Umfrage von OMT.de zu den Online Marketing Trends 2022

Nutzerzentrierung, Tracking und Automatisierung sind Pflichtthemen für Webmaster in 2022

Umfrage von OMT.de zu den Online Marketing Trends 2022

Online Marketing Trends 2022 (Bildquelle: OMT.de)

Seit 2017 schaut sich das Team von OMT.de (https://www.omt.de/) und Rene Schröter (https://www.reneschroeter.de/) die Trends im Online-Marketing an. Hierzu werden regelmäßig Experten und Anwender befragt und ihre Antworten ausgewertet. Die Auswertung für 2022 basiert auf den Antworten von über 130 Personen, die mehr als 1000 Trends genannt haben.

1.Befassen müssen Sie sich mit einer, auf ihre Nutzer ausgerichteten, Webseite. Die bereitgestellten Inhalte sind nur relevant, wenn sie eingängig und passend aufbereitet sind.
2.Damit Sie ihre Nutzer nicht enttäuschen, sind Informationen über das Nutzerverhalten wichtig. Das dazugehörige Tracking muss datenschutzkonform gestaltet werden, wodurch die Rufe nach einem „cookieless Tracking“ schallen. Dieser Bereich gehört für jeden Webmaster auf die Agenda 2022 und wird für viel Verwirrung unter den Betreibern und Nutzern sorgen.
3.Um bei all den Themen nicht den Überblick zu verlieren, sollten Sie sich Ihre Prozesse intensiv betrachten und im Hinblick auf eine Automatisierung bewerten. Die Bedenken, dass dadurch die Individualität leidet, sollte durch eine strukturierte Arbeitsweise entgegnet werden.

Trend-Themen und der Blick in die Glaskugel gibt es zu Beginn des Jahres einige. Eine Filterung von Einzelmeinungen im Hinblick auf ihre universelle Gültigkeit ist essenziell. Besonders Marketer besitzen eine subjektive Meinung, die vom eigenen Interesse und wirtschaftlichen Aspekten geprägt wird. Durch eine analytische Betrachtung werden automatisch Hype-Themen gefiltert und die übrig gebliebenen Themen helfen dem Anwender effektiv weiter.

Innerhalb der Befragung wurden einige Themen, wie Content Marketing, SEO und Social Media häufig genannt, die vielmehr einer Kategorisierung entsprechen. Durch die besondere Bedeutung der Erklärung dahinter, finden sich alle Expertenstimmen dediziert in der Auswertung. Content bleibt das Maß aller Dinge im Marketing und innerhalb der Kommunikation. Der Stellenwert der Suchmaschinenoptimierung wird kritisch eingeschätzt und bleibt dennoch jedes Jahr relevant. Der Bereich innerhalb von Social Media wird um Social Recruiting aufgestockt und hier müssen Akteure ihre Inhalte besonders akkurat an die Bedürfnisse ihrer Nutzer anpassen.

Weiterhin werden die Themen der Conversion Optimierung, des Data-Driven-Marketings, der Künstlichen Intelligenz und dem Komplex der Audioinhalte ausführlich beschrieben. Das Resümee greift bereits Trends für das Jahr 2023 auf. Dieses wird Social: Social Commerce, Social Selling, Social Shopping!

Schröters Zielsetzung innerhalb der Analyse, der Nutzer solle erfahren, auf welche Bereiche er sich im kommenden Jahr konzentrieren soll: Die Entscheidung kann ich Ihnen nicht abnehmen, ich kann Ihnen aber die Meinungen der Experten zusammenfassen. So, dass Sie einen Leitfaden unter https://www.omt.de/online-marketing/trends/ erhalten.“

Der OMT bietet eine Fortbildungsplattform für Online Marketing-Interessierte. In dieser Gruppe wird sich zu allen Themen rund um Online Marketing ausgetauscht und gegenseitig geholfen. Frei nach dem Motto: #lebenslangvoneinanderlernen

Kontakt
OMT GmbH
Mario Jung
Feldstraße 7
65719 Hofheim am Taunus
061929626148
info@omt.de

OMT-Startseite

Autor verschenkt Buch

Leitfaden Growth Marketing: 334 Seiten als PDF. Gratiswissen zu SEO, E-Mail und Social. Wissen gratis: absolit.de/buch-aktion

Autor verschenkt Buch

Zu Weihnachten verschenkt der Digital-Marketing-Experte Torsten Schwarz ein komplettes Buch. Bis zum 24.12. gibt es den 334-seitigen „Leitfaden Growth Marketing“ gratis als PDF. Er enthält spannende Beiträge zu den aktuellen Themen Agiles Arbeiten, Design Thinking und New Work. Viel Stoff, um die eigene Digital-Strategie 2022 zu verfeinern. Download unter absolit.de/buch-aktion (https://www.absolit.de/buch-aktion)

Digitalisierung im Marketing heißt Automatisieren und Innovieren. Neues ausprobieren und schneller lernen, was gut ist und was nicht. Digitales Marketing produziert in Echtzeit Kennzahlen. Wer diese Zahlen nutzt, um Gutes auszubauen und Schlechtes zu stoppen, weiß, warum Growth Marketing als Geheimtipp, für messbar mehr Marketingerfolg, gehandelt wird.

Agiles Arbeiten, Design Thinking und New Work sind die Elemente einer funktionierenden Growth-Marketing-Strategie. Endlose Abstimmungsmarathons, Abteilungsdenken und Datensilos gehören abgeschafft. CRM-Systemen und effizientem Marketing-Ressource-Management gehört die Zukunft.

Welche KPIs führen zu mehr Performance? Wie sieht eine perfekte Landingpage aus? Wie kann die Customer Journey und die Customer Experience optimiert werden? In diesem Buch zeigen 30 Fachexperten, wie Growth Marketing umgesetzt werden kann und verraten Tipps und Tricks zu SEO und SEA, E-Mail-, Social-Media- und Content-Marketing mit zahlreichen Praxisbeispielen.

Absolit berät Unternehmen bei der Integration von Internet und E-Mail in den Marketing-Mix. Studien zu Online-Marketing-Trends durchleuchten den Markt. Seminare und Inhouse-Workshops vermitteln aktuelles Praxiswissen.

Firmenkontakt
absolit Consulting
Carly Harlacher
Melanchthonstraße 5
68753 Waghäusel
07254951700
harlacher@absolit.de
www.absolit.de

Pressekontakt
absolit
Carly Harlacher
Melanchthonstraße 5
68753 Waghäusel
07254951700
harlacher@absolit.de
www.absolit.de

Netzblick 10.21: Änderungen Google-Suche, Google Fonts, Trends im Social Media Marketing, Meta

Netzblick 10.21: Änderungen Google-Suche, Google Fonts, Trends im Social Media Marketing, Meta

Netzblick 10.21: Änderungen Google-Suche, Google Fonts, Trends im Social Media Marketing, Meta

Karlsruhe, 25. November 2021 – Netzblick 10.21: Der Netzblick schaut auf aktuelle Themen und Entwicklungen im Bereich Online-Business, Internet, Webentwicklung, IT und Onlinemarketing. In der aktuellen Ausgabe geht es um die neusten Änderungen bezüglich der Google Suche, Google Fonts sowie um wichtige Trends im Social Media Marketing für das Jahr 2022.

Google hat angekündigt, die Suchergebnisse auf dem Smartphone künftig nicht mehr seitenweise, sondern in einem unendlichen Scrolling anzuzeigen (Continuous scrolling). Nutzer der Google Suche müssen sich auf Mobiltelefonen dann nicht mehr durch mehrere Einzelseiten klicken. Ist das Ende der ersten Seite mit Suchergebnissen (SERP: Search Engine Result Page) erreicht, folgen automatisch die Ergebnisse der zweiten SERP.

Außerdem verkündete Google, dass es am 17 November ein neues breit angelegtes Core-Update ausgerollt habe. Konkrete Auswirkungen auf die Suchergebnisse lassen sich nach so kurzer Zeit noch nicht messen. Umstritten ist jedoch der Zeitpunkt unmittelbar vor der im Onlinehandel so wichtigen „Holiday Shopping Season“, beispielsweise mit dem Black Friday.

Weniger umstritten ist ein anderer Dienst von Google: Die Google-Fonts, welche sich für eine Vielzahl von Einsatzzwecken nutzen lassen. Alle Schriftarten und Symbole im Katalog sind kostenlos und quelloffen. Sie dürfen frei für jedes Projekt eingesetzt werden.

Nutzungsgewohnheiten und Meinungsbildung im Internet verändern sich sehr dynamisch. Das gilt auch und besonders für die Sozialen Netzwerke. Direkten Einfluss hat dies auf das Social Media Marketing. Welche Trends zeichnen sich hier für das Jahr 2022 ab?

Eine weitere Neuigkeit von großer Tragweite für die Online-Welt: Auf der Connect 2021 kündigte Mark Zuckerberg die Umbenennung des Unternehmens Facebook in Meta an. Mit dem neuen Unternehmensnamen verknüpft er auch eine neue Unternehmensvision: Meta werde die verschiedenen Apps und Technologien des Internetkonzerns unter einer neuen Marke bündeln. Es werde sich zudem darauf konzentrieren, das Metaversum zum Leben zu erwecken.

Weiterführende Informationen zu den oben genannten und weiteren Themen:

Homepage

Über die Netzblick.News

Netzblick.News: Unser Blick in die Online-Welt. Wir sind viel im Netz unterwegs, aus privatem Interesse genauso wie beruflich als Internetunternehmer, Agenturbetreiber, Web Developer, Webdesigner und Programmierer. Dabei stößt man auf so manch interessante Neuigkeit, so manch wertvollen Hinweis oder nützlichen Tipp.

Neues aus Online-Business, Tech, Webentwicklung, Webdesign, Programmierung & Onlinemarketing: In den Netzblick.News schreiben wir es einfach mal auf. Unverbindlich, ohne festen Redaktionsplan oder Veröffentlichungstermin.

Netzblick.News wird bereitgestellt von der Internetagentur formativ.net. Seit über 20 Jahren ist die Agentur für ihre Kunden aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik aktiv – als zuverlässiger Partner für Webentwicklung und Internetkommunikation.

Das Leistungsspektrum der Digitalagentur umfasst die PHP-Programmierung und Datenbankentwicklung, die Programmierung von individuellen Webapplikationen und internetbasierten Software-Anwendungen, Webdesign, die Programmierung von Internetseiten und Mobile Apps, Server-Hosting, Domain-Management und E-Mail-Lösungen, die Wartung von Applikationen und Websites, Updates und Back-Up-Management sowie die Beratung zu Onlinemarketing und SEO.

