Smarte S/4HANA Transformation mit kgs

Lünendonk-Studie zeigt, dass der Wechsel auf S4/HANA an Dynamik aufnimmt

Smarte S/4HANA Transformation mit kgs

Neu-Isenburg, 25. November 2021 – Laut aktueller Lünendonk-Studie migrieren immer mehr Unternehmen auf die SAP-Cloudlösung S/4HANA. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen die Marktforscher eine Zunahme von 16 Prozent. Umso wichtiger werden Hilfestellungen, die den Unternehmen die Transformation erleichtern.

Den Untersuchungsergebnissen nach sind derzeit 87 Prozent der SAP-Kunden damit beschäftigt, ihre ERP-Strukturen zu modernisieren. Sie planen diesen Prozess in den nächsten vier Jahren – bis 2025 – abgeschlossen zu haben. Das ist für viele Unternehmen durchaus eine Mammutaufgabe. Fakt ist, dass aufgrund der nach wie vor vorhandenen Homeoffice-Situation, der gesamte Transformationsprozess häufig remote durchgeführt wird. Doch es gibt keine Alternativen, denn die Digitalisierung vorhandener ERP-Landschaften ist ein zentrales Element eines jeden Digitalisierungskonzepts. Wichtig ist dabei die Tatsache, dass mit S/4HANA ein höherer Automatisierungsgrad möglich und damit eine bessere Datenqualität zu erwarten ist. So sehen es laut Lünendonk 76 Prozent der befragten Unternehmen. Aber auch die neuen digitalen Geschäftsmodelle, die mit S/4HANA möglich werden, sind ein treibender Faktor für den Wandel.

Checkliste für die S/4HANA Migration
Die Experten der KGS Software GmbH haben eine Checkliste entwickelt, anhand derer die Archiv-Verantwortlichen feststellen können, ob die Daten- und Dokumentenverwaltung eines Unternehmens S/4HANA-ready ist. Winfried Althaus, Geschäftsführer KGS Software GmbH: „Wer sich vor der Transformation zu S/4HANA Gedanken darüber macht, wie sein Archiv in der Zukunft aussehen soll, spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch Kosten. Es lohnt sich, schon jetzt auf den neuen Schnittstellenstandard CMIS zu setzen und seine Systemlandschaft ready für die Zukunft zu machen. Wieso also nicht gleich einen Single Point of Truth (SPoT) durch den Einsatz „intelligenter Dokumente“ schaffen, statt weiterhin auf ECM-Systeme zu setzen?“

Wer wissen möchte, ob sein Unternehmen für diesen zukunftsweisenden Schritt bereit ist, dem hilft die kgs S/4HANA-Readiness-Checkliste. Sie umfasst insgesamt 10 wichtige Punkte, u.a. zu DSGVO-Anforderungen, In-Memory-Datenbanken, CMIS, Aufbewahrungsfristen und andere wichtige Aspekte.

Die Checkliste steht hier (https://www.kgs-software.com/flyer/de/ready_for_S4HANA_DE.pdf)ab sofort zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die KGS Software GmbH mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main ist für Top-Unternehmen weltweit seit über 20 Jahren der digitale Archivspezialist. Daten und Dokumente aus SAP sowie Dokumente aus anderen führenden Applikationen werden mittels performanter, schlanker Software migriert und archiviert. Unter dem Brand „tia®“ – the intelligent archive – vereint der Archivhersteller seit 2020 alle kgs Produktmodule zu einer gemeinsamen Vision des intelligenten Dokumentenarchivs. tia® steht für autonome Archivierung, ist anschlussfähig an beliebige Anwendungen, Speicherlösungen und Cloudtechnologien und bietet Unternehmen den Single Point of Truth (SPoT) für den Zugriff auf Dokumente. Seit 2005 zertifiziert kgs für die SAP weltweit ArchiveLink® und ILM-Schnittstellen und ist globaler SAP Value Added Solutions Partner. Weitere Informationen unter: www.kgs-software.com

Firmenkontakt
KGS Software
Johanna Zinn
Dornhostrasse 38 A
63263 Neu-Isenburg
+49 6102 8128522
johanna.zinn@kgs-software.com
www.kgs-software.com

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
www.schmidtkom.de

Hyland ist Leader im Gartner® Magic Quadrant™ für Content-Services-Plattformen 2021

Der Report bewertet Content-Services-Anbieter in Bezug auf deren Fähigkeit zur Umsetzung und Vollständigkeit ihrer Vision

Hyland ist Leader im Gartner® Magic Quadrant™ für Content-Services-Plattformen 2021

Hyland Logo

Berlin – 25. Oktober 2021 – Hyland (https://www.hyland.com/de-DE) wurde im 2021 Gartner® Magic Quadrant™ for Content Services Platforms* (https://www.hyland.com/en/explore/gartner-magic-quadrant-for-content-services-platforms) als Leader positioniert. Gartner zeichnet Hyland bereits das zwölfte Jahr in Folge als Leader in dem aus dem Enterprise-Content-Management-Report weiterentwickelten Content-Services-Report aus.

