Fit werden mit Hund

In den Tierheimen warten viele tierische Trainer auf ehrenamtliche Spaziergänger

Fit werden mit Hund

Viele Fitness-Studios sind gegenwärtig nur unter strengen Auflagen zugänglich oder sogar ganz geschlossen – der beste Fitness-Trainer wartet jedoch in vielen Haushalten in den eigenen vier Wänden: Der Hund. Der Personaltrainer lebt also bereits in vielen deutschen Wohnzimmern und er genießt jede Trainingseinheit genau wie sein Mensch. Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. (BDT) mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen rät deshalb: Joggen mit Hund hält gesund.

Jetzt zu Beginn des Jahres wollen viele Menschen ihren Körper auf Vordermann oder Vorderfrau bringen. Joggen, Fitnesstraining oder ausgiebige Spaziergänge stehen auf dem Programm. Der beste Fitnesstrainer wartet schwanzwedelnd in vielen Haushalten: Der Hund. Studien zeigen, dass sich Hundehalter täglich 30 Minuten mehr als hundelose Menschen bewegen. Wer selbst keinen Hund hat, aber gerne Laufen möchte, kann sich bei fast allen lokalen Tierschutzvereinen und Tierheimen melden. Dort warten viele abgeschobene Hunde auf freundliche Spaziergänger, die mit ihnen Freude haben wollen. Und vielleicht entsteht so eine Tierliebe fürs Leben, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Und mit Hund Ausdauer zu trainieren macht mehr Spaß als alleine.

Die Gründe für Hundefitness egal bei welchem Wetter liegen auf Hand und Pfote: Regelmäßige körperliche Anstrengung und Bewegung beleben das Herz- Kreislauf- System und führen bei Mensch und Hund zur Gewichtsreduktion. Zudem wird das Immunsystem gestärkt, da Umweltreize das Abwehrsystem des Körpers anregen, betont der überregionale Bund Deutscher Tierfreunde tier- und menschenmedizinische Erfahrungen.

Hundeexperten raten zudem zu einem maßgeschneiderten Lernprogramm für Hunde beim Gassigehen. Dabei kann man die Leine auch als Kommunikationshilfe und zur Signalübermittlung nutzen. Der Spaziergang an der Leine wird so interessant für den Vierbeiner. Indem Herrchen oder Frauchen die Schrittgeschwindigkeit von langsam zu schnell zu langsam wechselt, wird der Hund motiviert, aufmerksam und freudig nebenher zu laufen. Ein zusätzlicher Trick: Lässt man beispielsweise einen Handschuh fallen, kann man ihn nach einigen Minuten gemeinsam mit dem Hund suchen gehen, heißt es in einem Ratgeber zum richtigen Gassigehen.

Auch sonst können Hundehalter den Spaziergang an der Leine für den Vierbeiner spannend gestalten, betont der Bund Deutscher Tierfreunde. Balancieren und Sitzmachen auf Baumstämmen sind beispielsweise auch an der Leine möglich. Wichtig dabei ist, dass der Hund nicht überfordert wird und Spaß dabei hat, so die Tierschützer vom Bund Deutscher Tierfreunde. Tiermediziner unterstreichen, dass viele Menschen erstaunt sind, wie leistungsbereit ihr Hund sein kann, wenn er stressfrei und mit Spaß ausgebildet wird.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt mehr als 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
02842/92 83 220
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
02842/92 83 220
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

eMule Anleitung kauft MaskeZeigen.de

Der Bodybuilding- und Fitness-Blog eMule Anleitung hat die Domain MaskeZeigen.de im Dezember 2021 gekauft.

Auf MaskeZeigen.de befand sich vor dem Kauf durch eMule Anleitung ein Blog, der Anleitungen zu folgenden Themen enthielt: Masken selber machen, Maskenbandverlängerung, Material für Masken und wie man eine Maske anlegt.

Im Allgemeinen wurde der Blog in die folgenden Abschnitte unterteilt: „Maskenherstellung“ (wie Sie Ihre eigenen Masken herstellen), „Masken“ (wie sie aussehen, wie man sie trägt usw.), „Masken“ (was sind ihre Vorteile, was sind ihre Nachteile usw.) und „Mundschutz“. Der Blog enthielt auch Tipps und Tricks für die richtige Verwendung von Masken, um sich und andere vor während der Pandemie vor Corona zu schützen.

Am 24. Januar 2020 hat MaskeZeigen.de einen neuen Artikel mit dem Titel „Wie man eine einfache Gesichtsmaske macht (mit Bildern)“ veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine aktualisierte Version eines früheren Blogbeitrags, der auf Deutsch verfasst war und Anleitungen zur Herstellung einer Gesichtsmaske mit einem Schal oder einem Kopftuch enthielt. In dem aktualisierten Beitrag finden Sie auch einen Link zu einem Video-Tutorial desselben Autors.

MaskeZeigen.de ist unter anderem mit den Hashtags #MaskeZeigen und #WirVsVirus in den Sozialen Medien viral gegangen.

Leider sind die meisten dieser Anweisungen inzwischen veraltet, da nur noch FFP2-Masken verwendet werden dürfen. eMule Anleitung ist jedoch der Meinung, dass die Grundprinzipien immer noch angewendet werden können und für jede zukünftige Pandemie im Hinterkopf behalten werden sollten.

Über eMule Anleitung:
eMule Anleitung ist ein Blog, der Menschen auch online dabei helfen soll, ihre Fitness- und Gesundheitsziele zu erreichen. Dort finden Sie eine Vielzahl von Artikeln rund um das Thema Fitness und Gesundheit. Insbesondere geht es um Bodybuilding und alle relevanten Unterthemen.

Weitere Informationen unter

https://maskezeigen.de/ und https://www.emule-anleitung.de/

.