Insbesondere hat sich das Team von formativ.net auf die Programmierung von Anwendungen, Erweiterungen und Websites für die CMS Joomla! und WordPress spezialisiert.

Weitere Informationen zur Agentur:

Leistungen

Die Digitalagentur formativ.net ist seit Gründung im Jahr 2000 ein beständiger Partner für Webentwicklung und Internetkommunikation. Bis heute begleiteten die Internetexperten von formativ.net viele hundert Onlineprojekte für ihre Kunden aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik. Die Bürostandorte der Agentur liegen in Frankfurt am Main und Karlsruhe.

Das Leistungsspektrum umfasst die PHP-Programmierung und Datenbankentwicklung, die Programmierung von individuellen Webapplikationen und internetbasierten Software-Anwendungen, die Programmierung von Mobile Apps, Webdesign und das Erstellen von Internetseiten, Server-Hosting, Domain-Management und E-Mail-Lösungen, die Wartung von Applikationen und Websites, Updates und Back-Up-Management sowie die Beratung zu Onlinemarketing und SEO.

Kontakt
formativ.net GmbH – Agentur für Webentwicklung, Webdesign und Onlinemarketing
Holger Rückert
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069/24450434
presse@formativ.net

Startseite

SEO lernen – Wie gehst du es richtig an?

4 Sofort-Hacks, um deine Website zu optimieren

SEO lernen - Wie gehst du es richtig an?

SEO lernen

SEO lernen – Wie gehst du es richtig an?

Hinter den 3 Buchstaben SEO verbirgt sich eine eigene, faszinierende Welt.

Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es:

– Webseiten sichtbarer zu machen
– mehr Besucher auf eine Seite zu ziehen
– über mehr Traffic mehr Umsätze zu erzielen.

Da sich die Suche nach Produkten und Dienstleistungen weitestgehend ins Netz verlagert hat, kommen kommerzielle Anbieter an der Optimierung ihrer Website nicht vorbei. Es ist deshalb nicht erstaunlich, dass Verantwortliche für das Marketing in Unternehmen SEO Optimierung lernen möchten. Vielleicht hast du sogar vor, dir mit Suchmaschinenoptimierung die Basis für eine selbstständige Tätigkeit zu schaffen.

Wie kannst du Maßnahmen rund um die Optimierung von Webseiten erlernen? Musst du dafür ein IT-Nerd sein oder kann jeder sich in diesem Feld Kenntnisse aneignen? Ich habe dir in diesem Beitrag die wichtigsten Aspekte zusammengestellt.

Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Von Suchmaschinenoptimierung hast du bestimmt schon gehört und sie hat dein Interesse geweckt. Die Search Engine Optimization – wie es auf englisch heißt – spielt eine Rolle, seit es im Internet Suchmaschinen wie Google und Co. gibt. Wenn ein Nutzer im Netz nach einem bestimmten Keyword recherchiert, listet die eingesetzte Suchmaschine Ergebnisse für seine Suche auf. Bestimmte Ergebnisse schaffen es ganz oben auf Platz 1, andere findest du als Nutzer weiter unten oder erst auf den Folgeseiten.

Suchmaschinen bringen die Suchergebnisse in eine bestimmte Reihenfolge. Daraus entsteht ein Ranking unter den Webseiten, die der Suche entsprechen. Natürlicherweise beachten die Nutzer zunächst auf die Ergebnisse, die sie weiter oben in den Suchergebnissen finden. Jeder Webseitenbetreiber, der Dienstleistungen und Produkte im Internet anbietet, hat deshalb das Ziel, in den Suchmaschinen möglichst weit oben zu ranken.

Google und Co. setzen dabei Algorithmen ein, die die Webseiten auf bestimmte Merkmale hin prüfen. Manche Seiteninhalte und Merkmale sprechen die Suchmaschinen an, andere weniger. Die Algorithmen werden dabei technisch immer ausgereifter und können deutlich mehr Details von Webseiten in ihre Bewertung einbeziehen. Mit SEO können Websites angepasst werden, sodass Google und andere Suchalgorithmen ihnen einen der ersten Plätze im Ranking zuweisen.

Warum solltest du SEO lernen?

Das Ranking einer Webseite ist regelmäßig kein Selbstläufer. Was aber noch viel wichtiger ist: Es ist nicht damit getan, nur einmal die eigene Webseite fit für die Bewertungskriterien der Suchmaschinen zu machen. Google und Co. ändern öfter einmal die Anforderungen, die sie an die Gestaltung sowie die Inhalte der Webseite stellen. Sie schätzen es auch, wenn immer wieder neue hochwertige Beiträge und andere Merkmale auf Webseiten erscheinen. Das bedeutet, dass die Optimierung von Webseiten niemals vollkommen abgeschlossen ist.

In diesem Zusammenhang beachte auch, dass du die Optimierungsmaßnahmen auf bestimmte Arten von Suchen konzentrieren kannst. Hier geht es nicht nur um die Textsuche. Es können auch Bildsuchen, vertikale Suchen, Nachrichtensuchen oder Videosuchen interessant sein. Wenn du selbst Interesse an der Entwicklung einer selbstständigen Tätigkeit hast, hast du als Experte für SEO in absehbarer Zeit keinen Mangel an Aufträgen.

Du kannst auf selbstständiger Basis Unternehmen zur Optimierung ihrer Webseiten beraten und sie dabei unterstützen, diese Maßnahmen umzusetzen. Voraussetzung ist es für dich, zunächst SEO Optimierung zu lernen und mit der Zeit mit deinem Know-how Kunden zu überzeugen. Gleiches gilt, wenn du im Marketing tätig bist und dich dort zur Fachkraft für die Suchmaschinenoptimierung entwickeln möchtest.

Basis-Prinzipien für die Suchmaschinenoptimierung

Regelmäßig sind Optimierungsmaßnahmen eine Mischung aus Inhalten und Technik, immer mit Blick auf die Steigerung der Conversion. Auch heute gilt dabei noch ein Prinzip aus den Anfangszeiten der Search Engine Optimization.

Content is King!

In diesem Fall ist nicht nur der Kunde König, sondern auch hochwertiger Inhalt. Dabei haben sich anders als zum Beginn der Arbeit mit den Suchmaschinen manche Schwerpunkte verschoben.

Es genügt heute nicht mehr, wichtige Keywords anders miteinander zu kombinieren, um die immer intelligenteren Suchmaschinen zu überzeugen. Ganz im Gegenteil. Die ständige Wiederholung von Kern-Keywords kann als Überoptimierung eingeschätzt werden und zur Abwertung einer Webseite führen.

Die modernen Suchmaschinen wünschen sich unter anderem:

– Natürlichkeit insbesondere bei sprachlichen Inhalten und auch beim Linkaufbau.
– erkennbare Qualität bei Texten und anderen Inhalten.
– Mehrwert für den Nutzer.

Du lernst am Anfang deiner SEO Weiterbildung deshalb auch die Unterschiede zwischen White Hat und Black Hat Optimierungen kennen. White Hat Maßnahmen stehen dabei für Optimierungsmaßnahmen, die im Einklang mit den Suchmaschinen-Richtlinien erfolgen. Du legst mit ihnen die Grundlage für nachhaltige Erfolge bei der Suchmaschinenoptimierung.

Black Hat Maßnahmen missachten dagegen bewusst die Richtlinien der Suchmaschinen. Sie zielen nur darauf ab, möglichst schnell Verbesserungen im Ranking von Webseiten zu erreichen. Dabei kommen auch unlautere und manipulative Maßnahmen zum Einsatz.

White Hat SEO

White Hat Suchmaschinenoptimierung ist zum Beispiel gekennzeichnet durch:

– einzigartigen (Unique) Content
– nachhaltigen Aufbau von Backlinks
– den Einsatz relevanter Keywords
– optimierte Bilder
– verkürzte Ladezeiten für Websites

Über eine optimierte Navigationsstruktur, Sitemap und andere Maßnahmen wird das Nutzererlebnis verbessert.

Black Hat setzt dagegen unter anderem auf:

– Keyword Stuffing ohne Beachtung der Relevanz
– automatisch erstellte Texte (Article Spinning)
– überoptimierte Webseiten, die dem Nutzer keinen Mehrwert bieten
– Maßnahmen wie Hidden Links, Cloaking zur Täuschung der Suchmaschinenoptimierung und andere Manöver

Hier ist ebenso die negative Suchmaschinenoptimierung angesiedelt, mit dem vorsätzlich das Ranking von Mitbewerbern sabotiert wird.

Google Penaltys

Die Unterscheidung zwischen richtlinien-konformer Suchmaschinenoptimierung und Black Hat Maßnahmen ist nicht nur eine theoretische. Suchmaschinen wie Google ignorieren die Missachtung ihrer Richtlinien nicht einfach, indem sie entsprechende Webseiten nicht auf den ersten Plätzen ranken. Sie strafen die Website noch ab. Beispielsweise können Täuschungsmanöver dazu führen, dass eine Seite als nicht vertrauenswürdig eingestuft wird.

Sie kann sich unter Umständen für lange Zeit in den Suchergebnissen nicht mehr durchsetzen. Bei ihren Strafmaßnahmen gehen die Suchmaschinen dabei sogar ins Detail. Google Penaltys können auf verschiedenen Ebenen greifen. Zum Beispiel beeinflusst Google mit einer Keyword-Penalty gezielt die Ranking-Position bestimmter Keywords. Sehr gewichtig sind Google Penaltys auch deshalb, weil sie nicht nur den Algorithmen selbst überlassen werden.

Teilweise greifen Google-Mitarbeiter manuell ein und verhängen für einen bestimmten Zeitraum eine individuelle Strafe. Deshalb ist es wichtig, dass du dich mit den Google-Richtlinien und dem Thema Penaltys bereits zu Beginn deiner Weiterbildung auseinandersetzt.

Das thematische Umfeld der Suchmaschinenoptimierung

Lass dich nicht überwältigen, wenn du am Anfang die vielen möglichen Inhalte und Themen für Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung kennenlernst. Search Engine Optimization steht nicht nur für sich allein. Hier gibt es fließende Übergänge unter anderem zur User Experience (UX), zum Content Marketing, Webseiten Design sowie zum Suchmaschinen-Advertising (SEA).