„Wir sind überzeugt, dass die erneute Positionierung von Hyland im diesjährigen Leader-Quadranten unseren Erfolg bei der Unterstützung von Unternehmen bei der Modernisierung mit End-to-End-Content-Services-Lösungen widerspiegelt“, so Bill Priemer, Präsident und CEO von Hyland. „Dies ermöglicht Kunden, einen vollständigen Überblick über ihre Inhalte und gleichzeitig die Senkung der Geschäftskosten sowie eine Verbesserung der Mitarbeitererfahrung. Für uns ist die Positionierung ein weiterer Indikator dafür, dass unsere strategischen Investitionen und kontinuierlichen Innovationen in Forschung und Entwicklung die digitale Transformation unserer Kunden erfolgreich unterstützen.“

Die Investitionen und Innovationen von Hyland treiben die Entwicklung der Hyland Experience Platform (https://www.hyland.com/en/innovation/HxP) voran, die funktionsreiche und schnell einsetzbare cloudbasierte Content Services bietet. Die Kompetenzen des Unternehmens im Bereich Content Services – darunter Open-Source-Plattformen, Angebote zur Entwicklung von Low-Code-Anwendungen sowie die Skalierbarkeit und der Zusammenschluss von Repositories – positionieren Hyland als den Anbieter für Unternehmen, die bei ihrer Content-Management-Strategie auf einen einzigen Anbieter setzen.

„Hyland ist gut aufgestellt für die Zukunft und um unsere 16.000 Kunden zu unterstützen. Und das unabhängig davon, an welchem Punkt ihrer digitalen Transformation sie sich befinden“, erklärt John Phelan, Executive Vice President und Chief Product Officer bei Hyland. „Laut Gartner werden 30 % der Unternehmen ihren traditionellen Enterprise-Content-Management-Anbieter zugunsten einer Content-Services-Plattform konsolidieren, die Content-Silos vermeidet und diese einbindet.** Heute und mit der Entwicklung der cloudbasierten Hyland Experience Platform freuen wir uns darauf, unsere Kunden und den Markt bei der digitalen Transformation weiter zu unterstützen.“

*Gartner Inc., Magic Quadrant for Content Services Platforms, Michael Woodbridge, Marko Sillanpaa, Lane Severson, Tim Nelms, 18. Oktober 2021
**Gartner Inc., Content Services Strategy: An Enterprise View of Content-Centric Markets and Applications, Tim Nelms, 28. April 2021
Gartner-Haftungsausschluss

Gartner spricht keine Empfehlung für die in seinen Marktforschungspublikationen genannten Anbieter, Produkte oder Services aus. Gartner empfiehlt Anwendern nicht, nur solche Anbieter auszuwählen, die die höchsten Einstufungen oder andere Kennzeichnungen erhalten haben. Die Marktforschungspublikationen von Gartner geben die Ansichten der Forschungsabteilung von Gartner wieder und sind nicht als Tatsachenbehauptungen auszulegen. Gartner schließt jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung in Bezug auf diese Studie aus, wie z. B. deren marktgängige Qualität oder Eignung für einen bestimmten Verwendungszweck.
Gartner und Magic Quadrant sind eingetragene Marken von Gartner, Inc. und/oder seinen Tochtergesellschaften in den USA und international und werden hier mit Genehmigung verwendet. Alle Rechte vorbehalten.

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
Joel Hammond
— —
— —
000
joel.hammond@hyland.com
hyland.com/de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-17
Hyland@Lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

M-Files und Tessi treiben gemeinsam digitale Transformation voran

Führender Anbieter von intelligentem Informationsmanagement und europäisches Powerhouse für Digital Services geben Partnerschaft für ECM-Projekte in der Schweiz, Frankreich und Großbritannien bekannt.

M-Files und Tessi treiben gemeinsam digitale Transformation voran

Jean-Luc Vecchio (Tessi C&I, l.) und Christian Habenstein (M-Files, r.)

Genf (CH) / Ratingen (D), 5.10.2021 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, und Tessi Consulting and Integration (Tessi C&I), ein Unternehmen für Digital Services, geben ihre Zusammenarbeit bekannt. Diese hat zum Ziel, gemeinsam erstklassige Dienstleistungen und Lösungen für intelligentes Informationsmanagement und Enterprise Content Management (ECM) in ganz Europa anzubieten.

Tessi C&I unterstützt Kunden europaweit durch mehr als 150 Berater in Großbritannien, Frankreich, der Schweiz und Spanien. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden die digitale Transformation zu erleichtern und sie zu beschleunigen. Dazu berät Tessi C&I seine Kunden strategisch und gibt ihnen die richtigen Werkzeuge an die Hand, damit jeder Schritt zum Erfolg wird. Die M-Files-Plattform für intelligentes Informationsmanagement wird künftig eine entscheidende Rolle dabei spielen, wie Kunden mit den ständig wachsenden Informationsmengen umgehen. Ihr kontextgetriebener Ansatz bietet eine vollständige 360-Grad-Sicht auf zusammenhängende Informationen aus verschiedenen Quellen. So können sich die Benutzer auf ihre Aufgaben und Entscheidungen konzentrieren, anstatt nach Informationen suchen zu müssen.

