Welcher Corona-Schnelltest bietet Sicherheit?

Die Diagnostik-Experten von AllTest Biotech klären auf

Welcher Corona-Schnelltest bietet Sicherheit?

Schnelltests sind eine wichtige Waffe im Kampf gegen SARS-CoV-2 (Bildquelle: Quelle: Pixabay / Samuel Francis Johnson)

Selbst ein vollständiger Impfschutz gegen COVID-19 bietet keine absolute Sicherheit vor einer Infektion. Auch Geimpfte und Genesene können sich anstecken und das Virus an andere weitergeben. Um Sozialkontakte zu ermöglichen und trotzdem das Ansteckungsrisiko zu minimieren, empfehlen die Diagnostik-Experten von AllTest Biotech regelmäßige Antigen-Schnelltests auf SARS-CoV-2. Doch nicht alle Schnelltests sind gleich zuverlässig. Worauf bei der Auswahl des Diagnose-Instruments zu achten ist und woran selbst Laien erkennen können, ob ein Test sichere Ergebnisse liefert, erläutert Rosa Wu, Vice-President Forschung und Entwicklung von AllTest Biotech.

Antigen-Schnelltests auf SARS-CoV-2 sind seit Anfang 2021 zur Eigenanwendung zugelassen und werden online auf den Internetseiten der Hersteller beziehungsweise ihrer Vertriebspartner sowie in Apotheken, Drogerie- und Supermärkten angeboten. Die Anwendung funktioniert einfach und schnell: Je nach Produktvariante nimmt man einen Abstrich aus der Nase oder spuckt in einen Behälter und behandelt die Probe anschließend entsprechend dem in der Anleitung vorgeschriebenen Verfahren. Nach etwa 15 bis 30 Minuten hat man ein Ergebnis: SARS-CoV-2 positiv oder negativ.

Zuverlässigkeit wird streng geprüft
Das Produktangebot ändert sich dabei ständig. „Das liegt daran, dass die Hersteller ihre Antigen-Schnelltests kontinuierlich verfeinern und optimieren“, erklärt Rosa Wu, Vice-President Forschung und Entwicklung von AllTest Biotech. Um eine Zulassung zu erhalten, reichen die Anbieter alle Unterlagen zum Produkt beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sowie die Tests selbst beim Paul-Ehrlich-Institut (PEI) zur Bewertung ein. Nur Corona-Tests, welche die strengen Anforderungen der Prüfstellen erfüllen, erhalten eine Zulassung. „Entscheidend für die Zuverlässigkeit eines Schnelltests ist die Virusmenge, die notwendig ist, damit der Test ein positives Ergebnis liefert. Je früher der Test anschlägt – das heißt: je sensibler er auch auf geringe Virusmengen in einer Probe reagiert – desto höher seine Aussagekraft“, so die AllTest Biotech Diagnostik-Expertin weiter. Als minimal akzeptierte Sensitivität gilt ein Wert von 75 Prozent auf einen Ct-Wert von kleiner oder gleich 25. Der Ct-Wert (Cycle-threshold-Wert) ist ein Maß für die Virusmenge in der Probe. Je geringer dieser Wert, umso weniger Vermehrungszyklen waren nötig, bis der Anstieg des viralen Erbguts exponentiell wird, und umso höher ist die Viruskonzentration in der Probe – und desto höher das Risiko, sich bei der getesteten Person anzustecken.

Entwicklung wird ständig verbessert
Nicht alle Hersteller erreichten diesen Wert bisher auf Anhieb: Immer wieder finden sich kritische Berichte zu durchgefallenen Produkten im Netz. Für eine Studie haben Wissenschaftler des Paul-Ehrlich-Instituts 2021 etwa 122 in Deutschland angebotene SARS-CoV-2 Antigen-Schnelltests bzw. Antigen-Selbsttests mit CE-Kennzeichnung geprüft. Rund ein Fünftel fiel damals durch. Auch Schnelltests von AllTest Biotech waren darunter. „Einzelne Produkte einer älteren Produktreihe erreichten damals die geforderte Sensitivität noch nicht“, sagt Rosa Wu von AllTest Biotech. Inzwischen hat der Hersteller aus dem chinesischen Hangzhou jedoch erheblich nachgebessert: „Die Entwicklung unserer Schnelltests läuft seit 2020 auf Hochtouren und wir verbessern unsere Produkte ständig weiter, um Ansteckungen möglichst frühzeitig zu erkennen.“ Die neue Version der AllTest Biotech Schnelltests erzielt überdurchschnittliche Ergebnisse bei der Erkennung der Viruslast und erhielt im November 2021 problemlos die Zulassung des Paul-Ehrlich-Instituts.

Wer also erkennen möchte, ob ein Schnelltest zuverlässige Ergebnisse liefert, sollte sich über den jeweils aktuellsten Stand am Markt informieren und nicht auf ältere Studien bauen. „Sie stellen nur eine Momentaufnahme dar, die inzwischen längst überholt sein kann“, betont die AllTest Biotech Diagnostik-Expertin. Den neuesten Stand der empfehlenswerten, da zuverlässigen SARS-CoV-2 Antigen-Schnelltests, bieten tagesaktuell und herstellerunabhängig die Website des Paul-Ehrlich-Instituts oder des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.233

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die entsprechende Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg an Hartzkom – vielen Dank.

Die Hangzhou Alltest Biotech Co Ltd beschäftigt am Firmenstandort in Hangzhou/China ein Team von mehr als 200 erstklassigen Branchenexperten und Wissenschaftlern, die über spezialisierte Fachkenntnisse in Innovations-management, Produkt- und Prozessentwicklung verfügen. Sie alle zeichnet eine langjährige Expertise in der F&E und bei der erfolgreichen Markteinführung medizinischer Produkte aus. Know-how, das für den Zugang zu neuen innovativen Märkten wie Schnelltests und Point-of-Care-Tests (POCTs, Patientennahe Sofortdiagnostik) transformiert wird. Dazu gehören branchenführende Designkontrollsysteme, die innovative Produkte mit hoher Qualität gewährleisten und Validierungsprotokolle, welche die Basis für strenge Qualitätsbewertungssysteme bilden. Die Hangzhou Alltest Biotech Co Ltd hat sich zum Ziel gesetzt, innovative Lösungen zu entwickeln, die die Konvergenz von Schnelltests mit der Leistungsfähigkeit modernen Elektronik verbinden und so neue technologische Plattformen und Geschäftsprozesse ermöglichen. Mit hohem Mehrwert für alle Stakeholder in der Healthcare Industrie und insbesondere im Segment POCT. Ausführliche Informationen zu Hangzhou Alltest Biotech finden Sie unter www.alltests.com.cn

