Stabübergabe bei der Quanos Content Solutions GmbH

Marcus Kesseler, Gründer der ehemaligen SCHEMA GmbH, wechselt in den Beirat

Stabübergabe bei der Quanos Content Solutions GmbH

Marcus Kesseler, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Quanos Content Solutions GmbH (ehemals SCHEMA GmbH), wechselt nach 26 Jahren aus dem operativen Tagesgeschäft in den Beirat der Quanos Solutions. Seine Position als Geschäftsführer Entwicklung übernimmt zum Jahresende Rafi Boudjakdjian.

Marcus Kesseler gründete 1995 gemeinsam mit zwei Partnern die SCHEMA GmbH, ein Software-Unternehmen, das sich schnell zu einem der führenden Hersteller von professionellen Software-Lösungen für die Technische Dokumentation entwickelte. 2018 ging er gemeinsam mit dem Mitgründer Stefan Freisler eine Partnerschaft mit dem Finanzinvestor IK Partners ein, um das Wachstum zu beschleunigen, Vertrieb und Produktentwicklung auszubauen und die Erschließung neuer Märkte voranzutreiben.

Wenig später erfolgte die Gründung der Quanos Gruppe, unter deren Dach die SCHEMA GmbH – nun unter dem Namen Quanos Content Solutions – sowie die beiden mittelständischen Hersteller von Software für interaktive Ersatzteilkataloge und Service-Informationssysteme, TID Informatik GmbH und Docware GmbH, – mit dem Namen Quanos Service Solutions – als 100%ige Tochterunternehmen vereint wurden. Die Firma verdeutlichte damit die neue Kursrichtung, das Potenzial für smarte Produktinformationen noch besser zu erschließen.

Übergabe an Rafi Boudjakdjian

Nach 26 Jahren in der Geschäftsführung von SCHEMA bzw. Quanos Content Solutions verlässt Marcus Kesseler nun das operative Tagesgeschäft. „Als Unternehmer bin ich sehr dankbar für das langjährige Vertrauen unserer Kunden. Als Geschäftsführer habe ich außerdem jeden Tag die Motivation, die Freude und das Engagement unserer Mitarbeiter zu schätzen gewusst. Ich bin stolz auf das Erreichte und auch etwas wehmütig darüber, mich nun nach so vielen erfolgreichen Jahren zurückzuziehen“, berichtet Marcus Kesseler. Im Beirat von Quanos Solutions wird er jedoch zukünftig weiterhin in die Geschicke des Unternehmens involviert sein.

Die Position als technischer Geschäftsführer und CTO der Quanos Content Solutions GmbH übernimmt zum Jahreswechsel Rafi Boudjakdjian, CTO und Geschäftsführer der Quanos Service Solutions GmbH. In dieser Doppelfunktion wird er sich verstärkt auf die Entwicklung eines gemeinsamen zukünftigen Produktportfolios der beiden Schwesterunternehmen konzentrieren. Nobuyoshi Shimada, der bereits im Mai 2019 die Mitverantwortung als Geschäftsführer der Quanos Content Solutions übernommen hatte, bleibt in der Rolle des kaufmännischen Geschäftsführers.

„Ich freue mich sehr auf die zukünftige Herausforderung in einem starken Team mit guten Prozessen und großartigen Produkten“, erzählt Rafi Boudjakdjian. „Und ich danke Marcus Kesseler für die exzellent vorbereitete Übergabe. Mein Hauptanliegen ist es, sein – man kann schon fast sagen – Lebenswerk in seinem Sinne weiterzuführen, den Beitrag von SCHEMA ST4 als zentrales Werkzeug für die Technische Dokumentation weiter zu steigern und mit einem gemeinsamen Produktportfolio die Marktposition von Quanos zu stärken.“

Was ist Quanos Content Solutions?