Du beschäftigst dich mit von Teilen von diesen Bereichen, wenn du Suchmaschinenoptimierung lernst. Vielleicht merkst du, dass der übergeordnete Bereich des Content Marketings dich besonders interessiert. SEO und Content Marketing stehen in einer Wechselwirkung zueinander. Ein hochwertiges Lernprogramm für Suchmaschinenoptimierung bietet dir eine Struktur, um von der Basis der Optimierungsmaßnahmen und wichtigsten Grundlagen zu spezielleren Fragen zu kommen.

Auf diese Weise fühlst du dich nicht vom Lernstoff erschlagen, sondern erkennst Schritt für Schritt, welche Faktoren für die Suchmaschinenoptimierung relevant sind. Auch wirst du mit der Zeit ein Gespür dafür entwickeln, welche Kombinationen von Maßnahmen zum Erfolg führen. Es kann zum Beispiel wichtig sein, die Suchmaschinenoptimierung mit Maßnahmen bezahlter und gezielter Werbung im Internet zu verbinden.

Suchmaschinenoptimierung strukturiert durchdringen

SEO Optimierung lernen – das kann in ganz unterschiedlichen Formen erfolgen. Hier werden von einigen Anbietern Seminare zu ganz bestimmten Teil-Themen angeboten. Du findest auch Kurse und kontinuierliche Fortbildungsveranstaltungen zum ganzen Thema. Sich in Suchmaschinenoptimierung fortzubilden, bedeutet im Idealfall auch, das Thema von ganz verschiedenen Seiten zu betrachten. Das ist besonders wichtig, wenn du vielleicht zukünftig selbstständig in diesem Bereich beraten und betreuen möchtest.

Hilfreich ist es, die Grundlagen gleich in einer Struktur zu lernen, in der du später auch bei den Optimierungsmaßnahmen vorgehen wirst. Auf diese Weise prägst du dir einen bestimmten Aufbau für den Umgang mit der Suchmaschinenoptimierung ein. Du hast am Ende einen Fahrplan gelernt, um an die Suchmaschinenoptimierung jeder Seite heranzugehen. Diesen kannst du als selbstständiger Berater in diesem Bereich dann ebenfalls individuell an deine Kunden anpassen.

Du kannst in einzelnen Bereichen größere Schwerpunkte legen, weil du das gemeinsam mit einem Kunden besprochen hast. Ebenso ist es häufig der Fall, dass schon rudimentäre Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung in Unternehmen vorhanden sind. Hier wirst du jeweils eigene individuelle Schwerpunkte setzen.

Du kannst dich außerdem selbst auf ganz bestimmte Bereiche der Suchmaschinenoptimierung spezialisieren. Dann bist du am Ende nicht nur der Experte für die Optimierung im Allgemeinen, sondern beispielsweise für Offpage Maßnahmen.

Die Kernbereiche jeder Suchmaschinenoptimierung und deiner Lerninhalte

Nachdem du dir einige Grundkenntnisse angeeignet hast, bietet sich folgende Struktur an:

– Der Status Quo – das Audit
– Die Ansprache der Nutzer und Kunden
– Die Arbeit mit Keywords und Keyword Research
– Content, WordPress, Plug-Ins
– Content Planung
– Onpage und Offpage Maßnahmen

Dabei gehst du bei den einzelnen Themenbereichen immer vom Allgemeinen zum Speziellen über. Du lernst Schritt für Schritt mehr spezifische Instrumente in den jeweiligen Bereichen kennen, die du für die Analyse und Optimierung einsetzen kannst.

Die ersten Schritte ausprobieren

Bist du jetzt schon sehr ungeduldig und möchtest am liebsten sofort praktisch mit der Suchmaschinenoptimierung beginnen?

Ich habe dir einige SEO-Maßnahmen zusammengestellt, die du direkt testen kannst. Du kannst mit ihnen auch feststellen, ob SEO Optimierung lernen überhaupt etwas für dich ist. Besonders profitierst du von diesen ersten Schritten, wenn du eine Website zu Übungszwecken zur Verfügung hast.

1. Hack – Google Search Engine erkunden

Wenn du schon einmal einiges über die Arbeit der Suchalgorithmen bei Google herausfinden möchtest, bist du hier richtig. Du kannst ein Konto anlegen und lernen, wie man mit diesem kostenlosen Tool bereits etwas über die Performance einer Webseite erfährt.

2. Hack – Ladezeiten optimieren

Hast du Respekt oder Angst vor den technischen Fragen der Suchmaschinenoptimierung? Dieses SEO Tool hilft dir, dich zu beruhigen. Die Google PageSpeed Insights zeigen dir einige Analysefunktionen zur Ladezeit von Seiten und zur Verbesserung der Ladezeit. Die Ladezeit als Teil der User Experience (UX) spielt eine wichtige Rolle, um deine Webseite für Nutzer attraktiver zu machen.

3. Hack – Indexierung

Können die Suchalgorithmen von Google (Crawler) auf eine bestimmte Seite nicht zugreifen, findet diese auch keine Aufnahme in die Indexierung. Über verschiedene Tools kannst du prüfen, ob eine ausgewählte Seite indexierungsfähig ist.

4. Hack – Google Ads
Mit einem Konto bei Google Ads kannst du dich schon einmal spielerisch mit Keyword Research vertraut machen. So wirst du über den Keyword Planner herausfinden, welche Keywords in einem bestimmten Begriffsumfeld im Netz tatsächlich gesucht werden.

SEO lernen macht einfach Spaß!

Über meine 4 kleinen Hacks hast du einmal in die Welt der Suchmaschinenoptimierung hineingeschnuppert. Wenn du jetzt gar nicht mehr aufhören kannst, gratulieren ich dir. Du hast deine Leidenschaft für diese besondere Welt entdeckt. Schau dir gleich die Inhalte meines hochwertigen SEO Kurses an. Mein SEO Webinar führt dich durch einen strukturierten Ausbildungsplan. Du lernst die wichtigsten Bereiche der Suchmaschinenoptimierung einfach erklärt kennen. Du wirst feststellen, dass SEO lernen sehr viel Spaß macht.

Das Besondere daran ist: SEO ist langfristig gewinnbringend. Du wirst nach dem Erlernen der Grundlagen fortlaufend neue interessante Instrumente für Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung kennenlernen. Es warten neue und spannende Herausforderungen auf dich. Konzentriere dich am Anfang auf die Grundlagen, die dir mein gut strukturierter Kurs bietet. Du erlernst zunächst ein Handwerk, um später ein Künstler in der Suchmaschinenoptimierung zu werden.

Mit diesem SEO-Kurs wirst du schlauer, freier und sicherer leben.

Kontakt
SEO-Kurs.info
Jörg Scholler
Hohenschönhauser Str. 25
10369 Berlin
+4915234063099
joerg@dsa.agency
https://seo-kurs.info/

SEO & Content Marketing: Unterschiede & Zusammenspiel

Smarte Tipps, um SEO & Content Marketing richtig zu kombinieren

SEO & Content Marketing: Unterschiede & Zusammenspiel

SEO Content Marketing

SEO und Content Marketing im effektiven Zusammenspiel

Onlinemarketing lebt vom gelungenen Zusammenspiel aus Suchmaschinenoptimierung und contentbasiertem Marketing. Doch was steckt konkret hinter diesen beiden Begriffen? Ist SEO Content Marketing? Welche Überschneidungen und Unterschiede bestehen und welche Relevanz besitzen sie für Strategien des Onlinemarketings? Diesen Fragen gehe ich in diesem Artikel auf den Grund.

Ist SEO Content Marketing?

Um den Zusammenhang von Suchmaschinenoptimierung und „inhaltlichem“ Marketing aufzuschlüsseln, braucht es zunächst ein Verständnis der einzelnen Begriffe.

Der Begriff SEO steht für den englischen Begriff search engine optimization, übersetzt Suchmaschinenoptimierung. Er bezeichnet alle Maßnahmen, die Websites und die mit ihnen verbundenen Inhalte sichtbar machen. Das soll zum einen dazu führen, dass diese im Ranking der Suchergebnisse von Suchmaschinen die besten Plätze einnehmen. Zum anderen sollen Nutzer diese Suchergebnisse möglichst oft anklicken.

Zusammen mit SEA, die Kurzform für search engine advertising, zu Deutsch Suchmaschinenwerbung, bildet SEO einen Teilbereich im Suchmaschinenmarketing.

Content steht als Begriff für Inhalt. Inhalt meint alle Elemente, die einen Informationsgehalt übermitteln. Neben Texten fallen Bild- und Grafik- sowie Audio- und Videoelemente darunter. Mit gutem Inhalt lassen sich Aufmerksamkeit und Mehrwert generieren.

Dabei nehmen die Inhalte unterschiedliche Formen an:

– Blogbeiträge,
– Webinare,
– Ratgebervideos,
– Podcasts,
– Artikel oder
– Karikaturen.

Der Begriff Content Marketing bezeichnet Marketingstrategien, die sich mit der zielgruppenorientierten Veröffentlichung von Inhalten auseinandersetzen. Elementar dabei ist der Mehrwert, den diese Inhalte liefern. Damit lassen sich Kundengewinnung und Kundenbindung stärken und die öffentliche Wahrnehmung eines Unternehmens verbessern. Die Marketingdisziplin grenzt sich dadurch auch von klassischer Werbung ab. Denn sie ist auf Nutzer fokussiert und verfolgt damit in erster Linie einen nicht-werblichen Ansatz.

Wie bedingen sich Suchmaschinenoptimierung und Contentmarketing?

Suchmaschinenoptimierung und Maßnahmen des contentbasierten Marketings überschneiden sich hinsichtlich ihrer Zielsetzung, Nutzer zu erreichen. Und sie kommen im Zusammenspiel zur Anwendung, da Suchmaschinenoptimierung zur Umsetzung des Contentmarketings erforderlich ist. Trotzdem handelt es sich um eigenständige Bereiche. Suchmaschinenoptimierung funktioniert primär technisch. Sie umfasst alle Tools, die Websites und ihre Inhalte entsprechend ausrichten, dass sie sich ohne Komplikationen abrufen lassen.