Firmenkontakt
HANGZHOU ALLTEST BIOTECH
Sabine Holl
Hansastraße 17
80686 München
089/99846115
ALLTEST-BIOTECH@hartzkom.de
www.alltests.com.cn

Pressekontakt
Hartzkom GmbH
Sabine Holl
Hansastraße 17
80686 München
089/99846115
ALLTEST-BIOTECH@hartzkom.de

NEUE PERSPEKTIVEN FÜR IHRE MARKE

Fit werden mit Hund

In den Tierheimen warten viele tierische Trainer auf ehrenamtliche Spaziergänger

Fit werden mit Hund

Viele Fitness-Studios sind gegenwärtig nur unter strengen Auflagen zugänglich oder sogar ganz geschlossen – der beste Fitness-Trainer wartet jedoch in vielen Haushalten in den eigenen vier Wänden: Der Hund. Der Personaltrainer lebt also bereits in vielen deutschen Wohnzimmern und er genießt jede Trainingseinheit genau wie sein Mensch. Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. (BDT) mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen rät deshalb: Joggen mit Hund hält gesund.

Jetzt zu Beginn des Jahres wollen viele Menschen ihren Körper auf Vordermann oder Vorderfrau bringen. Joggen, Fitnesstraining oder ausgiebige Spaziergänge stehen auf dem Programm. Der beste Fitnesstrainer wartet schwanzwedelnd in vielen Haushalten: Der Hund. Studien zeigen, dass sich Hundehalter täglich 30 Minuten mehr als hundelose Menschen bewegen. Wer selbst keinen Hund hat, aber gerne Laufen möchte, kann sich bei fast allen lokalen Tierschutzvereinen und Tierheimen melden. Dort warten viele abgeschobene Hunde auf freundliche Spaziergänger, die mit ihnen Freude haben wollen. Und vielleicht entsteht so eine Tierliebe fürs Leben, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Und mit Hund Ausdauer zu trainieren macht mehr Spaß als alleine.

Die Gründe für Hundefitness egal bei welchem Wetter liegen auf Hand und Pfote: Regelmäßige körperliche Anstrengung und Bewegung beleben das Herz- Kreislauf- System und führen bei Mensch und Hund zur Gewichtsreduktion. Zudem wird das Immunsystem gestärkt, da Umweltreize das Abwehrsystem des Körpers anregen, betont der überregionale Bund Deutscher Tierfreunde tier- und menschenmedizinische Erfahrungen.

Hundeexperten raten zudem zu einem maßgeschneiderten Lernprogramm für Hunde beim Gassigehen. Dabei kann man die Leine auch als Kommunikationshilfe und zur Signalübermittlung nutzen. Der Spaziergang an der Leine wird so interessant für den Vierbeiner. Indem Herrchen oder Frauchen die Schrittgeschwindigkeit von langsam zu schnell zu langsam wechselt, wird der Hund motiviert, aufmerksam und freudig nebenher zu laufen. Ein zusätzlicher Trick: Lässt man beispielsweise einen Handschuh fallen, kann man ihn nach einigen Minuten gemeinsam mit dem Hund suchen gehen, heißt es in einem Ratgeber zum richtigen Gassigehen.

Auch sonst können Hundehalter den Spaziergang an der Leine für den Vierbeiner spannend gestalten, betont der Bund Deutscher Tierfreunde. Balancieren und Sitzmachen auf Baumstämmen sind beispielsweise auch an der Leine möglich. Wichtig dabei ist, dass der Hund nicht überfordert wird und Spaß dabei hat, so die Tierschützer vom Bund Deutscher Tierfreunde. Tiermediziner unterstreichen, dass viele Menschen erstaunt sind, wie leistungsbereit ihr Hund sein kann, wenn er stressfrei und mit Spaß ausgebildet wird.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt mehr als 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
02842/92 83 220
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
02842/92 83 220
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Deutsche Netz AG startet Telekommunikation 5.0

Neue Wege gehen in schweren Zeiten und erfolgreich durchstarten.

Deutsche Netz AG startet Telekommunikation 5.0

Deutsche Netz AG by teleCom consulting AG

Digigitalisierung als Lösungsweg aus der Corona-Kriese. Jetzt mit staatlichen Förderungen und moderner 5.0 Kommunikation aus der Corona-Kriese fliehen und erfolgreich durchstarten.

Du bist Unternehmer:in? Dann nutze deine Möglichkeiten die dir Corona bietet und ändere dazu dein eigenes Denken.

Deutsche Netz AG, die am 03.01.2022 als 100%tige Tochtergesellschaft der teleCom consulting AG geborene Vertriebsgesellschaft mit großen Zielen trotz oder besser gesagt, gerade wegen der aktuellen Corona-Kriese.

Mit 22 Jahren Erfahrung im Bereich der Telekommunikation habe ich, Pascal Claßen, CEO & Founder beider Gesellschaften, sowohl die Glanzzeiten, aber auch die schweren Zeiten der Telekommunikation miterlebt. Angefangen vom E-Plus Handy mit ausziehbarer Antenne und einem Minutenpreis von 1.99 DM pro Minute, über die erste Festnetznummer von viag interkom, die local Tarife der Deutschen Telekom, seiner Zeit noch T-Com. Bis hin zur Einführung der Call by Call Tarife mit welchen ich lange Zeit als Teamleiter großer Callcenter mein Geld verdient habe. Sogar bis zur eigenen Distribution mit mehr als 400 Mitarbeitern und Vertriebsgesellschaften und einem Jahresumsatz von damals mehr als 10 Millionen Euro. Aber ebenso auch die Zeiten, in denen auf Grund von Gesetzesänderungen und weiterer Gegebenheiten kaum bis kein Geld mehr verdient wurde.

Umso mehr freue ich mich darüber, dass in Deutschland nicht zuletzt Corona bedingt, der digitale Wandel erfolgt und Unternehmen ihr starres Denken beiseite legen und Home Office & Co nun endlich auch in Deutschland Einzug gefunden haben und damit auch auf Seite des Staates die dringend erforderlichen Umsetzungen und Lockerungen erfolgt sind. Denn damit ist es nun endlich möglich, auch in Deutschland rechtssichere Verträge zu schließen, die online und virtuell entstehen.

