Futter für die Seele

ARAG Experten mit Tipps, wie gesunde Ernährung bei Kindern gelingt

TK-Pizza, Burger, Quetschies, Energy-Drinks – es muss ja nicht immer ausgewogen sein. Doch laut IN FORM, Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung, sind mehr als 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen übergewichtig, knapp sechs Prozent leiden sogar unter Fettsucht. Die Pandemie hat das Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen weiter verschlechtert. So haben rund neun Prozent (https://www.ekfs.de/aktuelles/presse/gesund-essen-trotz-corona) der Kinder seit Beginn der Corona-Pandemie zugenommen, bei den Zehn- bis Zwölfjährigen lag der Anteil sogar bei 19 Prozent. Eine gefährliche Entwicklung, der man mit einfachen Tricks entgegenwirken kann. Wie es gelingt, Kinder zu gesunden Essern zu machen, verraten die ARAG Experten.

Die ersten 1.000 Tage
In den ersten tausend Tagen eines Säuglings werden die Bausteine für das weitere Leben gelegt. Auch der Geschmack wird in dieser ersten Lebensphase vermutlich geprägt. Dabei ist die Ernährung der Mutter von entscheidender Bedeutung, denn das Kind „trinkt“ mit: Zunächst das Fruchtwasser, später – zumindest bei Stillkindern – die Muttermilch. Hier wird der Säugling auf die spätere Akzeptanz für bestimmte Lebensmittel vorbereitet und er entwickelt Geschmackspräferenzen.

Vielfalt statt Einheitsbrei
Kinder kopieren ihre Eltern. Und das können diese nutzen. Die ARAG Experten betonen, dass sich Kinder natürlich auch am Ernährungsverhalten ihrer Eltern orientieren. Je ausgewogener und abwechslungsreicher der Speiseplan der Eltern und je lockerer ihr Umgang mit Lebensmitteln, desto höher die Akzeptanz ihrer Sprösslinge für alle Arten von Speisen. Und wenn der Nachwuchs neue Lebensmittel nicht auf Anhieb mag, können Eltern es nach ein paar Monaten erneut versuchen, vielleicht sogar anders zubereitet.

Selbst kochen macht Appetit
Beim Erweitern der Speisekarte kann das gemeinsame Kochen dabei helfen, neue Lebensmittel buchstäblich zu erfahren, indem man sie riecht, schmeckt und verarbeitet, anstatt sie lediglich auf einem Teller serviert zu bekommen. Damit die Kleinen Arbeitsflächen mühelos erreichen, empfehlen die ARAG Experten, so genannte Lerntürme zu nutzen. Auf diesen erhöhten, von allen Seiten umschlossenen Kinder-Hockern steht der Nachwuchs sicher und kann nach Lust und Laune mithelfen. Auch Kindermessbecher können eine sinnvolle Ergänzung sein. Diese genormten Behältnisse richten sich nicht nach Gewicht, sondern nach Volumen. Sie sind vor allem für kleine Nachwuchs-Köche geeignet, die noch nichts mit den üblichen Maßeinheiten in Kilogramm, Messerspitzen und Prisen anfangen können. Einige Kinderkochbücher enthalten bereits Rezepte, die kinderleicht mit dem Messbecher-Prinzip zubereitet werden können.

Das Auge isst mit
Morgens vor Kita oder Schule sind die meisten Eltern weit davon entfernt, aus Obst und Gemüse kleine Kunstwerke zu schnitzen, damit die Kinder Spaß beim Essen haben. Da muss es schnell gehen. Und die ARAG Experten warnen sogar davor, gesunde Lebensmittel besonders zu behandeln: Je mehr Tamtam, desto misstrauischer könnte der Nachwuchs reagieren. Trotzdem soll Essen auch Spaß machen. Daher dürfen Salate aus Obst oder Gemüse gerne bunt sein und alles beinhalten, was saisonal gerade verfügbar ist. Auch da können Kinder hervorragend beim Schnippeln und Zubereiten helfen.

Gesund einkaufen
Gesunde Ernährung beginnt bereits beim Einkauf. Wer einige Tipps beherzigt, kann vermeiden, dass zu viele unnötige oder ungesunde Lebensmittel im Einkaufswagen landen. Das Wichtigste: Nie hungrig in den Supermarkt gehen. Sonst können Sonderangebote oder spannende Verpackungen schnell zu falschen Kaufentscheidungen führen.

Wer mit einem Einkaufszettel einkaufen geht, vermeidet zudem unbedachte Impulskäufe. Die ARAG Experten empfehlen, einen Wochenspeiseplan zu erstellen, aus dem sich anschließend der Einkaufszettel ergibt. Auch hier sollten Kinder ein Mitspracherecht haben, so dass auch ihre Essenswünsche berücksichtigt werden.

Bei der Auswahl der Produkte warnen die ARAG Experten vor Werbebotschaften wie beispielsweise „fettarm“. Dann ist in der Regel eine große Menge an Zuckerersatz- oder anderen Süßstoffen enthalten, womit der Hauptgeschmacksträger Fett ersetzt wird. Ein Blick auf die Zutatenliste und die Nährwerttabelle verraten, was wirklich drin ist. Dabei gilt: Je kürzer die Zutatenliste, desto weniger verarbeitet, gesünder und sättigender ist meist das Produkt, weil es weniger Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker hat. Eine Faustregel der Ernährungsinitiative In Form (https://www.bmel.de/DE/themen/ernaehrung/gesunde-ernaehrung/aktionsprogramm-in-form/in-form-grundsatzbeitrag.html) lautet: Teilt man die Nährwertangabe „davon Zucker“ durch den Faktor 2,5 ergibt sich die Anzahl an Zuckerwürfeln.

Wer auf Geschmack setzt, sollte nach Auskunft der ARAG Experten regionale und saisonale Produkte bevorzugen, denn sie werden reif geerntet und haben dadurch mehr Geschmack. Und wenn nur das auf den Teller kommt, was gerade verfügbar ist, so ist auch gleichzeitig für Abwechslung auf dem Speiseplan gesorgt.

So kommt Schwung in den Einkauf
Es muss ja nicht der ganz große Wocheneinkauf sein, aber warum nicht die kleineren Einkäufe mit dem Rad oder zu Fuß erledigen? Auch hier können Eltern eine wichtige Vorbildfunktion sein und ihren Kindern mit einem Spaziergang zum Supermarkt eine zusätzliche Bewegungseinheit verschaffen.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sport-und-gesundheit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Sie ist der weltweit größte Rechtsschutzversicherer. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Ihren Kunden in Deutschland bietet die ARAG neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft auch eigene einzigartige, bedarfsorientierte Produkte und Services in den Bereichen Komposit und Gesundheit. Mit rund 4.600 Mitarbeitenden erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 2,0 Milliarden Euro.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender
Vorstand Dr. Renko Dirksen (Sprecher) Dr. Matthias Maslaton Wolfgang Mathmann Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze Dr. Werenfried Wendler

Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Jennifer Kallweit
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
+49 211 963-3115
Jennifer.Kallweit@ARAG.de
www.ARAG.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
+49 4349 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
www.ARAG.de

Vegan, vegetarisch oder doch nicht?