„Wir wollten unser Portfolio an ECM-Lösungen mit einer benutzerfreundlichen und einfach zu implementierenden ECM-Software verstärken, um unsere Wettbewerbsfähigkeit in bestimmten Marktsegmenten zu verbessern. Die M-Files-Produktsuite bietet eine erstklassige Breite an ECM-Funktionen mit einer gut gestalteten Benutzeroberfläche, die die Benutzerakzeptanz erleichtert. Diese neue Partnerschaft wird Tessi dabei helfen, einzelne ECM-Projekte schneller und erfolgreicher als je zuvor durchzuführen – zum vollen Nutzen unserer Kunden“, so Jean-Luc Vecchio, CEO von Tessi C&I.

Tessi C&I hat erfolgreich dazu beigetragen, die Digitalisierung in großen Organisationen in verschiedenen Branchen wie dem Banken-, Finanz- und Versicherungswesen sowie dem öffentlichen Sektor voranzutreiben. Das Unternehmen sieht in M-Files eine hervorragende Lösung für die Digitalisierungsanforderungen verschiedener Abteilungen und Anwendungsfälle in dieser Art von großen Organisationen sowie mittelständischen Unternehmen in der Fertigung und im Handel.

„Wir sehen M-Files als strategische Plattform und planen, führend in der Implementierung zu werden. Gemeinsam mit M-Files können wir ECM-Projekte schneller erfolgreich umsetzen,“ erklärte Vecchio.

„Wir freuen uns, Tessi C&I in unserem europäischen Partnernetzwerk begrüßen zu dürfen. Tessi C&I hat sich als einer der führenden Berater und Systemintegratoren für die digitale Transformation in Europa bewährt, der sich sowohl auf große Unternehmen als auch auf KMU konzentriert. Die Mischung aus Expertise in den Bereichen Technologie, informationsgetriebene Prozesse und ECM-Branchenhintergrund sowie die von Tessi abgedeckten Regionen passen perfekt für die Region Western Europe von M-Files und ermöglichen es uns, in einem länderübergreifenden Ansatz zu arbeiten“, so Christian Habenstein, Director Channel Sales Western Europe bei M-Files.

Mehr Informationen zum intelligenten Informationsmanagement mit M-Files finden Sie hier:
https://www.m-files.com/de/produkte/intelligentes-informationsmanagement

Über TESSI Consulting & Integration (Tessi C&I)

Das ist alles, was Sie für einen Spitzenplatz in der Kundeninteraktion brauchen! Um auf diesen Spitzenplatz zu gelangen (oder dort zu bleiben), müssen Sie sich von der Masse abheben: Sie müssen in der Lage sein, immer relevantere Gespräche mit Ihren Kunden über alle ihre Kommunikationskanäle zu führen. Das bedeutet, dass Sie immer fortschrittlichere Technologien beherrschen müssen, die in der Lage sind, ein wachsendes Datenvolumen kontextbezogen und 1:1 zu verarbeiten und sofortiges und spezifisches Customizing erlauben. Unsere Beratungs- und Integrationsangebote beschleunigen und vereinfachen Ihre Transformation, indem wir Ihnen Strategien und Werkzeuge an die Hand geben, um jede Phase erfolgreich zu gestalten. Als Experten für Ihre Geschäftsprozesse und Datenverarbeitung können wir schnell die richtigen Ressourcen für Ihr Projekt abrufen. Diese Ressourcen können bei Ihnen vor Ort eingesetzt oder in unserem CSP (European Shared Services Centre) abgerufen werden. Und dank unseres kombinierten Know-hows in den Bereichen Technologie und Content Marketing implementieren wir die besten Lösungen für die Produktion und Verbreitung Ihrer Botschaften – unabhängig davon, ob sie von Tessi oder einem anderen weltweit führenden Publisher veröffentlicht werden.

Tessi ist ein internationaler Anbieter von Business Process Services, der Unternehmen bei der Digitalisierung der Customer Experience unterstützt. Tessi ist in 13 Ländern weltweit tätig, beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter und erzielte 2020 einen Umsatz von 413,0 Millionen Euro. Tessi ist an der Euronext Paris – Compartment B (TES) notiert. www.tessi.eu

Die KI-basierte Lösung für intelligentes Informationsmanagement von M-Files verbindet und analysiert alle Dokumente und Informationen im Unternehmen – über jede Plattform und jedes Repository hinweg – um sie zu bewerten und Zusammenhänge erkennen zu können. Damit können jedem Mitarbeiter die richtigen Informationen zur richtigen Zeit und im richtigen Kontext angeboten werden. Zudem können Geschäftsprozesse automatisiert, Governance und Compliance gewährleitet und Risiken minimiert werden. Tausende von Unternehmen in mehr als 100 Ländern – darunter NBC Universal, OMV, SAS Institute und ThyssenKrupp – nutzen M-Files um ihre Geschäftsinformationen und Prozesse effizient und sicher zu verwalten: A Smarter Way to Work. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com.