Kontakt
eMule Anleitung
Kristian Brandt
Akaki Street 51
4400 Poti
+995-592929252
kristian@emule-anleitung.de
https://www.emule-anleitung.de/

Abnehmen ohne Rezeptnormen

Was viel wichtiger als Diäten ist

Abnehmen ohne Rezeptnormen

Foto: stock.adobe.com / sebra (No. 9260)

sup.- Viele Menschen kennen dieses Phänomen: Da hat man mal wieder den neuesten Diät-Geheimtipp von einer Freundin bekommen oder im Internet gefunden. Durch den Verzicht auf einzelne Speisen oder Zutaten, durch einen exakten Zeitplan für die Mahlzeiten oder durch neu entwickelte Fastenrituale sollen die Pfunde purzeln. Aber wie schon häufig zeigt sich die Waage völlig unbeeindruckt von allen Abnehm-Ambitionen. Bei der Freundin funktioniert es, bei mir aber nicht! Was mache ich falsch? Wer so fragt, ignoriert die wichtigsten Erkenntnisse über das Zusammenspiel von Ernährung auf der einen Seite sowie Gesundheit, Gewicht und Fitness auf der anderen. Was dick macht oder schlank hält, hängt nämlich in erster Linie nicht von der Uhrzeit des Mittagessens und schon gar nicht von einer bestimmten Zutat ab. Da spielen neben dem Essen und Trinken noch wesentlich mehr Faktoren eine maßgebliche Rolle und deshalb, so der Wissenschaftspublizist Detlef Brendel, gibt es im Leben kaum eine andere derart persönliche Angelegenheit wie die Ernährung. In seinem Buch „Schluss mit Essverboten“ (Plassen-Verlag) erklärt Brendel anschaulich, wieso sich spezielle Ernährungstipps oder Rezepturen in den seltensten Fällen verallgemeinern oder zur Norm erklären lassen.

Einfluss auf den Körper und damit auch auf gesundheitliche Risiken wie Gewichtsprobleme hat nämlich stets der gesamte Lebensstil eines Menschen. Alter, Geschlecht, Beruf und die Art der Freizeitgestaltung, aber auch die familiäre Situation, die Jahreszeit und die jeweiligen Klimaverhältnisse wirken sich aus. Diese Rechnung mit zahlreichen Unbekannten dürfte kein noch so oft empfohlener Diät-Geheimtipp angemessen berücksichtigen können. Ebenso wenig wie die Tatsache, dass beispielsweise auch zu wenig Schlaf oder fehlende Entspannungsphasen das Übergewichtsrisiko vergrößern. Entscheidend ist letztlich die individuelle Energiebilanz des Körpers, die unter anderem durch einen möglichst bewegungsfreudigen Lebensstil im Gleichgewicht gehalten werden sollte. Sportliche Betätigung im Alltag ist deshalb laut Brendel viel wichtiger als eine Verbotsliste vermeintlich ungesunder Lebensmittel. Sein einfacher Tipp für Abnehmwillige lautet: „Ausgewogen und vielseitig essen und dabei auf eine gute Balance zwischen den aufgenommenen Kalorien und dem Verbrauch durch körperliche Aktivität achten!“

Supress
Redaktion Detlef Brendel

Kontakt
Supress
Detlef Brendel
Graf-Adolf-Straße 41
40210 Düsseldorf
0211/555545
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Jubiläum: fitnessRAUM.de wird 10 – Zeit zu feiern!

Geschlossene Kinos, Theater, Museen, Restaurants – und eben auch Schwimmbäder, Fitness- und Yogastudios: Die letzten eineinhalb Jahre zwangen uns in vielen Bereichen, nach kreativen Alternativen zu suchen.

Jubiläum: fitnessRAUM.de wird 10 - Zeit zu feiern!

fitnessRAUM.de für Sport und Fitness online GmbH (Bildquelle: fitnessRAUM.de)

Um beim mehr Rasten nicht zu rosten, entdecken viele Menschen die Welt der digitalen Fitness für sich. Dabei ist Online Fitness mehr als ein Corona-Phänomen. Das zeigt die Heidelberger Fitness-Plattform fitnessRAUM.de, die gerade ihren 10. Geburtstag feiert – und von der Idee und den Möglichkeiten von Online Fitness so überzeugt ist wie am ersten Tag.

„Fit werden, Spaß haben und trainieren, wann und wo ich will“ – die Idee, hochwertige Fitnesskurse für alle wirklich jederzeit zugänglich zu machen, begleitet das Team von fitessRAUM.de bereits seit den Anfängen 2011. Da digitale Jahre ein bisschen wie Hundejahre sind, und es bei all den Fitnesstrends oft schwerfällt, einen Überblick zu behalten, blicken die Heidelberger auf eine turbulente Zeit mit vielen Innovationen, viel ausprobieren, hin und wieder verwerfen, und immer viel Spaß zurück.

Das Jubiläum nimmt das Unternehmen zum Anlass, langjährigen fitnessRAUM.de-Fans erzählen zu lassen, was für sie ihre Liebe zur Online Fitness ausmacht, und die Mitglieder mit einem neuen Programm mit den beliebtesten Kursen zu überraschen.

Seit den Anfängen verzeichnete das junge Unternehmen ein stetiges Wachstum und zählt mittlerweile zu den bundesweit erfolgreichsten Portalen seiner Art. Aus über 200 Kursen wurden im Laufe der Jahre mehr als 1.500 aufeinander abgestimmte und kombinierbare Fitness-Einheiten aus über 20 unterschiedlichen Sportarten. Über die Jahre entwickelten zertifizierte Trainerinnen und Trainer darüber hinaus mehr als 40 komplette Fitness-Programme, von „Bauch-weg“ über „Schlank & fit“ bis „Rückenfit easy“. Um das Angebot noch ganzheitlicher zu gestalten und Fitness-Fans auch in Fragen einer gesunden Ernährung motivieren und unterstützen zu können, folgten innovative Ernährungsprogramme wie „Iss dich schlank“ (in classic & veggie) oder „Start vegan“.

fitnessRAUM.de: mit über 1500 Kursen auf Erfolgskurs

Für die beiden Geschäftsführer Harald Schubert und Daniel Gonschorek war es der logische nächste Schritt, als am 1. August 2011 fitnessRAUM.de live ging. Bereits seit 2003 produzierten die beiden gemeinsam Fitness-DVDs – mit großem Erfolg. Das Online Fitnessstudio sollte den Zugang zu hochwertigen digitalen Fitnesskursen nun für alle noch einfacher machen.

Mit dem Startschuss konnten Userinnen und User ab sofort unbegrenzt und überall trainieren. Ob Yoga, Power-Training, Bauch-Beine-Po, Stretching, Rückenübungen oder Dance-Spaß – das Angebot war schon damals vielfältig. Ab 2015 erstrahlte fitnessRAUM.de nach umfangreichem Relaunch in neuen Farben und die fitnessRAUM-App für iOS und Android ging an den Start. 2019 folgte dann der nächste große Schritt: Das Unternehmen überraschte seine Mitglieder mit einem frischen Design und vielen neuen Programmen.

Auch heute noch erweitert das Online Fitnessstudio konsequent sein Angebot entsprechend den Wünschen seiner Mitglieder. Alle Kurse werden selbst in höchster Bild- und Tonqualität gedreht, ob im heimischen Studio in Heidelberg oder auch an Urlaubsorten, die träumen lassen, wie Fuerteventura, dem Mittelmeerraum und sogar Südafrika.