Die Bioresonanz-Redaktion erläutert neue kritische wissenschaftliche Erkenntnisse zur veganen und vegetarischen Ernährung

Vegan, vegetarisch oder doch nicht?

Bioresonanz News zu vegan und vegetarisch

Lindenberg, 22. Dezember 2021. Vegan und vegetarisch gelten unter Ernährungsexperten zu den gesündesten Ernährungsformen unserer Zeit. Dennoch gerieten sie in jüngerer Vergangenheit in die Kritik der Wissenschaft. Die Bioresonanz-Redaktion erläutert die Zusammenhänge und zeigt einen Lösungsansatz auf.

Kontroverse Studienlage zu vegetarischer Ernährung

Die Studienlage zur vegetarischen Ernährung ist widersprüchlich. So gibt es Studien, die eine höhere Wahrscheinlichkeit aufzeigten, dass Vegetarier zu Depressionen neigen. Andere Studien kommen zum gegenteiligen Ergebnis. Eine Meta-Analyse sollte Klarheit verschaffen. Dazu wurden die Daten von 49.889 Menschen ausgewertet. Tatsächlich zeigten sich bei Menschen, die sich vegetarisch ernähren, statistisch signifikant höhere Werte in Depressionsfragebögen gegenüber den fleischessenden Teilnehmern. Allerdings bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass eine vegetarische Ernährung zu Depressionen führt. Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass Betroffene häufig erst infolge von depressiven Verstimmungen eine Ernährungsumstellung vornahmen (Quelle: Studentin publiziert in Fachjournal: Begünstigt Vegetarismus Depressionen?, Universität Duisburg-Essen, Informationsdienst Wissenschaft (idw) (https://idw-online.de/de/news774084)).

Auch vegan steht in der Kritik

In einer anderen Studie kam das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu dem Ergebnis, dass sich eine vegane Ernährung auf die Gesundheit der Knochen auswirken kann. Die Untersuchungen ergaben bei den vegan ernährten Teilnehmern ungünstigere Ergebnisse als in der Vergleichsgruppe, was auf eine geringere Knochengesundheit hindeutet. Sie vermuten, dass Veganer:innen weniger skelettrelevante Nährstoffe aufnehmen, wozu weitere Studien erforderlich seien (Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?, Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Informationsdienst Wissenschaft (idw) (https://idw-online.de/de/news764027)).

Was Bioresonanz-Experten empfehlen

Aus Sicht der Ganzheitsmedizin bestätigt die Diskussion einmal mehr, wie wichtig eine insgesamt ausgewogene Ernährungsweise ist. Wenngleich heute eine vegane und vegetarische Ernährung zu den gesündesten Ernährungsformen zählen dürfte, so zeigt sich doch in den wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass dies nicht grundsätzlich immer der Fall ist.

Bioresonanz-Experten empfehlen, den Fokus nicht nur auf die Ernährung zu beschränken. Nach ihrer Erfahrung kommt es häufig zu energetischen Regulationsstörungen im Organismus, die zu den zuvor genannten Beschwerdebildern ebenso beitragen können. Möglicherweise erklärt sich daraus, wieso es teilweise zu solchen widersprüchlichen Ergebnissen in Studien kommen kann.

Für Bioresonanz-Experten ist, wie für viele Ganzheitsmediziner, die Ernährung ein wichtiger Baustein für ein gesundes Leben. Welche spannenden Effekte sich in der Kombination mit energetischen Regulationen ergeben können, hat die Bioresonanz in mehreren Fachbeiträgen dargestellt (zu den Beiträgen Ernährung und Bioresonanz (https://www.bioresonanz-zukunft.de/category/ernaehrung-und-bioresonanz/)).

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt.

Die Redaktion von www.bioresonanz-zukunft.de veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Kontakt
bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
https://www.bioresonanz-zukunft.de/

Ein Jahr frische HanseGarnelen – Premium-Anbieter feiert erfolgreichen Markteinstieg

Vorstand Rupert Baur zieht eine positive Bilanz – Ausbau des Engagements für Nachhaltigkeit sowie Klima- und Umweltschutz.

Ein Jahr frische HanseGarnelen - Premium-Anbieter feiert erfolgreichen Markteinstieg

Vorstand Rupert Baur ist stolz auf das Geleistete und sieht sehr positiv in die Zukunft.

(Glückstadt, 02.12.2021) – Wir kneifen uns in den Arm und merken – es ist tatsächlich so weit: Die HanseGarnelen AG feiert Geburtstag. Ein Jahr frische HanseGarnelen. Am 22. Dezember 2020 startete der Onlineverkauf für frische HanseGarnelen aus einer nachhaltigen Aufzucht. Ein Traum wurde für das Team um Vorstand Rupert Baur wahr. Jetzt folgen die nächsten Schritte, um auch in Zukunft die enorm steigende Nachfrage nach frischen Garnelen bedienen zu können.

Frage: Ein Jahr frische HanseGarnelen. Alle reden über Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz. HanseGarnelen macht es, und schnell ist ein Jahr vorbei.

Rupert Baur: „Vor einigen Jahren hatten wir die Idee, eine nachhaltige Garnelenzucht ohne Antibiotika oder künstliche Zusätze und in artgerechter und würdevoller Tierhaltung in Deutschland in die Tat umzusetzen. Unser Motto: Wer 100 Meter-Anlauf nimmt, um dann zwei Meter weit zu springen, der braucht gar nicht erst anzutreten. Wir haben langen Anlauf genommen, wollen aber auch weit kommen. Und die Hartnäckigkeit hat sich bewährt. Wir positionieren uns nach nur einem Jahr stark in der Gastronomie sowie im Einzel- und Großhandel und verkaufen fleißig über den Onlineshop. Unsere frischen HanseGarnelen sind heißbegehrt. Der Trend bestätigt uns. Deshalb bauen wir jetzt in Glückstadt eine vielfach größere Anlage, um ab Sommer 2022 der Nachfrage nach frischen Garnelen gerecht werden zu können.“

Frage: Sie haben die Zeichen der Zeit erkannt. Gesunde Ernährung und ein vitaler Lebensstil sind ein gesellschaftlich relevanter Trend.