M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Christian Habenstein
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+33 7 88 91 43 77
christian.habenstein@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team M-Files
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
mfiles@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Hyland veröffentlicht neue Content-Services-Angebote und Plattformerweiterungen

Produkterweiterungen und neue Funktionen spiegeln das Engagement von Hyland für innovative Benutzererfahrungen, Integrationen und Lösungen über das gesamte Produktportfolio hinweg wider

Hyland veröffentlicht neue Content-Services-Angebote und Plattformerweiterungen

Hyland Logo

Berlin – 30. September 2021 – Hyland (https://www.hyland.com/de-DE/), ein führender Anbieter von Content Services, stellt seine neuesten Produkterweiterungen und Lösungen (https://blog.hyland.com/hyland-news/q3-releases-discover-what-you-have-to-look-forward-to-in-your-hyland-solutions/) vor. Diese unterstützen Unternehmen bei der digitalen Weiterentwicklung und stärken die Produktivität von Remote-Work-Geschäftsprozessen. Die neuen Plattform-Updates und -lösungen bieten modernste Technologie, damit Unternehmen Innovationen vorantreiben, ihre Effizienz und Agilität steigern und so mit den sich ständig verändernden Geschäftsanforderungen Schritt halten können.

„Der Fokus von Hyland liegt darauf, Unternehmen eine flexible, erweiterbare und konfigurierbare cloudbasierte Content-Services-Plattform zu bieten. Wir sind bestrebt, immer innovativere Technologieangebote zu entwickeln“, so John Phelan, EVP und Chief Product Officer bei Hyland. „Unternehmen, die in moderne, anpassungsfähige Content-Services-Plattformen investieren – die konstant aktualisiert und auf einer sicheren Infrastruktur bereitgestellt werden – profitieren von geschäftlicher Stabilität und verbesserter Produktivität. Sie stellen sich zukunftssicher auf und sind in der Lage, neue Herausforderungen zu meistern.“

Zu den neuen Funktionen und Lösungen der Hyland-Plattform gehören:
-Verbesserte Produktivität innerhalb der Salesforce-Integrationen für OnBase und Alfresco: bessere interne und externe Zusammenarbeit durch eine tiefere Integration und die Möglichkeit für Nutzer, aus Salesforce heraus auf zugehörige Inhalte zuzugreifen
-Neue OnBase-Integration für Adobe Sign: gesteigerte Effizienz für die ständig wachsende Zahl von Remote-Mitarbeitenden
-Erweitertes Cloud-Angebot: Alfresco, Perceptive Content, Hyland Experience Capture und weitere Lösungen
-Neue intelligente Automatisierungsfunktionen für Nuxeo Insights: Nutzer profitieren von der Leistungsfähigkeit von KI, die auf geschäftsspezifischen Machine-Learning-Modellen aufbaut
-Neu entwickelte Hyland Epic Hyperdrive-Integration: höhere Effizienz und bessere Entscheidungsfindung durch die Option, unstrukturierte Inhalte innerhalb von Epic-Workflows anzuzeigen, zu scannen und zu signieren
-Erweiterte Intelligent-Automation-Funktionalität: maschinelles Lernen ermöglicht die automatische Klassifizierung von Patientendokumenten und deren Weiterleitung

Das Engagement von Hyland für kontinuierliche Innovationen und Produktverbesserungen stellt sicher, dass Unternehmen über die aktuellste und sicherste Plattform zur Unterstützung ihrer Digitalisierungsstrategien verfügen. Mit diesen Aktualisierungen verfolgt Hyland weiterhin das Ziel, der führende Anbieter von Open-Source- und cloudbasierten Content Services in der Branche zu sein.

Sie möchten mehr über die neuesten Innovationen und die kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit von Hyland erfahren? Dann besuchen Sie www.hyland.com/en/platform/product-suite (http://www.hyland.com/en/platform/product-suite)

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
Joel Hammond
— —
— —
000
joel.hammond@hyland.com
hyland.com/de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-17
Hyland@Lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Drei von vier Unternehmen in Deutschland geben Content Services hohe Priorität bei der digitalen Transformation

Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland planen, ihre Investitionen in Cloud Content Services in den nächsten 12-24 Monaten zu erhöhen

Drei von vier Unternehmen in Deutschland geben Content Services hohe Priorität bei der digitalen Transformation

Berlin, 25. August 2021 – Immer mehr Unternehmen erkennen den strategischen Wert von Content Services für die Digitalisierung und den Unternehmenserfolg. Laut einer aktuellen Studie (https://www.hyland.com/en/learn/it-programs/forrester-content-services) von Forrester Consulting, die Hyland (https://www.hyland.com/de-DE/)in Auftrag gegeben hat, messen 74 % der befragten Entscheider in Deutschland Content Services eine „hohe“ oder „Top“ Priorität im Rahmen ihrer digitalen Transformationsbestrebungen bei. Das volle Potenzial bleibt jedoch häufig ungenutzt. Die Studie hat den Status der Content-Management-Strategien von Unternehmen sowie die Rolle moderner Content Services bei der Umsetzung digitaler Ziele und der Verbesserung der Kunden- und Mitarbeitererfahrung untersucht. Die Umfrage, für die mehr als 400 ECM-Entscheider in Deutschland, Australien den USA und dem Vereinigten Königreich befragt wurden, wurde im dritten Jahr in Folge durchgeführt.