Quanos Content Solutions wurde 1995 unter dem Namen SCHEMA in Nürnberg gegründet und stellt professionelle Software für den Einsatz in Technischen Redaktionen oder auch Marketing-Abteilungen her. Software-Lösungen von Quanos Content Solutions helfen Unternehmen dabei, smarte Produktinformationen zu erstellen, zu verwalten, zu übersetzen und zu veröffentlichen – Von der Technischen Dokumentation in Print bis zur digitalen Knowledge Base.

Das weit verbreitete XML-Redaktionssystem SCHEMA ST4 gehört in jede gut ausgestattete Technische Redaktion und mit dem zweiten Produkt, SCHEMA CDS, werden smarte Informationen smart erreichbar. Software von Quanos Content Solutions wird in Maschinen- und Anlagenbau, Automotive, Informationstechnologie, Elektronik, Medizintechnik und der Pharmazeutischen Industrie eingesetzt.

Quanos Content Solutions | Passion for smart information | www.quanos-content-solutions.com

Als Teil der Quanos Gruppe teilt Quanos Content Solutions gemeinsam mit Quanos Service Solutions das Ziel, Menschen zu helfen, Maschinen zu verstehen und die Leidenschaft für smarte Informationen.

Kontakt
Quanos Content Solutions GmbH
Almedina Durovic
Hugo-Junkers-Str. 15-17
90411 Nürnberg
091199097 402
almedina.durovic@quanos-solutions.com
http://www.quanos-content-solutions.com

Gründerstipendium NRW für wohnsinn.com

Neue Plattform für Immobilien erhält Förderung des Landes NRW

Gründerstipendium NRW für wohnsinn.com

Felix Weiss und Christian Philippi erhalten das Gründerstipendium des Landes NRW für wohnsinn.com

Das Kölner Start-up wohnsinn.com wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit dem Gründerstipendium bedacht.
Die Gründer des Unternehmens, Felix Weiss und Christian Philippi, erhalten das Stipendium für die Entwicklung ihrer neuen Internetplattform für Wohnungssuchende und Vermietende, die wesentlich über den Stand der heutigen Technik hinausginge, einen überzeugenden Kundennutzen habe und ein einzigartiges Alleinstellungsmerkmal zeige.
„Wir freuen uns unglaublich, dass wir die Jury von einem sehr komplexen Geschäftsmodell überzeugen konnten. Wir streben eine deutliche Verbesserung für zwei gänzlich unterschiedliche Zielgruppen an. Das bedeutet viel neues Denken im Detail und viele neue Ansätze, die nun von der Jury gewürdigt wurden“, unterstreicht Felix Weiss die Bedeutung des Stipendiums für die beiden Gründer.
„wohnsinn.com ist das Ergebnis von persönlichen Erfahrung, intensiver Recherche und viel Leidenschaft, um antiquierte Arbeitsabläufe zu verbessern und um das Leben von Menschen zu verbessern, die Wohnungen suchen. Das Stipendium ermöglicht uns nun, die Startphase von wohnsinn.com schnell umzusetzen. Wir brennen für unsere Dienstleistung und freuen uns auf die Monate des Starts“, ergänzt Christian Philippi.

Das Stipendium richtet sich an Gründende mit einer innovativen Geschäftsidee. Als neuartig gelten im Rahmen des Gründerstipendium.NRW die Entwicklung oder Verbesserung eines Produktes oder Verfahrens, sowie die Schaffung einer neuen Dienstleistung mit deutlichem Kundennutzen. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgte nach der Vorlage ihres Ideenpapiers und einer persönlichen Vorstellung durch eine spartenübergreifende Jury.

Neben einem monatlichen Stipendium in Höhe von 1.000 Euro je Gründendem, erhalten die beiden Gründer eine projektbegleitende Gründungsbetreuung durch Coaches. Hierbei werden die Gründenden individuell gecoacht und es werden jeweils auf die Geschäftsidee zugeschnittene Betreuungsfahrpläne erstellt.
Die beiden Wahlkölner reihen sich so bei den bisher knapp 1500 Gründungsstipendiat:innen in NRW ein.
„Das anhaltende Interesse hat uns positiv überrascht. Es freut uns, dass die Gründer trotz der Corona-Krise nicht den Mut verloren haben und ihre Vorhaben umsetzen. Einige Start-ups hat die Ausnahmesituation sogar erst zu ihrer Geschäftsidee inspiriert“, zeigt sich Mariann Ludewig, IHK-Existenzgründungsberaterin, begeistert.