Rupert Baur: „Eine steigende Anzahl von Verbrauchern schätzt unsere Aufzucht unter Beachtung der strengsten Gesundheitskriterien für Mensch und Tier. Sie verbinden mit unseren frischen HanseGarnelen unsere Form der Aufzucht, die weit über die üblichen Standards für nachhaltige Lebensmittelerzeugung hinausgeht: Regionalität, Qualität, Frische oder Geschmack. Diese wichtigen Eigenschaften helfen den Verbrauchern dabei, sich für einen verantwortungsvollen Genuss zu entscheiden und einen Trend zu prägen: Gutes für die Gesundheit zu tun und gleichzeitig einen positiven Beitrag zum Erreichen der Klimaziele zu leisten, Umwelt- und Tierschutz zu forcieren sowie eine gesunde und nachhaltige Zukunft zu gestalten. Marken wie HanseGarnelen sind mehr als ein Lebensmittel, sie sind ein Lebensgefühl.“

Frage: Gesundes Leben. Gutes Gewissen. Es war immer besser, sich zu gutem Neuem auf die Socken zu machen.

Rupert Baur: „Im Gegensatz zu langjährig etablierten Anbietern fällt es uns als jungem Unternehmen leichter, komplett neue Wege zu gehen, damit unsere Kunden das perfekte Geschmackserlebnis erhalten. Unsere transparente Kommunikation sowie unser Versprechen an unsere Kunden, ausschließlich frische Produkte aus der Region in bester Qualität anzubieten, haben uns bereits große Sympathien eingebracht – sowohl bei den Verbrauchern, als auch im Handel. Alle Seiten haben inzwischen erkannt, dass gute Lebensmittel nicht nur in puncto Geschmack überzeugen, sondern auch ökologisch und sozial nachhaltig produziert werden müssen.“

Frage: Innovationen gehen oft mit einer Idee oder Eingebung einher. HanseGarnelen investiert in weiteres Wachstum und errichtet in Glückstadt eine weitere Heimat für die Aufzucht von frischen HanseGarnelen.

Rupert Baur: „Unsere Erwartungen wurden im ersten Jahr deutlich übertroffen. Das bestätigt uns in unserer Überzeugung, dass eine nachhaltige Aufzucht und die fangfrische Lieferung den Bedürfnissen und Erwartungen vieler Menschen entsprechen. Unsere neue, hochmoderne Anlage in Glückstadt ermöglicht eine Aufzucht von rund 85 Tonnen frischer HanseGarnelen pro Jahr. Dadurch können wir sicherstellen, auch zukünftig die hohe Nachfrage aus der Gastronomie, von Caterern, dem Groß- und Einzelhandel, dem Fischspezialitätenhandel und seitens der Endkunden über unseren Online-Shop zuverlässig bedienen zu können.“

Frage: Die neue Farm für frische HanseGarnelen entsteht nach den neuesten technischen und energetischen Standards.

Rupert Baur: „Innovation treibt uns als Pionier für frische Garnelen voran. Nachhaltigkeit und der respektvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen sind Teil unserer Philosophie. Von Beginn an haben wir uns der Herausforderung gestellt, den rasanten technischen Wandel mit Blick auf Umwelt, Soziales und Gesellschaft zu prägen – von der Aufzucht bis zur Verpackung. Zwei Beispiele: Durch die Kreislaufanlage werden in Glückstadt 99,5 Prozent des genutzten Wassers wiederverwendet, nur 0,5 Prozent neues Wasser fließen täglich in die großzügig angelegten Becken. Außerdem werden wir in Zukunft unsere eigenen Larven reproduzieren und sie mit unseren eigenen Algen füttern. Sie sehen also, dass wir Nachhaltigkeit vielschichtig denken und auch umsetzen.“

Frage: Sie sind überzeugt vom großen Potenzial für frische HanseGarnelen.

Rupert Baur: „Der Markt frischer Garnelen ist in Deutschland noch relativ klein, sodass wir uns aufgrund der hohen Qualität bereits in kurzer Zeit zu einem der führenden Anbieter entwickeln konnten. Mit Partnern aus dem Lebensmittelhandel möchten wir innovative Konzepte und Platzierungsideen realisieren, um den Genuss in der Frischetheke zu präsentieren. Wir legen unseren Fokus auf frische Garnelen und die Abgrenzung zur TK-Ware. Selbstverständlich sind wir flexibel in der Gestaltung von Produkt- und Packungsgrößen.“

Frage: „Zukunft entsteht, wenn wir die Welt aus der Perspektive des Morgens betrachten“, schreibt Zukunftsforscher Matthias Horx in seinem Buch „Die Zukunft nach Corona“. Diese Sichtweise scheint Ihnen nicht fremd angesichts Ihrer spannenden Ideen und Innovationen.

Rupert Baur: “ Wir stellen das Bestehende in Frage, denn wir wissen schon heute sehr genau, welche Anforderungen die Nahrungsmittel der Zukunft erfüllen müssen: tierwohlgerecht, ressourcen- und umweltschonend produziert, gesund und natürlich geschmacklich top. Die Erfüllung all dieser Kriterien sind Antrieb und Anspruch zugleich für unser gesamtes Team bei HanseGarnelen.“

Die HanseGarnelen AG trägt als ein Pionier der Gattung „Frische Garnelen“ zu einer nachhaltigen Zukunft bei, die wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlicher Verantwortung und Schutz der Umwelt verbindet.

Die frischen Garnelen wachsen in einem bestmöglich dem natürlichen nachempfundenen und artgerechten Lebensraum ohne den Einsatz von Antibiotika oder künstlichen Zusätzen auf – natürlich, regional, frisch. Frische Garnelen sind ein Produkt von höchster Qualität, das bei jeder möglichen Art der Zubereitung einen sinnlichen Genuss erzeugt.

Firmenkontakt
HanseGarnelen AG
Rupert Baur
Herrenweide 6
25348 Glückstadt
040-41303772
presse@hansegarnelen.com

Presse

Pressekontakt
HanseGarnelen AG
Michael Kudal
Herrenweide 6
25348 Glückstadt
040-41303772
presse@hansegarnelen.com

