Mit einem Forwarddarlehen niedrige Zinsen sichern

Mit einem Forwarddarlehen niedrige Zinsen sichern

Aktuell befinden wir uns in einer Niedrigzinssituation was das Kaufen sowie das Bauen von Immobilien absolut lohnend macht. Seit Jahren stand die Befürchtung im Raum, dass die Zinsen wieder steigen könnten und auch die Darlehen somit deutlich teurer würden. Jedoch hat sich die Niedrigzinspolitik immer weiter durchgesetzt und die Zinsen sanken immer weiter. Seit dem Beginn des Jahres 2021 sind leicht steigende Zinsen zu verzeichnen. Diese Steigerung könnte dafür sorgen, dass ein Darlehen für viele Familien deutlich schwieriger zu bezahlen ist. Dies gilt besonders dann, wenn zum Ende der Sollzinsbindung der Zinssatz plötzlich höher ist als beim ursprünglichen Abschluss der Finanzierung. Ganz aktuell ist in der steigenden Entwicklung jedoch eine Delle zu verzeichnen, die eine Möglichkeit darstellt, von eben jener Situation effektiv zu profitieren. Bedenkt man, dass noch vor einigen Jahren deutlich höhere Zinsen zu zahlen waren als aktuell, auch wenn sich die Zinsen auf dem Sinkflug befanden, so könnte nun der richtige Zeitpunkt für ein Forwarddarlehen sein. Mit einem Forwarddarlehen können Sie bis zu 5 Jahre vorher niedrige Zinsen sichern.

Mit dieser Möglichkeit können sich Kundinnen und Kunden bereits im Vorfeld die Zinsen für ihre Anschlussfinanzierung sichern. Grundlage für die Berechnung ist dabei zu großen Teilen das aktuelle Zinsniveau, welches trotz leichten Steigungen immer noch auf einem sehr angenehmen Niveau für die Darlehensnehmer ist. Ein großer Vorteil beim Forwarddarlehen besteht in der Tatsache, dass bis zu 5 Jahre im Voraus der Abschluss erfolgen kann und somit eine große Sicherheit über das Zinsniveau beim neuen Vertrag herrscht.

Planungssicherheit mit einem langfristigen Forwarddarlehen

Kundinnen und Kunden machen sich mit dem Forwarddarlehen sehr viel freier von der künftigen Zinsentwicklung, als sie es ansonsten wären. Dementsprechend gelangen viele Familien an eine deutlich größere Planungssicherheit für die Zukunft. Die Gefahr, dass das eigene Heim nicht mehr bezahlt werden könnte, wird durch den Abschluss des langfristigen Forwarddarlehens beseitigt bzw. dramatisch verringert. Betrachtet man den langen Zeitraum, den ein Forwarddarlehen umfasst und in dem man eine deutlich größere Sicherheit erlangt, so erscheint die Variante immer lohnender. Schließlich sind es nicht nur die Jahre, die im Vorfeld des Vertragsbeginns mit großer Planungssicherheit verbracht werden können, sondern zusätzlich auch noch die teils lange Phase der Zinsbindung, welche ebenfalls nicht mit bösen Überraschungen aufwarten wird. Dementsprechend attraktiv scheint eine Anschlussfinanzierung für Kundinnen und Kunden zu sein, welche die steigenden Zinsen beobachten und die nun aufkommende Delle für ihre Zwecke nutzen mögen. Da das Zinsniveau in 2 oder 3 Jahren kaum wirklich vorhergesagt werden kann, eine weitere Steigerung jedoch nicht auszuschließen ist, kann das Forwarddarlehen eine Absicherung gegen eben jene sein. In Anbetracht des dramatischen Rückgangs der Zinsen scheint ein ebenso starker Anstieg zwar kaum vorstellbar, jedoch ist er nicht auszuschließen.

Kundinnen und Kunden können mehrere 1000€ sparen

Wer sich fragt, wie viel Geld so wirklich zu sparen ist und ob es sich bei einem Forwarddarlehen überhaupt um einen nennenswerten Ertrag handelt, der kann tatsächlich mit mehreren 1000€ rechnen. Gerade bei einem Darlehen, welches noch eine hohe Restschuld aufweist, können selbst kleinere Schwankungen dafür sorgen, dass sich große Summen bewegen. Mit einem Forwarddarlehen, dass das Zinsänderungsrisiko aufhebt und gegen höhere Zinsen absichert, kann so ein beträchtlicher Betrag in Höhe von mehreren 1000€ eingespart werden. Die Finanzierungsexperten von HypoNord beraten Sie ausführlich und kompetent zum Thema Immobilienfinanzierung. Sichern Sie sich jetzt attraktive Zinsen für 10, 15 oder sogar 20 Jahre. HypoNord wählt das passende Angebot aus mehr als 400 Angeboten für Sie aus.

Persönliche Beratung, hohe Flexibilität und Top-Konditionen dürfen Sie von uns zu jedem Zeitpunkt erwarten. Hohe Kompetenz, umfassendes Fachwissen und Persönlichkeit sind die Ansprüche, die wir im Team an uns selber stellen.

Kontakt
Hyponord GmbH & Co. KG
Mandy Fink
Tilsiter Str. 174
22047 Hamburg
040 – 298 103 010
info@hyponord.de
https://www.hyponord.de

Digitale Transformation auf dem Vormarsch

Tradeshift überschreitet 1 Billion Dollar Marke und baut Führungsposition aus

Digitale Transformation auf dem Vormarsch

Christian Lanng, CEO von Tradeshift (Bildquelle: @Tradeshift)

-Die Zahl der Unternehmen, die auf dem digitalen Tradeshift Netzwerk Handel und Finanzierung betreiben, steigt im Jahresvergleich um 52 Prozent.
-Der Gesamtwert der prozessierten Transaktionen verdoppelt sich innerhalb von 24 Monaten.
-Partnerprogramm auf dem Vormarsch.

Unternehmen priorisieren die Digitalisierung manueller Prozesse, um das Wachstum nach der Pandemie zu unterstützen. Das bekommt auch der Plattform-Anbieter Tradeshift zu spüren. Seit Beginn des neuen Geschäftsjahres am 1. Februar 2021 gewann das Unternehmen 20 neue global agierende Kunden. Gleichzeitig stieg die Zahl der aktiven Unternehmen, die über die Tradeshift-Plattform Transaktionen abwickeln, im Vergleich zum Vorjahr um 52 Prozent. Damit überschreitet Tradeshift erstmals die 1 Billion Dollar Marke an Handelsvolumen.

Zu den neuen Kunden gehört das Transport- und Logistikunternehmen DB Schenker, eine der weltweit führenden Luxusmarken sowie ein Schweizer Nahrungsmittelkonzern. Damit baut das Unternehmen sein Großkunden-Portfolio und seine Führungsposition weiter aus.

Zusammenarbeit mit Partnern wichtiger Eckpfeiler

Mehr als 70 Prozent der neuen Geschäftsabschlüsse wurden in Zusammenarbeit mit Partnern abgeschlossen. Zum Partnernetzwerk gehören neben zehn globalen BPOs (Business Process Outsourcing) über 40 spezialisierte Wiederverkäufer, Technologie- und Lösungsanbieter.