Die Wohnsinn GmbH & Co. KG hat eine neue Plattform entwickelt, auf der Vermieter und Mieter schnell und serviceorientiert zueinander finden. Wohnungssuche neu gedacht!

Kontakt
Wohnsinn GmbH & Co KG
Felix Weiss
Martinsfeld 12
50676 Köln
+49 221 95490428
presse@wohnsinn.com
http://www.wohnsinn.com

wachstumsstark. Award: Neuer Award für junge Gründer

wachstumsstark. Award: Neuer Award für junge Gründer

Köln, 16. September 2021. Große Neuigkeiten für junge Unternehmen: Gründer.de sucht die wachstumsstärksten Startups des Jahres! Mit dem neuen wachstumsstark. Award werden junge, innovative Firmen auf Erfolgskurs ausgezeichnet. Bis zum 30. September könnt ihr euch noch bewerben!

Gründer.de kürt Impulsgeber des Jahres

Innovative junge Unternehmen sind Treiber für das Wirtschaftswachstum. Zum Gründen gehören Mut, Ideenreichtum und Durchhaltevermögen. Das verdient Anerkennung und Wertschätzung. Deshalb hat es sich Gründer.de zur Aufgabe gemacht, Wachstum sichtbar zu machen und verleiht erstmalig den wachstumsstark. Award an diejenigen Startups, die aus der Masse herausstechen.

Bewerben können sich alle jungen Unternehmen, deren Gründung nicht mehr als fünf Jahre zurückliegt und die seitdem kontinuierlich gewachsen sind. Durch erste Umsätze hat sich ihr Geschäftsmodell bereits am Markt bewiesen. Die Teilnahme ist kostenfrei und das Bewerbungsformular ist auf der wachstumsstark. Award Website zu finden.

Strahlkraft – Das erwartet die Preisträger

Den Preisträger des neuen Gründer.de-Awards winken Reputation, Sichtbarkeit und exponentielles Wachstum für die Zukunft. Mit der Auszeichnung als wachstumsstark. erhöhen die Startups nachhaltig ihre Bekanntheit und Reichweite. Zudem steigt die Attraktivität ihres Angebots und sie können neue Kunden ansprechen. Das hat einen weiteren gewinnbringenden Effekt: Ausgezeichnete Startups stärken ihre positive Entwicklung dauerhaft und beschleunigen ihr Wachstum noch weiter. Durch die zertifizierte Qualität ihres Unternehmens schaffen sie noch mehr Aufmerksamkeit für ihre einzigartige Mission und werden attraktiv für neue starke Partner, Mitarbeiter und Investoren. Durch die umfangreiche Berichterstattung von Gründer.de werden junge, wachstumsstarke Firmen sichtbar – über die Grenzen der eigenen Branche hinaus.

Experten-Jury sucht den Sieger des Jahres

Alle Bewerber, die die Kriterien des wachstumsstark. Awards erfüllen und ausgezeichnet werden, haben die größte Hürde bereits überwunden und sind im Rennen für das wachstumsstärkste Unternehmen des Jahres. Renommierte Experten, Business Angels, Professoren und Gründer küren aus allen eingesendeten Pitches den Besten. Mit dabei in der Experten-Jury sind Stefan Lemcke (Ankerkraut-Gründer), Judith Williams (Die Höhle der Löwen-Jurorin), Robert Ermich (DeinHandy-Gründer), Univ.-Prof. Dr. Andreas Kuckertz (Professor für Unternehmensgründungen und Unternehmertum an der Universität Hohenheim), Univ.-Prof. Dr. Christoph Stöckmann (Professor für Innovation & Entrepreneurship an der Privatuniversität Schloss Seeburg) und Philipp Kalweit (jüngster Auftragshacker Deutschlands). Die Verkündung des Siegers des Jahres findet am 19. Januar 2022 statt.