Presse

Zeit für Gesundheitsförderung und Prävention

Zeit für Gesundheitsförderung und Prävention

MUDr. Silke Richter

Um die Gesundheit ihrer Patienten nachhaltig zu fördern, setzt Frau MUDr. Silke Richter heute auf Beratung und Information. Der Einsatz von Medikamenten als Hauptbestandteil der Behandlung, insbesondere in der Schmerztherapie, ist nicht mehr zeitgemäß und nicht ausreichend. Durch eigene Erkrankung ist der Chemnitzer Anästhesiologin und Schmerztherapeutin die Bedeutung einer ganzheitlichen Gesundheitsförderung für den Behandlungserfolg bewusst geworden. Medikamente sind eben wirklich nicht alles.
Schon Hippokrates sagte: „Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.“ Wie wahr das ist, erfährt jeder Interessierte am eigenen Leib, wenn gezielte Veränderung der Lebensweise, bewusste Lebensgestaltung und eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge helfen, die Symptome bestehender Krankheiten zu verringern, zu vermeiden an weiteren Krankheiten zu erkranken und die Vitalität und das Wohlbefinden zu steigern.
Das gleiche gilt natürlich auch für Menschen, die nicht akut an einer Krankheit leiden. Wer möchte in der heutigen Zeit nicht sein Immunsystem richtig in Schwung bringen? Wer möchte nicht gesund und aktiv älter werden? Um nochmals Hippokrates zu bemühen: „Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur. Wenn sich diese (die Sünden) gehäuft haben, brechen sie (die Krankheiten) unversehens hervor.“ Die Kernbotschaft dieser alten Weisheit wird uns heute leider nicht mit dem Stellenwert vermittelt, die ihr eigentlich zukommt. Es liegt weitestgehend an uns, ob wir Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall erleiden werden oder an chronischen Erkrankungen wie Diabetes erkranken werden.
Daher setzt Frau MUDr. Silke Richter neben der klassischen Schulmedizin in ihrer Praxis einen deutlichen Schwerpunkt auf die Behandlung von bestehenden unterschwelligen Krankheitsursachen. Im Fokus liegen hier das Immun- und das Verdauungssystem, Störungen der Darmflora, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Nährstoffmangel. Auch die professionell gemanagte Gewichtsreduktion, das Fasten nach F.X.Mayr und eine individuelle Ernährungsberatung können Bestandteil der ganzheitlichen, stets individuellen Therapie sein. Schon nach kurzer Zeit sehen die Patienten die positiven Veränderungen.
Information, Beratung und Unterstützung zur Gesundheitsförderung, Prävention und das Aufzeigen von praktikablen Wegen zur gesundheitlichen Eigenverantwortung mit dem Ziel, die Gesundheit und Lebensqualität nachhaltig zu fördern und zu sichern, bilden die Eckpfeiler der patientenorientierten Behandlung bei Frau MUDr. Silke Richter. Die Rückmeldungen der Patienten bestätigen dies immer wieder.

Fachärztin für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie

Kontakt
Schmerzpraxis
MUDr. Silke Richter
Weststr. 17
09112 Chemnitz
03714957490
info@schmerzpraxis-chemnitz.de

Home

Abnehmen ohne Rezeptnormen

Was viel wichtiger als Diäten ist

Abnehmen ohne Rezeptnormen

Foto: stock.adobe.com / sebra (No. 9260)

sup.- Viele Menschen kennen dieses Phänomen: Da hat man mal wieder den neuesten Diät-Geheimtipp von einer Freundin bekommen oder im Internet gefunden. Durch den Verzicht auf einzelne Speisen oder Zutaten, durch einen exakten Zeitplan für die Mahlzeiten oder durch neu entwickelte Fastenrituale sollen die Pfunde purzeln. Aber wie schon häufig zeigt sich die Waage völlig unbeeindruckt von allen Abnehm-Ambitionen. Bei der Freundin funktioniert es, bei mir aber nicht! Was mache ich falsch? Wer so fragt, ignoriert die wichtigsten Erkenntnisse über das Zusammenspiel von Ernährung auf der einen Seite sowie Gesundheit, Gewicht und Fitness auf der anderen. Was dick macht oder schlank hält, hängt nämlich in erster Linie nicht von der Uhrzeit des Mittagessens und schon gar nicht von einer bestimmten Zutat ab. Da spielen neben dem Essen und Trinken noch wesentlich mehr Faktoren eine maßgebliche Rolle und deshalb, so der Wissenschaftspublizist Detlef Brendel, gibt es im Leben kaum eine andere derart persönliche Angelegenheit wie die Ernährung. In seinem Buch „Schluss mit Essverboten“ (Plassen-Verlag) erklärt Brendel anschaulich, wieso sich spezielle Ernährungstipps oder Rezepturen in den seltensten Fällen verallgemeinern oder zur Norm erklären lassen.

Einfluss auf den Körper und damit auch auf gesundheitliche Risiken wie Gewichtsprobleme hat nämlich stets der gesamte Lebensstil eines Menschen. Alter, Geschlecht, Beruf und die Art der Freizeitgestaltung, aber auch die familiäre Situation, die Jahreszeit und die jeweiligen Klimaverhältnisse wirken sich aus. Diese Rechnung mit zahlreichen Unbekannten dürfte kein noch so oft empfohlener Diät-Geheimtipp angemessen berücksichtigen können. Ebenso wenig wie die Tatsache, dass beispielsweise auch zu wenig Schlaf oder fehlende Entspannungsphasen das Übergewichtsrisiko vergrößern. Entscheidend ist letztlich die individuelle Energiebilanz des Körpers, die unter anderem durch einen möglichst bewegungsfreudigen Lebensstil im Gleichgewicht gehalten werden sollte. Sportliche Betätigung im Alltag ist deshalb laut Brendel viel wichtiger als eine Verbotsliste vermeintlich ungesunder Lebensmittel. Sein einfacher Tipp für Abnehmwillige lautet: „Ausgewogen und vielseitig essen und dabei auf eine gute Balance zwischen den aufgenommenen Kalorien und dem Verbrauch durch körperliche Aktivität achten!“

Supress
Redaktion Detlef Brendel

Kontakt
Supress
Detlef Brendel
Graf-Adolf-Straße 41
40210 Düsseldorf
0211/555545
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

HanseGarnelen: Baubeginn für die Zucht der Zukunft

HanseGarnelen: Baubeginn für die Zucht der Zukunft

Rupert Baur, Vorstand der HanseGarnelen AG, ist überzeugt von einer nachhaltigen Zucht der Zukunft

Glückstadt (21.11.2021) – Jetzt ist es für die HanseGarnelen AG so weit: Nach dem Spatenstich im Juni und weiteren Planungen beginnt in Glückstadt nun der langersehnte Baubeginn für eine Zucht der Zukunft. Auf dem rund 1,5 Hektar großen Areal entsteht eine hochmoderne Anlage. Sie ermöglicht eine Aufzucht von rund 85 Tonnen pro Jahr von frischen HanseGarnelen nach sozialen, ökologischen und gesundheitlichen Kriterien. Die Investition liegt im Millionenbereich.

„Der Baubeginn hat sich durch die aktuelle Situation in der Baubranche verzögert. Die Erfahrungen machen derzeit auch viele Häuslebauer“, begründet Vorstand Rupert Baur den Verzug. Die HanseGarnelen AG setzt einen Meilenstein und investiert in weiteres Wachstum. In Glückstadt entsteht eine moderne Zucht. Sie ist artgerecht, naturbewusst und natürlich frei von Antibiotika oder künstlichen Zusätzen. HanseGarnelen schafft die Voraussetzungen für eine langfristige und nachfragegerechte Verfügbarkeit von frischen Garnelen. Bestellungen aus dem Onlineshop, aus der Gastronomie, von Caterern, aus dem Groß-und Einzelhandel und aus dem Fischspezialitätenhandel werden optimal erfüllt. Ziel ist es, einer der führenden Anbieter von frischen Garnelen mit der besten Qualität zu werden und diese neue Marktkategorie im Sinne der Nachhaltigkeit weiter zu beeinflussen und auszubauen.