Dabei sind beispielsweise folgende Aspekte wichtig:

– Ladezeiten von Websites und deren Inhalten sowie die Optimierung für verschiedene Endgeräte
– Navigation und Struktur: unkomplizierte Nutzung und übersichtliche Präsentation von Inhalten
– Ausrichtung der Funktion auf verschiedene Webbrowser, beispielsweise in Bezug auf Crawlbarkeit (Lesbarkeit) und Indexierbarkeit (Berechtigung)
– Sicherheit, am besten in Form einer SSL-Verschlüsselung
– Abruf und eindeutige Zuordnung von Sprachversionen

Diese technischen Komponenten bilden das Grundgerüst, um Inhalte zu präsentieren. Dabei ist das Zusammenspiel wichtig. Denn nachdem Suchmaschinen-Tools Nutzer an die gewünschte Stelle navigieren, müssen dort die erhofften Inhalte warten. Hier findet der Übergang zum Content Marketing statt.

Was ist Content SEO?

Das bezeichnet alle nach Vorgaben der Suchmaschinenoptimierung gestaltete Inhalte. Zwei wichtige Schlüsselkriterien dabei sind die Onpage-Optimierung und die Offpage-Optimierung. Ersteres bezieht sich auf alle Maßnahmen, die direkt die Website betreffen. Dazu gehören beispielsweise der Aufbau und die Struktur, die Meta-Tags oder auch der HTML-Code.

Die Offpage-Optimierung schließt alles ein, was außerhalb der Website an Suchmaschinenoptimierung stattfindet. Gemeint ist damit hauptsächlich das Linkbuilding, was wiederum mit qualitativ hochwertigen Inhalten verknüpft ist. Nur inhaltlich nachvollziehbare Strukturen eignen sich für den Linkaufbau. Jeder Link muss einen klaren Sinn ergeben.

Geht es also um die Frage: Was ist das Geheimnis suchmaschinenfreundlichen Contents? Dann lautet die Antwort: Dass es sich um einzigartige und sowohl thematisch als auch sprachlich hochwertige Inhalte handelt. Und zwar solche, die gemäß der „Spielregeln“ der Suchmaschinen an vorderster Front ranken. Damit lässt sich auch zusammenfassen, was erfolgreiches Contentmarketing ausmacht.

Suchmaschinenoptimierung bringt die Zielgruppe mit den gewünschten Inhalten in Kontakt. Diese müssen dann aufgrund ihres Nutzens überzeugen. Gute Inhalte sind präzise zugeschnitten, einzigartig formuliert und animieren Nutzer, diese zu verwenden.

Ein Beispiel: Einen Text mit Mehrwert wird die Zielgruppe nicht nur lesen, sondern auch positiv bewerten und teilen. Zudem animiert er je nach Textart dazu, die Inhalte praktisch anzuwenden.

Suchmaschinenoptimierung für verschiedene Content-Elemente

Bei der Suchmaschinenoptimierung in Verbindung mit Contenteinheiten kommt es auch auf die Art des Contents an. Texte stellen beispielsweise andere Ansprüche als Bild- oder Videomaterial. Suchmaschinen lesen und bewerten Contentformate unterschiedlich.

Bei Texten ist es wichtig, dass diese einzigartigen Inhalte bieten. Kopierte Textpassagen erkennen die Suchmaschinen und reagieren entsprechend. Wer beispielsweise aus Quellen zitieren möchte, muss dabei sehr gewissenhaft vorgehen. Texte sollten auch durch eine sinnvolle Verwendung von Keywords überzeugen.

Eine WDF*IDF-Analyse hilft zu bestimmen, welche Keywords sich lohnen und wie sie sich am besten im Text verteilen lassen. Dieses Vorgehen hilft Suchmaschinen, den Text besser einzuordnen und entsprechend zu ranken. Auch Formatierungen sowie eine fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik werten den Text auf. Tags wie beispielsweise die Meta-Description unterstützen die Einordnung durch die Suchmaschine.

Für die Suchmaschinenoptimierung von Videos sind trotz des Formats Textelemente notwendig. Sie geben Videos einen Namen und eine kurze Beschreibung und liefern gegebenenfalls auch eine konkrete Handlungsaufforderung. Der Hauptgrund dafür ist, dass Suchmaschinen Schwierigkeiten haben, bewegte Bilder auszulesen. SEO Texte helfen dabei, das Ranking positiv zu beeinflussen und Reichweite sowie Traffic eines Videos zu erhöhen.

Bilder benötigen, ebenso wie Videos, Beschreibungselemente in Textform. Datei- und Bildgröße, sowie das Format spielen bei der Suchmaschinenoptimierung ebenfalls eine Rolle. Denn diese Aspekte wirken sich auf Ladezeiten und die User-Experience aus. Bilder, die zu lange laden oder – aufgrund falsch gewählten Formats – keine gute Qualität aufweisen, animieren zum Wegklicken.

Suchmaschinenoptimierung bedeutet auch, und das unabhängig von der Art des Contents, die Inhalte regelmäßig zu aktualisieren und zu ergänzen. Suchmaschinen erkennen eine regelmäßig mit hochwertigen Inhalten gepflegte Webpräsenz.

Für Unternehmen ist es im Rahmen einer umfassenden Marketingstrategie wichtig, mit verschiedenen Contentformen zu arbeiten. Das bietet Abwechslung und erlaubt es, verschiedene Bedürfnisse anzusprechen.

Zielgruppe identifizieren und die Suchmaschinenoptimierung anpassen

Ob Produkte, Dienstleistungen oder Ratgeber – bei der Gestaltung entsprechenden Contents im Rahmen von Contentmarketing steht der Mehrwert immer an erster Stelle. Doch um diesen zu erreichen, braucht es zuallererst eine genaue Kenntnis der Zielgruppe. Daraus ergibt sich, wie und wo sich diese am besten ansprechen lässt. Daraus leiten Unternehmen die passenden Inhalte und geeigneten Tools der Suchmaschinenoptimierung ab.

Um die Zielgruppe zu ermitteln, geht es zunächst daran, den gegenwärtigen Zustand eines Unternehmens zu bewerten. Wie ist die Marktsituation? Wofür steht das Unternehmen? Welche einzigartigen Merkmale bringt es mit?

Mithilfe gezielter Marktforschung lassen sich Kriterien wie Alter und Familienstand (demografische Merkmale) oder auch Lebensstil und Meinungen (psychografische Merkmale) abfragen. Dadurch identifizieren Unternehmen schrittweise ihre Zielgruppen. Keyword- und Themenrecherche und bilden anschließend die Grundlage, um daraus Inhalte zu formulieren. Mit Blick auf die Zielgruppe lassen sich schnell bestimmte Schlagworte und Themenbereiche ausmachen, die relevant sind. Daraus leiten sich maßgeschneiderte Contentkonzepte ab.

Wichtig ist es auch einzukalkulieren, über welche Kanäle Unternehmen ihre Zielgruppen erreichen. Nicht alle Nutzer geben Suchbegriffe über eine Suchmaschine ein und gelangen darüber zu einem Unternehmen. Auch Empfehlungen via Social Media oder Direktzugriffe führen sie auf Websites und andere Kanäle. Das gilt es bei der Suchmaschinenoptimierung des Contents zu berücksichtigen.

Die Aufgaben der Suchmaschinenoptimierung enden nicht mit der Veröffentlichung zugeschnittener Inhalte. Es stehen weitere Contentstrategien an. Das betrifft beispielsweise den Linkaufbau oder auch den Einsatz von Tools zur Erfolgsmessung der Inhalte. So lassen sich Suchmaschinenoptimierung und Inhalte weiter anpassen und effizienter gestalten.

Die Auswirkungen von SEO: Wie bewertet Google?

Das Rankingsystem von Google folgt einer Vielzahl an Algorithmen, um Ergebnisse zu finden und nach ihrer Relevanz zu strukturieren. Es geht darum, welche Websites Nutzern die nützlichsten Informationen zu ihren Sucheingaben zur Verfügung stellen. Entscheidend sind beispielsweise Faktoren wie die Wörter einer Suchanfrage, verwendete Quellen oder nutzerspezifische Einstellungen. Das bezieht sich beispielsweise auf bewusst aktuell gewählte Suchergebnisse.

Laut Google gibt es bei der Vielzahl an Bewertungsfaktoren auch einige Schlüsselelemente für das Ranking:

– die Keyword-Analyse: Erfassen der Wortbedeutung für ein korrektes Verständnis der Suchanfrage
– der Abgleich des eingegebenen Suchbegriffs mit diversen Websites: Algorithmen gleichen ab, wie häufig und an welcher Stelle die eingegebenen Schlüsselbegriffe vorkommen.
– Rankings der als nützlich ermittelten Seiten: Algorithmen analysieren die potenziell relevanten Informationen anhand von inhaltlichen Faktoren
– weitere Elemente: Nutzerfreundlichkeit, die Bewertung bestimmter Websites und die Verknüpfung der Artikel untereinander in Form von internen Verlinkungen.

Sind diese Schritte getan, folgen:

– Präsentation der besten Ergebnisse: Google bewertet zunächst, ob die zusammengetragenen Informationen thematisch zusammenpassen. Viele Informationen in passendster Form lautet das Motto.
– Kontext der Suchanfrage: Faktoren wie Sucheinstellungen, Standort und Suchverlauf beeinflussen das Ranking

Wichtig bei diesen Schlüsselelementen ist der Umstand, dass Rankingsysteme flexibel agieren und sich beständig weiterentwickeln. Google gibt Änderungen mit entsprechenden Stellungnahmen bekannt.

Was bei der Suchmaschinenoptimierung (von Inhalten) nicht passieren darf

Bei guter Suchmaschinenoptimierung vermeide ich es, Inhalte primär auf die Algorithmen einer Suchmaschine auszurichten. Dieses Vorgehen ist Mittel zum Zweck, um Nutzer mit ihren Suchanfragen zu erreichen. Es hilft also beispielsweise nicht, Texte mit den technischen Tools der Suchmaschinenoptimierung auszurüsten und relevante Schlüsselbegriffe zu häufen und zusammenzusetzen. Das erlaubt weder, Mehrwert zu generieren, noch die mit dem Content Marketing und SEO verbundenen Ziele umzusetzen.

Entsprechendes Fehlverhalten fällt Suchmaschinen auf. Bei Google gibt es die sogenannte Google Penalty (Abstrafung). Dabei geht es um verschiedene Vergehen, die gegen die Richtlinien für Webmaster verstoßen und die Google auf unterschiedliche Weise bestraft. Zu den Gründen zählen beispielsweise die sinnlose Anhäufung von Keywords oder auch fehlerhafte Verzeichnisse von Websites.