Mitglieder, Trainerinnen und Trainer: mit Herzblut und vollem Einsatz dabei!

Viele Mitglieder trainieren schon seit 10 Jahren bei fitnessRAUM.de und sind dem vielseitigen Portal über die Jahre treu geblieben. Eine von ihnen ist Stephi (39), die zuvor lange das abwechslungsreiche DVD-Angebot genutzt hatte. Für die sportbegeisterte Enddreißigerin war es wichtig, nicht erst irgendwo hinfahren zu müssen und an feste Termine gebunden zu sein. „Stattdessen wollte ich mir einfach einen für mich und meine Bedürfnisse passenden Kurs aussuchen, wenn ich Zeit und vor allem auch Lust zu trainieren hatte“, fasst sie ihre Begeisterung für das Online-Training mit fitnessRAUM.de zusammen. Auch Susanne (58) ist schon von Anfang an mit dabei. Sie schätzt besonders, dass fitnessRAUM.de sie „immer wieder Neues entdecken lässt!“

Hier geht“s zu den Interviews mit Stephi (https://www.fitnessraum.de/magazin/details/766) (39) und Susanne (https://www.fitnessraum.de/magazin/details/767) (58).

Zahlreiche Trainerinnen und Trainer begleiten das Online-Fitnessstudio nun schon seit vielen Jahren mit ihrer motivierenden Ausstrahlung und Expertise, darunter die bekannten Fitness-Expertinnen Stefanie Rohr und Michaela Süßbauer. Aber auch neue Fitness-Profis kamen dazu, wie Step-Koryphäe Marcel Kuhn, Gute Laune-Talent Elisa Dambeck oder Achtsamkeitstrainerin Ate Iyinboh.

Das Programm zum Jubiläum

10 Jahre fitnessRAUM.de – das muss gefeiert werden! Zu diesem besonderen Anlass haben die kreativen Köpfe des Unternehmens ein 3-wöchiges Jubiläums-Programm entwickelt: Das Best-of der vergangenen Jahre. Der Mix aus einigen der beliebtesten Fatburner-, Cardio-, BBP-Kursen und mehr macht nicht nur fit, sondern auch richtig viel Spaß – und setzt neue Trainingsimpulse.

Hier geht es zum Jubiläums-Programm:
https://www.fitnessraum.de/10-jahre-programm/start

Und wie geht es weiter mit fitnessRAUM.de?

Auch in Zukunft will das Online-Studio sich stetig weiterentwickeln: Jeden Monat neue Kurse, noch mehr innovative Programme – und das alles mit kundennahem persönlichem Support, stetiger Aktualisierung der Features im Bereich „Mein Studio“ und immer am (Fitness-) Puls der Zeit. Ob individuelles Training oder Fitness nach Plan: fitnessRAUM.de freut sich auf die weitere Reise mit seinen Mitgliedern, Fitnessprofis und Fans.

Hier geht es zur Jubiläumsseite: https://www.fitnessraum.de/10-jahre-programm

fitnessRAUM.de GmbH ist ein Online-Fitnessstudio, das seinen 10ten Geburtstag feiert. Über 1.500 Kurse aus mehr als 20 Sportarten sowie verschiedene Programme werden angeboten.
Darüber hinaus gibt es Ernährungsprogramme und ein Trainingstagebuch, in dem die Erfolge festgehalten werden können.

Kontakt
fitnessRAUM.de GmbH
Christiane Haase
Kirchstraße 18
69115 Heidelberg
06221-868110
christiane.haase@extern.fitnessRAUM.de
http://www.fitnessRAUM.de

Persönliche Fitness hängt auch von der Mundpflege ab

Mundgesundheit – der Schlüssel zu einer erfolgreichen sportlichen Leistung

Persönliche Fitness hängt auch von der Mundpflege ab

Mundgesundheit und persönliche Fitness hängen zusammen (Bildquelle: Sunstar Deutschland GmbH)

Fußball-EM, Tour de France, Olympia und Co.: Das Jahr 2021 bescherte uns mit einem fulminanten Sport-Sommer, auf den sich die teilnehmenden Athleten seit Monaten intensiv vorbereitet haben. Ein für die Gesamtleistung entscheidender Bereich der Vorbereitung wird dabei aber leider oft verkannt – die Mundgesundheit unserer Sportler. Denn Studien belegen, dass eine schlechte Mundgesundheit das Training und die Leistung der Sportler stark beeinträchtigt.[1,2] Doch während die Athleten ein besonderes Augenmerk auf ihre Gesundheit, Ernährung und Leistung legen, wird die Mundgesundheit oft vernachlässigt. Als Pionier im Bereich Mundpflege hat das internationale Unternehmen Sunstar, zu dessen Marken GUM, Butler und Ora2 gehören, die ursprüngliche Einführung der Sportzahnheilkunde-Leitlinien mit der FDI (World Dental Federation) unterstützt. Zudem führt Sunstar weltweit Veranstaltungen zu diesem Thema durch, um auf den Zusammenhang von Mundgesundheit und Fitness – sowohl innerhalb als auch außerhalb des Sports – aufmerksam zu machen.

In einer Studie mit 302 Sportlern gaben 40% an, dass sie sich an ihrer Mundgesundheit stören, 28% berichteten zudem von einer Beeinträchtigung der Lebensqualität und 18% von einer Beeinträchtigung ihres Trainings und ihrer Leistung. Die Studie ergab außerdem, dass 55% der Sportler Karies hatten, 45% unter Zahnerosion litten und 76% eine Parodontalerkrankung aufwiesen.[1] Erstaunlich sind diese Zahlen nicht, denn Spitzensportler haben aus mehreren Gründen ein besonders hohes Risiko, orale Erkrankungen zu entwickeln. So benötigen sie viele Kalorien, die oft über den Tag verteilt aufgenommen werden, etwa in Form von zuckerhaltigen Protein-Sportriegeln. Die für Höchstleistungen notwendige hohe Flüssigkeitszufuhr erfolgt hingegen oftmals über Sportgetränke, die meist säurehaltig sind und einen hohen Zuckergehalt aufweisen. Zudem führt das intensive Training von Sportlern zu einer verstärkten Mundatmung und einem verminderten Speichelfluss, was einen „trockenen Mund“ verursacht – ideale Bedingungen für das Wachstum von schädlichen Bakterien. Aber auch sportbedingter Stress ist ein zusätzlicher Risikofaktor, der zu Zahnfleischerkrankungen, Zahnerosion, Karies und Zähneknirschen führen kann. Bei Wassersportarten kann der niedrige PH-Wert im Schwimmbadwasser außerdem zu einer Zahnerosion führen.