Die Initiatoren

Ins Leben gerufen wurde der wachstumsstark. Award von Thomas Klußmann und Christoph Schreiber, beide selbst Gründer und Unternehmer. „Wir von Gründer.de wollen mit dem wachstumsstark. Award gerade junge Unternehmen auszeichnen, die am Anfang schon richtig Gas geben, eine tolle Wachstumsstory schreiben, jeden Tag Impulse setzen und auch andere Unternehmen inspirieren.“, so Christoph Schreiber über die Idee hinter der Initiierung des Awards.

Die beiden Unternehmer sind denselben Weg gegangen und wissen, auf was es beim Gründen ankommt: Expertise, ein skalierbares Business Modell und ein Team, mit dem man gemeinsam wachsen kann. Doch ohne das richtige Netzwerk und die entsprechende Sichtbarkeit ist aller Anfang schwer. Diese Lücke soll der wachstumsstark. Award schließen. Thomas Klußmann ergänzt: „Es gibt so viele Unternehmen da draußen, die Großartiges für unsere Gesellschaft leisten und wir finden, dass das honoriert und ausgezeichnet werden sollte. Deswegen möchten wir mit unserem Award diese Unternehmen unterstützen, damit diese Leistung in der Öffentlichkeit auch wahrgenommen wird.“

Junge Unternehmen können sich noch bis zum 30. September unter www.gruender.de/werde-wachstumsstark (https://www.gruender.de/werde-wachstumsstark) kostenfrei bewerben!

Über Gründer.de
Gründer.de zählt zu den ältesten und bekanntesten deutschsprachigen Plattformen für Gründer, Selbstständige und Startups. Im Dezember 2010 von Thomas Klußmann und Christoph Schreiber gegründet, bietet Gründer.de als Marke der Digital Beat GmbH täglich tausenden von Lesern neue informative Artikel zum Thema Existenzgründung sowie praxisorientierte Weiterbildung, insbesondere aus dem Bereich des Online-Marketings.
Darüber hinaus bietet Gründer.de mit seinen praxiserprobten Produkten im Mitgliederbereich die Hilfe an, die Gründer brauchen: Ganz egal ob eine neue berufliche Herausforderung gesucht und damit hauptberuflich gegründet werden soll oder ob der Fokus auf dem Aufbau eines zweiten Standbeins liegt. Auch für Gründungs-Interessierte, die bisher noch keine eigene Idee haben, ist Gründer.de die erste Anlaufstelle. Mit Sitz in Köln und Berlin sowie einem Team von mittlerweile über 40 Mitarbeitern bietet die Plattform für Existenzgründung und Online-Business eine bunte Themenvielfalt von der Ideenfindung über die Planung bis hin zur finalen Gründung.

Pressekontakt:
Digital Beat GmbH
Jessica Bellmer
Projektmanagerin wachstumsstark. Award
E-Mail: jessica@digitalbeat.de
www.gruender.de/werde-wachstumsstark (https://www.gruender.de/werde-wachstumsstark)

Wir sind Digital Beat und wir zeigen Unternehmen, Marketing Professionals und Selbstständigen (oder die die es werden wollen), wie sie HEUTE erfolgreiches Marketing betreiben. Dafür bringen wir die besten Marketing Experten zusammen und geben dir einen Einblick hinter unsere Kulissen. Denn alles was wir dir beibringen, wenden wir auch selber an, um Wissensaustausch in anderen Bereichen voranzutreiben. Ob Marketing, Unternehmensgründung, Finanzen, Mindset oder Erfolg. Wir zeigen in den verschiedensten Branchen, wie Marketing heute funktioniert. All unser Praxiswissen geben wir hier an dich weiter. In Form von Seminaren, Online Kursen, Coachings und Events.