Zu den vergleichsweise harmlosen Bestrafungen der genannten Vergehen gehört ein schlechteres Ranking bestimmter Keywords in den Suchergebnissen. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Abwertung der gesamten Webpräsenz kommen. Die Sichtbarkeit im Web bricht dann nahezu komplett ein.

Bei Vergehen in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung arbeitet Google mit Algorithmen. Es kommt allerdings auch zu manuellen Maßnahmen, je nach Schwere eines Vergehens. Darunter fallen beispielsweise Spam, sinnlose Linkstrukturen oder oberflächliche Inhalte ohne Mehrwert. Google Mitarbeiter verhängen dann, über einen bestimmten Zeitraum, Sanktionen.

Die Bedeutung von SEO & Content Marketing für Unternehmen

Nutzern regelmäßig hochwertige Inhalte zu präsentieren, ist fester Bestandteil von kurz- und langfristig ausgerichteten Marketingstrategien. Denn die Ziele eines Unternehmens schlagen sich in Marketingmaßnahmen und damit in der Contentgestaltung nieder. Verschiedene Contentelemente bedienen unterschiedliche Unternehmensziele. Bekanntheit steigern, sich als zuverlässiger Ratgeber positionieren, Interaktion mit den Kunden anregen – das sind einige von zahlreichen Beispielen.

Bei der Präsentation von Inhalten kommt es neben dem „Was“ und dem „Warum“ natürlich auf das „Wo“ an. Denn Contentbausteine müssen am richtigen Platz liegen, damit die gewünschte Zielgruppe sie findet und ihren Mehrwert daraus ziehen kann. Dabei kommt es darauf an, im Auge zu behalten, an welchem Punkt die jeweiligen Kunden stehen.

Geht es darum, Neukunden zu gewinnen oder sie zum Kauf eines bestimmten Produkts zu animieren? Möchte ich als Anbieter eine Dienstleistung hervorheben? Oder steht es im Fokus, die Kundenbindung zu stärken?

Durch Seeding, also die gezielte strategische Verbreitung von Inhalten mit Mehrwert, lässt sich die Zielgruppe auf mehreren Ebenen erreichen. Ziel ist es, damit auf verschiedene Arten Reichweite zu erzeugen. Das geschieht durch Verlinkungen, erhöhten Traffic, Views, Likes und Shares. Seeding streut die Inhalte und sorgt dafür, ihre Reichweite so weit wie möglich auszudehnen. Das lässt sich besonders durch gezieltes Netzwerken erreichen.

SEO lernen: Wie geht das und was bringt es?

SEO und Content Marketing sind unverzichtbar, wenn es darum geht, Marketingstrategien zu erarbeiten und umzusetzen. Da Suchmaschinenoptimierung gelungenes Contentmarketing bedingt, ist es wichtig, sich damit auseinanderzusetzen. Glücklicherweise gibt es genügend Angebote, um SEO lernen zu können. Zugeschnitten sind sie auf diverse Wissenslevel. Das heißt, vom SEO-Kurs, der die wichtigsten Basics vermittelt, bis hin zu Kursen für Profis in Suchmaschinenoptimierung, die gerne auf dem Laufenden bleiben, ist alles dabei.

Diese Inhalte vermittelt ein SEO Kurs

Hinter Suchmaschinenoptimierung steckt umfassende Kenntnis der vielen kleinen Elemente, mit denen sich die Gestaltung von Websites zugunsten des Suchmaschinen-Rankings verbessern lässt. Richtig SEO lernen stellt daher eine umfassende und langfristige Aufgabe dar. Das Angebot an Kursen ist groß. Klassische Seminare, Crash- und Selbstlernkurse sind Beispiele für Formate.

Die Inhalte eines SEO-Kurses konzentrieren sich beispielsweise auf das Grundverständnis von Suchmaschinenoptimierung. Eine Vertiefung erfolgt bei den einzelnen Aufgabengebieten – wie beispielsweise der Keyword-Recherche oder der Keywordverwendung – die damit einhergehen. Teilnehmer erlernen Grundlagen, um SEO und Content Marketing gekonnt miteinander zu verknüpfen. Kurse eignen sich demnach perfekt für Einsteiger oder alle, die bereits über ein Verständnis von Suchmaschinenoptimierung verfügen.

Geht es an tiefer gehendes Know-how, sind dem, was Kurse vermitteln können, natürlich Grenzen gesetzt. Bestimmte technische Komponenten der Suchmaschinenoptimierung brauchen Fachwissen, das in der IT oder spezialisierten Agenturen zu finden ist. Für Unternehmen ist es auch nicht unüblich, diese als externe Dienstleister bei ihren Projekten in Anspruch zu nehmen. Natürlich gibt es bei vielen auch interne Teams, die auf Suchmaschinenoptimierung und die damit verknüpften Bereiche spezialisiert sind.

Mein Angebot von SEO-Kurs.info

SEO-Kurs.info ist eine auf Suchmaschinenoptimierung spezialisierte Ausbildung. Er bietet dir die Möglichkeit, dein SEO Wissen auszubauen und zu erweitern. Durch meinen gute strukturierten Ausbildungsplan lernst du, deine Website Stück für Stück sichtbarer zu machen, um letztendlich mehr Einnahmen mit SEO generieren zu können. Mein SEO Webinar ist praxisorientiert und hilft dir, dein erlerntes SEO Wissen direkt umzusetzen. Der auf Google fokussierte SEO-Kurs eignet sich gut für Einsteiger, die bereits ein online Projekt betreuen.

Suchmaschinenoptimierung und die Aufgaben des contentbasierten Marketings funktionieren im Zusammenspiel und als Marketingmix miteinander. Zum einen ist Suchmaschinenoptimierung die Voraussetzung dafür, dass Nutzer für sie relevante Inhalte überhaupt finden. Zum anderen fungiert sie auch als Ideengeber für die Gestaltung des Contents. Anders herum gelingt Suchmaschinenoptimierung nur dann, wenn die Inhalte stimmen, sodass Suchmaschinen das erkennen und entsprechend positiv bewerten.

Es lohnt sich also in jedem Fall, SEO zu lernen und das Erlernte mit hochwertigen Inhalten in die Praxis umzusetzen. Wer auf eine gute Balance achtet, ist damit auf dem richtigen Weg.

Die SEO Formel: Gute Inhalte + passende Suchmaschinenoptimierung = zufriedene Nutzer und mehr Umsatz!

Mit diesem SEO-Kurs wirst du schlauer, freier und sicherer leben.

Kontakt
SEO-Kurs.info
Jörg Scholler
Hohenschönhauser Str. 25
10369 Berlin
+4915234063099
joerg@dsa.agency
https://seo-kurs.info/

PR-, SEO- und Digitalisierungsexperte Daniel Görs bietet Communications, Consulting, Content und Coaching

Daniel Görs, Inhaber von Görs Communications, ist der erfahrene Berater und Coach für Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Kommunikation, Marketing und Digitalisierung in der Metropolregion Lübeck / Hamburg und der HanseBelt Region

PR-, SEO- und Digitalisierungsexperte Daniel Görs bietet Communications, Consulting, Content und Coaching

PR-, SEO- & Digitalisierungsexperte Daniel Görs bietet Communications, Consulting, Content, Coaching

Zum professionellen Background des PR-, Marketing- und Digitalisierungsexperten Daniel Görs:

– Mehr als 20 Jahre Erfahrung in PR, Marketing, Kommunikation Digitalisierung, Internet – als Berater und Coach (https://coaches.xing.com/profile/Daniel_Goers), als Pressesprecher, Manager und Unternehmer.
– Seit 2012 Inhaber Görs Communications (PR-, SEO-, Marketing- und Digitalberatung)
– Geschäftsführender Gesellschafter Eyecansee Communications (Agentur für Werbung, PR und Internet).
– Leitung Corporate Communications Immonet.de (Axel Springer).
– PR-Manager und Pressesprecher FinanceScout24.de (Scout24 Gruppe / Deutsche Telekom).
– Lehrzeit in renommierten PR- und Marketingagenturen (u.a. a+o Kommunikation und P.U.N.K.T. PR) als Berater.
– Interdisziplinäres Studium: BWL mit Schwerpunkt Marketing, Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Öffentliches Recht an der Georg-August-Universität Göttingen; Abschluss als Diplom-Sozialwirt.
– Gründung und Leitung des Arbeitskreises Digitalisierung („Digital Relations://Social Media“) der Deutschen Public Relations Gesellschaft ; DPRG Vorstand Norddeutschland und Hauptausschussmitglied auf Bundesebene.
– Breites Netzwerk aus Kunden, Dienstleistern, Medien.

Medien- und Marketingexperte Daniel Görs ist:

– Content Creator / Contentproduzent, Contentseeder und Contentmarketer.
– „Medialer Dolmetscher“ zwischen Unternehmen und Organisationen, den Medien und der medialen Öffentlichkeit.
– Proaktiver Themen- und Maßnahmenentwickler.
– Kreativ-pragmatischer Partner, Berater und Coach mit hanseatischen Werten.
– Findet Schnittstellen für die Botschaften von Unternehmen, Organisationen, Personen und dem, was Kunden, Zielgruppen, Medien und die Öffentlichkeit interessiert.

Berater und Coach Daniel Görs beherzigt:

– Unternehmen, Organisationen und Medien ändern sich massiv; der Kampf um die Währungen Aufmerksamkeit, Bekanntheit und Vertrauen tobt an allen Fronten.
– Unternehmen wandeln sich deshalb selbst zu Publishern durch Contentmarketing, Brand Journalism und Corporate Media.
– Daniel Görs berät, begleitet und unterstützt Unternehmen und Organisationen seit langem bei der medialen und digitalen Transformation.

Görs Communications bietet Informationen und Beratung zu Public Relations (https://www.goers-communications.de/category/public-relations/) (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content, Marketing und Digitalisierung

Profitieren auch Sie von mehr als 20 Jahren professioneller Erfahrung in der Kommunikation und Digitalisierung. Mehr Informationen und Anfragen im Internet und Social Media:

https://www.xing.com/profile/Daniel_Goers

https://www.linkedin.com/in/goers

Marketing / Werbung, Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Digitalisierung, Social Media – all dies funktioniert ohne gute Inhalte („Content“) einfach nicht. Auf der Görs Communications Website finden Sie daher viele Tipps und Anregungen rund um die Planung, Kreation und Verbreitung / Promotion von Content.