„Das Netzwerkmodell von Tradeshift und unser Nutzenversprechen für Lieferanten heben uns von den meisten Altsystemen ab, die bei der Digitalisierung der Beziehungen zwischen Käufern und Lieferanten eher schlechte Arbeit leisten. Einkäufer entscheiden sich für Tradeshift, weil sie davon überzeugt sind, dass die Lieferanten unseren Netzwerkansatz annehmen,“ erklärt Christian Lanng, CEO von Tradeshift. „Wir sind gut positioniert, um die umfassende Digitalisierung von Geschäftsprozessen zu unterstützen. Für Unternehmen, die in einer Post-COVID-Wirtschaft wachsen wollen, wird dies schnell zu einem organisatorischen Standard. Gute Partnerbeziehungen spielen hier eine wichtige Rolle.“

Bestes Rüstzeug für die Zeit nach der Pandemie

Der Erfolg von Tradeshift ist umso bemerkenswerter vor dem Hintergrund einer Pandemie, die die Lieferketten in der ersten Jahreshälfte 2021 fast zum Erliegen brachte. Die Daten des Index of Global Trade Health von Tradeshift zeigen, dass die globalen Transaktionsvolumina im zweiten Quartal 2020 um bis zu 15 Prozent zurückgegangen sind, bevor sie sich in der zweiten Jahreshälfte erholten. Tradeshift hat seit Anfang 2021 einen deutlichen Anstieg der Transaktionen in den Lieferketten des verarbeitenden Gewerbes in Europa und den USA festgestellt.

„Wir haben vielen Unternehmen dabei geholfen, in einer extrem volatilen Zeit operativ zu bleiben und bezahlt zu werden“, so Lanng weiter. „Jedes Mal, wenn sich ein Unternehmen unserer Plattform anschließt, wird ein ganzes Netzwerk von Beziehungen erschlossen, bei deren Digitalisierung wir helfen können. Damit unterscheiden wir uns von den meisten Anbietern von Unternehmenssoftware, die sich darauf beschränken, eine Verbindung nach der anderen aufzubauen, ohne dabei einen Mehrwert für die Lieferanten zu schaffen. Produkte wie Tradeshift Engage machen den Onboarding-Prozess für Lieferanten vom ersten Tag an zügig, reibungslos und wertvoll. Das ist ein starkes Angebot, das durch die Erfahrungen des letzten Jahres noch überzeugender geworden ist.“

Über Tradeshift
Tradeshift ist im Bereich E-Invoicing und Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung sowie im Bereich B2B-Marktplätze und Zugang zu Lieferantenfinanzierung tätig. Seine Cloud-basierte Plattform unterstützt Einkäufer und Lieferanten, den Einkauf und die Rechnungsbearbeitung zu digitalisieren sowie die Arbeitsabläufe in Beschaffung und der Kreditorenbuchhaltung zu automatisieren und schnell zu skalieren. Die Vision von Tradeshift mit Hauptsitz in San Francisco ist es, jedes Unternehmen auf der Welt zu vernetzen und so wirtschaftliche Chancen für alle zu schaffen. Das Tradeshift-Netzwerk umfasst eine schnell wachsende Gemeinschaft von Einkäufern und Lieferanten, die in mehr als 190 Ländern tätig sind. Weitere Informationen: www.Tradeshift.com/de

PR-Agentur

Kontakt
PR-Agentur Werte leben & kommunizieren
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
info@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

https://www.youtube.com/watch?v=2vPhmphS3gM

Deutsche Lichtmiete und Fischer Akkumulatorentechnik vereinbaren Kooperation

Deutsche Lichtmiete und Fischer Akkumulatorentechnik vereinbaren Kooperation

Kooperationspartner: Axel Fischer und Alexander Hahn

Oldenburg/Neuss – Die Deutsche Lichtmiete AG ist Marktführer für Light as a Service, die Fischer Akkumulatorentechnik GmbH einer der führenden Anbieter für Not- und Sicherheitsbeleuchtung. Nun bündeln sie ihre Kernkompetenzen in einer Kooperation, mit Synergien für beide Unternehmen. Für die Deutsche Lichtmiete ist Fischer ein weiterer Premiumpartner auf dem Weg zum One-Stop-Shop. Für Fischer stellt die Kooperation eine konsequente Weiterentwicklung im Bereich Light as a Service dar.

Der kleine grüne Läufer ist bekannt und präsent wie das Ampelmännchen. Ähnlich wie das Ampellichtsignal hat Notbeleuchtung eine besondere Funktion: Über Türen und in Gängen beleuchtet sie im Ernstfall überlebenswichtige Flucht- und Rettungswege. Not- und Sicherheitsbeleuchtung macht Hindernisse und Niveauunterschiede – etwa im Treppenbereich – besser erkennbar. Die Fischer Akkumulatorentechnik ist damit seit 1976 erfolgreich im Markt. Nun können die Spezialleuchten auch gemietet werden. „Das Mietmodell der Deutschen Lichtmiete passt perfekt zu uns. Über die Kooperation können wir uns breiter aufstellen und nutzen dazu einen bestehenden Markt. Von unseren Kunden wird Light as a Service als liquiditätsschonendes Finanzierungssystem immer öfter nachgefragt“, erklärt Axel Fischer, Geschäftsführer der Fischer Akkumulatorentechnik GmbH.

Partner mit Mehrwert
Gründer und CEO der Deutsche Lichtmiete AG Alexander Hahn bezeichnet die Kooperation mit der Fischer Akkumulatorentechnik als „weiteren strategischen Meilenstein für unser Lösungsportfolio“. „Mit dem führenden Spezialisten für Not- und Sicherheitsbeleuchtung haben wir einen idealen Partner an Bord, der wie wir für Qualität und Sicherheit steht.“ Über das eigene Produkt- und Leistungsspektrum sowie Kooperationen mit renommierten Partnern aus dem LED-Segment hat sich die Deutsche Lichtmiete als Vollsortimenter etabliert. Für künftige gemeinsame Projekte mit Fischer übernimmt der LaaS-Marktführer die Wirtschaftlichkeitsanalyse und Vorfinanzierung. Fischer steuert umfassende technische Planungsunterstützung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen sowie die individuelle Projektanalyse vor Ort bei.

Weiterführende Information zur Kooperation finden Sie hier.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 2.209

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die entsprechende Quelle an.

Weitere Informationen zum Geschäftsmodell der Deutschen Lichtmiete, dem Produktportfolio sowie erfolgreich umgesetzte Referenzprojekte finden Sie unter www.lichtmiete.de.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank.

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe mit Sitz in Oldenburg (Oldb.) ist die Nummer Eins für Light as a Service (LaaS) in Europa. Spezialisiert auf die Herstellung und Vermietung hochwertiger, energie- und kosteneffizienter LED-Beleuchtung, entwickelt die Deutsche Lichtmiete mit über 100 Mitarbeitern an acht Standorten zukunftsweisende Lösungen für Industrie, Handel und Gewerbe sowie Kommunen, Pflegeheime und Kliniken. Als Full-Service-Anbieter und Vollsortimenter übernimmt das Unternehmen für seine Kunden die gesamte Projektsteuerung und -umsetzung, von der Lichtplanung inkl. Produktwahl bis zur Installation und Wartung. Die langlebigen, austausch- und recycelbaren LED-Leuchten sparen Strom und CO2, erfüllen höchste Qualitäts- und Industriestandards und sind über ihre modulare Bauweise flexibel änderbar und upgradefähig. Kooperationen u.a. mit LED-Weltmarktführer Nichia und global agierenden Leuchtenherstellern ermöglichen ein umfassendes Produkt- und Leistungsportfolio. Das innovative, nachhaltige Geschäftsmodell der Deutschen Lichtmiete wurde mehrfach ausgezeichnet und von unabhängigen Institutionen zertifiziert.