So kann die Mundgesundheit die Leistung eines Sportlers negativ beeinflussen

Die Mundgesundheit umfasst eine Reihe von Bereichen, die über den Mund selbst hinausgehen – von den Zähnen, dem Zahnfleisch, den Lippen und der Zunge über die Kaumuskeln, die Speicheldrüsen, die Mund- und Rachenschleimhaut, den Ober- und Unterkiefer bis hin zum harten und weichen Gaumen. Liegen Erkrankungen im Mundraum vor, so können diese weitreichende negative Folgen haben – und das nicht nur auf die Mundgesundheit:

-Wenn die Mundgesundheit nicht stimmt, wirkt sich dies auf die Lebensqualität und das allgemeine Wohlbefinden aus – zwei Bereiche, die auch für sportliche Höchstleistungen entscheidend sind.
-Sowohl Karies als auch Zahnfleischerkrankungen können Entzündungen und Infektionen im Körper verursachen, was sich ebenfalls negativ auf die sportliche Leistung auswirkt.
-Hat ein Sportler einen entzündeten Zahn, einen Abszess im Mund oder eine andere schmerzhafte Zahnerkrankung, ist es wahrscheinlicher, dass er eine schlechtere Leistung erbringt oder sogar von einem Wettkampf oder Training zurücktritt.

Tipps zum Schutz der Mundgesundheit von Athleten und Amateursportlern zur Leistungssteigerung

1.Machen Sie Ihre Mundgesundheit zu einer Priorität und zu einem Teil Ihrer täglichen Routine. Sie gehört genauso zu Ihrem Trainingsprogramm wie das Training selbst und die richtige Ernährung.
2.Putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich mindestens zwei Minuten lang mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta und reinigen Sie die Zahnzwischenräume mit Interdentalbürsten, Interdentalreiniger oder Zahnseide. Kauen Sie zuckerfreien Kaugummi oder spülen Sie mit Wasser nach den Mahlzeiten und Snacks, wenn das Zähne-putzen nicht möglich ist.
3.Gehen Sie mindestens zweimal im Jahr zum Zahnarzt, um Ihre Mundgesundheit gründlich überprüfen zu lassen.

Aufklärungsarbeit von großer Bedeutung

Dr. Marzia Massignani, PhD, Senior Manager Scientific Affairs bei Sunstar, hat an vielen Veranstaltungen der FDI zum Thema Athleten und Mundgesundheit teilgenommen. „Wir sind bestrebt, das Bewusstsein der Athleten für die Bedeutung einer guten Mundhygiene für ihre Gesamtleistung zu erhöhen“, erklärt Dr. Massignani die Beweggründe hinter der Aufklärungskampagne. Das Jahr 2021 bietet hierfür optimale Bedingungen: „Mit einer ganzen Reihe von Sportarten in diesem Sommer ist es eine weitere gute Gelegenheit, diese Botschaft zu vermitteln, damit nicht nur mehr Spitzensportler diesen Leistungszusammenhang verstehen, sondern auch alle Sportler weltweit.“ Für einen gesunden Mundraum, eine gute Allgemeingesundheit und folglich eine Steigerung der körperlichen Fitness und Leistungsfähigkeit kann Dr. Massignani daher nur an jeden Sportler appellieren: „Putzen Sie Ihre Zähne zweimal am Tag, reinigen Sie Ihre Zahnzwischenräume und spülen Sie Ihren Mund nach den Mahlzeiten aus – und vergessen Sie nicht Ihre zahnärztliche Untersuchung zweimal im Jahr.“

Literatur

1.Needleman I, Ashley P, Petrie A, Fortune F, Turner W, Jones J, Niggli J, Engebretsen L, Budgett R, Donos N, Clough T & Porter S. Oral health and impact on performance. British Journal of Sports Medicine.
2.Gallagher J, Ashley P, Petrie A & Needleman I. Oral health and performance impacts in elite and professional athletes. Community Dentistry and Oral Epidemiology.

Pharmazeutischer Großhandel in Schönau im Schwarzwald, Baden-Württemberg

Firmenkontakt
Sunstar Deutschland GmbH
Lisa Woelfel
Aiterfeld 1
79677 Schönau
+498971672310
info@ammersee-communication.de
https://www.sunstargum.com/de/

Pressekontakt
Ammersee Communication GmbH
Lisa Woelfel
August-Exter-Straße 4
81245 München
4989716723112
lisa.woelfel@ammersee-communication.de
www.ammersee-communication.de

Back in the office, fit in the office!

Fitness-Experte Heizmann über gesunde Angewohnheiten am Arbeitsplatz

Back in the office, fit in the office!

Fitnessexperte und Vortragsredner Patric Heizmann

Nach den Sommerferien heißt es für viele zurück ins Büro. In diesem Jahr mit einer noch größeren Veränderung. Denn der Weg führt nicht mehr, wie aus den letzten Monaten gewohnt, ins Homeoffice sondern in vielen Fällen tatsächlich ins Büro zurück. Damit stellen sich nach dem Homeoffice auch die gewohnten Routinen, Gewohnheiten sowie der Alltagsstress wieder ein. Dabei ist es einfach auch im Büro fit zu bleiben. Wie beim Arbeiten von zu Hause kommt es im Büro auf eine professionelle Arbeitsorganisation und gutes Selbstmanagement an. Feste Pausen, gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sind leicht einzuplanen.

„Wenn man ein paar Dinge berücksichtigt, sie in den Büroalltag implementiert, kann man viel bewirken“, so Gesundheitsexperte Patric Heizmann (https://www.5-sterne-redner.de/referenten/patric-heizmann/). Eins der einfachsten Dinge ist, alle 45 Minuten eine Pause zu machen, wie man es aus der Schule kennt. Dafür kann man sich einen Wecker stellen, der an eine Unterbrechung erinnert. Es reichen schon ein paar Minuten, in den man die Sitzposition verlässt und sich etwas bewegt, z.B. durch Gehen. Die Mittagspause sollte als Auszeit verstanden und sinnvoll genutzt werden. Patric Heizmann rät, wirklich zum Essen zu gehen und diesen Weg bewusst nutzen – einfach mal durchziehen und die Zeit genießen. Um fit zu bleiben und seinem Körper etwas Gutes zu tun, ist Sport auf jeden Fall zu empfehlen. Wenn man sich drei Mal wöchentlich mit anderen zum Sport verabredet, fällt Bewegung leichter – das fördert die Regelmäßigkeit. Außerdem macht es in der Gemeinschaft mehr Spaß.