Die Digitalisierung hat durch Corona / die Covid-19-Pandemie eine enorme Beschleunigung erfahren. Vor allem auch in den Bereichen Kommunikation, Lernen / Weiterbildung, Persönlichkeitsentwicklung, Coaching und Consulting. Auch deshalb wird die Görs Communications Website, die vor einem Jahrzehnt als Webseite einer PR-, Marketing- und Digitalagentur gestartet wurde, nun stärker und weiter zu einer Wissens- und Beratungsplattform für PR, Content und Marketing ausgebaut.

Wenn Sie Beratung und/oder Coaching zu Fragen rund um Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit / Media Relations / Digital Relations sowie Content / Content Marketing und/oder Marketing inkl. SEO, SEM und Social Media wünschen, kontaktieren Sie uns gerne per Mail info (at) goers-communications.de oder rufen Sie uns kostenfrei aus dem Festnetz unter 0800-GOERSCOM (0800-46377266) an. Ebenso, wenn Sie Dienstleister und/oder Produktanbieter aus dem PR-, Marketing-, Medien- und Kommunikationsbereich sind und an einer Kooperation und/oder Werbung auf https://www.goers-communications.de interessiert sind.

Görs Communications Blog zu Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Marketing, Digitalisierung und Kommunikation: https://www.goers-communications.de/category/blog

Die professionelle Beratung für Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content, Marketing und Digitalisierung Görs Communications (Lübeck / Ostsee / Hamburg / HanseBelt Region) sorgt für mehr Umsatz und Bekanntheit, Kundengewinnung, besseres Image, Reichweiten- und Umsatzsteigerung durch PR, SEO, Digitalisierung, Marketing und Media.

Als Digital-, Marketing- und Unternehmensberatung und als Coach und Berater für Public Relations (PR), SEO, Marketing und Digitalisierung hilft der erfahrene Experte Daniel Görs mit optimierter Kommunikation und modernem Marketing viel mehr zu erreichen: Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bekanntheit, mehr Aufmerksamkeit, klare Positionierung, cleveres Marketing, professionelle PR und SEO.

Wir lieben und leben hanseatische Werte. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind und bleiben unsere Maximen. Deshalb schätzen uns unsere Kunden seit vielen Jahren als Berater, Coach und Sparringspartner auf Augenhöhe. Vor allem in Lübeck, Hamburg, Schleswig-Holstein und in der HanseBelt Region, aber auch über Norddeutschland hinaus.

Communications, Consulting, Content und Coaching: Der erfahrene PR-Experte Daniel Görs vermittelt PR- und Marketing-Grundlagen und befähigt Unternehmen und Organisationen, Unternehmer und Selbstständige, durch „Do-it-yourself-PR“ ihre Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit, Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie Marketing und Digitalisierung selbst durchzuführen.

http://www.görs.com

Firmenkontakt
Görs Communications – PR Content Marketing
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Pressekontakt
Görs Communications – PR, Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Erfolgsfaktoren bei der Suchmaschinenoptimierung

Mehr Besucher über SEO von Nabenhauer Consulting!

Erfolgsfaktoren bei der Suchmaschinenoptimierung

SEO von Nabenhauer Consulting

Steinach im September 2021 – Der Erfolgskurs von Nabenhauer Consulting hält weiter an und bringt mit dem Services „Google Top Platzierung“ ein aktuelles Angebot auf den Markt. Die Kunden erhalten mit dem Services „Google Top Platzierung“ die Vorgehensweise, um ihre Webseiten für Suchmaschinen zu optimieren. Damit die Webseite gezielt die Besucher anzieht, die nach dem Produkt oder Service suchen, werden im Rahmen des Services wichtige Schritte unternommen: Grundanalyse der Homepage, Inhalte-und Keyword-Optimierung, Bannerwerbung, Eintrag in RSS Anzeigenservice, Textlinkaufbau. Mehr über den Services „Google Top Platzierung“ jetzt im Internet unter: https://nabenhauer-consulting-onlinemarketing.com
Heute reichen ein paar Keyword-Einträge wie Schlüsselwörter in den Metatags nicht mehr aus, damit eine Website in den Suchmaschinen auf der ersten Seite gelistet wird. Es gibt über 100 verschiedene Einflussfaktoren, die das Suchmaschinen-Ranking beeinflussen und die bei der Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt werden müssen. Mithilfe der richtigen Suchmaschinenoptimierung (SEO) von Nabenhauer Consulting wird der Traffic auf der Webseite erhöht. Die wichtigsten Elemente zur Optimierungsarbeit sind Lesbarkeit von Links und Navigation, Seitentitel, Text und META Tags, sowie Domainname, URL-Benennung und interne Verlinkung. Basis aller Massnahmen ist eine seriöse Keyword-Analyse. Die möglichen Suchbegriffe für eine Website werden analysiert und festgelegt. Nun müssen die Keyword-Kombinationen einzelnen Subsites der Webseite zugewiesen werden. Nach dieser Zuweisung beginnt die eigentliche Optimierungsarbeit. Mehr über den effizientesten Services „Google Top Platzierung“ für jede Webseite finden Sie ab sofort im Internet unter: https://nabenhauer-consulting-onlinemarketing.com
Die Vorteile des Services „Google Top Platzierung“ liegen auf der Hand: die Kunden von Nabenhauer Consulting gewinnen mit der richtigen Suchmaschinenoptimierung einen stetigen Strom an potentiellen Kunden und bezahlen wirklich nur bei Erfolg. Die Webseiten der Kunden landen bei Google auf den vorderen Rankings zu und die Kunden erhalten höhere Umsätze mit zielgerichteter Suchmaschinenoptimierung. Die Ergebnisse sind schon innerhalb von wenigen Wochen zu erhalten: man gewinnt garantiert einen stetigen Fluss an Interessenten für die Webseite.
Nabenhauer Consulting bietet seinen Kunden eine breite Palette von werthaltigen und individuell abgestimmten Dienstleistungen. Seit der Firmengründung im Jahr 2010 gehört Nabenhauer Consulting im deutschsprachigen Raum zu den aktivsten Anbietern.

Nabenhauer Consulting entstand aus der Vision von Gründer Robert Nabenhauer und beschreitet neue Wege in der Beratung. Im Fokus steht die Beratung von Unternehmen, die sich mit umfassenden Konzepten und neuen Wegen für ihren unternehmerischen Erfolg auseinander setzen wollen. Robert Nabenhauer hat sich bereits vielfach als erfolgreicher Buchautor und Unternehmer einen Namen gemacht.

Firmenkontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
+41 (0) 8 44 – 00 01 55
info@nabenhauer-consulting.com

Home

Pressekontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
+41 (0) 8 44 – 00 01 55
presse@nabenhauer-consulting.com

Home

Netzblick 9.21: Joomla! 4, WordPress Classic Editor, kostenfreie E-Books Onlinemarketing und mehr

Netzblick 9.21: Joomla! 4, WordPress Classic Editor, kostenfreie E-Books Onlinemarketing und mehr

Netzblick 9.21: Joomla! 4, WordPress Classic Editor, kostenfreie E-Books Onlinemarketing und mehr

Karlsruhe, 14. September 2021 – Netzblick 9.21: Der Netzblick schaut auf aktuelle Themen und Entwicklungen im Bereich Online-Business, Internet, Webentwicklung, IT und Onlinemarketing. In der aktuellen Ausgabe geht es um das neue Joomla! 4, den beliebten Classic Editor in WordPress, um Investitionspläne von Google in Deutschland sowie um e-Learning und kostenfreie E-Books im Onlinemarketing.

Joomla! 4 ist da: Im August 2021 erschien eine neue Hauptversion des weit verbreiteten CMS. Unter der Haube wurde vieles erneuert, aufgeräumt und beschleunigt. Das neue Backend verspricht einfacherer Bedienung. Auch ein neues Standard-Template wurde integriert. Zeitgleich wurde mit Joomla! 3.10 eine letzte Version des bisherigen CMS-Zweigs veröffentlicht, die die Migration auf Joomla! 4 erleichtern soll. Joomla! 3.10 versteht sich als „Brücke“ zwischen den beiden Hauptversionen Joomla! 3 und 4. Für eine Migration bleibt bis zum 17. August 2023 Zeit. So lange wollen die Joomla-Entwickler Sicherheitslücken auch für Joomla 3.10 stopfen.

Auch beim WordPress CMS gibt es Neuigkeiten, die viele Redakteure und Webdesigner interessieren dürften. Das Classic Editor-Plugin wird über die ursprünglich festgelegte Zeit hinaus auch im Jahr 2022 noch unterstützt. Gleichzeitig bricht WordPress Executive Director Josepha auf WordPress.org eine Lanze für den neuen Gutenberg Editor. Seit Einführung im Jahr 2018 habe sich viel getan. Die Entwicklung von Gutenberg und ergänzenden Erweiterungen sei weit vorangekommen und auf jeden Fall ein Anschauen Wert.

Einen Blick auf zukünftige Aktivitäten von Google in Deutschland wirft Philipp Justus, Vice President, Google Central Europe, im deutschsprachigen Google-Blog „The Keyword Deutschland“: Bis 2030 werde man insgesamt über 1 Milliarde Euro hierzulande investieren. Das Geld fließt unter anderem in neue Rechenzentren für Googles Cloud Dienste sowie in einen Plan zur Deckung des Strombedarfs durch regenerative Energie. Bis 2030 möchte der Internet-Konzern seine Technik rund um die Uhr CO2-neutral betreiben.

Eine spannende Sammlung kostenfreier E-Books zum Thema Onlinemarketing und SEO bietet das eBook Download Center des OMT. In Absprache mit Toolanbietern, Agenturen und selbstständigen Autoren sammelt der OMT hilfreiche digitale Veröffentlichungen und bietet sie zum Download an.

Weiterführende Informationen zu den oben genannten und weiteren Themen:

Homepage

Über die Netzblick.News

Netzblick.News: Unser Blick in die Online-Welt. Wir sind viel im Netz unterwegs, aus privatem Interesse genauso wie beruflich als Internetunternehmer, Agenturbetreiber, Web Developer, Webdesigner und Programmierer. Dabei stößt man auf so manch interessante Neuigkeit, so manch wertvollen Hinweis oder nützlichen Tipp.

Neues aus Online-Business, Tech, Webentwicklung, Webdesign, Programmierung & Onlinemarketing: In den Netzblick.News schreiben wir es einfach mal auf. Unverbindlich, ohne festen Redaktionsplan oder Veröffentlichungstermin.