Rupert Baur freut sich, dass HanseGarnelen einen Zeitgeist trifft. „Gesunde Ernährung, ein vitaler Lebensstil und ein nachhaltiger Konsum sind gesellschaftlich relevante Themen. Die Verbraucher schätzen und fordern Lebensmittel aus der Region, die in Qualität, Frische, Geschmack und Nachhaltigkeit überzeugen.“ Nach Übernahme und Umbau der Anlage in Grevesmuhlen ist der Bau der neuen Anlage in Glückstadt der zweite Standort für eine regionale Zucht von frischen HanseGarnelen.

Die Mitarbeiter*innen übernehmen beispielhaft Verantwortung für eine zukunftsfähige Welt und vereinen Umwelt- und Klimaschutz unter regionalen Bedingungen. „Mit dem Neubau verknüpfen wir die Bedürfnisse der heutigen Generation mit den Lebenschancen zukünftiger Generationen“, erklärt Rupert Baur und fügt an. „Umweltbewusstes Handeln geht uns alle an. Wir möchten mit dieser Anlage auch eine Möglichkeit zeigen und etablieren, für die nachfolgenden Generationen eine intakte und zukunftsfähige Welt zu erhalten.“

Die HanseGarnelen AG trägt als ein Pionier der Gattung „Frische Garnelen“ zu einer nachhaltigen Zukunft bei, die wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlicher Verantwortung und Schutz der Umwelt verbindet.

Die frischen Garnelen wachsen in einem bestmöglich dem natürlichen nachempfundenen und artgerechten Lebensraum ohne den Einsatz von Antibiotika oder künstlichen Zusätzen auf – natürlich, regional, frisch. Frische Garnelen sind ein Produkt von höchster Qualität, das bei jeder möglichen Art der Zubereitung einen sinnlichen Genuss erzeugt.

Firmenkontakt
HanseGarnelen AG
Rupert Baur
Herrenweide 6
25348 Glückstadt
040-41303772
presse@hansegarnelen.com
https://www.hansegarnelen.com/presse

Pressekontakt
HanseGarnelen AG
Michael Kudal
Herrenweide 6
25348 Glückstadt
040-41303772
presse@hansegarnelen.com
https://www.hansegarnelen.com/presse

Ist vegane Ernährung teilweise ungesund?

Die Bioresonanz-Redaktion erläutert eine kritische Studie und was sie bedeutet

Ist vegane Ernährung teilweise ungesund?

Bioresonanz-News: Ist vegane Ernährung teilweise ungesund?

Lindenberg, 28. Oktober 2021. Die ewige Suche nach der richtigen Ernährung geht weiter. Zuletzt galt die vegane Ernährung als besonders gesund. Doch es gibt kritische Stimmen in der Wissenschaft. Was letztlich zu einer alten aber bewährten Formel zurückführt. Die Bioresonanz-Redaktion erläutert, was es damit auf sich hat und worin Lösungsansätze liegen.

Die vegane Ernährung auf dem Prüfstand

Es dürfte ohne Zweifel sein, dass die vegane Ernährung zu den gesünderen gehört. Dies gilt umso mehr in einer Zeit, in der sich eine große Fastfood-Gesellschaft viel zu oft ungesund ernährt.

Dennoch gibt es auch zu dieser Ernährungsform kritische Stimmen, die aufhorchen lassen. So hat eine Studie des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) herausgefunden, dass sich eine vegane Ernährung ungünstig auf die Gesundheit der Knochen auswirken kann. Untersucht wurden mit einer Ultraschallmessung am Fersenbein jeweils 36 Veganer:innen und Mischköstler:innen. Ferner wurden Biomarker im Blut und Urin analysiert, die mit der Ernährung und der Knochengesundheit zusammenhängen.

Offensichtlich waren die Ergebnisse bei den vegan ernährten Teilnehmer:innen ungünstiger als in der Vergleichsgruppe der Mischköstler:innen. Die Forscher sehen darin Hinweise auf eine geringere Knochengesundheit. Anscheinend nehmen Veganer:innen weniger skelettrelevante Nährstoffe auf. Dazu sind weitere Studien erforderlich (Quelle: Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit? Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Informationsdienst Wissenschaft (idw) (https://idw-online.de/de/news764027))

Wodurch kommt es zu diesen Stimmungsschwankungen in der Ernährungsdiskussion?

Die Antwort dürfte in einem entscheidenden Aspekt liegen, der jeder natürlichen Substanz innewohnt: natürliche Wirkstoffe haben in der Regel mehrfache Funktionen für unsere Gesundheit. Ein typisches sehr beliebtes Beispiel macht es deutlich: Vitamin D.

Dieses wird in der öffentlichen Diskussion nahezu ultimativ als das Knochen-Vitamin angesehen. Jedoch hat Vitamin D noch weitaus mehr Funktionen in unserem Körper. Es wirkt auf den Stoffwechsel, auf das Immunsystem und auf die Blutgefäße ein. Nach neueren Erkenntnissen hat es sogar Auswirkungen auf die Sterberate, wie die Bioresonanz-Redaktion berichtete (zum Beitrag: Vitamin D verringert Sterberate (https://www.bioresonanz-zukunft.de/vitamin-d-verringert-sterberate/)).

Diese Breitenwirkung macht es eindrucksvoll deutlich, wie wichtig es ist, stets den Fokus auf das große Ganze zu wahren. Und das führt zwangsläufig wieder einmal mehr auf eine alte, sehr einfacher aber bewährte Regel zurück.

Die alte Regel: ausgewogen und möglichst naturbelassen

Diese alte Regel, die bis zu den Erkenntnissen von Hippokrates zurückreicht („Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel – und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“ ( zitate.eu (https://www.zitate.eu/autor/hippokrates-zitate/2603))) besagt letztlich nichts anderes, als sich ausgewogen, vielseitig und möglichst naturbelassen (soweit das heute noch möglich ist) zu ernähren.

Für Ganzheitsmediziner, wie Bioresonanz-Therapeuten, eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Genauso, wie sie bei einer Erkrankung den gesamten Organismus ganzheitlich betrachten, so gilt das in der Folge auch für die Ernährungsweise.

Nur dann, wenn wir alle Angebote an Nährstoffen berücksichtigen, können wir von einer optimalen Ernährung sprechen. Insofern ist die vegane Ernährung auch weiterhin eine der gesündesten, weil sie der alten Regel am nächsten kommt. Aber eben nicht ganz, wie die Studie gezeigt hat.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt.