Ausführliche Informationen zur Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe finden Sie unter www.lichtmiete.de

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Peter Göttelmann
Im Kleigrund 14
26122 Oldenburg
+ 49 (0)441 209 373-0
info@lichtmiete.de
http://www.lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Gabriele Reiter
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-17
lichtmiete@hartzkom.de

NEUE PERSPEKTIVEN FÜR IHRE MARKE

Lieferketten weiter unter Druck

Produktion im Juni mit neuem Rekordhoch, mangelnder Cashflow bei Lieferanten setzt Lieferketten zu

Lieferketten weiter unter Druck

Lieferkettenaktivitäten steigen stetig an (Bildquelle: @Tradeshift)

-Lieferkettenaktivitäten nahmen im zweiten Quartal um 9 Prozent zu
-Handelsaktivität in China fiel um 22 Prozent, das zweite Quartal in Folge
-Auftragsvolumen im Euro-Raum stieg um 62 Prozent
-Produktion im verarbeitenden Gewerbe verzeichnet Rekordhoch im Juni
-Einzelhandel weiter im Aufwärtstrend, Lieferketten vermehrt unter Druck

SAN FRANCISCO – 22. Juli 2021 – Die B2B-Handelsaktivitäten in den US-Lieferketten stiegen im zweiten Quartal schneller als in China. Damit gibt die größte Volkswirtschaft der Welt das Tempo für die Erholung des globalen Handels in der zweiten Jahreshälfte vor. Das zeigen die neuen Daten von Tradeshift.

Laut dem aktuellen Index of Global Trade Health von Tradeshift stiegen die Lieferkettenaktivitäten im zweiten Quartal um 9 Prozent. Im Euro-Raum liegt dieser Wert sogar bei 21 Prozent, mehr als doppelt so hoch wie im weltweiten Durchschnitt. Das Auftragsvolumen wuchs um 62 Prozent. Die Produktion im verarbeitenden Gewerbe im Euro-Raum erreichte im Juni ein neues Rekordhoch.

Das Wachstum bleibt jedoch ungleichmäßig, insbesondere in China. Hier sanken die Handelsaktivitäten im zweiten Quartal um 22 Prozent. Das ist das zweite Quartal in Folge mit einem zweistelligen Abwärtstrend. Laut Chinas National Bureau of Statistics wurde die Produktion in chinesischen Fabriken durch Engpässe in der Lieferkette beeinträchtigt. Die Daten von Tradeshift deuten darauf hin, dass die Lieferketten in den USA und im Euro-Raum ebenfalls vor Herausforderungen stehen könnten, da die Zulieferer mit der Nachfrage nicht mithalten können.

„Die jüngste Verlangsamung in China zeigt, wie schnell sich externe Faktoren auf die Dynamik auswirken können“, sagt Christian Lanng, CEO von Tradeshift. „Lieferkettenbetreiber wandern auf einem schmalen Grat, um die Erholung auf Kurs zu halten. Große Einkäufer sind verständlicherweise sehr daran interessiert, aus dem aktuellen Nachfrageschub Kapital zu schlagen. Aber wenn die Zulieferer die Rechnung dafür bezahlen müssen, wird das ganze System unter Druck geraten.“

Aufwärtstrend im Einzelhandel setzt Lieferketten unter Druck

Die Lieferkettenaktivitäten im verarbeitenden Gewerbe wuchsen im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorquartal geringfügig. Wenn man dieselben Daten kumuliert betrachtet, wird deutlich, dass die Dynamik im gesamten Sektor sehr hoch bleibt. Ein ähnliches Bild zeichnet sich im Einzelhandel ab mit einem Anstieg von 6 Prozent im zweiten Quartal. Eine kumulative Analyse zeigt einen steilen und beständigen Anstieg der Dynamik seit Anfang 2021. Die Aufrechterhaltung dieser Dynamik setzt die Lieferketten unter Druck.

Der Druck auf die Lieferketten ist komplex und vielschichtig, aber mangelnder Cashflow ist ein wiederkehrendes Thema unter den Lieferanten, die mit der steigenden Nachfrage zu kämpfen haben. Der aktuelle Tradeshift Index zeigt, dass sich die Lücke zwischen neuen Aufträgen und Zahlungen an Lieferanten im letzten Quartal stark vergrößert hat.

Sorgen über mangelnde Liquidität wachsen – Euro-Raum besonders betroffen

Das gesamte Auftragsvolumen stieg im zweiten Quartal um 35 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Im Gegensatz dazu wuchs die Anzahl der verarbeiteten Lieferantenrechnungen im gleichen Zeitraum nur um 2 Prozent. Das ist deutlich weniger als in den Vorquartalen. Je mehr sich diese Lücke vergrößert, desto schwieriger wird es für Lieferanten, ausreichende Bargeldreserven aufzubauen, um neue Aufträge zu erfüllen. Laut den Daten von Tradeshift ist dieses Ungleichgewicht in den Lieferketten im Euro-Raum besonders akut. Hier stieg das Auftragsvolumen im zweiten Quartal um 62 Prozent, während die Gesamtzahl der Rechnungen im gleichen Zeitraum nur um 8 Prozent anstieg.

„Es braucht genügend Flexibilität im System, um die Lieferanten mit dem nötigen Treibstoff für eine schnelle Erholung zu versorgen. Hier spielen Finanzteams eine entscheidende Rolle,“ so Lanng. „Technologiegestützte Lösungen können viele der aktuellen Liquiditätsengpässe beseitigen, ohne dass ein zusätzliches Risiko auf den Käufer übertragen wird.“

Tradeshift hat eine Reihe von digitalisierten Finanzierungslösungen entwickelt, um Lieferanten Optionen zu bieten, die die vorzeitige Bezahlung von Rechnungen erleichtern.

Quellennachweis:
https://hub.tradeshift.com/wp-content/uploads/sites/3/2021/07/Tradeshift-Index-of-Global-Trade-Health-Q2-2021.pdf
https://www.cnbc.com/2021/06/30/china-june-manufacturing-pmi.html

Über Tradeshift
Tradeshift ist im Bereich E-Invoicing und Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung sowie im Bereich B2B-Marktplätze und Zugang zu Lieferantenfinanzierung tätig. Seine Cloud-basierte Plattform unterstützt Einkäufer und Lieferanten, den Einkauf und die Rechnungsbearbeitung zu digitalisieren sowie die Arbeitsabläufe in Beschaffung und der Kreditorenbuchhaltung zu automatisieren und schnell zu skalieren. Die Vision von Tradeshift mit Hauptsitz in San Francisco ist es, jedes Unternehmen auf der Welt zu vernetzen und so wirtschaftliche Chancen für alle zu schaffen. Das Tradeshift-Netzwerk umfasst eine schnell wachsende Gemeinschaft von Einkäufern und Lieferanten, die in mehr als 190 Ländern tätig sind. Weitere Informationen: www.Tradeshift.com/de

Über den Tradeshift Index of Global Trade Health
Viele der weltweit größten Einkäufer und ihre Lieferanten nutzen die Handelstechnologie-Plattform von Tradeshift, um digitalisierte Einkaufs- und Rechnungsdaten auszutauschen. Der Index analysiert anonymisierte Transaktionsdaten, die über die Plattform fließen. Als Transaktionsvolumen bzw. Lieferkettenaktivitäten definiert Tradeshift alle Handelsaktivitäten und Forderungen aus Lieferantenzahlungen. Der Index gibt einen zeitnahen Überblick darüber, wie sich externe Ereignisse auf den Business-to-Business-Handel auswirken. Zusätzliche Umfragen und Kundeninterviews ergänzen den Report. Der aktuelle Index ist verfügbar auf der Tradeshift Website.