Durch Einsatz moderner CRM/ERP Systeme inkl. Videotelefonie und Liveberatungssoftware, ist es heute möglich Verträge und Beratung von jedem Platz der Welt rechtssicher durch zu führen. Zudem sind Software-Lösungen zur digitalen signierten Unterschrift heute ein auch für kleine Unternehmen bezahlbarer Standard geworden und sichert somit den Wirtschaftsstandort Deutschland auch für Klein- & Mittelständler.

Genau hier setzen wir als Deutsche Netz AG an und beraten und realisieren genau hier. Denn leider besteht bei vielen noch heute die Grenze im Denken Richtung digitaler Kommunikation. Dabei ist es die Lösung für viele unserer Probleme. Weniger Kosten für wenig genutzte Büroflächen, weniger Luftverschmutzung da es keinen Arbeitsweg mehr gibt der zurück gelegt werden muss. Mehr Kundenkontakte pro Mitarbeiter, da keine Fahrten zwischen den Terminen erfolgen und somit weniger Kosten für Diesel und Fahrzeugflotten. Schnellere Vertragsabschlüsse durch schnellere Übermittlung von Angeboten und Informationen, sowie durch künstliche Intelligenz, die das Nachfassen von Angeboten automatisiert in Form von E-Mails übernehmen und somit Lohnkosten einsparen und zudem die derzeit staatlichen Förderungen die selbst kleinen Unternehmen in schweren Zeiten, die Umstellung auf die neue digitale Arbeitswelt ermöglichen.

Das alles sind Dinge die mich dazu bewegt haben, gerade in den Zeiten, wo jeder nur erzählt wie schwer und schlecht doch alles geworden ist und sich in meinen Augen, es zur Ausrede nimmt, sich darauf auszuruhen, zu zeigen das gerade jetzt mit dem richtigen umdenken, die Zeit des Wandel ist und jeder mit der richtigen Einstellung und mit dem eigenen Lösen von alten Denkensweisen, gerade jetzt die Möglichkeit hat, seine eigenen Träume zu verwirklichen. Solange er sich nicht selbst im Weg steht und sich selbst seine Grenzen durch altes und nicht mehr zeitgemäßem Denken setzt.

Aus diesem Grund helfen wir als moderner Telekommunikationsanbieter dabei, diese Grenzen durch Consulting, also einer individuellen Beratung und aufzeichnen neuer Lösungsmöglichkeiten zu sprengen, die hierfür notwendige Finanzierung zu realisieren und die entsprechenden Wege einzuschlagen, damit die Umsetzung erfolgreich wird. Denn das ist Telekommunikation 5.0 und ich danke jedem dafür, dass auch ich diese Möglichkeit und den damit verbundenen Erfolg als Möglichkeit nutzen und neu erleben darf und berate daher auch weiterhin gerne persönlich zu den staatlich geförderten Möglichkeiten, den zu nehmenden Hürden, die Umsetzung und auch die Realisierung branchenspezifischer Großprojekte, bei welchen ich auf ein nach 22 Jahren Telekommunikation, entsprechend großes Netzwerk zurückgreife und damit auch für dich, als mein Kunde, bis heute unlösbare Dinge, meist kurzfristig gelöst bekomme.

Daher scheue nicht den Erstkontakt und spreche mich gerne hier oder unter: 0160 2074607, sowie per E-Mail an: pclassen@dtnetzag.de – persönlich an.

Gerne finden wir gemeinsam einen Lösungsweg oder ggf. eine gangbare Alternativlösung. Denn wie auch im privaten, so ist es im geschäftlichen. Nur mit Kommunikation findet man Lösungen und wer nicht kommuniziert, der hat im privaten das zwischenmenschliche bereits aufgegeben oder zeigt damit sein mangelndes Interesse und im geschäftlichen Bereich, ist fehlende Kommunikation das eigenständige Einstellen seines Betriebs.

Also los. Lasse uns heute gemeinsam Chancen nutzen und das Jahr 2022 zu unserem erfolgreichen Jahr machen.

Bis dahin viele Grüße,

Deutsche Netz AG
———–
———

Deutsche Netz AG als 100%zige Tochtergesellschaft der teleCom consulting AG, ist eigenständigerer Realisierungspartner für digitale Kommunikation, sowie Netzleistungen für Gewerbe- & Privat.

Mit einem digitalen Netzanschluss der Deutschen Netz AG, durch Realisierung Kooperationspartner wie u.a. Deutsche Telekom, Vodafone, O2, Deutsche Glasfaser, 1&1, 1&1 Versatel, sowie zahlreiche Regionalanbieter, bist du deinen Mitbewerbern stets einen Schritt voraus und stehst Seite an Seite mit deine persönlichen Fachberater der Deutschen Netz AG.

Deutsche Netz AG und teleCom consulting AG sind somit deine Telekommunikationsanbieter 2022 und versorgen dich gewerblich, aber eben auch privat, zeitgemäß mit anspruchsvollen Telekommunikationslösungen zu fairen und geförderten Konditionen.

Deutsche Netz AG – Telekommunikation 5.0

Firmenkontakt
Deutsche Netz AG
Pascal Claßen
Kaiserstraße 5
40479 Düsseldorf
+49 (0211) 82268-600
+49 (0211) 82268-609
epost@dtnetzag.de
https://www.dtnetzag.de

Pressekontakt
Deutsche Netz AG
Pascal Claßen
Kaiserstraße 5
40479 Düsseldorf
+49 (0211) 82268-600
+49 (0211) 82268-609
pclassen@dtnetzag.de
https://www.dtnetzag.de

Der richtige Umgang mit Covid 19 – Hygienemaßnahmen im Büro

Fachgerechte Raum- und Flächendesinfektion in der Pandemie

Der richtige Umgang mit Covid 19 - Hygienemaßnahmen im Büro

Empfehlung: Mehrmals am Tag Hand waschen (Bildquelle: Bild von ivabalk auf Pixabay)

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation durch Covid-19 sind strenge Hygieneauflagen unumgänglich. Die A&G Gebäudereinigung Hanau setzt notwendige Maßnahmen zuverlässig um.