Die Redaktion von www.bioresonanz-zukunft.de veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Kontakt
bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
https://www.bioresonanz-zukunft.de/

Diabetiker müssen auf ihre Ernährungsweise achten

Beliebte BE-Tabelle „Diabetes Ampel“ von PhDr. Sven-David Müller geht in eine neue Runde

Diabetiker müssen auf ihre Ernährungsweise achten

PhDr. Sven-David Müller ist Autor der Diabetes-Ampel

Seit mehr als zehn Jahren nutzen Hunderttausende von Diabetikern die im Trias Verlag erscheinende Diabetes-Ampel, um auf einen Blick alles über Lebensmittel zu erfahren. Deutschlands bekanntester Diabetesberater PhDr. Sven-David Müller hat diese auf Basis seiner Erfahrungen im Diabetesteam an der Universitätsklinik Aachen herausgegeben. Jetzt erscheint das Werk in der neuen Auflage und ist in allen Buchhandlungen erhältlich. Diabetiker müssen über den Kohlenhydrat-, Ballaststoff-, Kalorien- und Fettgehalt von Lebensmitteln und Speisen genau informiert sein, um normnahe Blutzuckerwerte haben zu können.

Ampel-Konzept bestens bewährt
Diabetes mellitus ist eine Volkskrankheit, an der 15,3 Prozent der Bevölkerung in Deutschland erkrankt sind. 12,7 Millionen Menschen in unserem Land seien Diabetiker, stellte Müller bei der Präsentation der 9. Auflage der Diabetes-Ampel Ende August in Berlin fest. Diese zeigt die BE und KHE von mehr als 2.600 Lebensmitteln. Zudem zeigt sie, wie stark die Lebensmittel den Blutzuckerspiegel steigern. Hier hat sich das von Müller entwickelte Ampel-Konzept bestens bewährt. Mit einem Blick auf die Glyx-Ampel sieht der Leser, wie sich ein Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel auswirkt.

Auf die richtigen Lebensmittel achten
Alle Diabetiker müssen besonders auf ihre Ernährungsweise achten und Lebensmittel bevorzugen, die den Blutzucker milde steigern. Zudem sei es wichtig, dass die Ernährungsweise sättigend, aber kalorienarm sei, da das Gros der Diabetiker viel zu dick sei und abnehmen müsse, so Müller. Der renommierte Diabetesexperte leidet selbst seit 1976 an Diabetes mellitus. Die Diabetes-Ampel ist in allen Buchhandlungen erhältlich. Weitere kostenlose Informationen und Rezepte sind unter www.svendavidmueller.de zu finden.

Das im Jahr 2006 in Köln gegründete Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik ist das Netzwerk und Sprachrohr für alle Berufsgruppen, die in der wissenschaftlich fundierten Gesundheitsförderung tätig sind sowie alle an Gesundheit interessierten, die von dem Bündeln von Informationen und Aktionen profitieren möchten. Die medizinische Fachgesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt und in das Vereinsregister eingetragen.

Kontakt
Zentrum für Kulturkommunikation
PhDr. Sven-David Müller, M.Sc.
Heckenstraße 36
38226 Salzgitter
0173-8530938
sdm@svendavidmueller.de
http://www.svendavidmueller.de

Ayurveda im Herbst und Winter

Mit Ayurveda gesund und fit durch Herbst und Winter – Ayurveda bei Wind und Wetter.

Ayurveda im Herbst und Winter

Ayurveda im Herbst und Winter

Im Kalender ist noch Sommer – das Wetter sieht es anders, es ist wechselhaft – auf der Zugspitze gab es schon Schnee.

Das Wetter zeigt, dass sich herbstlich bis winterlich – nass, kalt windig bis stürmisch, sehr veränderlich. Wir können uns nicht mehr verlassen auf die kalendarischen Jahreszeiten.
Nach Ayurveda haben die Jahreszeiten jedoch Eigenschaften und die können uns sehr hilfreich sein, damit wir uns auf die aktuelle Situation einzustellen können.
Der Sommer ist trocken und warm bis heiß – davon kann man in Deutschland im Moment jedoch nicht reden.

Es ist Vata-Zeit – Herbst ist stürmisch, veränderlich und kalt. Kapha gibt mit der Feuchtigkeit auch noch seinen Anteil mit dazu.

Vata und Kapha wollen gerade jetzt im Herbst umsorgt werden, damit keine Krankheitszeichen aufkommen können! – Gleichzeitig braucht unser Körper aber auch Hilfe, damit er „winterfest“ wird. Jeder von uns kann da vieles tun und der Körper wird es mit mehr Gesundheit danken.

Wer seine persönliche Konstitution kennt, kann sehr genau sehen, wann er im Gleichgewicht ist und wann er Disharmonien ausgleichen muss. Hier liegt die hohe Kunst des Ayurveda. Wer dieses Wissen nicht hat, der kann die hier beschriebenen Empfehlungen ins Leben integrieren und er wird damit schon viel für seine Gesundheit tun.
Im Ayurveda ist es wichtig, sich auf die Jahreszeiten einzustellen.
Herbst und beginnender Winter haben die Eigenschaften kalt, trocken, windig. Dies bringt Vata sehr schnell ins Ungleichgewicht. Zusätzlich kommt die Feuchtigkeit von Kapha noch dazu, es gilt also, richtig gegenzusteuern, damit Krankheit keine Chance hat.

Typische Vata-Disharmonien sind z.B.
Frieren – z.B. kalte Hände und Füße
Trockenheit – Hände, Füße, Haut
Unkonzentriertheit, schlechtes Schlafen, hier ist oft das Durchschlafen gestört.
Veränderliches Stuhlgang-Verhalten – ganz typisch sind bei Vata-Störungen Blähungen, Krampfneigung, aufgetriebener Bauch.
Innere Unruhe
Gelenkbeschwerden.
Verspannungen der Muskulatur.
Sicher, viele Menschen haben dies berufsbedingt das ganze Jahr. Aber jetzt im Herbst und Winter ist der Körper dafür noch anfälliger.

Wichtige Prinzipien, die Vata ausgleichen können:
Wärme, Öl, nährende Behandlungen und entsprechende Nahrungsmittel.
Aber auch ein angepasster Lebensstil kann die Gesundheit sehr fördern.
Hier einige Tipps, welche direkt zu einer Besserung des Vata-Doshas führen und damit die oben beschriebenen Beschwerden ausgleichen bzw. zu mindestens verbessern können:

Warme Getränke –
heißes, abgekochtes Wasser, Ingwertee, indischer Gewürztee und Tees, die den Stoffwechsel aktivieren. Ein paar Spritzer Zitrone und 1 Löffel Honig können die Wirkung noch verstärken.

Warme Mahlzeiten –
Für die meisten Inder ist es ganz natürlich, dass die Mahlzeiten überwiegend warm sind, obgleich es dort meist deutlich wärmer ist als bei uns. Für uns im Westen dagegen sind vor allem das Frühstück und das Abendessen meist kalt. Aber warmes Frühstück und warmes Abendessen können Vata-Störungen deutlich verbessern.