PR-Agentur

Kontakt
PR-Agentur Werte leben & kommunizieren
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
info@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

Alles über Online-Kredite bei moneybank.ch

Nach dem Motto „Lebensträume erreichen und trotzdem finanziell flexibel bleiben“ informiert moneybank.ch über Sofortkredite, Kleinkredite und den beliebten Autokredit

Der Anbieter gibt Auskunft über wichtige Fragen wie „Welche Möglichkeiten gewährt ein Online-Kredit und welche Vorteile bietet der Abschluss?“ Er deckt die ganze Bandbreite vom Privatkredit, über den Unternehmenskredit bis zum Kleinkredit für Autos (https://www.moneybank.ch/) ab.

Transparent und fair zum Privatkredit

Das Praktische am Angebot von moneybank.ch: Interessenten gelangen von hier ohne Umwege an die richtigen Stellen und können sich nach wenigen Klicks ihre nächste Anschaffung finanzieren. Hier kann jeder einen kostenlosen Kreditrechner in Anspruch nehmen und darf darauf vertrauen, dass die Finanzierung einfach, flexibel und transparent abläuft.

Hier gibt es Antworten auf wichtige Fragen

Zu den häufigsten Fragen vor dem Kreditantrag gehört, wer überhaupt einen Privatkredit beantragen (https://www.moneybank.ch/mit-einem-privatkredit-seine-zukunft-verbessern/) kann und ob der Antragsteller für einen Online-Kredit in Frage kommt. Über diese und weitere Themen informieren die eingängigen Beiträge auf der Wissensplattform. Die Redaktion behandelt das Spezialthema Kreditfinanzierung unkompliziert und für jedermann verständlich.

So funktioniert die Anfrage

Wer sich informiert hat und unverbindlich eine Kreditanfrage stellen möchte, muss lediglich auf „Kreditanfrage“ klicken und kann kostenfrei und schnell eine persönliche Anfrage stellen. Die Beantragung eines Konsumentenkredits ist von überall aus möglich und unterliegt keinen Ländergrenzen.
Als erstes gibt der Besucher auf moneybank.ch seinen Wunschkredit und die Rückzahlungsdauer in ein Formular ein. Hier sehen Kreditnehmer auf einen Blick, wie hoch Wunschkreditsumme, Laufzeit und monatliche Raten ausfallen. Sämtliche Details werden kostenfrei und schnell in Echtzeit angezeigt.
Nach kurzer Zeit informiert die Bank darüber, welche Dokumente sie für den gewünschten Kredit benötigt. Ist der Check der Unterlagen erfolgreich, überweist sie die vereinbarte Summe in wenigen Tagen auf das Konto.

Diese Vorteile haben Kunden als Barzahler

Gerade wenn es um Geschäfte mit Fahrzeugen geht, spielt Geld eine grosse Rolle. Denn wer mittels eines Online-Kredits über genügend Bargeld verfügt, kann mit einer sofortigen Tilgung des Kaufpreises punkten und erhält Rabatte. Daher werden gerade Autokredite und Kredite für Motorräder oder Wohnmobile immer beliebter.
Ein weiterer Vorteil der Barzahlung besteht darin, dass die Fahrzeugpapiere anschliessend sofort in den Besitz des neuen Eigentümers übergehen und sich kein weiteres Kreditinstitut, wie z. B. eine Leasingbank, dazwischenschaltet. Mit diesen Unterlagen im Gepäck kann der Eigentümer seine Neuerwerbung auch viel unkomplizierter wieder verkaufen.

Jetzt anfragen und Angebot einholen

Ab sofort können Klienten in Echtzeit herausfinden, wie sich ihre monatliche Rate zusammensetzen würde. Der gesamte Prozess ist benutzerfreundlich und durchdacht gestaltet – hier kann jeder mit wenig Aufwand einen Kredit beantragen und seine Zukunftspläne flexibel verwirklichen.

moneybank.ch informiert über den modernen Online Kredit, dessen Möglichkeiten und welche Vorteile er bringt. Auch zu Sofortkrediten, Kleinkrediten und den Auto Kredit bietet die Webseite Informationen und leitet Besucher direkt zu den entsprechenden Schnittstellen weiter. Alles wird den Interessierten möglichst transparent vor Augen geführt und die Häufigsten Fragen beantwortet.

Kontakt
MH Späth EF
Martin Späth
Kartausgasse 3
4058 Basel

info@moneybank.ch

MoneyBank

Immobilie jetzt finanzieren?

Das müssen Sie derzeit beachten

Immobilie jetzt finanzieren?

Fast jeder Immobilienkauf oder -bau wird in Österreich durch einen Bankkredit finanziert. Egal ob Haus oder Wohnung, die Fremdfinanzierung einer Immobilie ist immer noch ein fundamentaler Bestandteil bei der Kaufentscheidung. Doch wie sieht es aktuell auf dem Finanzierungsmarkt aus? Sabine Dobler von immobilie-finanzieren.at gibt einen Einblick zu Konditionen, Anforderungen und Tipps auf dem Finanzierungsmarkt.

„Die Möglichkeiten, günstige Kreditkonditionen zu erhalten, standen selten so gut wie aktuell.“, so Sabine Dobler, Expertin bei Kreditanfragen auf immobilie-finanzieren.at.

Doch wie finden Sie eine Finanzierung mit sehr guten Konditionen und was müssen Sie in der aktuellen Situation beachten? Sabine Dobler klärt auf.

Einerseits locken Banken aktuell mit günstigen Kreditkonditionen, andererseits mit einer lockeren Kreditvergabe. Doch diese Situation wird sich in den nächsten Monaten ändern.

Günstige Zinsen nutzen
Derzeit gibt es bei den variablen Zinssätzen Kampfangebote von 0,25 % beim Sollzinssatz. Bei den fixen Zinsen (z. B.: für 10 Jahre) beginnen die Konditionen bei 0,625 %.

Natürlich sind die Zinssätze, welche Kreditnehmer erhalten, nicht frei wählbar. Vielmehr hängen diese von den Banken ab, die aufgrund der persönlichen Gegebenheiten des Kreditnehmers (wie der Bonität, der Kredithöhe, der Laufzeit, dem Finanzierungszweck und den Sicherheiten) Konditionen anbieten.

