Smarte S/4HANA Transformation mit kgs

Lünendonk-Studie zeigt, dass der Wechsel auf S4/HANA an Dynamik aufnimmt

Smarte S/4HANA Transformation mit kgs

Neu-Isenburg, 25. November 2021 – Laut aktueller Lünendonk-Studie migrieren immer mehr Unternehmen auf die SAP-Cloudlösung S/4HANA. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen die Marktforscher eine Zunahme von 16 Prozent. Umso wichtiger werden Hilfestellungen, die den Unternehmen die Transformation erleichtern.

Den Untersuchungsergebnissen nach sind derzeit 87 Prozent der SAP-Kunden damit beschäftigt, ihre ERP-Strukturen zu modernisieren. Sie planen diesen Prozess in den nächsten vier Jahren – bis 2025 – abgeschlossen zu haben. Das ist für viele Unternehmen durchaus eine Mammutaufgabe. Fakt ist, dass aufgrund der nach wie vor vorhandenen Homeoffice-Situation, der gesamte Transformationsprozess häufig remote durchgeführt wird. Doch es gibt keine Alternativen, denn die Digitalisierung vorhandener ERP-Landschaften ist ein zentrales Element eines jeden Digitalisierungskonzepts. Wichtig ist dabei die Tatsache, dass mit S/4HANA ein höherer Automatisierungsgrad möglich und damit eine bessere Datenqualität zu erwarten ist. So sehen es laut Lünendonk 76 Prozent der befragten Unternehmen. Aber auch die neuen digitalen Geschäftsmodelle, die mit S/4HANA möglich werden, sind ein treibender Faktor für den Wandel.

Checkliste für die S/4HANA Migration
Die Experten der KGS Software GmbH haben eine Checkliste entwickelt, anhand derer die Archiv-Verantwortlichen feststellen können, ob die Daten- und Dokumentenverwaltung eines Unternehmens S/4HANA-ready ist. Winfried Althaus, Geschäftsführer KGS Software GmbH: „Wer sich vor der Transformation zu S/4HANA Gedanken darüber macht, wie sein Archiv in der Zukunft aussehen soll, spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch Kosten. Es lohnt sich, schon jetzt auf den neuen Schnittstellenstandard CMIS zu setzen und seine Systemlandschaft ready für die Zukunft zu machen. Wieso also nicht gleich einen Single Point of Truth (SPoT) durch den Einsatz „intelligenter Dokumente“ schaffen, statt weiterhin auf ECM-Systeme zu setzen?“

Wer wissen möchte, ob sein Unternehmen für diesen zukunftsweisenden Schritt bereit ist, dem hilft die kgs S/4HANA-Readiness-Checkliste. Sie umfasst insgesamt 10 wichtige Punkte, u.a. zu DSGVO-Anforderungen, In-Memory-Datenbanken, CMIS, Aufbewahrungsfristen und andere wichtige Aspekte.

Die Checkliste steht hier (https://www.kgs-software.com/flyer/de/ready_for_S4HANA_DE.pdf)ab sofort zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die KGS Software GmbH mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main ist für Top-Unternehmen weltweit seit über 20 Jahren der digitale Archivspezialist. Daten und Dokumente aus SAP sowie Dokumente aus anderen führenden Applikationen werden mittels performanter, schlanker Software migriert und archiviert. Unter dem Brand „tia®“ – the intelligent archive – vereint der Archivhersteller seit 2020 alle kgs Produktmodule zu einer gemeinsamen Vision des intelligenten Dokumentenarchivs. tia® steht für autonome Archivierung, ist anschlussfähig an beliebige Anwendungen, Speicherlösungen und Cloudtechnologien und bietet Unternehmen den Single Point of Truth (SPoT) für den Zugriff auf Dokumente. Seit 2005 zertifiziert kgs für die SAP weltweit ArchiveLink® und ILM-Schnittstellen und ist globaler SAP Value Added Solutions Partner. Weitere Informationen unter: www.kgs-software.com

Firmenkontakt
KGS Software
Johanna Zinn
Dornhostrasse 38 A
63263 Neu-Isenburg
+49 6102 8128522
johanna.zinn@kgs-software.com
www.kgs-software.com

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
www.schmidtkom.de

R.I.P. ArchiveLink

kgs Webinar informiert darüber, wie ArchiveLink-Landschaften auf CMIS-Technologie transformiert werden können

Neu-Isenburg, 28. Oktober 2021 – Am Freitag, den 19. November 2021, findet um 10.00 Uhr das nächste kostenlose Webinar (https://bit.ly/3Bg430O)des Archivierungsspezialisten kgs statt. Im Fokussteht diesmal die innovative CMIS-Technologie und deren Relevanz für zuverlässige Archivierung in der Cloud.