Aus seinem beruflichen Alltag weiß Fitnessexperte Patric Heizmann, welche gesundheitlichen Folgen durch Arbeitsstress, ungesundes Essen und durch langes Sitzen entstehen. „Gerade das Sitzen ist laut WHO (https://www.who.int/)das neue Rauchen. Es macht uns unbeweglich und krank“, sagt 5 Sterne Redner Patric Heizmann. Die Zahl der Menschen, die an Rückenproblemen leiden, hat stark zugenommen. Das fängt beim Stuhl und beim Schreibtisch für die richtige Sitzhaltung an und macht auch bei der Beleuchtung nicht halt. Der menschliche Körper ist eben nicht für das lange Sitzen gebaut. Das Problem: Sobald wir uns hinsetzen, geht der Körper in einen Stand-by-Modus über. Die elektrische Aktivität in den Beinmuskeln schaltet sich ab. Fettverbrennende Enzyme gehen zurück, der Blutzucker steigt und wir verbrauchen nur noch wenige Kalorien pro Minute. Außerdem ist Dauersitzen nicht gut für die Wirbelsäule. Rückenleiden, Bandscheibenvorfälle oder sogar eine Wirbelsäulenverkrümmung können die Folgen sein.

„In den letzten Jahren sind Stehschreibtische wesentlich günstiger geworden. Ein Stehschreibtisch ist eine gute Investition in die Gesundheit und besonders in den Rücken. Dadurch gestalten sich einzelne Arbeitsabläufe dynamisch und während man arbeitet, kämpft man quasi automatisch gegen typische „Bürokrankheiten“ an.“ Gut ist ein Wechsel zwischen Sitzen und Stehen. Neben weniger Verspannungen und Rückenbeschwerden werden der Energiefluss und die Konzentration gesteigert.

Viele Menschen neigen dazu, am Schreibtisch etwas nebenbei zu essen oder haben in ihrer Schreitischschublade einen kleinen Naschvorrat, zu dem gern zwischendurch gegriffen wird. In Kombination mit mangelnder Bewegung hat das auf Dauer negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Daher sollte man sich angewöhnen, statt zwischendurch eine Kleinigkeit – die sogenannten Zwischenmahlzeiten – zu sich zu nehmen, lieber drei Mal täglich ausgewogen und bewusst zu essen. Hält man sich an diese einfachen Regeln im Büroalltag, hat man schon viel für sich und seine Gesundheit getan. „Um das alles noch zu unterstreichen und zu stärken, rate ich, einmal in der Woche einen extra gesunden Tag einzulegen mit viel Bewegung am besten an der frischen Luft in der Mittagspause und bewusster ausgewogener Kost. An diesem Tag kann man sich beweisen, dass man sich selbst wichtig genug ist“, so der 5 Sterne Redner Patric Heizmann.

In seinem Vortrag „Für immer gesund und fit“ (https://www.5-sterne-redner.de/vortraege/fuer-immer-gesund-und-fit/) zeigt Patric Heizmann, wie einfach es ist, an den Stellschrauben für Ernährung und Sport zu drehen. Der Fitnessexperte geht dabei auf das 80/20-Prinzip ein. Der Vorteil dieser Regel ist, dass wir viele unserer Trink- und Essgewohnheiten beibehalten können. Es muss nur einen Bruchteil geändert werden, um schnelle Erfolge zu erzielen – die dann motivieren, dranzubleiben. Mit eiserner Disziplin und Druck ist ein Scheitern schon vorprogrammiert.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation.Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie Motivator Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Thomas Muderlak
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Kristina Biller
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

9 Fragen zu „glücklich leben mit Ayurveda und Yoga“

Glücklich leben mit Ayurveda und Yoga – geht das in unserer schnelllebigen Welt? Ja, das geht, Ayurveda zeigt hier einen ganz individuellen Weg auf.

9 Fragen zu "glücklich leben mit Ayurveda und Yoga"

Ayurveda und Yoga

Ayurveda ist die Lehre von einem langen, glücklichen und gesunden Leben. Eigenschaften, die in der heutigen nach außen gerichteten Welt oft untergegangen sind. Bekannte Persönlichkeit und Große Unternehmen zeigen uns durch ihr Vorleben und durch die Werbung, was wir brauchen und wie wir uns zu fühlen haben. Dort außen, das werden wir uns und unser wahres Wesen aber nicht finden.
Ayurveda und Yoga kann uns den Weg dorthin wieder weisen. Denn beide, Ayurveda und Yoga zeigen uns den Weg zu uns selbst, zu unserem innersten Wesenskern.

Was bedeutet Ayurveda?
Ayus bedeutet das Leben und Veda die Wissenschaft oder das wahre Wissen.
Gemeint ist eine Erfahrungs-Wissenschaft, die ganz andere Werte vermittelt, wie wir es mit dem Begriff Wissenschaftlichkeit verbinden. Frei übersetzt ist es die Lehre von einem gesunden, glücklichen und langem Leben.

Was bedeutet Yoga?
Yoga ist eine Philosophie, ein ganzheitlicher Ansatz, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.
Yoga setzt sich zusammen aus Übungen für den Körper und Übungen für den Geist. Für den Körper ist es das Hatha-Yoga und die Atemübungen. Für den Geist ist es insbesondere die Meditation und das Studieren der Yoga-Philosophie.

Was verbindet diese beiden Disziplinen?
Ich habe bewusst für Ayurveda und für Yoga „Disziplinen“ gesagt, denn es gehört Disziplin dazu, diese beiden Weisheitslehren als Lifestyle zu integrieren. Für mich ist es aber eine freiwillige Disziplin, die dadurch gestärkt wird, dass man beim Praktizieren sehr schnell merkt, wie wohltuend diese Art des Lebens ist.

Können diese „alten“ Erfahrungen auch heute helfen?
Die Erfahrungen von vielen Tausend Jahren sind als Essenz in dieser indischen Weisheitslehre „Ayurveda“ und „Yoga“ beinhaltet. Sie wirken synergetisch als dynamisches System. Der Mensch steht als einzigartiges Wesen im Mittelpunkt. Oft wird Ayurveda als ganzheitliches Medizinsystem bezeichnet, es ist aber in erster Linie ein Lebensstil, ein Lifestyle, der an jedem Ort und zu jeder Zeit praktiziert werden kann.

Was ist das Besondere an der ayurvedischen Lehre?
Im Mittelpunkt steht der Mensch – Ayurveda sagt: jeder Mensch ist einmalig.
Auch wenn es „nur“ 3 Doshas (gemeint sind die 3 Bioenergien: Vata, Pitta und Kapha) gibt, und grundsätzlich nur 7 bzw. 10 Kombinationsmöglichkeiten davon gibt, wird die ayurvedische Konstitutionslehre als einer der komplexesten und individuellsten Lehren, die ich kenne.
Wir müssen nach Ayurveda unsere Konstitution kennen, damit wir im Gleichgewicht bleiben können. Dieses Gleichgewicht bedeutet strahlende Gesundheit, ein ruhiger Geist und ein inneres „erfüllt sein“ und „glücklich sein“.