Die Verbreitung von Viren lässt sich durch hygienische Maßnahmen sehr gut vermeiden. Daher gehören die massiv verstärkte Desinfektion von Flächen und Räumen mittlerweile zum Standardprogramm der Gebäudereinigung Hanau, doch damit ist es für die A&G Gebäudereinigung noch nicht getan.

Frühzeitige Umsetzung von Hygienemaßnahmen

Sars-CoV-2? Coronavirus? Ausnahmesituation? Im frühen Winter 2020 arbeitete die Firma bei bester Auftragslage noch wie gewohnt, aber: „Wir haben bereits in einem sehr frühen Stadium der Pandemie damit begonnen, unsere Dienstleistungen zu modifizieren.“, sagt Geschäftsführer Ali Akdag. „Hier herrschte Handlungsbedarf.“

Die Meldungen wurden immer alarmierender. Ali Akdag: „Als professionelle Gebäudereinigung sind wir natürlich immer auf dem Laufenden, was geltende Hygienebestimmungen betrifft. Dass das Coronavirus unseren Alltag massiv beeinflussen würde, haben wir relativ schnell begriffen.“ Akdag und sein Team sind Profis. Die hygienische Reinigung von Flächen und Räumen beherrschen sie im Schlaf. Auch die Zusammenhänge zwischen der Verbreitung von Infektionserkrankungen wie Erkältungen oder Grippe waren klar.

Hygienemaßnahmen bekämpfen Viren

„Die regelmäßige Desinfektion von Türklinken, im Sanitär- und Küchenbereich und überall, wo Flächen mit den Händen berührt werden, ist schon immer Teil unserer Aufgaben. Viren übertragen Infektionskrankheiten – durch die Desinfektion lässt sich dies wirksam verhindern, genauso wie durch Lüften.“ Beide Maßnahmen sind für die Gebäudereinigung Hanau nichts Neues.
Neu ist allerdings der Umfang, in dem Akdag und sein Team diese Maßnahmen umsetzen. Als professioneller Dienstleister ist Akdag die Verantwortung für seine Arbeit bewusst. Deshalb ist er seit der Ausbreitung des Virus täglich auf dem Laufenden, was aktuell geltende Bestimmungen betrifft. Für alle Mitarbeitenden gelten strengste Hygieneauflagen:

– Arbeiten mit FFP2-Masken und unter Einhaltung der Abstandsregelung
– Verwenden von angepassten Desinfektions- und Reinigungsmitteln
– Verkürzen der Abstände zwischen den Desinfektionsintervallen
– Desinfektion aller Flächen in Abstimmung mit dem Auftraggeber
– Besonderes Augenmerk auf High-Touch-Flächen wie Türklinken, Treppenhandläufe, Lichtschalter, Jalousieschalter, Tastaturen etc.
– Fachgerechte Lüftung sämtlicher Räumlichkeiten unter Beachtung der vorhandenen Lüftungssysteme
– Überprüfen und Auffüllen von Desinfektionsmittelspendern
– Anbringen von Hygieneleitlinien in Waschräumen

Ali Akdag ist froh, entsprechend frühzeitig auf die Pandemiesituation reagiert zu haben. „So konnten wir sowohl unseren Mitarbeitenden als auch unseren Kunden bereits zu Anfang der Pandemie die Sicherheit bieten, die kurzfristig und zuverlässig gefordert war.“

Nicht nur in Bürogebäuden, auch in größeren Wohnkomplexen, Firmen und öffentlichen Gebäuden ist die Gebäudereinigung in und um Hanau (https://www.ag-gebaeudereinigung.de/gebaeudereinigung-hanau) tätig. Die Auftragslage ist gut – der Bedarf an professioneller und vor allem zuverlässiger Reinigung der Gebäude so hoch wie nie.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden den hochwertigen Service bieten können, auf den sie sich gerade jetzt dringend verlassen müssen. Aber auch wenn für uns die Umsetzung der Hygienemaßnahmen kein Problem ist – noch mehr freuen wir uns, wenn in unser aller Alltag wieder Normalität einkehrt.“, so Ali Akdag.

Im Jahre 2011 wurde die A&G Gebäudereinigung gegründet und hat sich seither im Dienstleistungssektor als leistungsstarker und vielseitiger Betrieb mit Schwerpunkt Gebäudereinigung etabliert. Wir sind in Offenbach am Main ansässig und im gesamten Rhein-Main-Gebiet für eine Vielzahl zufriedener Kunden tätig.

Unser mittelständisches Unternehmen bietet Ihnen optimale und dabei schnelle und flexible Lösungen in den Bereichen Gebäudereinigung, Hausmeisterservice, Pflege von Grün- und Außenanlagen, Winterdienst und Unterhaltsreinigung an. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung sowie der großen Kompetenz und Zuverlässigkeit unserer engagierten Mitarbeiter.

Firmenkontakt
A&G Gebäudereinigung
Ali Akdag
Schreberstr. 28
63069 Offenbach
069-59609301
info@ag-gebaeudereinigung.de
https://www.ag-gebaeudereinigung.de/

Pressekontakt
Sellwerk | TG Telefonbuch-Verlag Frankfurt/M. – Chemnitz GmbH & Co.KG
Asya Onatca
Wiesenhüttenstraße 18
60329 Frankfurt am Main
069 – 63 19 89 76
info.ffm@sellwerk.de
https://www.sellwerk-frankfurt.de/

eMule Anleitung kauft MaskeZeigen.de

Der Bodybuilding- und Fitness-Blog eMule Anleitung hat die Domain MaskeZeigen.de im Dezember 2021 gekauft.

Auf MaskeZeigen.de befand sich vor dem Kauf durch eMule Anleitung ein Blog, der Anleitungen zu folgenden Themen enthielt: Masken selber machen, Maskenbandverlängerung, Material für Masken und wie man eine Maske anlegt.

Im Allgemeinen wurde der Blog in die folgenden Abschnitte unterteilt: „Maskenherstellung“ (wie Sie Ihre eigenen Masken herstellen), „Masken“ (wie sie aussehen, wie man sie trägt usw.), „Masken“ (was sind ihre Vorteile, was sind ihre Nachteile usw.) und „Mundschutz“. Der Blog enthielt auch Tipps und Tricks für die richtige Verwendung von Masken, um sich und andere vor während der Pandemie vor Corona zu schützen.