Weil der Einsatz moderner Cloudlösungen immer weiter zunimmt, verändern sich nach und nach auch die Voraussetzungen für ein zuverlässiges Dokumentenmanagement. So auch die Archivierung von Daten. Infolgedessen entwickeln sich neue Schnittstellenstandards, die einen automatisierten Datenaustausch zwischen den Systemen unterstützen. Dieser Wandel betrifft in einem großen Maß Unternehmen und Konzerne, die SAP im Einsatz haben und diese Daten in der Cloud archivieren möchten.

Im Webinar „R.I.P. ArchiveLink? Cloud geht CMIS!“ klärt Benny Schröder, Head of R&D der KGS Software GmbH, darüber auf, wie sich eine ArchiveLink-Landschaft mit kgs tia® CMIS ready machen lässt. Der Archivierungsexperte gibt den Teilnehmern zudem Tipps, wie sie ein SAP-System von Anfang an so aufsetzen können, dass es CMIS-fähig ist. Diskutiert werden zudem auch die Vorteile der neuen Technologie, insbesondere im Hinblick auf immer hybridere IT-Landschaften.

Kunden und Interessenten können sich ab sofort über die Details des Webinars informieren und sich hier anmelden (https://bit.ly/3Bg430O)

Die KGS Software GmbH mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main ist für Top-Unternehmen weltweit seit über 20 Jahren der digitale Archivspezialist. Daten und Dokumente aus SAP sowie Dokumente aus anderen führenden Applikationen werden mittels performanter, schlanker Software migriert und archiviert. Unter dem Brand „tia®“ – the intelligent archive – vereint der Archivhersteller seit 2020 alle kgs Produktmodule zu einer gemeinsamen Vision des intelligenten Dokumentenarchivs. tia® steht für autonome Archivierung, ist anschlussfähig an beliebige Anwendungen, Speicherlösungen und Cloudtechnologien und bietet Unternehmen den Single Point of Truth (SPoT) für den Zugriff auf Dokumente. Seit 2005 zertifiziert kgs für die SAP weltweit ArchiveLink® und ILM-Schnittstellen und ist globaler SAP Value Added Solutions Partner. Weitere Informationen unter: www.kgs-software.com

Firmenkontakt
KGS Software
Johanna Zinn
Dornhostrasse 38 A
63263 Neu-Isenburg
+49 6102 8128522
johanna.zinn@kgs-software.com
www.kgs-software.com

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
www.schmidtkom.de

Software-Spezialist SIVIS gewinnt Investor

Die Weichen auf Wachstum gestellt

Karlsruhe, 30. Juni 2021 – SIVIS, der Karlsruher Spezialist für Identitätsmanagement-Softwarelösungen, hat mit der Main Capital einen neuen starken Partner gewonnen. Gemeinsame Ziele liegen im Ausbau des Lösungsportfolios, einem stetigen Wachstumskurs und der Expansion auf internationale Märkte. SIVIS kann nun auf die starken Netzwerke von Main Capital bauen, Main Capital investiert in einen Zukunftsmarkt mit großen Potenzialen.

„Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Main Capital Partners das nächste Wachstumskapitel von SIVIS schreiben zu können. Wir sind der festen Überzeugung, dass Main Capital mit seiner Software-Expertise insbesondere in den Bereichen Sicherheit und Compliance der richtige strategische Partner ist, um uns dabei zu unterstützen, das Unternehmen auf die nächste Stufe zu bringen“, so Philipp Latini und Boris Grothues, Co-CEOs von SIVIS.