Was umfasst Ayurveda und Yoga?
Ayurveda umschließt alle Aspekte des Lebens, die Ernährung, die Gesundheitsvorsorge, den Lebensstil, die Entspannung und Regeneration und auch die Medizin. Yoga zeigt uns den Weg zu unserem innersten, wahren Wesen, Yoga bringt uns einen ruhigen und gelassenen Geist.
Aus diesen Worten ist schon erkennbar, dass Ayurveda und Yoga insbesondere dazu dienen können, gesund und fit zu bleiben und ein erfülltes Leben zu führen das bis ins hohe Alter.

Warum ist es wichtig, Ayurveda am eigenen Körper zu erfahren?
Ayurveda und Yoga sind Erfahrungswissenschaften – es geht ums tun, dann kann es in uns wirken.
Wie sollte man erkennen, wie gesund die ayurvedische Ernährung ist, wenn man nicht danach kocht und isst?
Wie sollte man bewusst erkennen können, ob man im Gleichgewicht ist m
Wie sollte die Ruhe und Gelassenheit, die durch Meditation, Yoga, Atem-Übungen entstehen anders wahrgenommen werden als in seiner eigenen Erfahrung?

Stress und Burnout – Zeichen der Zeit oder Chance für ein erfüllteres Leben?
Immer häufiger klagen Menschen über Stress und Burnout. Unumgänglich in unserer Welt?
Ayurveda und Yoga geben hierzu ein klares Nein dazu – jeder kann lernen, ein erfülltes Leben zu führen, frei von Stress und Burnout. Aus einer ganzheitlichen Sicht sind dies lediglich Zeichen dafür, dass derjenige, der solche Zeichen und Symptome entwickelt, nicht in Harmonie mit sich selbst ist – wir vernachlässigen uns und Stress und Burnout sind die Zeichen der Vernachlässigung. Und wenn man weiterhin sich nicht auf sich selbst besinnt, dann können auch degenerative und chronische Krankheitsbilder entstehen.

Wie können Interessierte mehr über Ayurveda und Yoga erfahren?
Ayurveda beschreibt, dass jeder Mensch eine ganz individuelle Konstitution innehat – diese gilt es, zu erfahren und zu leben. In der Ayurvedaschule in Gundelfingen kann man dieses Grundlagen-Wissen des Ayurveda inkl. der eigenen Konstitutionsbestimmung Online erfahren.
Die Ayurveda-Konstitution (https://schule-fuer-ayurveda.de/ayurveda-grundlagen/)
Yoga kann man natürlich auch in Yogazentren und in Yoga-Instituten praktizieren. Hier habe ich aber ein Yoga-Angebot Online (https://my-yoga.kajinga.com/geschenk), bei dem man unabhängig ist, man bekommt eine sehr gute Einführung und auch ein Programm, welches überall in der Welt praktiziert werden kann.
Ich selbst liebe Online-Angebote, denn hier ist man zeitlich und räumlich unabhängig, ich kann im eigenen Rhythmus lernen und praktizieren, auch wenn ich unterwegs bin, ich brauche lediglich einen Zugang zum Internet.

Die Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler ist eine unabhängige Privatschule.

Der Schulleiter der Schule für Ayurveda, Wolfgang Neutzler, praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation.

Der Schwerpunkte seiner Arbeit sind Online-Seminare und -Ausbildungen. Gerade in der heutigen Zeit eine schnelle und effektive Möglichkeit des Lernens, ohne Reisekosten und Stress.
Folgende Online-Angebote gibt es: Ausbildung zur/m Ayurveda-Ernährungsberater/In, Ayurveda-Kochkurse, Abnehm-Training, Ayurveda-Fastenwoche, Kursleiter Ayurveda-Babymassage, Schwangeren-Massage, Ayurveda-Konstitutionsbestimmung, Ayurveda-Entspannungs-Trainer.
Wolfgang Neutzler ist Autor, Co-Autor von 8 Büchern, unter anderem auch von 5 Ayurveda-Büchern.

Das Ziel ist es, ganz vielen Menschen einen Zugang zum Ayurveda zu ermöglichen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de

Ayurvedaschule

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de

Ayurvedaschule

Die Schweizer Fitness-Wirtschaft im ersten Halbjahr 2021

Positive Tendenz nach der monatelangen Schliessung der Fitness-Center

Die Schweizer Fitness-Wirtschaft im ersten Halbjahr 2021

Die Schweizer Fitness-Wirtschaft

Die Schweizer Fitnessbetreiber sind von den Massnahmen im Rahmen der COVID-19 Pandemie in den vergangenen Monaten hart getroffen worden. Um den Schweizer Fitnessmarkt hinsichtlich der Auswirkungen der Pandemie zu durchleuchten, hat die swiss active – IG Fitness Schweiz gemeinsam mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) eine Erhebung zur Schweizer Fitness-Wirtschaft per Juni 2021 durchgeführt. Die Datenanalyse ermöglicht es, die ersten Entwicklungen der Branche nach dem Restart am 19. April 2021 abzubilden. In der Schweizer Fitnesslandschaft existieren seit mehreren Jahren so gut wie keine transparenten Daten, die aus Marktstudien erhoben wurden. In Deutschland dagegen werden seit vielen Jahren die zentralen Fakten des Fitnessmarktes in den „Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft“ abgebildet. Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) sowie dem Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte, verleiht der DSSV e. V. – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen der deutschen Branche mit dieser jährlichen Datenerhebung eine Visitenkarte, schafft Markttransparenz und stärkt die Akzeptanz bei Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Diese Synergien wollte man für diese Marktstudie nutzen, um wertvolle Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der Schweizer Fitnessbranche zu gewinnen.