Content-Management-Vision und tatsächliche Prozesse stimmen wenig überein

In den letzten drei Jahren hat sich die Zielsetzung beim Einsatz von Enterprise Content Management (ECM) von der Erfüllung von Back-Office-Zielen wie der Einhaltung von Richtlinien bei der Speicherung von Daten hin zu strategischen Zielen wie der Bereitstellung differenzierter Kundenerlebnisse und der Förderung der Mitarbeiterproduktivität gewandelt.

Zudem benötigen Unternehmen mehr denn je flexiblen, zuverlässigen und sicheren Zugang zu Inhalten, um mit internen und externen Stakeholdern zu kommunizieren. Allerdings stimmen nur bei einer schrumpfenden Minderheit die Content-Prozesse mit dieser Vision überein. Nur knapp ein Drittel (29 %) aller Befragten gibt beispielsweise an, dass das Teilen von Content mit externen Stakeholdern einfach möglich sei. 2019 waren es noch 41 %.

Disruption deckt Schwächen in Content-Management-Strategien auf

Nur 16 % der weltweit befragten Entscheider gaben an, keine Beeinträchtigung ihres Geschäfts durch die Pandemie erfahren zu haben. Im Bereich Content Management haben die Ereignisse des letzten Jahres gezeigt, wo es in kritischen Geschäftsbereichen Nachholbedarf gibt:

– Wechsel zur Remote Work:
Quasi über Nacht mussten Remote-Zugänge zu Unternehmensinhalten bereitgestellt werden. Das hat Unternehmen vor Herausforderungen gestellt: 30 % berichten von Problemen beim Auffinden wichtiger Informationen, bei 26 % hatten Remote-Teams Schwierigkeiten beim Zugriff auf interne Systeme oder Speicher und 38 % gaben an, dass bei der Suche nach benötigten Informationen Zeit verschwendet wurde.
– Steigende Komplexität im Content Management:
Mit der Ausweitung von Remote-Work wuchs das Volumen der ausgetauschten Daten beträchtlich, und damit auch die Sicherheitsbedenken. 31 % der Unternehmen fehlte es an einer koordinierten Governance und 32 % hatten mit zahlreichen Content-Management-Systemen zu kämpfen, was zu einer ungleichen Verteilung und Absicherung der Inhalte führte.
– Zusammenbruch papierbasierter Prozesse:
Papiergebundene und manuelle Prozesse, deren Digitalisierung bisher aufgeschoben wurde, brechen zusammen, wenn Mitarbeitende diese nicht mehr vor Ort im Büro bearbeiten können. 30 % der Befragten gaben an, sich mit der Migration ihrer Inhalte und 32 % mit der Integration in neuere Systeme schwer zu tun.

Aufgrund der aktuellen Herausforderungen haben Unternehmen ihre Content Management- und Digitalisierungsstrategie neu bewertet. Dabei beurteilen Entscheider ihre digitalen Transformationsbemühungen kritischer als noch vor einem Jahr. Weniger als die Hälfte (48 %) aller Unternehmen bewerten ihre Initiativen in diesem Jahr als „vollständig erfolgreich“ oder „sehr erfolgreich“, was einem Rückgang von 10 Prozentpunkten entspricht.

Unternehmen erkennen das Potenzial von Content Services für die Customer Experience

Hervorragende Kundenerfahrungen sind ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal, um sich vom Wettbewerb abzusetzen. Unter allen Entscheidern, die glauben, dass Content Services das Kundenerlebnis verbessern können, gaben 56 % an, dass Content Services sie dabei unterstützen, Kundenanfragen besser zu bearbeiten. 53 % nannten die Bereitstellung personalisierter Kundenerfahrungen, 37 % die Möglichkeit eines sicheren Austauschs von Korrespondenz und Formularen und 45 % die effizientere Verteilung von Marketing-, Vertriebs- oder technischen Supportmaterialien.

Mehr als die Hälfte (53 %) der Entscheider, die der Auffassung sind, dass Content-Services die Erfahrung der Mitarbeitenden verbessern kann, gab an, dass die Teams Content leichter als Daten- und Informationsquelle nutzen und die Prozesse für die Erstellung, Sicherung, Speicherung oder Löschung von Daten auf eine konforme Weise rationalisieren können (52 %).