SIVIS ist ein Softwarespezialist für SAP-Identitäts- und Rollenmanagement. Das Lösungsportfolio umfasst SAP Add-ons rund um IDM, Risikomanagement, Compliance und Berechtigungen. Es unterstützt alle relevanten Software-Produktversionen von SAP, einschließlich S4/HANA, und kann via Standardschnittstelle an Cloud-Systeme angebunden werden. Main Capital hat nun einen substanziellen Anteil an SIVIS erworben und unterstreicht damit das Engagement in die erfolgreiche Zukunft von SIVIS.

„Das Netzwerk von Main erlaubt es uns, neue zukunftsweisende Werkzeuge zu integrieren und unser technisches Portfolio zu erweitern“, erklärt Philipp Latini. Mit dem großen Netzwerk der Portfolio-Unternehmen von Main Capital können strategische Synergien geschaffen werden. Gleichzeitig eröffnet das externe Partnernetzwerk neue Ressourcen und Möglichkeiten bei der Internationalisierung sowie dem Ausbau des Salesteams. Bei Themen wie Akquise und Marketingautomation kann SIVIS nun ebenfalls auf das Wissen des Partners zurückgreifen. „Wir erhoffen uns neue Möglichkeiten, um am Markt zu agieren und gestärkt auftreten zu können“, ergänzt Latini.

Ziel der gemeinsamen Wachstumsstrategie ist es, das Geschäft international auszubauen sowie das Produktangebot mit einer selektiven Buy-and-Build-Strategie durch gezielte Add-on-Akquisitionen auch außerhalb des SAP-Ökosystems zu erweitern und den Kundennutzen zu erhöhen. SIVIS setzt dabei auf die Buy-and-Build-Expertise von Main Capital.

Die Sicherheits- und Compliance-Anforderungen für Unternehmen verschärfen sich, gleichzeitig werden System- und Infrastrukturlandschaften komplexer und digitale Identitäten immer wichtiger. „SIVIS agiert in einem sehr interessanten Markt mit vielen Wachstumsmöglichkeiten innerhalb, aber auch außerhalb des derzeit bedienten Ökosystems. Wir freuen uns, mit SIVIS einen weiteren starken Security-Player im Portfolio zu begrüßen“, fasst Sven van Berge Henegouwen (Head of DACH bei Main Capital Partners) zusammen.

Über SIVIS
SIVIS ist ein Softwarespezialist für SAP-Identitäts- und Rollenmanagement. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und hat 46 Mitarbeiter. Neben dem Hauptsitz in Karlsruhe hat SIVIS Niederlassungen in Eschbach und in der Schweiz. Die branchenunabhängige Lösung von SIVIS ist bei mehr als 120 Geschäftskunden überwiegend in der DACH-Region im Einsatz. Ziel des Unternehmens ist es, den SAP-Kunden durch eine Kombination aus Produktentwicklung, qualifizierter Beratung und effektiver Projektumsetzung einen Mehrwert zu bieten.

Über Main Capital
Main Capital ist ein strategischer Investor mit exklusivem Fokus auf den Software-Sektor in den Benelux-Ländern, DACH und Nordics. Main hat einen langfristigen Horizont, um erfolgreiche Partnerschaften mit Management-Teams einzugehen, mit dem Ziel, gemeinsam größere Software-Gruppen aufzubauen. Main verfügt über ein verwaltetes Vermögen von ca. € 1 Mrd. für Investitionen in reife und wachsende Softwareunternehmen. Innerhalb des Softwaresektors ist Main der am meisten spezialisierte Akteur für Management-Buyouts und Wachstumskapital für Akquisitionen in späteren Phasen. Ein erfahrenes Team von Fachleuten verwaltet diese strategischen Investmentfonds von Büros in Den Haag, Düsseldorf und Stockholm aus.

Firmenkontakt
SIVIS GmbH
Philipp Latini
Grünhutstraße 6
76187 Karlsruhe
+49 (0)721 509907 -00
info@sivis.com
www.sivis.com/

Pressekontakt
WORDFINDER GmbH & CO. KG
Katrin Kammer
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
+49 (0)40 840 55 92 -14
kk@wordfinderpr.com
www.wordfinderpr.com