Ausgereifte Sicherheits- und Hygienekonzepte in den Fitness-Centern
Das Stimmungsbild in der Branche ist seit dem Restart positiv. Die Betreiber aller Center sind sehr froh darüber, ihre Center wieder öffnen zu dürfen und können seit dem Restart im April 2021 keinen negativen Einfluss auf das Corona-Infektionsgeschehen in der Schweiz erkennen. Dazu tragen auch die etablierten Sicherheits- und Hygienekonzepte bei, die 33,3 Prozent der Betreiber als „eher ausgereift“, 66,3 Prozent sogar als „sehr ausgereift“ einstufen. Diese werden für die Mitglieder klar und gut erkennbar kommuniziert, beispielsweise über Plakate am Eingang, via E-Mail oder persönlich durch die Mitarbeiter. Dies zeigt sich durch eine hohe Bereitschaft der Mitglieder, die vorgegebenen Regelungen umzusetzen: 84,8 Prozent der Center berichten von einer eher hohen bis sehr hohen Bereitschaft der Mitglieder.
„Durch den engen und intensiven Austausch mit den Gesundheitsbehörden in der Schweiz konnten wir ausgereifte Sicherheits- und Hygienekonzepte für die Fitness-Center erstellen, die auch in der Praxis umsetzbar sind.“ – Roger Erni, swiss active – IG Fitness Schweiz

Nach Rückgang der Mitgliederzahl wird erneutes Wachstum prognostiziert
Mit Blick auf den Gesamtmarkt liegt die durchschnittliche Mitgliederzahl pro Center im Mai 2021 bei 1.130. Damit hat sie sich im Vergleich zum selben Zeitraum vor der Pandemie (Mai 2019: 1.281) um 11,8 Prozent reduziert. Für den Dezember 2021 erwarten die Betreiber der Schweizer Fitness-Center eine durchschnittliche Mitgliederzahl von 1.214 Mitgliedern pro Center. Dies entspricht im Vergleich zum Mai 2021 einer Steigerung um 7,4 Prozent. Bei den durchschnittlichen Check-in-Zahlen im Mai 2021 im Vergleich zum April 2021 zeigt sich ebenfalls ein Zuwachs von 24,0 Prozent.

Betreiber setzen auf Mitarbeiterqualifikation und dual Studierende
Das erste Jahr der Pandemie, 2020, haben 99,4 Prozent der Betriebe genutzt, um ihre Mitarbeiter weiterzubilden. In 2021 setzen die Betriebe ebenfalls auf Weiterbildung. Auch wenn der Wert (Stand Juni 2021) noch hinter dem Wert des Vorjahres liegt, geben 83,0 Prozent der Betriebe an, ihre Mitarbeiter im ersten Halbjahr 2021 weitergebildet zu haben. Dies entspricht einem Zuwachs um 10,3 Prozent. Hierbei beschäftigt ein Center im Schnitt knapp 23 Mitarbeiter, darunter 11 Festangestellte und zwei dual Studierende.
„Ähnlich wie in Deutschland setzen auch die Betriebe in der Schweiz stark auf Mitarbeiterqualifikation und Weiterbildung. Dies ist ein wichtiger Faktor für das Erreichen des prognostizierten Mitgliederwachstums.“ – Prof. Dr. Sarah Kobel, DHfPG

Fazit: Fitnessbranche ist und bleibt eine Zukunftsbranche
Trotz der Corona-Krise sind die Vorzeichen in der Schweizer Fitnessbranche positiv. Die Check-in-Zahlen bewegen sich in Richtung des Niveaus von 2019, auch die Mitgliederzahlen erholen sich langsam. Dass die Branche weiterwächst, zeigt auch die Entwicklung der Mitarbeiteranzahl. Vor dem Hintergrund der Corona- Krise hat sich die Digitalisierung als Ergänzung zum Leistungsportfolio etabliert, was die Branche weiter stärkt und den Mitgliedern durch ein differenzierteres Angebot die Integration des Fitnesstrainings in ihr Leben deutlich erleichtert. Die Betreiber blicken der Zukunft optimistisch entgegen. 61,9 Prozent erwarten, dass sich die wirtschaftliche Situation ihres Centers in den nächsten zwölf Monaten (eher) verbessern wird. Die Fitnessbranche ist und bleibt eine Zukunftsbranche – gerade auch über die Krise hinaus.

Methodik
Die Erhebung wurde per Online-Umfrage vom 4. Juni bis 9. Juli 2021 durchgeführt. Sie wurde in deutscher, französischer und italienischer Sprache angeboten. Von den rund 1.300 Fitness-Centern in der Schweiz haben 489 Betriebsstätten teilgenommen, was einer Teilnahmequote von 37,6 Prozent entspricht und den notwendigen Rücklauf für statistische Repräsentativität der Daten (über-)erfüllt.
Die gesamte Studie können Sie auf Anfrage an info@ig-fitness-schweiz.ch erhalten.

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) qualifiziert derzeit über 8.400 Studierende zum Bachelor of Arts in den Studiengängen Fitnessökonomie, Sportökonomie, Fitnesstraining, Gesundheitsmanagement und Ernährungsberatung sowie zum Bachelor of Science Sport-/Gesundheitsinformatik. Drei Master-of-Arts-Studiengänge (Prävention und Gesundheitsmanagement, Fitnessökonomie, Sportökonomie), ein MBA-Studiengang (Sport-/ Gesundheitsmanagement) sowie ein Graduiertenprogramm zur Vorbereitung auf eine Promotion runden das Angebot ab. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer und Testsieger der Branche. Die staatlich anerkannte und unbefristet akkreditierte Deutsche Hochschule besitzt einen Studienstandort in Zürich und gehört zu den grössten privaten Hochschulen in Deutschland.

swiss active – IG Fitness Schweiz
swiss active – IG Fitness Schweiz ist ein Verband, der sich aus Einzelcentern, Kettenbetreibern und Kursanbietern zusammensetzt. Damit vertritt der Verband mehr als 500 Standorte in der Schweiz. Die IG Fitness Schweiz hat es sich zum Ziel gesetzt, die Gesundheits- und Fitnessbranche nachhaltig und unpopulistisch in einem gemeinsamen Miteinander zu entwickeln. Als Mitglied begleitet Sie die IG Fitness Schweiz in der Gesundheits- und Fitnessbranche und definiert miteinander die Themen von morgen, welche den Alltag unserer Mitglieder prägen. Gemeinsam mit den Mitgliederinstitutionen ist die IG Fitness Schweiz für die Einzelcenter, Kettenbetreiber und Kursanbieter da. Die IG Fitness Schweiz verschafft den Mitgliederinteressen in der Politik, bei den Medien und in der Öffentlichkeit Gehör. Arbeitgeberpolitisch ausgerichtet engagiert sich der Verband für gute Rahmenbedingungen der Branche.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sarah Kobel
Albisriederstrasse 226
8047 Zürich
+49 681 6855-220
schweiz@dhfpg.de
www.dhfpg.ch

Personal Trainer-Zertifizierungen: Warum Kompetenztraining wichtig ist

Personal Trainer sind keine Ärzte, aber so wie Mediziner vor einer Operation eine praktische Ausbildung erhalten, so brauchen auch Personal Trainer eine praktische Ausbildung und praktische Fertigkeiten, bevor sie mit ihrem ersten Kunden arbeiten können.