Die eigene Hausbank muss nicht immer die Günstigste sein. Andere Banken könnten bei gleichen Bedingungen bessere Konditionen anbieten. „Kreditnehmer sollten keine emotionalen Entscheidungen bei der Finanzierung treffen, sondern sich durch einen rationalen Vergleich leiten lassen.“, so Dobler.

Wir raten deshalb immer zu einem Kreditvergleich über unsere Plattform (https://immobilie-finanzieren.at/) immobilie-finanzieren.at. Unsere Experten verhandeln für Sie die Konditionen mit verschiedenen Banken und stellen Ihnen unkompliziert die Angebote zur Verfügung. Je nach Bank erhalten Sie mit Ihren Voraussetzungen (Bonität, Haushaltsrechnung, Sicherheiten…) unterschiedliche Konditionen. Mit einem fundierten Vergleich können erhebliche Kosten gespart werden.

Sabine Dobler rät auch dazu, Fixzinsvereinbarungen oder Zinscaps zu nutzen. „Gerade jetzt sind diese sehr interessant und sichern Sie gegen einen massiven Zinsanstieg ab. Die Zinsen werden irgendwann wieder steigen.“

Sicherheiten werden wieder wichtiger
Egal ob beim Job oder bei der Höhe des Eigenkapitals, die Banken werden die Daumenschrauben bei den Kreditsicherheiten wieder enger ziehen.

Personen, die in Kurzarbeit beschäftigt sind oder in Branchen arbeiten, die schwer unter der Pandemie betroffen sind, haben leider bei der Kreditvergabe ein Handicap.

Grundsätzlich gilt als gut finanzierbar, wer 20 % der Finanzierung mit dem eigenen Kapital (Eigenmitteln) abdecken kann. Auch sollte die Tilgungsrate des Kredits 40 % des verfügbaren Einkommens bei einer maximalen Kreditlaufzeit von 35 Jahren nicht übersteigen.

Wohnbauförderung ja oder nein
„Wir werden immer wieder gefragt, ob sich die Inanspruchnahme einer Wohnbauförderung noch rechnet (https://immobilie-finanzieren.at/rechnet-sich-die-wohnbaufoerderung-landgeld-noch/)“, so Dobler. „Pauschal gibt es da leider keine Antwort.“

Generell ist es eine Frage der Konditionen, die einem von der Bank bei der Finanzierung angeboten werden. Oder auch, ob zu viele Richtlinien der Wohnbauförderung die eigenen Vorstellungen in der Umsetzung beschränken oder viel Verwaltung mit sich bringen würden. Je nach Bundesland und Wohnbauförderung können so auch weitgehendere Verpflichtungen und Einschränkungen bei einer zukünftigen Vermietung oder bei einem Verkauf entstehen.

Immobilie-finanzieren.at ist ein Portal für alle, die eine Finanzierung für einen Hausbau oder Wohnung- und Hauskauf benötigen. Wir ermöglichen es Ihnen, schnell und einfach Angebote für Immobilienfinanzierungen oder Kredite einzuholen.

Auch zum Thema Umschuldung liefern wir Ihnen die passenden Angebote, mit denen Sie Ihre Kreditkosten senken können.

Firmenkontakt
Immobilie finanzieren
Sabine Dobler
Industriering 14
9491 Ruggell
+41 44 500 94 20
sabine.dobler@immobilie-finanzieren.at
https://immobilie-finanzieren.at/

Pressekontakt
DIGITA L EADER GMBH
Sabine Dobler
Industriering 14
9491 Ruggell
+41 44 500 94 20
info@the-digital-leader.com
https://the-digital-leader.com/

Fit für das Lieferkettengesetz mittels Digitalisierung

Mit dem digitalen Netzwerkansatz von Tradeshift können Unternehmen ihre Lieferketten stabiler, fairer und nachhaltiger gestalten

Fit für das Lieferkettengesetz mittels Digitalisierung

Die Tradeshift Plattform (Bildquelle: @Tradeshift)

Der deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Einhaltung von Menschenrechten in weltweiten Lieferketten beschlossen. Bei Verstößen drohen hohe Bußgelder. 2023 soll es in Kraft treten. Deutschland steht damit nicht allein da. Auch auf EU-Ebene ist ein Lieferkettengesetz geplant. Und auch in der Schweiz treten dieses Jahr neue Regelungen in Kraft.

Tradeshift unterstützt Unternehmen bereits frühzeitig bei der Verbesserung ihrer Beschaffungsprozesse. Um die Lieferkettengesetz-Vorgaben einzuhalten, setzt der Digitalisierungsexperte auf einen zweistufigen Ansatz: Beschaffungsprozesse zu digitalisieren sowie die Stabilität und Transparenz über die gesamte Liefer- und Wertschöpfungskette zu erhöhen.

Supply Chain Schritt für Schritt digitalisieren

Mit der Tradeshift Plattform können Unternehmen ihre Beschaffungsprozesse in ein dezentrales Netzwerk verlagern. Einkäufer und Lieferant agieren über eine digitale Plattform. Es wird ein Lieferanten-zentrierter, offener und dezentraler B2B-Marktplatz geschaffen, in dem alle relevanten Unternehmensinformationen gespeichert und Produktanfragen, Bestellungen, Versandinformationen, und Rechnungsabläufe in Echtzeit ablaufen. Weltweit nutzen über 1,5 Millionen Einkäufern und Lieferanten die Tradeshift Handelstechnologieplattform, um Zugang zu Supply Chain-Zahlungen, B2B-Marktplätzen und Apps zu erhalten.

Unternehmenseinkäufer haben mehr Möglichkeiten, ihre Aktivitäten durchzuführen, anstatt in einem begrenzten Anbieterpool nicht das zu finden, was sie brauchen. Sie entdecken Lieferengpässe oder Störungen in der Lieferkette schneller und können rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergreifen, zum Beispiel auf andere Lieferanten umschwenken.

„Um die Arbeitsbedingungen seiner Lieferanten zu kennen und regelmäßig prüfen zu können, muss man sie alle im Blick haben. Und das gelingt am besten, in dem Unternehmen alle Prozesse entlang der Liefer- und Wertschöpfungskette digitalisieren. So können sie die Lieferkettengesetze aus Deutschland, der EU und der Schweiz effektiv umsetzen,“ so Mikkel Hippe Brun, Co-Founder & Senior Vice President, Greater China bei Tradeshift.

Transparenz über die gesamte Liefer- und Wertschöpfungskette

Abläufe, die heutzutage noch via PDF und Papier im Beschaffungswesen dokumentiert sind, sind auf der Tradeshift Plattform digital vorhanden und damit zeitnaher bearbeitbar, jederzeit abrufbar und für Echtzeit-Analysen nutzbar. Unternehmen können ihre Lieferantenbeziehungen über alle Sub-Lieferanten-Ebenen nachverfolgen und die Einhaltung von Nachhaltigkeitsrichtlinien überprüfen.

Die Tradeshift Netzwerk Plattform arbeitet mit einer flexiblen App-Struktur. Je nach Aufgabenbereich können Apps im Benutzer-Dashboard hinzugefügt werden. Zum Beispiel Apps mit denen Unternehmen soziale Risiken auf jeder Ebene ihrer Lieferkette verfolgen und überwachen, von den Rohstoffen bis hin zu den fertigen Produkten. Hier prüfen zusätzlich mit ins Boot geholte Anbieter die Arbeitsstätten vor Ort regelmäßig. Oder Analyse Apps, die den CO2 Footprint anhand von Rechnungsdaten über die gesamte Lieferkette betrachten. Unternehmen können eigene Apps erstellen, sie in bestehende Altsysteme integrieren oder aus diversen App-Anbietern wählen.

