- und Spürhunde oder Hunde, die im Schlittensport aktiv sind. Grundsätzlich eignet sich die BEMER Magnetfeldtherapie jedoch für alle Tiere, deren Wohlbefinden auf schmerzlose und schonende Art verbessert werden soll.

BEI WELCHEN PROBLEMEN HILFT DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE FÜR TIERE?

Die BEMER Magnetfeldtherapie sorgt bei Mensch und Tier gleichermaßen für Entspannung und Regeneration. Daher kann sie bei Tieren zur Behandlung der selben Probleme eingesetzt werden, untern denen auch Menschen leiden. Sehr häufige Anwendungsbereiche für die BEMER Magnetfeldtherapie sind Schmerzen des Bewegungsapparats und Entzündungen. Außerdem wird die Magnetfeldtherapie häufig als unterstützende Behandlung zur Wund- und Knochenbruchheilung eingesetzt. Ödeme, Stoffwechselstörungen, Durchblutungsstörungen gehören ebenfalls zu den Anwendungsgebieten der Magnetfeldtherapie, genauso wie eine gestörte oder verzögerte Knochenheilung, Osteoporose, degenerativ-entzündliche Gewebs- und Gelenkserkrankungen oder Durchblutungsstörungen. Außerdem findet Magnetfeldtherapie Anwendung bei Erkrankungen wie Spondylose, Dackellähme, Osteoarthritis oder -arthrose, welche häufig bei Haustieren im fortgeschritteneren Alter auftreten. Jeder, der ein Tier besitzt oder mit Tieren arbeitet, weiß, dass Tieren Medikationen wie Injektionen und Arzneimittel nicht immer einfach zu verabreichen sind. Bei der Magnetfeldtherapie entfallen diese Stressmomente, weil Tiere sie eher zu schätzen wissen und nicht das Gefühl haben, sich dagegen wehren zu müssen. In einer Studie aus dem Jahr 2021 konnte bei der sehr schmerzhaften Osteoarthritis eine Gleichwertigkeit zwischen der konservativen Behandlung mit Schmerzmitteln und der Behandlung mit einer Magnetfeldtherapie nachgewiesen werden – auf lange Sicht war das Magnetfeld sogar überlegen.

WELCHEN EFFEKT HAT DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE AUF DIE TIERE?

Im Vergleich zum Menschen reagieren Tiere sensibler auf die Therapie mit der elektromagnetischen Energie. Insbesondere wenn man die Magnetfeldtherapie mit der klassischen Schulmedizin oder der Naturheilkunde verknüpft, erweist sich die BEMER Magnetfeldtherapie als besonders wirksam. Im Gegensatz zur rein symptomatischen Behandlung, also der Behandlung allein durch Schmerzmittel, werden durch die Magnetfelder zusätzlich körpereigene Selbstheilungskräfte aktiviert. Durch die Kombination mit der Magnetfeldtherapie werden also sowohl die Symptome als auch die auslösende Ursache erfolgreich behandelt. Hormon- und Enzymsysteme können durch die BEMER Magnetfeldtherapie angeregt und die Zellatmung positiv beeinflusst werden, was dazu führt, dass krankmachende Prozesse im Körper gestoppt werden können. Jene Zellen und Organe, welche von dem Magnetfeld abgedeckt werden, können durch die Aktivierung der kleinsten Blutgefäße mit bis zu 200% mehr Sauerstoff versorgt werden. Die Organe werden also stärker durchblutet, Medikamente werden schneller im Körper transportiert. Oft verbessert dies die Wirkung der Medikamente, so dass diese reduziert werden können. Das Ziel dieser ganzheitlichen kombinierten Heilmethode ist die langfristige Stabilisierung des Immunsystems – und das ohne negative Nebenwirkungen. Für das Tier entsteht keinerlei Stress oder Schmerz bei der Behandlung, tägliche Routinen können wie immer eingehalten werden, ohne dass das Tier beunruhigt wird. Die BEMER Magnetfeldtherapie kann selbst bei chronischen Krankheiten, bei denen die Schulmedizin nicht mehr weiterhelfen kann, Linderung verschaffen.