Am 24. Januar 2020 hat MaskeZeigen.de einen neuen Artikel mit dem Titel „Wie man eine einfache Gesichtsmaske macht (mit Bildern)“ veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine aktualisierte Version eines früheren Blogbeitrags, der auf Deutsch verfasst war und Anleitungen zur Herstellung einer Gesichtsmaske mit einem Schal oder einem Kopftuch enthielt. In dem aktualisierten Beitrag finden Sie auch einen Link zu einem Video-Tutorial desselben Autors.

MaskeZeigen.de ist unter anderem mit den Hashtags #MaskeZeigen und #WirVsVirus in den Sozialen Medien viral gegangen.

Leider sind die meisten dieser Anweisungen inzwischen veraltet, da nur noch FFP2-Masken verwendet werden dürfen. eMule Anleitung ist jedoch der Meinung, dass die Grundprinzipien immer noch angewendet werden können und für jede zukünftige Pandemie im Hinterkopf behalten werden sollten.

Über eMule Anleitung:
eMule Anleitung ist ein Blog, der Menschen auch online dabei helfen soll, ihre Fitness- und Gesundheitsziele zu erreichen. Dort finden Sie eine Vielzahl von Artikeln rund um das Thema Fitness und Gesundheit. Insbesondere geht es um Bodybuilding und alle relevanten Unterthemen.

Weitere Informationen unter

https://maskezeigen.de/ und https://www.emule-anleitung.de/

.

Kontakt
eMule Anleitung
Kristian Brandt
Akaki Street 51
4400 Poti
+995-592929252
kristian@emule-anleitung.de
https://www.emule-anleitung.de/

Krampfaderbehandlung wegen Corona verschoben? Zeit für die ambulante Lasertherapie beim Facharzt!

Viele Operationen in Kliniken coronabedingt aufgeschoben -Zahlreiche Praxen und Tageskliniken bieten die schmerzarme ELVeS Radial-Laserbehandlung von biolitec ambulant an

Krampfaderbehandlung wegen Corona verschoben? Zeit für die ambulante Lasertherapie beim Facharzt!

Krampfadern jetzt ambulant lasern lassen (Bildquelle: @ producer – adobe stock)

Jena, 20. Dezember 2021 – „Es tut mir leid, das muss erstmal warten.“ Sätze wie diesen hören Patienten nun wieder häufiger, denn bundesweit werden erneut planbare Eingriffe verschoben. Die vierte Coronawelle verlangt dem Gesundheitssystem viel ab und sorgt für die Überlastung von Krankenhäusern und Kliniken. Doch das heißt nicht, dass Menschen mit Volkskrankheiten wie Krampfadern jetzt nur warten können: In vielen Fachbereichen, so auch in der Venenheilkunde, gibt es inzwischen schonendere minimal-invasive Behandlungsmöglichkeiten, die einen Krankenhausaufenthalt überflüssig machen. Bei Krampfadern bietet sich beispielsweise die besonders patientenfreundliche ELVeS Radial-Lasertherapie an.

Bei der Behandlung wird über eine kleine Punktion (schnittfrei, also keine Narben) eine Laserfaser in die erkrankte Vene eingeführt, die von innen rundherum Laserlicht an die Venenwand abstrahlt. Der Eingriff dauert meist weniger als eine Stunde und man kann nach einer kleinen Ruhepause direkt wieder nach Hause. Postoperative Scherzen und auch das Infektionsrisiko sind bei der ambulanten Lasertherapie im Vergleich zur herkömmlichen stationären Behandlung deutlich minimiert. Die ELVeS Radial-Lasertherapie ist zudem auch für Patienten die Blutverdünner einnehmen müssen sehr gut geeignet, was das Risiko zusätzlich minimiert. Wegen der vielen positiven Aspekte wird die Methode inzwischen in zahlreichen Facharztpraxen in Deutschland angeboten. Das zertifizierte Venenkompetenzzentrum plus „Venenzentrum Pforzheim“ arbeitet beispielsweise schon seit vielen Jahren mit der Lasertherapie. Dr. Thomas Weiler (bereits 18 Jahre im Venenzentrum Pforzheim) hat eine klare Meinung zu dem Verfahren:

„Bei den eigenen sehr guten Resultaten und den vielen Vorteilen der schonenden Lasermethode bieten wir diese Behandlung allen Patienten an.“ Auf die Frage, ob die Therapie für jede Krampfader anwendbar sei, antwortet Dr. Weiler: „Ich würde eindeutig sagen: Ja. Gerade ausgeprägtere Befunde eignen sich ideal für die minimal-invasive Radiallaser-Methode. Geschlängelte Venen, oberflächlich verlaufende Venen, Seitenäste, Perforansvenen und Rezidivvenen, all diese Venen lassen sich mit dünnen Laserfasern ideal behandeln. Patienten mit sehr großen Krampfadern profitieren ganz enorm von der schonenden Lasermethode. Gerade bei der Behandlung von sehr ausgeprägten Befunden haben die Patienten nach dem Eingriff meistens keinerlei Schmerzen.“

Sie wollen mehr zu der ELVeS Radial-Lasertherapie wissen oder suchen einen Arzt, der Sie damit behandelt? Besuchen Sie die Patientenwebseite www.info-krampfader.de.

Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich minimal-invasive Laseranwendungen und bietet im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) die lasergestützte Behandlung von Krebserkrankungen mit dem in der EU zugelassenen Medikament Foscan® an. Die biolitec® hat sich seit 1999 vor allem auf die Entwicklung von neuen minimal-invasiven, schonenden Laserverfahren konzentriert. Der einzigartige LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980 nm und 1470 nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. ELVeS® Radial® (ELVeS® = Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. In der Proktologie bietet die biolitec® eine maximal schließmuskelschonende Therapie für Analfisteln als auch Behandlungsformen für Hämorrhoiden und Steißbeinfisteln an. In der Urologie hat sich das Therapieangebot vom Bereich gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) auf Blasen- sowie Prostatatumoren erweitert. Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Gynäkologie, HNO, Thorax-Chirurgie und Pneumologie, Ästhetik sowie Orthopädie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.

Firmenkontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 3641 / 51953-33
info@biolitec.de
www.biolitec.de

Pressekontakt
biolitec
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 3641 / 51953-33
joern.gleisner@biolitec.com
www.biolitec.de

„Impf now“: IBsolution macht sich stark gegen die Corona-Pandemie

SAP-Beratungshaus bietet kostenlose App für die Einhaltung von 3G am Arbeitsplatz und beteiligt sich an Impf-Kampagne #ZusammenGegenCorona

"Impf now": IBsolution macht sich stark gegen die Corona-Pandemie

(Bildquelle: Antoni + eigene Darstellung)

Heilbronn, 13. Dezember 2021. Das Heilbronner SAP-Beratungshaus IBsolution bietet die App INCEMENDO.cov_check ab sofort kostenlos an. Mit der App können Unternehmen die Einhaltung der 3G-Regel am Arbeitsplatz überprüfen und dokumentieren. Zudem hat sich IBsolution der Kampagne #ZusammenGegenCorona angeschlossen und wirbt mit dem extra angepassten Claim „Impf now“ für das Impfen.

Seit rund zwei Jahren hält die Corona-Pandemie Deutschland und die Welt in Atem. Um sie zu überwinden, ist eine gemeinsame Kraftanstrengung von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft notwendig. Auch IBsolution kommt seiner unternehmerischen Verantwortung nach und engagiert sich auf verschiedene Weise im Kampf gegen Covid-19. „Um der Corona-Krise Herr zu werden, ist Teamwork und Zusammenhalt gefragt“, sagt Loren Heilig, Geschäftsführer von IBsolution. „Wir sehen es als unsere Pflicht an, einen Beitrag zu leisten, um gemeinsam aus der Pandemie herauszukommen.“

3G-App als Co-Innovation

In Zusammenarbeit mit dem Co-Innovationspartner Piller Blowers & Compressors hat IBsolution die App INCEMENDO.cov_check auf Basis der SAP Business Technology Platform entwickelt, mit der Unternehmen die 3G-Regel am Arbeitsplatz gesetzeskonform umsetzen und ihre Einhaltung dokumentieren. Seit Ende November 2021 dürfen in Deutschland nur noch Mitarbeiter Zugang zu Betrieben erhalten, die geimpft, genesen oder tagesaktuell negativ getestet sind. Die Nachweispflicht liegt aufseiten der Unternehmen.

Nach einer Woche Entwicklungszeit im Einsatz

„Die Verpflichtung zur 3G-Kontrolle stellt viele Unternehmen vor organisatorische und technische Herausforderungen“, sagt Thomas Henzler, Chief Information Officer bei Piller Blowers & Compressors. „Unsere gemeinsame App für den 3G-Check macht es leicht, die gesetzlichen Bestimmungen zu erfüllen. Nach nur rund einer Woche Entwicklungszeit ist die App bei uns mittlerweile produktiv im Einsatz.“

Unternehmen können 3G-App kostenlos nutzen

Damit auch andere Unternehmen von der einfachen Möglichkeit zur Einhaltung der 3G-Regel am Arbeitsplatz profitieren, stellt IBsolution die App INCEMENDO.cov_check kostenlos zur Verfügung. Eine Pauschale in Höhe von 5.000 Euro fällt lediglich an, wenn IBsolution auf Wunsch die Einrichtung des initialen Set-ups übernimmt. Mithilfe der App ist es möglich, digitale Impf-, Genesenen- und Testzertifikate zu erfassen und zu validieren. Die sensiblen Daten werden datenschutzkonform gespeichert und verschlüsselt.

Aufruf zum Impfen

Darüber hinaus bezieht IBsolution auch auf andere Weise Stellung: Das SAP-Beratungshaus hat sich der Initiative von mehr als 150 Unternehmen angeschlossen, die auf ihren Social-Media-Kanälen unter dem Hashtag #ZusammenGegenCorona die Menschen dazu aufrufen, sich impfen zu lassen. Im Rahmen der Aktion wird der eigentliche IBsolution-Claim „Simplify now“ in die Aufforderung „Impf now“ verwandelt. „Das Impfen ist ein entscheidender Faktor, damit wir wieder zu mehr Normalität zurückkehren können“, sagt Loren Heilig. „Daher unterstützen wir diese tolle Aktion mit ganzem Herzen an und hoffen, dass sie dazu führt, die Impfbereitschaft in der Bevölkerung zu erhöhen.“

IBsolution ist ein auf SAP spezialisiertes Beratungshaus mit Stammsitz in Heilbronn und weiteren Standorten in Deutschland, Frankreich, Bulgarien und der Schweiz. Das Unternehmen versteht sich als Experte für alle SAP-Themen aus den Bereichen SAP S/4HANA, Business Intelligence, Master Data Management, Identity Management, Security, Customer Experience, Digitalisierung sowie Cloud-Computing. Und das bereits seit 2003 – unabhängig und inhabergeführt. Mehr als 200 engagierte Mitarbeiter schaffen bei IBsolution Lösungen, die sowohl die Fachbereiche als auch die IT begeistern. Kunden erhalten Business-Nutzen verpackt in Festpreispaketen, Nearshore-Angeboten und innovativen Produkten, die das Portfolio von SAP ideal ergänzen.

Kontakt
IBsolution GmbH
Uwe Eisinger
Im Zukunftspark 8
74076 Heilbronn
07131-2711-0
online-marketing@ibsolution.de
www.ibsolution.com

Tipps vom Klinikdirektor: „Mein Kind ist krank – was tun?“

4. BIGtalk digital

Tipps vom Klinikdirektor: "Mein Kind ist krank - was tun?"

Was tun, wenn das Kind krank ist? Diese Frage beantwortet der 4. BIGtalk digital. (Bildquelle: Adobe Stock)

DORTMUND. Die Sorge um Corona bestimmt den Familienalltag seit mehr als eineinhalb Jahren. Aktuell sehen sich Eltern mit weiteren Herausforderungen konfrontiert. Nicht nur Praxen, auch Kliniken berichten von einer Häufung von Atemwegserkrankungen bei Kindern. Viele Eltern sind verunsichert, wenn ihr Kind krank ist. Ist es nur eine Erkältung oder Covid-19? Benötigt Tochter oder Sohn nur Bettruhe oder ist ein Arztbesuch angesagt? Oder muss gar der Notarzt gerufen werden? Diese Fragen und mehr beantwortet beim 4. BIGtalk digital „Mein Kind ist krank – was tun?“ Prof. Dr. med. Dominik Schneider, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Westfälisches Kinderzentrum beim Klinikum Dortmund. BIG direkt gesund lädt alle Interessierten am 16. Dezember 2021 ab 18.30 Uhr herzlich dazu ein. Der Livestream ist kostenlos – auch für Versicherte anderer Krankenkassen.