Firmenkontakt
Digital Beat GmbH
Jessica Bellmer
Hansaring 97
50670 Köln
0221-82829101
team@digitalbeat.de
www.digitalbeat.de

Pressekontakt
Digital Beat GmbH
Jessica Bellmer
Hansaring 97
50670 Köln
0221-82829101
jessica@digitalbeat.de
www.gruender.de/werde-wachstumsstark

SalsUp realisiert 10 Millionen Bewertung

SalsUp realisiert 15 Monate nach Gründung in einem erfolgreicheren Investorenprozess 10 Millionen Bewertung

SalsUp realisiert 10 Millionen Bewertung

Bernhard Schindler, Gerold Wolfarth, Stephan Assmann, Jannis Brendel

SalsUp hat seinen Gesellschafterkreis um Stephan Assmann erweitert. Mit dessen Einstieg gewinnt das Unternehmen neben Bernhard Schindler (Gründer und CEO) und Gesellschafter Gerold Wolfarth Founder und CEO der bk-group AG einen weiteren erfahrenen und erfolgreichen Unternehmer als Gesellschafter. Ferner stehen dem Unternehmen mit der damit verbundenen Kapital- bzw. Liquiditätsstärkung Finanzmittel zur Verfügung, die dazu genutzt werden sollen, die weitere erfolgreiche Entwicklung bzw. Skalierung von SalsUp beschleunigt voranzutreiben. Der Beteiligung vorausgegangen war ein intensiver Investorenprozess, der von der M&A-Beratung benten capital GmbH & Co. KG unter der Federführung von Dr. Florian Eisele und Frank Galgenmüller begleitet wurde.

SalsUp ist das das weltweit erste Ökovation-System und bietet Start-ups und Unternehmen die Möglichkeit von Sales, Investments und Kooperationen.

„Für mich ist SalsUp die Plattform schlechthin, wenn es darum geht, Start-ups und den Mittelstand wirklich zielführend zu verknüpfen. Hier bin ich als Investor nah am Puls der Zeit und stehe in der ersten Reihe, wenn weltweite Innovationen auf den Markt kommen. So habe ich bereits mehrfach meine Chance ergriffen und in Start-ups investiert.“ So Gerold Wolfarth.

Nun ergänzt neben Gerold Wolfarth Stephan Assmann, Managing Director und CEO der Assmann Group, die Investorenrunde. Founder und CEO von SalsUp, Bernhard Schindler, sowie CFO Jannis Brendel, haben damit einen weiteren unternehmerischen Experten aus dem Mittelstand an Bord geholt.

„Ich habe die Entwicklung von SalsUp in den letzten Monaten genau verfolgt und mich aufgrund der mehr als positiven Entwicklung entschieden, zu investieren. Den Grundgedanken, den Wirtschaftsstandort Deutschland durch die Verknüpfung von StartUps und dem Mittelstand zu stärken, ist mir selbst ein großes Anliegen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit,“ so Stephan Assmann.

Mit dem aktuellen Startup-Hype kam auch das Thema Corporate-Startup-Collaboration aufs Tablet. Inzwischen beginnt sich mehr und mehr herumzusprechen, dass es nicht nur für Konzerne, sondern auch und gerade für mittelständische Unternehmen und KMU sehr wichtig ist, mit Startups eng zusammenzuarbeiten und Innovationen gemeinsam zu entwickeln. Bisher jedoch leisteten sich meist große Konzerne eigene StartUp-Programme welche mal mehr und mal weniger erfolgreich waren und sind. Mittelständler hingegen versuchten, für sich passende StartUps auf etwaigen Pitchtreffen ausfindig zu machen. Dem entgegen zu wirken können mittelständische Unternehmen und KMU mittels einer Mitgliedschaft auf bereits über 95.000 StartUps live auf dem Marktplatz zur sofortigen Vernetzung zugreifen und sich matchen.