Mut zu wärmenden Gewürzen und reinigenden Kräuter –
Wärmende und scharfe Gewürze sind z.B. Zimt, Ingwer, Chili, brauner Senfsamen, indischer Langpfeffer. In unserer westlichen Küche sind diese Gewürze heute zwar im Kommen, sie werden aber bei weitem noch nicht in jedem Haushalt genutzt.
Chai, der indische Gewürztee ist eine gute Möglichkeit, die Eigenschaften der kalten Jahreszeit auszugleichen.

Ein wichtiges „Ayurveda-Gewürz“ bzw. Umstimmungsmittel ist Trikatu. Es besteht aus 3 scharfen Gewürzen. Ingwer, schwarzer Pfeffer und indischer Langpfeffer, diese 3 scharfen Gewürze werden zu gleichen Anteilen gemischt.
Diese Gewürzmischung regt die Verdauungskraft enorm an und stärkt das Immun- und das Entgiftungs-System.
Ein gutes Immun- und Entgiftungs-System ist ein wichtiger Garant für Gesundheit im Herbst und Winter. Wem diese Gewürzmischung zu scharf ist, der kann auch auf Kapseln ausweichen – Hauptsache, Körper und Immunkraft werden auf Vordermann gebracht.

Auch Ayurveda-Kuren können für das Einstellen auf den Herbst und den Winter sehr hilfreich sein. Diese können hier im deutschsprachigen Raum oder auch in den Ursprungsländern Indien oder Sri Lanka durchgeführt werden. Empfehlenswert sind hier die Panchakarma-Kuren oder auch die Rasayana-Kuren. Beide haben die Reinigung des Körpers und die Regeneration der Gewebe und des Immunsystems im Fokus.
Ayurveda hat aber seine Stärken auch in der Gesundheitsvorsorge. Wer sich hier ein gutes Grundwissen aneignen möchte, dem empfehle ich das Online-Seminar Gesundheitsvorsorge mit Ayurveda. Hier kann man das Ayurveda-Gesundheitsvorsorge-Online-Seminar buchen:
Gesundheitsvorsorge mit Ayurveda (https://schule-fuer-ayurveda.de/gesundheitsvorsorge-mit-ayurveda/)

Für Interessierte, die mehr über die Kräuter erfahren möchte, gibt es auf Spirit Online einen weiterführenden Artikel. Hier geht es zum Artikel Kraut-zum-Wohlfühlen-Ayurveda-und-mehr:
Kräuter zur Gesundheitsvorsorge (https://www.spirit-online.de/kraut-zum-wohlfuehlen-ayurveda-und-mehr.html)

Die Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler ist eine unabhängige Privatschule.

Der Schulleiter der Schule für Ayurveda, Wolfgang Neutzler, praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation.

Der Schwerpunkte seiner Arbeit sind Online-Seminare und -Ausbildungen. Gerade in der heutigen Zeit eine schnelle und effektive Möglichkeit des Lernens, ohne Reisekosten und Stress.
Folgende Online-Angebote gibt es: Ausbildung zur/m Ayurveda-Ernährungsberater/In, Ayurveda-Kochkurse, Abnehm-Training, Ayurveda-Fastenwoche, Kursleiter Ayurveda-Babymassage, Schwangeren-Massage, Ayurveda-Konstitutionsbestimmung, Ayurveda-Entspannungs-Trainer.
Wolfgang Neutzler ist Autor, Co-Autor von 8 Büchern, unter anderem auch von 5 Ayurveda-Büchern.

Das Ziel ist es, ganz vielen Menschen einen Zugang zum Ayurveda zu ermöglichen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de

Ayurvedaschule

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de

Ayurvedaschule

10-jähriges Jubiläum mit dem Deutschen Kinderhilfswerk:

Die Partnerschaft zwischen dem Deutschen Kinderhilfswerk und der Herbalife Nutrition Foundation feiert 10-jähriges Bestehen

10-jähriges Jubiläum mit dem Deutschen Kinderhilfswerk:

Darmstadt, 31.08.2021 – Die Partnerschaft zwischen der Herbalife Nutrition Foundation und dem Deutschen Kinderhilfswerk besteht seit 2011 und feiert nun 10-jähriges Jubiläum. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel bedürftige Kinder und ihre Familien bei einer ausgewogenen Ernährung zu unterstützen und somit einen wichtigen Bestandteil einer glücklichen Kindheit zu gewährleisten. Unter der Schirmherrschaft vom Deutschen Kinderhilfswerk werden dabei das Haus Babylon – Babel e.V. in Berlin, das Kinder- und Familienzentrum Lenzsiedlung e.V in Hamburg-Schnelsen und das Kinder- und Jugendhaus Hallschlag in Stuttgart-Hallschlag unterstützt.

Backsession im Haus Babylon
Zur Feier des 10-jährigen Jubiläums in Deutschland wurde am 24. August 2021 gemeinsam mit einer vierten Klasse sowie der Botschafterin des DKHW, Enie van de Meiklokjes, eine Backsession in einem der Casa Herbalife Projekte, dem Haus Babylon – Babel e.V., umgesetzt. Der Herbalife Nutrition Foundation und dem Deutschen Kinderhilfswerk ist nicht nur der Zugang zu ausgewogener Ernährung wichtig, sondern auch das Verständnis dahinter. Kinder und Jugendliche sollen durch regelmäßig stattfindende Kurse lernen, wie sie für sich und ihre Familie ausgewogen, gesund und lecker kochen können.
„Ernährungsmuster und -verhalten bilden sich schon im Kindesalter und sind nur schwer zu durchbrechen, umso wichtiger also, genau hier anzusetzen und Kindern sowie Jugendlichen wichtige Grundbausteine mit an die Hand zu geben. Wir freuen uns sehr mit der Herbalife Nutrition Foundation einen Partner gefunden zu haben, der uns bei dieser Mission unterstützt“, sagt Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Offizielle Scheckübergabe
Beim diesjährigen Jubiläums-Event fand auch die offizielle Scheckübergabe der Spendensumme für 2021/2022 in Höhe von 47.000 Euro statt. Auch die diesjährige Spende stammt aus der Bereitschaft und Unterstützung der selbständigen Herbalife Nutrition Berater.
„Das Charity-Projekt und die Partnerschaft mit dem Deutschen Kinderhilfswerk liegt uns Herbalife Nutrition Beratern sehr am Herzen und wir freuen uns, dass wir auch dieses Jahr mit unserer Spendenaktion einen großen Teil dazu beigetragen haben.“ Sagt Andrea Möller-Dohmen, selbständige Herbalife Nutrition Beraterin.
Die totale Spendensumme der Herbalife Nutrition Foundation an das Deutsche Kinderhilfswerk liegt damit bei 286.184 Euro. Über 20.000 Kindern und Jugendlichen konnte in den vergangen 10 Jahren der bestehenden Partnerschaft auf diese Weise schon geholfen werden und auch zukünftig freuen sich beide Partner auf weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.
„Es ist uns eine große Ehre das Deutsche Kinderhilfswerk nun schon seit 10 Jahren zu unterstützen und auch weiterhin gemeinsam an unserem Ziel zu arbeiten, bedürftigen Kindern und Jugendlichen, sowie deren Familien eine gesunde Ernährung zugänglich zu machen“, ergänzt Mark von der Meden, Herbalife Nutrition Country Director Germany, Austria & Switzerland.