Netzblick.News wird bereitgestellt von der Internetagentur formativ.net. Seit über 20 Jahren ist die Agentur für ihre Kunden aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik aktiv – als zuverlässiger Partner für Webentwicklung und Internetkommunikation.

Das Leistungsspektrum der Digitalagentur umfasst die PHP-Programmierung und Datenbankentwicklung, die Programmierung von individuellen Webapplikationen und internetbasierten Software-Anwendungen, Webdesign, die Programmierung von Internetseiten und Mobile Apps, Server-Hosting, Domain-Management und E-Mail-Lösungen, die Wartung von Applikationen und Websites, Updates und Back-Up-Management sowie die Beratung zu Onlinemarketing und SEO.

Insbesondere hat sich das Team von formativ.net auf die Programmierung von Anwendungen, Erweiterungen und Websites für die CMS Joomla! und WordPress spezialisiert.

Weitere Informationen zur Agentur:
https://www.formativ.net/internetagentur

Die Digitalagentur formativ.net ist seit Gründung im Jahr 2000 ein beständiger Partner für Webentwicklung und Internetkommunikation. Bis heute begleiteten die Internetexperten von formativ.net viele hundert Onlineprojekte für ihre Kunden aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik. Die Bürostandorte der Agentur liegen in Frankfurt am Main und Karlsruhe.

Das Leistungsspektrum umfasst die PHP-Programmierung und Datenbankentwicklung, die Programmierung von individuellen Webapplikationen und internetbasierten Software-Anwendungen, die Programmierung von Mobile Apps, Webdesign und das Erstellen von Internetseiten, Server-Hosting, Domain-Management und E-Mail-Lösungen, die Wartung von Applikationen und Websites, Updates und Back-Up-Management sowie die Beratung zu Onlinemarketing und SEO.

Kontakt
formativ.net GmbH – Agentur für Webentwicklung, Webdesign und Onlinemarketing
Holger Rückert
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069/24450434
presse@formativ.net
https://www.formativ.net

Integration von SEO und PR / Öffentlichkeitsarbeit

Die Marketing- und Digitalberatung Görs Communications erklärt, wie Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Public Relations (PR) optimal und synergetisch kombiniert werden

Integration von SEO und PR / Öffentlichkeitsarbeit

PR SEO Digital Berater Daniel Görs im TV-Interview

PR SEO als smarte Reaktion auf veränderte Mediennutzung und Recherchen sowie den Kampf um Aufmerksamkeit

Teil 2 der Görs Communications Artikel-Serie „PR für SEO und SEO für PR“

Heute ist es offensichtlich, dass die klassischen, „traditionellen“ Public Relations (https://www.goers-communications.de/category/public-relations/) (PR) der Vergangenheit angehören. „Pressearbeit“ oder „Öffentlichkeitsarbeit“, wie sie noch vor Jahrzehnten durchgeführt wurde, verliert immer mehr an Bedeutung. Warum? Weil sich nicht nur das Mediennutzungsverhalten massiv verändert ( = digitalisiert) hat, sondern auch die Medien selbst sowie das Rechercheverhalten der Journalisten und Redaktionen. Alles läuft primär digital – und im Zentrum des „digitalen Tsunamis“ sind die Suchmaschinen wie Google und Bing sowie die Sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Instagram, Xing, LinkedIn uvm.

Wer oder was nicht im Internet, in den Onlinemedien und der sonstigen digitalen Landschaft vertreten ist, findet keine Aufmerksamkeit, bleibt zurück oder findet schlicht nicht mehr statt! Heute gibt es nur noch sehr wenige Unternehmen, Organisationen und Personen, die keine Internetpräsenz haben und nicht im Social Web aktiv sind. Die Konkurrenz und der Wettbewerb im Internet sind knallhart und es wird immer härter um die Aufmerksamkeit, das Vertrauen, die Zeit und das Geld der Internetnutzer gekämpft. Public Relations (PR) und Suchmaschinenmarketing, vor allem Suchmaschinenoptimierung (SEO), sind geeignete und sehr hilfreiche Mittel („Waffen“) in diesem Kampf um Aufmerksamkeit und sonstige Ressourcen im Internet. Heutzutage müssen PR und SEO (https://www.goers-communications.de) clever und versiert verzahnt werden, um maximalen Erfolg bei der digitalen Kommunikation zu erreichen. PR- und sonstige Kommunikations- und Marketing-Kampagnen müssen also als integrierte digitale Kampagnen konzipiert und durchgeführt werden, die für Suchmaschinen UND Redaktionen UND Medien (inklusive Social Media) optimiert sind. Mit integrierter PR SEO lassen sich Image, Reputation, Marke, Bekanntheit und Sichtbarkeit schneller und günstiger aufbauen und verbessern, als dies mit klassischer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit plus klassischem Online- Marketing (https://www.goers-communications.de/category/marketing/) mit Bannern & Co. jemals möglich wäre.

Smarte und synergetische Integration von SEO und PR / Öffentlichkeitsarbeit

PR-Strategen müssen sich heute mit Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) auskennen und die PR-relevanten Regeln beherzigen, wenn sie wollen, dass ihre Unternehmen, Organisationen oder Kunden im digitalen Raum konkurrenzfähig werden oder bleiben. Google ist und bleibt die Nummer eins unter den Suchmaschinen. Ein Großteil der Suchanfragen wird über Google durchgeführt; der Vorreiter Google dominiert die weltweite Onlinerecherche (im Jahr 2020) mit rund 87 Prozent Marktanteil bei der Desktop Suche. Google bestimmt mit seinem Algorithmus also, welche Unternehmen, Organisationen, Personen und Marken und deren Inhalte („Content“) und Angebote tatsächlich gesehen werden – und welche eben nicht (oder nur weit abgeschlagen in den Suchergebnissen). Die PR, Öffentlichkeitsarbeit und Media Relations können also noch so professionell aufgesetzt und durchgeführt werden – wenn die „Gesetze“ von Google und der Suchmaschinenoptimierung von den PR-Experten nicht berücksichtigt werden, wird es keine Top-Rankings – und damit auch keine hohen Leser- und Nutzerzahlen, Traffic und Reichweite – für die (Presse-)Texte und den sonstigen PR-Content geben. Aber wie kann man in dieser sich schnell verändernden digitalen (Medien-)Landschaft konkurrieren? Die Antwort vom erfahrenen PR-, SEO- und Digitalberater Daniel Görs (https://www.linkedin.com/in/goers/) lautet vereinfacht: „Mit Content und Backlinks! Diese beiden PR-SEO-Bereiche bedingen einander, sind also interdependent.“

Die Interdependenz von Content und Backlinks

Der Google-Algorithmus ändert sich laufend, da Google seinen Nutzern immer das beste individuelle Suchergebnis präsentieren will. Je nach aktuellem Google Update wird der Google-Algorithmus mit seinen rund 200 Rankingfaktoren neu angepasst. Aber an einigen grundsätzlichen „Google-Gesetzen“ ändert sich nichts / kaum etwas. So wird Google immer aktuellen, einzigartigen („unique“) und suchmaschinenoptimiertenContent (Inhalte) honorieren und weit oben ranken sowie die Anzahl und Qualität der Verlinkungen / Rückverweise / Empfehlungen mit Backlinks auf den jeweiligen Content werten. Oder eben alles negativ werten, wenn die Content- und SEO-Faktoren entsprechend NICHT berücksichtigt wurden.
Heute liegen mehr als 50 Prozent der Ranking-Faktoren außerhalb der eigenen Website eines Unternehmens, einer Organisation oder einer Person. Dieser Bereich der Suchmaschinenoptimierung nennt sich „Off-Page-SEO“. Das bedeutet, dass eine Webseite nicht gut ranken kann, ohne dass andere vertrauenswürdige Webseiten in irgendeiner Weise auf sie verweisen ( = verlinken). Dies können Signale von Social-Media-Kanälen (so genannte „Social Signals“, Bewertungen und Erwähnungen sein, aber in erster Linie bewertet der Google-Algorithmus die Anzahl und die Qualität der Backlinks – also Links, die von anderen Webseiten auf eigene Webseite verweisen. Diese Verlinkung ( = Empfehlung) von anderen wird aber nie von Erfolg gekrönt sein, wenn der eigene Content andere nicht überzeugt und als lesenwert und damit „empfehlenswert“ empfunden / bewertet wird. Hier zeigt sich also die gegenseitige Abhängigkeit (Interdependenz) von Content und Backlinks.

PR SEO dreht sich also primär um das optimale Zusammenspiel von Content und (Back)Links. Darüber hinaus gibt es aber auch im Bereich der On-Page-SEO einige Stellschrauben und Maßnahmen, mit der effektiv SEO für PR betrieben werden kann. Dazu gehören unter anderem das strategische Setzen interner Links (was auch der Nutzerführung und der User Experience UX hilft), die richtige Verwendung relevanter Schlüsselworte („Keywords“) und natürlich der Suchmaschinenoptimierung des PR-/Pressebereichs der Website sowie des Contents (dabei kann und sollte jede Datei-Art speziell suchmaschinenoptimiert werden: Video-SEO, Tabellen- und Dokumenten-SEO, Präsentationen-SEO, Grafik-/Bilder-SEO, Sprach-/Audio-SEO). Aber SEO PR sollte zunächst Wege und Mittel finden, die (organische) Sichtbarkeit und die Besucherströme („Traffic“) von Website-Präsenzen zu verbessern. Und dazu werden Links benötigt. Wie bekommt man aber diese Links? Die Antwort lautet: Mit gezieltem Linkaufbau („Linkbuilding“), der die mannigfaltigen Arten und Weisen des Backlinkbuildings berücksichtigt. Es gibt wohl so viele Linkbuilding-Strategien wie Berater und Manager, die sie anwenden, aber einige sind smarter, effektiver und schneller als andere.

Den komplexen Prozess der Gewinnung externer Links („Backlink-Generierung“) und welche zentrale Rolle PR SEO dabei spielt, werden in anderen Beiträgen der „PR für SEO – SEO für PR“ Artikelserie der Digital- und Marketingberatung Görs Communications (https://www.goers-communications.de) erklärt. Aktuelle Beiträge rund um Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenmarketing (SEM), Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Digitalisierung gibt es im Görs Communications Blog auf https://www.goers-communications.de/category/blog

Die Beratung für PR, SEO, Content, Marketing und Digitalisierung Görs Communications (Lübeck / Ostsee / Hamburg) sorgt für Kundengewinnung, besseres Image, Bekanntheits- und Umsatzsteigerung durch PR, SEO, Marketing und Media.