Dr. Florian Eisele: „Motivation und Transaktionsdetails des Investorenprozesses standen im Zeichen der angestrebten weiteren nationalen und internationalen Skalierung von SalsUp. Insofern war bei der Auswahl des Investors neben der persönlichen Passung dessen komplementäre Erfahrungen und Expertise von zentraler Bedeutung. Wir freuen uns, dass wir mit Stephan Assmann eine ausgewiesene Unternehmerpersönlichkeit als von allen Seiten präferierten Gesellschafter für SalsUp gewinnen konnten.“

SalsUp ist auch über die Funktionalität als Innovations-Plattform hinausgewachsen. Als Initiatoren der Roadshow THE GROW, betätigen sich die Macher und Investoren von SalsUp für einen Austausch zwischen StartUps und Mittelstand im Rahmen einer einzigartigen Eventreihe. Zudem gründete Bernhard Schindler und Gerold Wolfarth den THE GROW Entrepreneurs Club.

SalsUp ist das erste Ökovation-System. Als Europas größte Plattform für StartUps, Corporates und Sals Angels bietet SalsUp seinen Mitgliedern Sales, Network und Investment.

Firmenkontakt
SalsUp GmbH
Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding
+498719762320
presse@salsup.de

Startseite

Pressekontakt
Sabrina Kaindl
Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding
0871 976 232 – 0
sabrina.kaindl@salsup.de

Startseite

SalsUp: 10-Millionen-Bewertung

SalsUp: 10-Millionen-Bewertung und CashFlow positiv nach nur 15 Monaten

SalsUp: 10-Millionen-Bewertung

Feierliche Bestätigung des Investments

Corona zum Trotz und gegen all die vielen Stimmen aus dem Umfeld: „Nichts ist unmöglich“ lautet die Devise von Bernhard Schindler, Founder & CEO der SALSUP GmbH. 15 Monate nach der GmbH Gründung holt sich das mittlerweile europaweit tätige Start-up SalsUp mit seinem digitalen „Marktplatz für Innovation“ ein siebenstelliges Investment.

Mit dem aktuellen Startup-Hype einhergehend kam zuletzt auch das Thema Corporate-Startup-Collaboration aufs Tablet. Inzwischen beginnt sich mehr und mehr herumzusprechen, dass es nicht nur für Konzerne, sondern auch und gerade für mittelständische Unternehmen und KMU sehr wichtig ist, mit Start-ups eng zusammenzuarbeiten und Innovationen gemeinsam zu entwickeln. Bisher jedoch leisteten sich meist nur große Konzerne eigene Start-up-Programme – und das mal mehr und mal weniger erfolgreich. Mittelständler hingegen versuchten, für sich passende Start-ups auf Pitchtreffen ausfindig zu machen.

Matching – neuartig und effizient
Einen neuen, ungleich effizienteren Weg des Matchings hat das junge Start-up SalsUp binnen weniger Monate auf den Erfolgsweg gebracht. Via SalsUp können mittelständische Unternehmen und KMU mittels einer Mitgliedschaft auf bereits über 95.000 Start-ups live auf dem Marktplatz zur sofortigen Vernetzung zugreifen und sich matchen. Zudem entstehen täglich mehr und mehr closed Ökovation Systeme by SalsUp: ein hoch modernes Start-up-CRM-Management, welches SalsUp seit wenigen Wochen auf Bitten vieler Unternehmen aufgebaut hat.

SalsUp: Nach einem Jahr bereits 95.000 Start-ups gelistet
Damit scheint das erst im Februar 2020 gegründete Unternehmen tatsächlich einen Nerv getroffen zu haben. Pro Tag melden sich laut Angaben der Verantwortlichen mittlerweile mehr als 50 Start-ups auf der Plattform an, insgesamt sind bereits mehr als 95.000 Start-ups gelistet. Ein eindrucksvoller Beleg für erfolgreiches Marketing und mehr.

Gleichzeitig können bereits mehr als 8.300 mittelständische Unternehmen auf die Plattform zugreifen, zudem wurden 20 Ökovation Systeme by SalsUp in den letzten Wochen eingerichtet. Mit der zudem eigens im Look & Feel für Verbände und Hochschulen im gesamten DACH-Raum geschaffenen Lösung eines White Label Showrooms, werden Start-ups in der Seedphase bereits abgeholt. Durch das eigene Veranstaltungsformat THE GROW mit Roadshow und Entrepreneurs Club skalieren die Start-ups ihr Business extrem effizient und schnell.