Symptome richtig deuten

„In der Kinderklinik kämpfen wir aktuell mit einer heftigen Infektionswelle. Davon sind vor allem Säuglinge und Kleinkinder betroffen, die unter schweren bronchialen Infekten leiden“, sagt Prof. Schneider. Er kann gut verstehen, dass es für Eltern oft schwer zu beurteilen ist, wie ernst die Erkrankung ihres Kindes ist und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen. „Ich werde versuchen aufzuzeigen, bei welchen Symptomen Eltern tatsächlich hellhörig werden sollten“, so Prof. Schneider. Moderiert wird der BIGtalk digital von Steffi Strecker, Moderatorin bei Radio 91.2. Im Livechat können Interessierte zudem ihre Fragen an den Experten richten.

Zum 4. BIGtalk digital am 16. Dezember 2021 ab 18.30 Uhr können sich alle Interessierten ab sofort kostenlos anmelden unter www.big-direkt.de/bigtalk
.

Die BundesInnungskrankenkasse Gesundheit – kurz BIG direkt gesund – wurde 1996 in Dortmund gegründet. Die große Idee hinter der BIG: Direkter geht Krankenkasse nicht. Gemeint ist damit eine konsequente Online-Ausrichtung und Service in neuer Qualität mit großer Schnelligkeit. Die BIG bietet moderne Kommunikationswege passend zum digitalen Lebensstil ihrer bundesweit rund 515.000 Versicherten. Viele Zusatzleistungen sowie ein attraktives Bonusprogramm sind weitere große Pluspunkte. BIG direkt gesund hat ihren Rechtssitz in Berlin, ihre Hauptverwaltung ist in Dortmund und einen wichtigen Verwaltungsstandort in Aachen. Die BIG beschäftigt an den operativen Standorten rund 920 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, in 16 Geschäftsstellen wird Beratung vor Ort angeboten.

Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie unter: www.big-direkt.de

Kontakt
BIG direkt gesund
Bettina Kiwitt
Rheinische Str. 1
44137 Dortmund
0231-5557-1016
bettina.kiwitt@big-direkt.de
http://www.big-direkt.de

Entlastung für Arbeitgebende: Mitarbeiter-Screening leicht gemacht

HealthIdent bietet digitales Corona-Management im Unternehmen – schnell, unkompliziert und rechtssicher

Entlastung für Arbeitgebende: Mitarbeiter-Screening leicht gemacht

(Bildquelle: SWCode)

Soest, 7. Dezember 2021 – Die Corona-Pandemie stellt uns alle täglich vor neue Herausforderungen. Und seit der Neuauflage des Infektionsschutzgesetzes kommen speziell auf Arbeitgeber:innen neue Pflichten zu: Sie müssen ab sofort und lückenlos kontrollieren sowie protokollieren, ob ihre Mitarbeiter:innen die 3G-Regelung einhalten. Das Entwickler-Team von SWCode, dessen Besucher-Management-Lösung HealthIdent (https://healthident.de/) im Gesundheitswesen bereits erfolgreich im Einsatz ist, erkannte die Herausforderung sofort und bietet jetzt ein Corona-konformes Mitarbeiter-Screening an.

Seit dem 24. November ist es rechtsgültig: Arbeitgeber:innen müssen kontrollieren, ob ihre Mitarbeitenden den 3G-Regeln entsprechen, also geimpft, genesen oder getestet sind. So will es der aktuelle Paragraph 28 des Infektionsschutzgesetzes. Für Unternehmen bedeutet dies erhöhten Personaleinsatz sowie erheblichen Mehraufwand – an Bürokratie, Papier, Arbeit und Ärger. Entlastung verschafft die HealtIdent-Lösung des Soester Start-ups SWCode, die aktuell um das Mitarbeiter-Screening erweitert wurde. „Im Healtcare-Bereich verzeichnen wir mit unserer digitalen Kontaktnachverfolgung derzeit große Erfolge und enorme Nachfrage. Dieses Wissen und unsere geballte Erfahrung auf diesem Feld können wir jetzt schnell und punktgenau in unser Mitarbeiter-Screening einfließen lassen“, freut sich Alexander Stühl, Sales & Marketing Director bei SWCode und ergänzt: „Unsere Lösung erfasst alle Varianten – egal, ob 2G, 2G+, 3G oder Selbsttest.“

Die browser-basierte Lösung ist sowohl hinsichtlich Inbetriebnahme durch Arbeitgeber:innen als auch bei der Bedienung einfach einzusetzen. Die Software erkennt die QR-Codes der CovPass-, Corona-Warn-App oder des GreenPasses der Mitarbeitenden und vergleicht diese mit den vorhandenen Mitarbeiterdaten. Auf diese Weise lassen sich weitere Kontrollinstanzen vermeiden. Und um den Arbeitsalltag effizient und sicher zu gestalten, kann des Screening auch von zuhause aus erledigt werden. Da alles digital abläuft, wird auch die gesetzliche Dokumentationspflicht unkompliziert und datenschutzkonform gewährleistet. Ein weiteres, praktisches Feature: Rechtzeitig vor Ablauf des Zertifikats erinnert eine Mail die Mitarbeitenden, so dass diese umgehend Vorsorge treffen können.

Selbstverständlich arbeitet HealthIdent, das bereits in zahlreichen großen Kliniken und Gesundheitseinrichtungen erfolgreich läuft, DSGVO-konform, entspricht stets der aktuellen Gesetzeslage. Gehostet werden die Daten in Deutschland.

Einsetzen lässt sich das Mitarbeiter-Screening entweder gemeinsam mit der Komplettlösung HealthIdent oder als alleinstehendes Modul. Es ist für Unternehmen jeder Branche ab circa 250 Mitarbeitenden optimal geeignet. Der Preis für die Lösung beträgt – abhängig von der Nutzer:innenzahl pro Unternehmen – maximal einen Euro pro Mitarbeiter:in und Monat.