Nicht alle Zertifizierungsprogramme für Personal Trainer sind gleich

Stellen Sie sich vor, dass Sie eine Notfalloperation benötigen, um Ihren Blinddarm entfernen zu lassen. Das Krankenhauspersonal versichert Ihnen, dass der behandelnde Chirurg einen Abschluss einer angesehenen Universität hat, die zufällig die Alma Mater des chirurgischen Direktors des Krankenhauses ist. Sie fühlen sich wohl, wenn der Anästhesist Ihre Infusion vorbereitet. Aber gerade als Sie schläfrig werden, bemerkt die Krankenschwester, dass Ihr Eingriff der erste Ausflug des Arztes in den Operationssaal sein wird, da er seinen Abschluss online erworben hat.

Natürlich ist dieses Szenario im Gesundheitssystem unwahrscheinlich – wenn auch nicht ganz unbekannt. Chirurgen durchlaufen jahrelange Studien, praktisches Training und beaufsichtigte Praxis, bevor sie die Führung bei einer großen Operation übernehmen dürfen. Leider ist das bei der Personal Trainern oft nicht der Fall. In diesem Beitrag berichten wir aus der Praxis von einem Personal Coach aus St.Gallen in der Schweiz.

Schlüsselkompetenzen des Personal Trainers

Viele Menschen denken, dass die einzige Aufgabe eines Personal Trainers darin besteht, Bewegung zu vermitteln, über Ernährung zu predigen und die Motivation der Kunden zu erhalten. Aber die Schlüsselkompetenzen eines Personal Trainers umfassen viel, viel mehr.

Hier sind nur einige wenige wichtige Personal-Trainer-Fähigkeiten, die ein praktisches Lernen erfordern:

  • Aktenführung und Unternehmensführung. Personal Trainer haben eine Menge Informationen, über die sie den Überblick behalten müssen: Aufzeichnungen über Kunden, Fortschrittsdiagramme, Workouts, Kontobewegungen und vieles mehr. Die meisten Zertifizierungsprogramme berühren dies nicht.
  • Durchführung und Interpretation der Gesundheitsgeschichte jedes einzelnen Kunden. Personal Training-Kunden kommen zu den Trainern mit einer Fülle von Gesundheitszuständen und einer breiten Palette von Medikamenten. Es ist wichtig, dass Sie in der Lage sind, die richtigen Fragen zu stellen und zu wissen, wie Sie diese Informationen interpretieren und nutzen können, um Ihren Klienten und sich selbst zu schützen.
  • Messen und Überwachen von Vitaldaten. Es ist unmöglich, Herzfrequenz und Blutdruck genau zu messen, wenn man nicht über praktische Erfahrung mit einer Vielzahl von verschiedenen Personen verfügt. Online-Zertifizierungsprogramme können Ihnen dabei nicht helfen.
  • Die Durchführung von standardisierten Fitness-Beurteilungen. Standardisierte Fitnessbewertungen für Kraft, Ausdauer, Flexibilität und kardiovaskuläre Fitness geben den Trainern eine Basislinie, an der Sie den Fortschritt Ihrer Kunden messen können. Dies ist eine weitere Fähigkeit, die praktische Übung und Erfahrung erfordert, die Sie nicht online erhalten können.
  • Personalisierte und spezifische Ziele für jeden Kunden. Das Geheimnis, um ein erfolgreicher Personal Trainer zu werden, ist die Fähigkeit, seinen Kunden zu helfen, ihre Ziele zu erreichen und zu übertreffen. Das Erlernen der Grundlagen der zielorientierten Programmierung ist eine wesentliche Fähigkeit, die praktische Übung erfordert.
  • Das Unterrichten der richtigen Übungsform und -ausführung. Zu einem effektiven Übungsprogramm gehört viel mehr, als nur Gewichte anzuheben und wieder abzusetzen. Als Trainer müssen Sie Ihre Kunden auf die richtige Ausrichtung und perfekte Ausführung hinweisen, um Verletzungen zu vermeiden und die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.
  • Verletzungsprävention und -management. Jede Art von körperlicher Aktivität ist mit Risiken verbunden. Trainerin oder Trainer haben die Aufgabe, ihren Klienten beizubringen, wie sie sicher trainieren können, und ihnen während jeder Sitzung Anleitung und Unterstützung zu geben. Dies sind praktische Fertigkeiten, die nicht aus einem Lehrbuch oder einem Video erlernt werden können.
  • Beratung zur Lebensführung. Jeder Klient bringt seine eigene, einzigartige Lebensgeschichte mit. Die Personal Trainer arbeiten mit den Kunden zusammen, um negative Verhaltensweisen in der Lebensführung zu erkennen und ihnen zu helfen, bessere Entscheidungen zu treffen. Durch Rollenspiele erhalten Sie wesentliche Fähigkeiten, um mit Ihren Kunden auf eine Weise zu kommunizieren, die ihnen hilft, sich weiterzuentwickeln, ohne dass sie sich beurteilt fühlen.

Wie man ein Training dieser Fähigkeiten erhält

Leider sind viele Zertifizierungsprogrammen nicht in der Lage, praktische Fähigkeiten als Trainer zu vermitteln. Die meisten sind Programme zum Selbststudium, die Sie nach Bestehen eines Online-Tests zertifizieren. Stellen Sie sich vor, Sie betreten Ihren neuen Job als Personal Trainer, werden am ersten Tag einem Kunden zugewiesen und haben keine Ahnung, wie Sie vorgehen sollen.

Gut besuchte Studios und große Ketten bieten ein minimales Training für neue Trainer. Meistens werfen sie sie in den laufenden Betrieb und lassen Sie untergehen oder schwimmen. Wie Sie sich vorstellen können, führt dies zu einer hohen Fluktuation und einer Menge entmutigter und desillusionierter Trainer, die ihr hart verdientes Geld für die Zertifizierung ausgeben. Es führt auch zu unzufriedenen Kunden und schadet der Branche als Ganzes.

Fertigkeitstraining für Personal Trainer

Wenn Sie es mit dem Aufbau einer erfolgreichen und nachhaltigen Fitnesskarriere ernst meinen, sollten Sie bei der Zertifizierung nicht sparen. Holen Sie sich die Unterstützung, das Wissen und die praktische Erfahrung, die Sie benötigen, um als Personal Trainer erfolgreich zu sein.

Zu den Vorteilen einer Zertifizierung gehören:

  • Von den Arbeitgebern landesweit anerkannt: Absolventen, die Leistungen erbringen
  • Unterrichtet von qualifizierten und erfahrenen Branchenfachleuten
  • Praktikumsprogramm zur Festigung Ihrer Fähigkeiten
  • Online-Weiterbildung zum Anfassen