Millioneninvest für europaweites Wachstum
Mit dem Millioneninvest will Founder und Mehrheitsgesellschafter Bernhard Schindler das Unternehmen mit Sitz in Ergolding (Bayern) und Dependancen in Wien, Basel und Brixen mit mittlerweile 60 Mitarbeiter*innen in Europa weiter ausbauen. Das Wachstum schlägt sich auch in der nun aktuellen siebenstelligen Finanzierungsrunde nieder. „Die gigantische Bewertung von 10 Millionen Euro nach nur 15 Monaten ist ein großartiger Erfolg des gesamten Teams“, kommentiert Gründer und CEO Bernhard Schindler. Für ihn als Investor ist es noch mehr – nämlich der augenzwinkernde Beweis: Gründen während einer Pandemie und groß skalieren par excellence sind auch in schwierigen Zeiten machbar – sogar für einen ehemaligen Hauptschüler!

SalsUp ist das erste Ökovation-System. Als Europas größte Plattform für StartUps, Corporates und Sals Angels bietet SalsUp seinen Mitgliedern Sales, Network und Investment.

Firmenkontakt
SalsUp GmbH
Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding
+498719762320
presse@salsup.de

Startseite

Pressekontakt
Sabrina Kaindl
Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding
0871 976 232 – 0
sabrina.kaindl@salsup.de

Startseite

Gründerpreis für wohnsinn.com

International School of Management verleiht Preis an Immobilienplattform

Gründerpreis für wohnsinn.com

Die Gründer von wohnsinn.com mit ihrem Gründungspreis (Bildquelle: International School of Management (ISM))

Die beiden Gründer der Wohnsinn GmbH, Christian Philippi und Felix Weiß, erhielten von der International School of Management (ISM) einen Preis für innovatives Gründungsmanagement für ihre zukunftsweisende Idee einer neuen Immobilienvermittlung.
Weiß und Philippi haben eine Möglichkeit gefunden, Vermietende und Mietende effizienter und persönlicher zusammenzubringen. Dies geschieht mithilfe von einer Online-Plattform, die mit einem neuartigen Algorithmus beide Parteien annähernd perfekt vereint. So werden unnötige Besichtigungstermine, Bürokratie und Stress vermieden.
Wohnsinn.com belegte im Gründerwettbewerb der Universität den ersten Platz. Das Team um Christian Philippi und Felix Weiß hat eine digitale Plattform konzipiert, die mit dem eigens entwickeltem Matching-Algorithmus Wohnungssuchende automatisiert passenden Inseraten zuordnet und die digitale Erstellung von Selbstauskünften, Einkommensnachweisen und Mietverträgen erlaubt.
„Bei neun Umzügen in vier Jahren wurde ich immer wieder mit den verschiedensten Problemen der Wohnungssuche konfrontiert. Da entstand die Idee, eine serviceorientierte und partnerschaftliche Plattform zu entwerfen,“ sagt Christian Philippi.
Felix Weiß ergänzt: „Wir werden unser Konzept zunächst in Köln auf die Probe stellen, wenn es sich bewährt, können wir uns gut vorstellen, im Laufe des Jahres die Metropolen der Bundesrepublik anzugehen, bis wir flächendeckend die richtigen Immobilien-Matches für alle liefern können. Wir überstürzen das nicht, da wir großen Wert auf partnerschaftliches Vorgehen legen.“

Die Wohnsinn GmbH & Co. KG hat eine neue Plattform entwickelt, auf der Vermieter und Mieter schnell und serviceorientiert zueinander finden. Wohnungssuche neu gedacht!

Kontakt
Wohnsinn GmbH & Co KG
Felix Weiss
Martinsfeld 12
50676 Köln
+49 221 95490428
presse@wohnsinn.com
http://www.wohnsinn.com