Content Services bieten granulare Funktionen und APIs, die zumeist in einer flexiblen Softwareplattform bereitgestellt werden. Sie ermöglichen es, dokumenten- oder prozessreiche Content-Anwendungen zu erstellen. Moderne Content-Services-Plattformen ersetzen und erweitern die monolithischen ECM-Suiten der letzten zwei Jahrzehnte und sind die Antwort auf die steigende Nachfrage nach cloudbasierten Plattformen, die Remote-Zugriff und -Bearbeitung von Inhalten sowie die Steuerung von Prozessen ermöglichen.

Investitionen in Content Management steigen

Wie schon vor zwölf Monaten sehen Entscheider Content Services auch weiterhin als Mittel zur Modernisierung ihrer Content-Praktiken und zum Vorantreiben digitaler Ziele.

Es ist anzunehmen, dass die Pandemie nachhaltige Auswirkungen auf Content-Management-Strategien und contentbasierte Prozesse hat. Obwohl mehr Entscheider als im Vorjahr von Budgetbeschränkungen berichten, wird die Mehrheit ihre Investitionen in die Modernisierung ihrer Content-Management-Praktiken in den nächsten zwei Jahren beibehalten oder intensivieren, wobei 68 % der Verantwortlichen in Unternehmen in Deutschland beabsichtigen, ihr Content-Management-Budget in diesem Zeitraum zu erhöhen. Das sind knapp 20 Prozentpunkte mehr als im länderübergreifenden Durchschnitt. Weiterhin planen Unternehmen in Deutschland ihre Investitionen in folgenden Bereichen zu intensivieren, um auf aktuelle Trends zu reagieren:

– Cloud-Content-Plattformen: 52 %
– Anwendungen und Funktionen für mobiles Arbeiten: 50 %
– Analytics und Künstliche Intelligenz: 50 %
– Automatisierung von manuellen oder papierbasierten Prozessen: 48 %

Im Länderdurchschnitt wurden Initiativen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen (49 %), und Cloud Computing (49 %) durch die Pandemie am stärksten beschleunigt. Cloudbasierte Apps und Services sind besser für den Informationsaustausch zwischen internen und externen Stakeholdern und dezentral arbeitenden Belegschaften geeignet. Die Digitalisierung grundlegender Prozesse, die bereits in der Vergangenheit ein Haupttreiber für Content-Management-Investitionen war, wird noch wichtiger, da Unternehmen versuchen, alle verbleibenden Papierprozesse abzulösen.

„Das letzte Jahr hat Unternehmen aufgerüttelt: Ganze Belegschaften mussten praktisch über Nacht ins Homeoffice ziehen. Viele Entscheider haben dabei schmerzlich spüren müssen, dass Geschäfts- und Content-Prozesse nicht automatisch mitziehen und ihre Content Strategien neu bewertet“, so Heinz Wietfeld, Regional Manager bei Hyland. „Agilität ist so wichtig wie nie. Unternehmen müssen schnell reagieren und Prozesse, Produkte oder sogar ganze Geschäftsmodelle kurzfristig anpassen können. Technologie, die sich einfach und flexibel an neue Gegebenheiten und die individuellen Anforderungen anpassen lässt, ist in diesem Umfeld entscheidend. Es ist erfreulich zu sehen, dass Entscheider das Potential von modernen Cloud-Content-Services erkannt haben und zukünftig mobile Lösungen und Prozessautomatisierung priorisieren möchten.“

Methodik
Im Rahmen dieser Studie führte Forrester eine Online-Umfrage unter 407 ECM-Entscheidungsträgern aus den Bereichen Gesundheitswesen, Versicherungen, Finanzdienstleistungen, Hochschulwesen, Fertigung und Business/Professional Services in den USA, in Großbritannien, Australien und Deutschland durch. Zu den Umfrageteilnehmern gehörten Entscheidungsträger in IT- oder Fachbereichen, die für die Content-Management-Strategie ihres Unternehmens verantwortlich sind oder Einfluss darauf haben. Die Teilnehmer wurden zu ihren Content-Praktiken befragt sowie zu den Hindernissen, Content effektiv für die Zusammenarbeit und die Entscheidungsfindung zu nutzen, zur Rolle von Content Services bei der digitalen Transformation und zu den Zielen in Bezug auf Kunden, Mitarbeiter und Business Resilience. Den Befragten wurde als Dankeschön für die Zeit, die sie in die Umfrage investiert haben, ein kleiner Anreiz geboten. Die Umfrageerhebung begann im November 2020 und wurde im Dezember 2020 abgeschlossen. Die Antworten wurden mit denen der Befragten verglichen, die das gleiche Profil in einer ein Jahr zuvor durchgeführten Studie aufwiesen, um bedeutsame Veränderungen bei Fähigkeiten, Einstellungen und Anforderungen aufzudecken. Um die Kontinuität des Befragtenprofils zu wahren, werden bei Datenvergleichen mit dem Vorjahr die Antworten aus Deutschland nicht berücksichtigt.