Als Digital-, Marketing- und Unternehmensberatung, als Agentur und als Coach für Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Marketing und Digitalisierung helfen wir unseren Kunden, mit optimierter Kommunikation und modernem Marketing viel mehr zu erreichen: Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bekanntheit, mehr Aufmerksamkeit, klare Positionierung, cleveres Marketing, professionelle PR.

Wir konzentrieren uns auf das, was wir am besten können: Communications, Consulting, Content und Coaching. Für alles andere greifen wir bei Bedarf auf unserer über Jahrzehnte gewachsenes, erfahrenes und belastbares Experten-Netzwerk zurück.

Wir lieben und leben hanseatische Werte. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind und bleiben unsere Maximen. Deshalb schätzen uns unsere Kunden seit vielen Jahren als Berater, Coach und Sparringspartner auf Augenhöhe. Vor allem in Hamburg und Schleswig-Holstein, aber auch über Norddeutschland hinaus.

Der erfahrene PR-Experte Daniel Görs vermittelt PR-Grundlagen und befähigt Unternehmen und Organisationen, Unternehmer und Selbstständige, durch „Do-it-yourself-PR“ ihre Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit selbst durchzuführen.

http://www.görs.com

Firmenkontakt
Görs Communications – PR Content Marketing
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Pressekontakt
Görs Communications – PR, Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Größere Reichweite und Sichtbarkeit, mehr Traffic und verbesserte SEO-Werte und besseres Ranking durch Social Bookmarking für PR- und Presse-Seiten

Start der SEO-PR Blog Artikel Serie „PR für SEO und SEO für PR“ der Public Relations und Suchmaschinenoptimierung Beratung Görs Communications

Größere Reichweite und Sichtbarkeit, mehr Traffic und verbesserte SEO-Werte und besseres Ranking durch Social Bookmarking für PR- und Presse-Seiten

Public Relations & Suchmaschinenoptimierung Beratung Görs Communications: „PR für SEO & SEO für PR“

Start der Görs Communications Artikel-Serie „PR für SEO und SEO für PR“ (Teil 1): Social Bookmarks für PR und SEO nutzen

Social-Bookmarking-Websites erleichtern das Auffinden von Webseiten und helfen, Backlinks zu eigenen Websites zu generieren. Wer seine Webseiten auf mehreren Social-Bookmarking-Websites bookmarkt, erhält Backlinks von jedem genutzten Social-Bookmarking-Dienst. Dies führt zu einem besseren Google-/SEO-Ranking für die jeweilige Webseite. Während Social Bookmarking für Suchmaschinenoptimierer (SEOs) seit vielen Jahren wie selbstverständlich zum Tagesgeschäft gehört, stehen die „sozialen Lesezeichen“ im Internet bei Geschäftsführern, Managern und sonstigen Verantwortlichen für Public Relations (https://www.goers-communications.de/category/public-relations/) (PR) und Kommunikation oft noch nicht im Fokus der Planung und Maßnahmen. So bleiben Potenziale ungenutzt, die PR, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit im Internet zu optimieren und „Journalist Touch Points“ (JTP) im Web zu etablieren.

Vorteile von Social Bookmarking – auch für Public Relations SEO

Klassische Lesezeichen (Bookmarks) sind Streifen aus Leder oder handgefertigter Pappe, mit denen man eine Stelle in einem Buch markiert. In ähnlicher Weise können User im Internet (Social) Bookmarks verwenden, um ihre Lieblingswebsites zu speichern und in Zukunft wieder zu besuchen.

Social-Bookmarking-Sites sind eine praktische und überall via Internet-Browser erreichbare Methode für Internetuser, um Bookmarks von Webseiten im Internet mit Hilfe von Metadaten zu speichern, zu organisieren, zu suchen und zu verwalten. Anders gesagt, es handelt sich um eine Methode zum Speichern und Aufbewahren von Online-Informationen oder Webseiten zum späteren Nachschlagen und Recherchieren. „Hier zeigt sich ein Ansatz für Public Relations (PR) SEO durch Social Bookmarking“, sagt PR- und SEO-Experte Daniel Görs (https://www.xing.com/profile/Daniel_Goers). „Denn Journalisten und Redakteure, Journalistinnen und Redakteurinnen nutzen selbst Social Bookmarks, um ihre Recherchen zu strukturieren und zu archivieren. Zudem recherchieren Sie auch via sozialer Lesezeichen anderer User. Social Bookmarking sollte also Teil einer professionellen PR-SEO (https://www.goers-communications.de)-Strategie sein. Verantwortliche für Public Relations, Kommunikation, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sollten also neben der Homepage alle presse-/medienrelevanten Unterseiten social bookmarken“, rät der erfahrene PR- und Marketingberater Daniel Görs. Dazu gehören beispielsweise die Pressekontakt-Daten, alle Medien-/Presseinformationen und sonstige Pressetexte, Unternehmenspräsentationen, Imagefilme, externe Medienberichte / Presseveröffentlichungen, Testimonials / Kundenbewertungen, Pressemappe / Informationsmappe sowie weitere (Hintergrund-)Informationen für die Medien, Journalisten und sonstige Stakeholder. Auch sämtliche Blogartikel, Social Media Accounts sowie Informationen vor, während und nach Event und Messen sollten sozial gebookmarkt werden, um für den PR-Bereich maximale Sichtbarkeit, Reichweite und optimales Google-/SEO-Ranking zu erreichen.

„Gerade im Bereich der Social Bookmarks beziehungsweise des Social Bookmarking zeigen sich die enormen Potenziale, die mannigfaltigen Synergien bis hin zur Interdependenz von SEO für PR – und PR für SEO“, betont Daniel Görs, der über mehr als 20 Jahre praktische Erfahrung im optimalen Zusammenspiel von Public Relations und Suchmaschinenoptimierung / Suchmaschinenmarketing verfügt.

Erhöhte Sichtbarkeit in Suchmaschinen und gesteigerte Markenbekanntheit durch Social Bookmarks

Da soziale Netzwerke täglich millionenfach besucht werden, ist dies eine gute Möglichkeit, den Traffic auf Ihrer Website zu erhöhen. Je mehr Lesezeichen Sie haben, desto mehr Besucher („Traffic“) werden Sie bekommen.

Schnelle(re) Indizierung durch Google, Bing & Co.

Social Bookmarking ist der schnellste Weg, um Suchmaschinen wie Google oder Bing dazu zu bringen, eine Webseite oder Website zu besuchen. Anders formuliert: Sobald die Links einer Webseite auf Websites wie Mix (ehemals StumbleUpon), Reddit, Pocket etc. mit einem Lesezeichen versehen, indexieren die Suchmaschinen Google, Bing und Co. die Links (je nach dem Wert der Schlüsselwörter auf der Website).

Verbesserung der SEO-Werte und des SEO-Rankings:

Social-Bookmarking-Dienste erleichtern das Auffinden von Websites und helfen, Backlinks zur eigenen Webseite zu generieren. Wenn PR-, Marketing (https://www.goers-communications.de/category/marketing/)- und Kommunikationsverantwortliche presserelevante Webseiten / Unterseiten auf mehreren Social-Bookmarking-Websites bookmarken, erhalten sie Backlinks von jeder Website für diese PR-relevanten Seiten. Dies führt zu einem höheren Page-Rank (unter SEOs ebenfalls „PR“ genannt – nicht zu verwechseln mit „PR“ für Public Relations!) für die jeweiligen Webseiten oder Websites.

Das Veröffentlichen interessanter Inhalte („Content“), die ein größeres Publikum ansprechen, führt zu einem höheren Bekanntheitsgrad der Website und steigert den Website-Traffic. „Ich empfehle allen PR- und Kommunikationsmanagern, beim Social Bookmarking für PR- und Presseseiten immer einen geeigneten Titel, eine aussagekräftige Beschreibung und relevante Keywords (Schlüsselwörter) zu definieren, damit die Keywords für die Suchbegriffe optimiert werden. Dies ist eine weitere Möglichkeit, Besucher auf die eigene/n Webseite / Webseiten zu lotsen und die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit der Presseseiten / Medienseiten / PR-Seiten gezielt zu steigern. Social Bookmarks sollten nicht der Marketing- bzw. SEO-Abteilung überlassen werden, sondern (auch) von PR- und Kommunikationsprofis smart genutzt werden“, rät der langjährige Pressesprecher und Corporate Communications Manager Daniel Görs (https://www.linkedin.com/in/goers).

Weitere Artikel der Blogserie „PR für SEO und SEO für PR“ sowie aktuelle Beiträge rund um Public Relations, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Digitalisierung gibt es im Görs Communications Blog auf https://www.goers-communications.de/category/blog

Die Beratung für PR, SEO, Content, Marketing und Digitalisierung Görs Communications (Lübeck / Ostsee / Hamburg) sorgt für Kundengewinnung, besseres Image, Bekanntheits- und Umsatzsteigerung durch PR, SEO, Marketing und Media.

Als Digital-, Marketing- und Unternehmensberatung, als Agentur und als Coach für Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Marketing und Digitalisierung helfen wir unseren Kunden, mit optimierter Kommunikation und modernem Marketing viel mehr zu erreichen: Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bekanntheit, mehr Aufmerksamkeit, klare Positionierung, cleveres Marketing, professionelle PR.

Wir konzentrieren uns auf das, was wir am besten können: Communications, Consulting, Content und Coaching. Für alles andere greifen wir bei Bedarf auf unserer über Jahrzehnte gewachsenes, erfahrenes und belastbares Experten-Netzwerk zurück.

Wir lieben und leben hanseatische Werte. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind und bleiben unsere Maximen. Deshalb schätzen uns unsere Kunden seit vielen Jahren als Berater, Coach und Sparringspartner auf Augenhöhe. Vor allem in Hamburg und Schleswig-Holstein, aber auch über Norddeutschland hinaus.

Der erfahrene PR-Experte Daniel Görs vermittelt PR-Grundlagen und befähigt Unternehmen und Organisationen, Unternehmer und Selbstständige, durch „Do-it-yourself-PR“ ihre Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit selbst durchzuführen.

http://www.görs.com

Firmenkontakt
Görs Communications – PR Content Marketing
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Pressekontakt
Görs Communications – PR, Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Görs
Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
080046377266
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de