Automatisieren mithilfe Künstlicher Intelligenz

ADA von Tradeshift ist die branchenweit erste KI-basierte Automatisierungsebene. Sie umgeht ältere Technologien wie RPA und verwendet stattdessen netzwerkbasierte Datenanalyse. Dadurch kann das System Entscheidungen über Transaktionen in Echtzeit treffen und Aktionen wie die Rechnungsgenehmigung automatisieren.

Lieferkette durch frühzeitige Zahlungen stabilisieren

Tradeshift hat zudem ein frühzeitiges Zahlungsmodell entwickelt. Das Tradeshift Modell sieht vor, Lieferanten innerhalb von zwei Tagen zu bezahlen. Dabei dient die Analyse der Rechnungshistorie für die Berechnung des Ausfallrisiko und dem Rabatt für vorzeitige Zahlung (Early Payment Discount). Unternehmen können so die Lieferantenbindung stärken, es können mehr Lieferanten berücksichtigt werden und es ist ein zusätzlicher Gewinn zu den klassische Lieferketten-Finanzierungsprogramme (Supply Chain Finance, SCF).

Quellennachweis:
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/bundestag-beschluss-lieferkettengesetz-100.html
https://bdi.eu/artikel/news/auf-dem-weg-zu-einem-europaeischen-lieferkettengesetz/
https://www.nzz.ch/wirtschaft/konzernverantwortung-neuer-zugzwang-fuer-die-schweiz-ld.1623637
www.tradeshift.com/de

Über Tradeshift
Tradeshift ist im Bereich E-Invoicing und Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung sowie im Bereich B2B-Marktplätze und Zugang zu Lieferantenfinanzierung tätig. Seine Cloud-basierte Plattform unterstützt Einkäufer und Lieferanten, den Einkauf und die Rechnungsbearbeitung zu digitalisieren sowie die Arbeitsabläufe in Beschaffung und der Kreditorenbuchhaltung zu automatisieren und schnell zu skalieren. Die Vision von Tradeshift mit Hauptsitz in San Francisco ist es, jedes Unternehmen auf der Welt zu vernetzen und so wirtschaftliche Chancen für alle zu schaffen. Das Tradeshift-Netzwerk umfasst eine schnell wachsende Gemeinschaft von Einkäufern und Lieferanten, die in mehr als 190 Ländern tätig sind. Weitere Informationen: www.tradeshift.com/de, Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=2vPhmphS3gM

PR-Agentur

Kontakt
Gruhn PR
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
Tradeshift@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

https://www.youtube.com/watch?v=2vPhmphS3gM

Der Markt für Luxusimmobilien in Europa

Was Europas niedrige Zinssätze für Luxusimmobilien bedeuten

Die Kosten für Darlehen werden in vielen Teilen der Welt immer teurer, da die Zentralbanken von den USA bis nach Asien und dem Nahen Osten langsam beginnen, die Zinsen zu erhöhen, aber es gibt eine Region, in der die Kreditaufnahme in den letzten Jahren tatsächlich billiger geworden ist: Europa. Wer die Entwicklung der Hypothekenzinsen verfolgt, sieht fortlaufend günstige Angebote für Immobiliendarlehen, wie sie auch für Luxusimmobilien verfügbar sind.

Die Europäische Zentralbank (EZB), hat die Zinssätze niedrig bis negativ gehalten, da andere Notenbanken begonnen haben, die Zinsen zu erhöhen. Mit Ausbruch der Corona-Krise ist davon auszugehen, dass nicht nur die Regierungen, aber auch die EZB den Markt vor den wirtschaftlichen Folgen schützen wird.

Das hat Auswirkungen auf Luxusimmobilien, auch wenn es sich in jedem einzelnen Markt unterschiedlich auswirken wird. Was sollten Käufer von Luxusimmobilien also von den Aktionen der EZB halten und welche Tipps zur Immobilienfinanzierung können Sie vorteilhaft umsetzen?

Die Situation für Luxusimmobilien ist nicht eindeutig

Niedrige Zinssätze bedeuten billige Hypotheken und führen in der Regel zu steigenden Hauspreisen. Im Allgemeinen deutet dies auf einen guten Zeitpunkt für Investitionen hin, vor allem wenn das Niedrigzinsumfeld voraussichtlich anhalten wird. Die Auswirkungen sind jedoch von Markt zu Markt unterschiedlich. In der Europäischen Union gibt es 19 Mitglieder, die den Euro als Zahlungsmittel verwenden. Die Beziehung zwischen Zentralbankentscheidungen und Hypothekenkrediten ist in Europa komplexer als anderswo.

Ein großer Teil des Sektors der Luxusimmobilien wird eher durch Eigenkapital als durch Hypotheken angetrieben. Die Kosten für diese werden zwar immer betrachtet, aber sie sind selten die treibende Kraft hinter Investitionen in Luxusimmobilien.

Niedrige Zinssätze betreffen jedoch nicht nur den Hypotheken- und Refinanzierungsmarkt. Sie neigen dazu, die Hauspreise auf breiter Front anzukurbeln und Immobilien als Anlageklasse, einschließlich Luxusimmobilien, zu stimulieren. Darüber hinaus werden viele Käufer, darunter wohlhabende, aber nicht superreiche Menschen mit Arbeitseinkommen weiterhin Hypotheken aufnehmen.

Was Anleger wissen sollten

Wenn Sie die Vorteile niedriger Zinsen nutzen wollen, denken Sie daran, dass langfristige Festzinshypotheken in einigen Ländern häufiger vorkommen als in anderen. Jeder Markt ist etwas anders, aber Deutschland und Frankreich haben längere Festzinslaufzeiten als zum Beispiel Spanien und Großbritannien. So unterscheidet sich die Immobilienfinanzierung in Deutschland von der Situation in anderen Ländern.

Wenn Sie risikofreudig sind, könnten Sie jedoch darauf wetten, dass die EZB die Zinssätze in nächster Zeit nicht erhöhen wird und sich für einen variablen Zinssatz entscheiden, der niedriger ist als ein fester Zinssatz.

Risikoscheuere Käufer, vor allem auf Märkten, auf denen langfristige Festzinsen keine Option sind, könnten sich Sorgen über eine mögliche Zinserhöhung machen. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass sich die EZB schnell in diese Richtung bewegt, sind Immobilien eine langfristige Investition, und die Zinsen können nicht ewig niedrig oder negativ bleiben. In diesem Fall sollten Sie die Wahl einer Immobilie in Betracht ziehen, die sich gegebenenfalls monetarisieren lässt, sei es durch Vermietung oder durch eine Wertsteigerung durch Renovierungen und Verbesserungen im Laufe der Zeit.

In den vergangenen Jahren zeigte sich eine Verlagerung der Nachfrage in Richtung städtischer Märkte wie Madrid, Barcelona, Paris und Berlin hin, wo Eigentümer kurzfristige oder Airbnb-ähnliche Vermietungen arrangieren können, um zukünftige Hypothekenkosten zu mindern.