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
Megan Larsen
— —
— —
000
megan.larsen@hyland.com
hyland.com/de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-17
Hyland@Lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Hyland ernennt Bob Dunn zum Vice President of Global Partner Programs

Neue Rolle soll globales Wachstum innerhalb des Hyland-Partner-Ökosystems vorantreiben

Hyland ernennt Bob Dunn zum Vice President of Global Partner Programs

Berlin – 04 August 2021 – Hyland (https://www.hyland.com/de-DE), ein führender Anbieter von Content Services, hat Bob Dunn (https://www.linkedin.com/in/bobdunn50/) zum Vice President of Global Partner Programs ernannt. Nachdem er sechs Jahre lang erfolgreich den internationalen Hyland-Vertrieb und Operations in mehreren Regionen, einschließlich APAC, EMEA und LATAM, ausgebaut hat, wird er sich in seiner neuen Rolle auf das Management, den Ausbau und die Unterstützung des Hyland-Partner-Ökosystems (https://www.hyland.com/de-DE/unternehmen/partner-programm) konzentrieren und das weltweite Wachstum voranzutreiben.

„Bob ist eine große Bereicherung für Hyland und setzt sich leidenschaftlich für den Erfolg unseres Unternehmens ein. Seine globale Expertise gepaart mit seiner Erfahrung innerhalb des Hyland-Partner-Ökosystems qualifiziert ihn bestmöglich für die Erweiterung seines Aufgabenbereichs und die Leitung unserer internationalen Channel- und Alliances-Gruppen“, so Ed McQuiston, EVP und Chief Commercial Officer bei Hyland. „Ich freue mich, dass Bob eng mit den Teams für den Channel und für strategische Allianzen zusammenarbeiten wird. Dabei sollen die Channel-Strategien von Hyland stärker aufeinander abgestimmt werden, um unsere Partner optimal zu unterstützen. Eine seiner Aufgaben wird es sein, Programme zu optimieren und weiterzuentwickeln, damit wir unsere gemeinsamen Kunden bestmöglich bei der Beschleunigung ihrer Initiativen zur digitalen Transformation begleiten können.“

Das Partner-Ökosystem von Hyland umfasst mehr als 400 Reseller, Lösungspartner, Systemintegratoren und strategische Partner in verschiedenen Branchen. Von spezialisierten Boutique-Partnern bis hin zu globalen System Integrators und Technologiepartnern – als Teil der Hyland Partner Community profitieren Technologieanbieter davon, ihren Kunden agilere Prozesse für leistungsfähigere Mitarbeitende bieten zu können.

Die Partner-Programme von Hyland bieten:
– Aufbau eines starken Geschäfts rund um die Hyland-Angebote zum Verkauf sowie der Entwicklung und Implementierung von digitalen End-to-End-Lösungen
– Wertsteigerung gemeinsamer Lösungen durch erweiterte Produktfunktionalität
– Angebot ergänzender Funktionen und investitionsfördernder Lösungen

„Ich freue mich sehr darauf, meine mehr als 30-jährige Karriere in der Content-Services-Branche fortzusetzen. Mein Ziel ist es, Unternehmen auf der ganzen Welt dabei zu unterstützen, ihre Inhalte besser zu steuern und ihre Geschäftsabläufe weiterzuentwickeln, um wettbewerbsfähig zu bleiben und ihren Kunden den besten Service zu bieten“, so Dunn. „Diese neue Rolle vereint viele meiner Leidenschaften und Bereiche, in denen ich für unser Partner-Ökosystem weitere Erfolge erzielen kann. Ich freue mich darauf, die Partnerprogramme von Hyland mit einem Cloud-first-Ansatz weiterzuentwickeln und Technologieanbietern Content Services und Tools für Intelligent Automation Collaboration- und Business Process Automation näherzubringen. Unternehmen benötigen diese Werkzeuge, um neue und sich ständig wandelnde Geschäftsabläufe zu unterstützen.“

Weitere Informationen zum Hyland Partnerprogramm finden Sie unter hyland.com/de-DE/unternehmen/partner-programm (https://www.hyland.com/de-DE/unternehmen/partner-programm)

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
Megan Larsen
— —
— —
000
megan.larsen@hyland.com
hyland.com/de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-17
Hyland@Lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Adress- & Dokumentenmanagement mit SharePoint Integration

Mit der Schnittstelle zu Microsoft SharePoint ermöglicht Outlook Infodesk Version 13.4 Anwendern Zugriff auf Ihre Office365 Daten und Informationen.

Adress- & Dokumentenmanagement mit SharePoint Integration

Outlook Infodesk von Fischer Software Berlin erweitert die Funktionalität von Microsoft Outlook und Exchange Server zu einem komfortablen Dokumentenmanagement- und Adressverwaltungssystem, ohne dass der Anwender dabei seine vertraute Oberfläche verlassen muss. Dabei organisiert es E-Mails, Dokumente, Adressen und Termine in einer einzigen Anwendung.