Über die Herbalife Nutrition Foundation
Die Herbalife Nutrition Foundation (HNF) ist eine US-amerikanische gemeinnützige Organisation nach § 501 (c) (3), die sich der Unterstützung weltweiter Initiativen widmet, indem sie bedürftigen Kindern gesunde Mahlzeiten und Ernährungsschulungen bereitstellt. HNF unterstützt über 130 Programme und fördert täglich gesundes Wachstum und die Entwicklung von Kindern. Wir setzen uns dafür ein, dass Kindern eine gute Ernährung für eine bessere Zukunft geboten wird. Darüber hinaus unterstützt HNF weltweit Hilfsmaßnahmen bei Naturkatastrophen. Für weitere Informationen über HNF und wie Sie die Kinder in unseren Programmen unterstützen können, besuchen Sie HerbalifeNutritionFoundation.org

Über Herbalife Nutrition
Herbalife Nutrition ist ein globales Unternehmen im Bereich Ernährung. Das Unternehmen erfüllt seinen Auftrag für Ernährung – mit herausragenden Ernährungsprodukten und -programmen das Leben von Menschen positiv zu beeinflussen – schon seit 1980. Gemeinsam mit unseren selbständigen Herbalife Nutrition Beratern haben wir uns dazu verschrieben, Lösungen zu finden für die weltweiten Probleme durch ungesunde Ernährung, Übergewicht, explodierende Kosten im Gesundheitswesen und für den Anstieg der selbständigen Unternehmer in allen Altersgruppen. Herbalife Nutrition bietet qualitativ hochwertige, wissenschaftlich gestützte Produkte, die zumeist in unseren unternehmenseigenen Anlagen hergestellt werden, individuelles Coaching mit einem selbständigen Berater von Herbalife Nutrition und eine Gemeinschaft mit einem unterstützenden Ansatz, der unsere Kunden dazu ermutigt, einen gesünderen, aktiveren Lebensstil zu führen.
Herbalife Nutrition“s gezielte Produkte für Ernährung, Gewichtskontrolle, Vitalität und Fitness sowie Körperpflege sind in über 90 Ländern ausschließlich für und über selbständige Berater erhältlich. Angehenden Entrepreneuren bieten wir darüber hinaus eine Geschäftsmöglichkeit, mit der sie persönlich zum selbständigen Herbalife Nutrition Berater werden können.
Das Unternehmen Herbalife Nutrition nimmt seine soziale Verantwortung wahr und unterstützt die Herbalife Nutrition Foundation (HNF) und deren Casa Herbalife Programme, um so dazu beizutragen, bedürftigen Kindern eine gute Ernährung zu bieten. Außerdem sind wir stolz darauf, weltweit über 150 Sportler, Teams und Events auf Weltklasseniveau zu sponsern.
Herbalife Nutrition hat weltweit etwa 10.000 Mitarbeiter und seine Aktien werden an der New York Stock Exchange (NYSE: HLF) gehandelt. Im Jahr 2020 beliefen sich die Umsatzerlöse auf ca. 5,5 Milliarden US-Dollar. Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie herbalife.de oder die Kanäle auf Instagram und Facebook.
Herbalife Nutrition ermutigt zudem Investoren, regelmäßig unsere Investor Relations-Webseite auf ir.herbalife.com zu besuchen. Hier finden Sie regelmäßig aktualisierte Informationen über unsere Finanzen und weitere Angaben.

Über Herbalife Nutrition

Herbalife Nutrition ist ein globales Unternehmen im Bereich Ernährung. Das Unternehmen erfüllt seinen Auftrag für
Ernährung – mit herausragenden Ernährungsprodukten und -programmen das Leben von Menschen positiv zu beeinflussen
– schon seit 1980. Gemeinsam mit unseren selbständigen Herbalife Nutrition Beratern haben wir uns dazu verschrieben,
Lösungen zu finden für die weltweiten Probleme durch ungesunde Ernährung, Übergewicht, explodierende Kosten im
Gesundheitswesen und für den Anstieg der selbständigen Unternehmer in allen Altersgruppen. Herbalife Nutrition bietet
qualitativ hochwertige, wissenschaftlich gestützte Produkte, die zumeist in unseren unternehmenseigenen Anlagen
hergestellt werden, individuelles Coaching mit einem selbständigen Berater von Herbalife Nutrition und eine Gemeinschaft
mit einem unterstützenden Ansatz, der unsere Kunden dazu ermutigt, einen gesünderen, aktiveren Lebensstil zu führen.
Herbalife Nutrition“s gezielte Produkte für Ernährung, Gewichtskontrolle, Vitalität und Fitness sowie Körperpflege sind in über
90 Ländern ausschließlich für und über selbständige Berater erhältlich. Angehenden Entrepreneuren bieten wir darüber
hinaus eine Geschäftsmöglichkeit, mit der sie persönlich zum selbständigen Herbalife Nutrition Berater werden können.
Das Unternehmen Herbalife Nutrition nimmt seine soziale Verantwortung wahr und unterstützt die Herbalife Nutrition
Foundation (HNF) und deren Casa Herbalife Programme, um so dazu beizutragen, bedürftigen Kindern eine gute Ernährung
zu bieten. Außerdem sind wir stolz darauf, weltweit über 150 Sportler, Teams und Events auf Weltklasseniveau zu sponsern.
Herbalife Nutrition hat weltweit etwa 10.000 Mitarbeiter und seine Aktien werden an der New York Stock Exchange (NYSE:
HLF) gehandelt. Im Jahr 2020 beliefen sich die Umsatzerlöse auf ca. 5,5 Milliarden US-Dollar. Wenn Sie mehr erfahren
möchten, besuchen Sie herbalife.de oder die Kanäle auf Instagram und Facebook.
Herbalife Nutrition ermutigt zudem Investoren, regelmäßig unsere Investor Relations-Webseite auf ir.herbalife.com zu
besuchen. Hier finden Sie regelmäßig aktualisierte Informationen über unsere Finanzen und weitere Angaben.

Firmenkontakt
Herbalife International Deutschland GmbH
Julia Brand
Gräfenhäuser Straße 85
64293 Darmstadt
+49 6151 8605-0
herbalife-presse@house-of-communication.com
https://www.herbalife.de/

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content GmbH & Co. KG
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089 2050 4193
herbalife-presse@house-of-communication.com
www.serviceplan-pr.com