Wo sich der Kauf von Luxusimmobilien lohnen kann

Immobilienmakler in Europa weisen auf Spanien und Portugal als attraktive Märkte für Investitionen hin, wo sich die Preise nach dem Immobiliencrash von 2008 noch immer erholen. Diese Märkte waren völlig zerstört. Wenn Sie also statt einem Zimmer in einer Pension in Gimmelwald ein Ferienhaus an einem warmen Ort kaufen wollen, werden Sie dort wahrscheinlich mehr für Ihr Geld bekommen als beispielsweise in Frankreich. Und obwohl Hypotheken dort weniger wahrscheinlich sind, werden die Wachstumsaussichten in der Region wahrscheinlich die Auswirkungen zukünftiger Zinserhöhungen ausgleichen.

Die Stadtverwaltungen in den europäischen Märkten versuchen zunehmend, globale Investoren in ihre Märkte zu locken. Sie sehen dies als eine Möglichkeit, Erneuerungsprojekte in Gang zu setzen und die Dynamik der städtischen Wirtschaft zu erhöhen, indem sie wohlhabende Investoren aus Übersee ermutigen.

Betrachten Sie das größere Bild

Die Zinssätze sind nicht die einzigen Faktoren, die den Wohnungsbau auf dem ganzen Kontinent beeinflussen. In Südeuropa beispielsweise haben viele Länder Steuererleichterungen und andere Anreize für wohlhabende Personen eingeführt, die sich wahrscheinlich noch stärker auf den Markt auswirken werden.

Eine Reihe von Ländern hat in den letzten zehn Jahren Golden-Visa-Programme eingeführt, die Ausländern den Zugang zum Schengen-Raum ermöglichen, wenn sie in Immobilien investieren. Portugal hat auch eine nicht-gewohnheitsmäßige Wohnsitzsteuer eingeführt, um wohlhabende Ausländer zur Einwanderung zu veranlassen. Italien ist unterdessen dabei, eine so genannte Flat Income Tax für ausländische Rentner oder Pensionäre einzuführen.

Und dann ist da noch Großbritannien, wo sich Immobilieninvestoren mehr um Brexit und das britische Pfund kümmern als um das Zinsumfeld. Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass die Preise für britische Luxusimmobilien im oberen Preissegment gefallen sind. Die Zukunft des Londoner Immobilienmarktes hängt maßgeblich davon ab, wie sich das Pfund Sterling entwickeln wird und welche Fähigkeit London hat, weiterhin als globales Finanzzentrum zu bestehen.

Die Bedingungen werden auf absehbare Zeit bestehen bleiben

Wo und wie man in europäische Immobilien investiert, hängt von einer Reihe von Variablen ab – von Ihren langfristigen Zielen für die Immobilie, davon, in welche Luxusklasse Sie fallen, davon, ob Sie eine Hypothek aufnehmen müssen, sowie von Ihrer Risikobereitschaft. Sie müssen auch die unterschiedlichen steuerlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen und Hypothekenkreditvergabepraktiken in den einzelnen Märkten berücksichtigen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Eines scheint jedoch sicher: Die Zinssätze in der Region werden auf absehbare Zeit niedrig sein.

Immobilienfinanzierung in Deutschland

Während die deutsche Wirtschaftspolitik traditionell die Miete dem Kauf vorzieht, sind die Hauspreise in Deutschland in den letzten Jahren deutlich – und manche sagen unnachhaltig – gestiegen.

Ende 2018 veranstaltete die Bundesregierung unter Protesten gegen die steigenden Kosten für den Kauf und die Miete von Wohnungen in Großstädten einen Wohnungsgipfel.

Gleichzeitig sind die Hypothekenzinsen auf historische Tiefststände gefallen, wobei der Einfluss des negativen Euribor-Zinssatzes zu billigeren Geschäften für Hauskäufer und Menschen, die eine Hypothek aufnehmen wollen, führte.

Kauf von Immobilien als Ausländer in Deutschland

Die Hauptabnehmer deutscher Wohnungen sind lokale Immobilieninvestoren, aber es gibt viel Raum für ausländische Käufer – vor allem, wenn Sie beabsichtigen, die Immobilie zumindest für einen Teil des Jahres zu vermieten.

Es bleibt abzuwarten, ob die anhaltende Unsicherheit über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union – und der Rückgang des Pfunds – erhebliche Auswirkungen auf die Einwohner Großbritanniens haben wird, die deutsche Immobilien kaufen wollen.

Wie hoch kann man Immobilien in Deutschland beleihen?

Für Ausländer, die deutsche Immobilien kaufen, gibt es keine Beschränkungen, unabhängig davon, ob ihr Herkunftsland Teil der Europäischen Union (EU) ist oder nicht.

Der maximale Darlehensbetrag hängt jedoch von Ihrem Aufenthaltsstatus ab. In Deutschland ansässige Personen können bis zu 80 % des Schätzwertes der Immobilie leihen, nicht ansässige Personen können jedoch auf ca. 55-60 % des Schätzwertes begrenzt werden.

Die Kreditnehmer müssen auch über ein Jahreseinkommen von mehr als 20.000 € verfügen. Außerdem dürfen Ihre monatlichen Hypothekenzahlungen niemals 35 % Ihres monatlichen Einkommens überschreiten. Viele Käufer und Bauherren wissen jedoch nicht, dass Sie auch Anspruch auf Baukindergeld haben. Im Baukindergeld Rechner lassen sich die Höhe und Laufzeit schnell berechnen.

Eine Kombination aus der niedrigen Ausfallrate deutscher Hypotheken mit historisch niedrigen Euribor-Zinsen hat dazu geführt, dass die deutschen Hypothekenzinsen zu den niedrigsten der Welt gehören. Im Jahr 2018 lag der durchschnittliche Hypothekarzins nach Angaben von Statista bei 1,85%.

Hypothekenantragsgebühren betragen in der Regel 1-2 % des gesamten Kreditbetrags. Wenn die Immobilie einen Wert von mehr als 500.000 € hat, muss der Käufer für eine Immobilienbewertung bezahlen, die in der Regel etwa 300-600 € kostet.

Mit der Unterzeichnung der Urkunde werden die Gebühren fällig:

  • Notarkosten und Eintragungsgebühren in Höhe von rund 1,5 % des geschätzten Immobilienwertes,
  • Die Maklergebühren liegen zwischen 3-6 % des Verkaufspreises. In Deutschland zahlen Käufer oft Maklergebühren (oder teilen sie mit den Verkäufern) – dies ist jedoch Verhandlungssache.

Danach hat der Käufer bis zu vier Wochen Zeit, um die Grunderwerbsteuer zu zahlen, die je nach Bundesland, in dem Sie kaufen, zwischen 3,5 und 6,5 % des Immobilienwertes liegt.

Steuerabzüge für deutsche Hypotheken

Zinsen auf deutsche Hypotheken für selbst genutzte Immobilien sind nicht steuerlich absetzbar.

Wenn Sie Ihre Immobilie jedoch in Deutschland vermieten, können die Kosten für die Erzielung von Mieteinnahmen auf Ihrer Steuerrechnung verrechnet werden. Zu den zulässigen Kosten gehören Hypothekenzinsen, Wartung, Reparaturen und Hausverbesserungen, die weniger als 15 % des Wertes Ihrer Immobilie kosten. Größere Baumaßnahmen werden unterschiedlich besteuert.