WIE WIRD DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE BEI TIEREN ANGEWENDET?

Die Behandlung mit der BEMER Magnetfeldtherapie erfolgt ganz einfach im Stall oder zu Hause, als Heimbehandlung mit eigenen Geräten. Bei Großtieren wie Pferden sind dies Decken, die den üblichen Pferdedecken ähnlich sind, und Gamaschen, die jedes Pferd ebenfalls kennt. Dem Tier wird also nichts Neues abverlangt, keine neue Prozedur oder ungewohnte Gerätschaften. Kleinere Tiere können sich auf Magnetfeldtherapie-Decken legen. In der Regel dauert eine Anwendung zwischen 15 und 30 Minuten, während der sich das Tier entspannt oder seinen normalen Beschäftigungen nachgehen kann. Hunde oder Katzen können nachweislich fühlen, ob das Magnetfeld eingeschaltet ist oder nicht. Ist es eingeschaltet, legen sich viele von ihnen gerne und von selbst auf die Magnetfeldtherapie-Decke und bleiben dort ruhig und entspannt, bis das Gerät abschaltet und sie es ohne Aufforderung verlassen. Die BEMER Magnetfeldtherapie kann auch als Langzeittherapie durchgeführt werden, zum Beispiel bei chronisch degenerativen Krankheiten.

MÖGEN TIERE DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE (https://shop.bemergroup.com/de_DE/home)?

Da es sich bei der BEMER Magnetfeldtherapie um eine sanfte, schmerzfreie Anwendung handelt, werden die Tiere keinerlei Stressmomenten ausgeliefert. Ihre normale Routine kann während der Behandlung weiter gehen, so dass sie lediglich das Wohlgefühl wahrnehmen, dass ihnen die Anwendung vermittelt. Es gibt Berichte von Menschen, die während der Anwendung von BEMER Magnetfeldtherapie-Geräten ihren Platz für einen Moment verließen, ohne das Magnetfeld auszuschalten. Als sie zu ihrem Magnetfeldtherapie-Gerät zurückkehrten, war ihr Platz besetzt von ihrem tierischen Freund, dem Hund oder der Katze. Berichte wie diese zeigen, dass Tiere die BEMER Magnetfeldtherapie nicht nur wahrnehmen, sondern sie offenbar auch sehr schätzen.

Die BEMER AG ist innerhalb der medizintechnischen Branche tätig, betreibt und fördert Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Mikrozirkulation und entwickelt physikalische Behandlungsverfahren zu deren positiver Beeinflussung. Die mehrfach patentierte und im Markt führende Technologie der Physikalischen Gefässtherapie BEMER kommt in verschiedenen Produktlinien zum Tragen, die das Unternehmen über einen eigenen, weitverzweigten Direktfachvertrieb und entsprechende Landesvertretungen in über 40 Ländern vertreibt. Seinen Sitz hat BEMER im liechtensteinischen Triesen, wo über 50 Mitarbeiter beschäftigt sind.
Gegründet wurde BEMER 1998 von Peter Gleim, damals als Innomed International AG, die 2010 entsprechend umfirmiert wurde. Gleim bringt heute als Verwaltungsratspräsident seine langjährige Erfahrung in die Leitung des Unternehmens ein.

Firmenkontakt
BEMER Int. AG
M. W.
Austrasse 15
9495 Triesen
+423-399 39 99
info@bemergroup.com
https://deutschland.bemergroup.com/de

Pressekontakt
BEMER Int. AG
M. W.
Austrasse 15
9495 Triesen
+423-399 39 99
bemer@clickonmedia-mail.de
https://deutschland.bemergroup.com/de