BERLIN. Mit seiner neuen Infodesk SharePoint Integration, also einer Schnittstelle zu Microsoft SharePoint, erzeugt Outlook Infodesk automatisiert dynamische Dateilinks zur SharePoint Bibliothek in Statusberichten und im Vorgang. Infodesk integriert darüber hinaus die SharePoint Volltextsuche und E-Mail-Versand mit Freigabe-Links anstelle Attachments. Ebenso ist ein automatischer Upload-Modus enthalten, der die Dateien direkt auf dem SharePoint ablegt, wenn keine Verbindung zum Firmennetzwerk besteht.
Durch diese zentrale, strukturierte Datenablage und deren -verwaltung kann der Anwender jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstand eines Vorgangs oder Projekts einsehen. Informationen zu Anfragen, zum aktuellen Bearbeitungsstatus, bisherige Korrespondenz und dergleichen werden so für alle Beteiligten schnell und übersichtlich nachvollziehbar.

Über Fischer Software GmbH & Co. KG:
Fischer Software ist spezialisiert auf Softwareentwicklungen im Umfeld von Microsoft Outlook© und Exchange Server©. Das Kernprodukt des Unternehmens ist OUTLOOK INFODESK, eine Software-Lösung für professionelles Projekt-, Dokumenten- und Adress-Management. Zusatzmodule für Zeiterfassung- und Abrechnung, Telefonie (CTI) und Seminarorganisation erweitern den Einsatzbereich.
Der Firmensitz des 1995 gegründeten Unternehmens ist in Berlin, die Software ist „made in Germany“!

Firmenkontakt
Fischer Software GmbH & Co. KG
Carsten Fischer
Klärwerkstraße 1a
13597 Berlin
030 / 306 125 40
info@fischersoftware.de
http://FischerSoftware.de

Pressekontakt
Fischer Software GmbH & Co. KG
Stephan Tschendel
Klärwerkstraße 1a
13597 Berlin
030 / 306 125 40
stephan.tschendel@fischersoftware.de
http://FischerSoftware.de

Soennecken erweitert DMS-Bereich: aktivweb neuer strategischer Partner

Soennecken erweitert DMS-Bereich: aktivweb neuer strategischer Partner

Durch die Kooperation mit der aktivweb System- und Datentechnik GmbH, einem der führenden Anbieter für Dokumenten-Management-Systeme (DMS) in der D-A-CH-Region, profitieren Soennecken-Mitglieder zukünftig von einem digitalen Archivierungssystem für Dokumente: der DOCBOX®.

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft erweitert die Soennecken eG ihr Netzwerk und stärkt das digitale Produktportfolio für die rund 500 Fachhändler der Genossenschaft. „Der Bereich der digitalen Archivierung steht stark im Wachstumsfokus“, sagt Christof Rösch, Bereichsleiter Drucken & Kopieren bei der Soennecken. Mit aktivweb als Kooperationspartner habe man einen Experten als Partner an der Seite, um diesen Bereich für die Mitglieder und deren Endkunden attraktiv zu erweitern. „Mit der DOCBOX® können wir diesen ein innovatives und browserbasiertes DMS anbieten, das sowohl als Cloud- wie auch als Inhouse-Lösung zur Verfügung steht“, so Rösch.
Aktivweb ist Lösungslieferant kaufmännischer Geschäftsprozesse, digitaler Aktenlösungen, sowie CMS-Systeme und Webanwendungen. Mit ihrem Softwareprodukt DOCBOX® und über 100 autorisierten Vertriebspartnern zählt aktivweb System- und Datentechnik zu den führenden Entwicklungs- und Vertriebsunternehmen auf dem nationalen Wachstumsmarkt für Archivierungs- und Dokumenten-Management-Systemen (DMS). Die Bestandskunden kommen nahezu aus allen Branchen und allen Größenordnungen – von globalen Konzernen, innovativen mittelständischen Betrieben bis zu Einzelunternehmen.
„Als strategischer Partner stellt die Sonnecken eG mit ihrem breiten Produktportfolio und Händlernetz für unser Unternehmen eine hervorragende Ergänzung dar“, sagt Uwe Weikl, Geschäftsführer aktivweb, zur Kooperation. „Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.“

Über aktivweb System- und Datentechnik GmbH:
aktivweb ist Lösungslieferant kaufmännischer Geschäftsprozesse, digitaler Aktenlösungen, sowie CMS-Systeme und Webanwendungen. Mit ihrem Softwareprodukt DOCBOX® und über 100 autorisierten Vertriebspartnern zählt aktivweb System- und Datentechnik zu den führenden Entwicklungs- und Vertriebsunternehmen auf dem nationalen Wachstumsmarkt für Archivierungs- und Dokumenten-Management-Systemen (DMS). Die Bestandskunden kommen nahezu aus allen Branchen und allen Größenordnungen – von globalen Konzernen, innovativen mittelständischen Betrieben bis zu Einzelunternehmen.

Firmenkontakt
aktivweb System- und Datentechnik GmbH
Uwe Weikl
Arberseestr. 3
94249 Bodenmais
09924-943240
uwe.weikl@aktivweb.de
http://www.aktivweb.de

Pressekontakt
Dr. Stephen Hahn Kommunikation
Stephen Hahn
Ilzleite 68
94034 Passau
0851-31460
post@stephenhahn.de
www.stephenhahn.de