Mietzinsen in Deutschland werden mit den üblichen progressiven Einkommenssteuersätzen besteuert. 2019 sind die ersten 9.169 € (18.338 € für Ehepaare) steuerfrei. Für Erträge über diesem Betrag beginnen die Raten bei 14 % und steigen auf 42 % für Erträge über 55.961 €.

Nach Berechnung der Mieteinnahmen wird ein Solidaritätszuschlag von 5,5 % auf die erhobene Steuer erhoben.

Darüber hinaus unterliegen ausländische Eigentümer der Kapitalertragsteuer, wenn die Immobilie weniger als 10 Jahre im Besitz ist. Wenn Sie also Ihre Immobilie nach neun Jahren verkaufen und als Einzelperson einen Gewinn von 60.000 € aufweisen, unterliegt dieser Betrag einem Steuersatz von 42 %. Wenn Sie Ihre Immobilie jedoch 10 oder mehr Jahre lang halten, werden Kapitalgewinne nicht als steuerpflichtiges Einkommen angerechnet.

Anforderungen an eine deutsche Hypothek

Der Hypothekenantrag in Deutschland ist einfach, aber die Prüfung der finanziellen und sonstigen Unterlagen des Antragstellers kann beängstigend sein.

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Dokumente beinhalten:

  • Fragebogen zur Selbstauskunft
  • Immobilienbewertung
  • Beschäftigungsnachweis (2-12 Monate Gehaltsabrechnungen)
  • Selbstständige müssen zusätzliche Nachweise über Einkommen und Vermögen erbringen, einschließlich zweijähriger Bilanzen, betriebswirtschaftlicher und wirtschaftlicher Bewertungen sowie der Steuererklärungen des Vorjahres
  • aktuelle Steuererklärungen
  • Dokumentation der Mieteinnahmen (wenn die Immobilie zuvor vermietet wurde)
  • Nachweis des verfügbaren Eigenkapitals
  • Auszug aus dem Grundbuch für die letzten sechs Wochen.

Darüber hinaus müssen ausländische Käufer Kopien ihres Reisepasses und in einigen Fällen eine Aufenthaltserlaubnis vorlegen.

Wie man eine deutsche Hypothek beantragt

Die Beantragung einer deutschen Hypothek ist ähnlich wie in anderen Ländern, der Hauptunterschied besteht darin, dass die Bank Ihren Finanzstatus genauer untersucht. Im Rahmen dieser Sorgfaltspflicht ist es erforderlich, einen Schufa-Bericht einzuholen, der dem eines Kreditberichts entspricht.

Als Ausländer haben Sie möglicherweise keine Schufa-Akte, sodass Sie möglicherweise von Ihrer heimischen Kreditauskunftei den Nachweis Ihrer Kreditwürdigkeit erbringen müssen.

Die unten aufgeführten Banken begrüßen ausländische Immobilienkäufer und können in einigen Fällen Übersetzungsdienstleistungen anbieten. Es gibt auch viele deutsche Banken, aus denen man wählen kann, und einige sind auf Auslandshypotheken spezialisiert.

Zu den wichtigsten deutschen Banken gehören:

  • Commerzbank: eine führende internationale Geschäftsbank mit einem Kernmarkt in Deutschland
  • Deutsche Bank: eine der größten und angesehensten Banken in Deutschland
  • Die Postbank: eine der größten deutschen Privatkundenbanken
  • Sparda-Bank: eine große Privatkundenbank, die Teil des Genossenschaftssystems ist.

Arten von Hypotheken in Deutschland

Eine gängige deutsche Hypothek ist das festverzinsliche Darlehen. Der Darlehensnehmer kann die Bedingungen für den Zinssatz der Hauptrückzahlung (typischerweise zwischen 1 % und 10 % des Nennbetrags über die Laufzeit des Darlehens) und die Frage festlegen, ob er zusätzliche reine Tilgungszahlungen leisten möchte (bis zu 10 % des ausstehenden Betrags).

Am Ende der Darlehenslaufzeit muss ein ausstehender Grundsatz vollständig bezahlt werden, entweder in bar oder durch weitere Finanzierung.

Zinsbasierte Hypotheken

Zinsbasierte Hypotheken werden von Investoren bevorzugt, die Miet- oder Buy-to-Lease-Immobilien suchen. Während der Laufzeit des Darlehens wird nur der Zinsanteil gezahlt; das Prinzip ist mit Ablauf der Darlehenslaufzeit vollständig fällig.

Es ist möglich, dass in Deutschland ansässige Personen die Zinszahlungen von ihrer jährlichen Einkommensteuer abziehen.

Bauspardarlehen

Bausparkassendarlehen sind ein Hybrid aus festverzinslichen und reinen Zinsdarlehen. Während der Laufzeit zahlt der Darlehensnehmer neben der Zahlung der Darlehenszinsen auch eine Annuität ein, die bei Erreichen der Darlehenslaufzeit zur Zahlung des Grundsaldos beiträgt.

Variabel verzinsliche Darlehen

Variabel verzinsliche Kredite sind an den Euribor gekoppelt und werden alle drei Monate angepasst. Zusätzliche Hauptzahlungen können vierteljährlich geleistet werden, da der Zinssatz des Darlehens angepasst wird.

Ist der Kreditnehmer der Ansicht, dass der Zinssatz über einen bestimmten Betrag steigen wird, kann das variabel verzinsliche Darlehen in ein festverzinsliches Darlehen umgewandelt werden.

Deutsche Hypothekengarantien

Eine Besonderheit der deutschen Hypothekenbranche ist das Fehlen von Hypothekengarantien. Das macht es in bestimmten Situationen unglaublich schwierig, in Deutschland eine Hypothek zu bekommen:

  • wenn Ihre Kreditwürdigkeit gering ist
  • wenn Sie weniger als fünf Jahre bis zur Pensionierung haben
  • wenn Sie nicht über die verfügbaren liquiden Mittel zur Deckung der Anzahlungs- und Schließungskosten verfügen
  • wenn Ihr aktuelles und vergangenes Einkommen nicht als über der Schwelle der Bank liegend nachgewiesen werden kann.

Stattdessen können Privatpersonen eine private Hypothekenausfallversicherung bei ihrer Bank oder einer privaten Versicherungsgesellschaft abschließen.

Weitere Besonderheiten der deutschen Baufinanzierung

Die Bundesregierung bietet spezielle Subventionen für Personen, die in Deutschland leben und Steuern zahlen.

Neben dem eingangs erwähnten Baukindergeld sind die wichtigsten Programme das Riester-Rentenprogramm (für alle, die gesetzlich unter die gesetzliche Rentenversicherung fallen) und das Kreditanstalt für Wiederaufbau Bank Home Ownership Program (KfW).

Das Pensionsprogramm sieht bestimmte Pensionszuschüsse vor – die Übernahme eines Teils der Hypothekenkosten oder steuerliche Anreize für den Kauf gebrauchter Immobilien.

Für den Kauf von Neubauten oder Bestandsimmobilien kann das KfW-Programm Kredite bis zu 50.000 € anbieten. Das Programm kann in Verbindung mit den Produkten einer Hypothekenbank verwendet werden und hat oft einen niedrigeren Zinssatz als die Hypothek der Bank.