Die wichtigsten Merkmale von HealthIdent im Überblick

HealthIdent ist ein komplett digitales Besucher-Management, das für den Einsatz in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern entwickelt wurde. Patient:innen und Besucher:innen können sich online über eine einfache Benutzeroberfläche anmelden und erhalten daraufhin einen QR-Code aufs Mobiltelefon, der den Anmeldeprozess vor Ort deutlich vereinfacht und die Wartezeiten für Patient:innen und Besucher:innen verkürzt. Neben dieser komfortablen Check-In-Funktion umfasst die DSGVO-konforme Lösung auch ein Portal zur nachhaltigen Kontrolle der erhobenen Daten. Damit erfüllt die Software die Anforderungen zur Einhaltung der Corona-Schutzverordnung, inklusive einer Alert-Funktion bei Überschreitung der Höchstanzahl an erlaubten Besuchenden. Über HealthIdent lässt sich zudem auch das Corona-Impf-Management komplett digital abbilden und koordinieren.

Über SWCode
SWCode ist eine erfolgreiche Software-Schmiede aus Soest. Das Unternehmen wurde 2018 von Viktor Waal, Dennis Wiosna und Viktor Gottfried gegründet und hat sich auf agile Software-Entwicklung spezialisiert. Das Portfolio des südwestfälischen Start-ups reicht von leistungsstarken, mobilen Augmented-Reality-Anwendungen für die internationale Touristikbranche sowie für Städte und Kommunen bis hin zu großen Plattformlösungen für den Gastrobereich und das Gesundheitswesen. Weitere Informationen zu SWCode gibt es unter

Home

Firmenkontakt
SWCode UG
Alexander Stühl
Höggenstr. 1
59494 Soest
Tel.: +49 (0)29215993700
alex.stuehl@swcode.io
www.swcode.io

Pressekontakt
PR von Harsdorf
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
+49 89 189 087 333
evh@pr-vonharsdorf.de
www.pr-vonharsdorf.de

Führen in Zeiten von Corona

Was Arbeitgeber jetzt für ihre Mitarbeitenden im Homeoffice tun können

Führen in Zeiten von Corona

Sebastian Purps-Pardigol ist Experte für Hirnforschung und gelungene Arbeitskultur.

„Homeoffice kann nachweislich zu erhöhter psychischer Belastung führen“, sagt Sebastian Purps-Pardigol. Der Bestseller-Autor und Organisationsberater gibt Arbeitgebern Tipps, wie sie gerade jetzt den Druck auf ihre Mitarbeitenden verringern und deren Leistungsfähigkeit verbessern können. Basis seiner Strategien sind die Analyse gelungener Unternehmenskulturen und von jedem anwendbare Erkenntnisse der modernen Hirnforschung.

Vielen Menschen fehlt im Homeoffice die Verbundenheit mit ihren Kolleginnen und Kollegen. Laut einer Studie an der Universität Standford erhöhe jedoch das Gefühl, zu einem Team zu gehören, Begeisterung, Leistungsfähigkeit, Energie, Konzentrationsvermögen, mentale Stärke um bis zu 50 Prozent, so Purps-Pardigol. „Das geschah, obwohl die Probanden faktisch alleine arbeiteten – der Eindruck von Zugehörigkeit reichte völlig aus.“

Führungskräfte sollten daher zum Beispiel Zeitfenster planen, in denen die Mitarbeitenden regelmäßig informell zusammenkommen. „Viele Arbeitgeber mit einer gelungenen Unternehmenskultur haben genau das seit Beginn der Pandemie getan“, so Purps-Pardigol, der seit zehn Jahren in über 500 Interviews Firmen und deren Führungskräfte analysiert.

Die Mitarbeiter gestalten lassen
Neben der Verbundenheit sei auch das Mitgestalten ein neurobiologisches Grundbedürfnis, erläutert der Experte. „Chefs sollten deshalb dafür sorgen, dass ihre Mitarbeitenden auch in einem möglichen Lockdown nicht Betroffene, sondern Beteiligte sind.“ Das reduziert die Ausschüttung von Stresshormonen, wie Purps-Pardigol in seinem neuen Buch „Leben mit Hirn“ darlegt.

Wissenschaftler haben das bewiesen: In einem Experiment bekamen Probanden über Kopfhörer störende Geräusche zugespielt, während sie Mathematik-Aufgaben lösen mussten. Hatten sie die Möglichkeit, den Lärm vorübergehend zu beeinflussen, sank der Gehalt des Stresshormons Cortisol in ihrem Speichel deutlich. Für Arbeitgeber heißt das laut Purps-Pardigol: Mitarbeiter müssen sich einbringen können – etwa mit Ideen für ein Wir-Gefühl auch in einem Lockdown.

Zudem gelte es, Mitarbeiter vor Überlastung im Homeoffice zu bewahren, meint Purps-Pardigol. „Das funktioniert mit einem guten Zeitmanagement – und dem Einhalten regelmäßiger kurzer Pausen, denn diese führten in Studien zu 25 Prozent besseren Ergebnissen.“ Und es brauche eine klare und ebenfalls regelmäßige Kommunikation – etwa dazu, was das Unternehmen entscheidet und warum. „Wenn Mitarbeitende verstehen, was geschieht, entsteht kein „Kopfkino“, sie bleiben neuronal ruhiger und können ihre höheren kognitiven Fähigkeiten bestmöglich nutzen.“

Sebastian Purps-Pardigol ist Organisationsberater, Bestsellerautor sowie Trainer für Führungskräfte und Persönlichkeitsentwicklung. Gemeinsam mit seinem Wegbegleiter Dr. Gerald Hüther erforscht er seit über zehn Jahren die Muster gelungener Unternehmenskulturen. In vielen Firmen wird zunehmend die Frage bedeutsam, wie Mitarbeitende in herausfordernden Rahmenbedingungen innerlich stabil bleiben und weiterhin Zugriff auf die in ihnen liegenden Potenziale behalten. Dieses Wissen, das sonst nur einem kleinen Kreis hochbezahlter Manager zugänglich ist, macht Purps-Pardigol mit seinem neuen Buch „Leben mit Hirn“ nun auch für eine breite Masse von Menschen verfügbar.

Firmenkontakt
Sebastian Purps-Pardigol
Sebastian Purps-Pardigol
Waldseerstraße 55
30177 Hannover
+49 176 80205458
spp@sebastian-purps-pardigol.com
www.sebastian-purps-pardigol.com

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Siynet Spangenberg
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
+49 921 75935-53
s.spangenberg@froehlich-pr.de
www.froehlich-pr.de