Blog

Speaker Slam Weltrekord: In fünf Minuten zum Sieg

Yvonne Kasperek holt den Titel nach Dormagen

Speaker Slam Weltrekord: In fünf Minuten zum Sieg

Yvonne Kasperek gewinnt beim Speaker Slam Weltrekord (Bildquelle: @dominikpfau.com)

Einen Erfolg auf ganzer Linie erzielte Yvonne Kasperek beim internationalen Speaker Slam am 16. Juli in Mastershausen. Mit ihrem Vortrag „Du weißt noch nicht, wie gut du bist.“ begeisterte die Unternehmensberaterin das Publikum und die professionelle Jury gleichermaßen und holte den Excellence Award in ihre Heimatstadt Dormagen.

Vier Minuten, keine Sekunde länger haben Teilnehmer des internationalen Speaker Slams, um einen mitreißenden Vortrag zu halten. Dann wird automatisch der Ton abgestellt. Der von Top-Speaker Hermann Scherer ins Leben gerufene Rednerwettstreit stellt hohe Anforderungen an die Nerven von Vortragenden. Nach New York, Wien, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Wiesbaden und München findet der internationale Speakerslam mittlerweile in Mastershausen statt und stellte am 16. Juli mit 79 Teilnehmern aus 12 Ländern und in drei Sprachen einen neuen Weltrekord auf. In der Jury waren die Experten Josua Laufer (Expertenportal), Selina Hare (Radioexpertin), Dennis Agyemang (Radioexperte) und Jörg Rositzke (Geschäftsführer TV Sender Hamburg 1).

Die Themenwahl bestimmen die Klammer. Sie schreiben ihre Texte eigenständig und entscheiden, ob sie auf allgemeine gesellschaftliche Themen oder konkrete Fälle eingehen.
Die Herausforderung des Abends besteht darin, das Publikum und die fachkundige Jury dort abzuholen, wo sie sind, sie zu überzeugen und für das Thema zu begeistern – all das in nur vier Minuten.

Yvonne Kasperek aus Dormagen überzeugte alle Anwesenden mit „Du weißt noch nicht, wie gut du bist“, einem Vortrag zum Thema Potentialentwicklung, das Herzensthema der Unternehmerin.

Wenn es um das Thema Potentialentwicklung geht, gibt es viele unterschiedliche Meinungen und noch viel mehr Missverständnisse. Als Expertin ist Yvonne Kasperek überzeugt davon, dass Menschen nur einen kleinen Teil ihrer Fähigkeiten und Leistungen nutzen und zeigen. „Vor allem am Arbeitsplatz bringt die richtige Potentialentwicklung nicht nur Vorteile für die Mitarbeiter:innen“, sagt die Dormagenerin, „viele Vorgesetzte haben verstanden, dass eine zielgerichtete Potentialentwicklung zu einer sinnerfüllten Tätigkeit und damit zu hoher Mitarbeiterbindung führt. Eine Win-Win-Situation für alle.“ So verbindet sie mit ihrem Rednertalent ihre Empathie zu Menschen und ihre Leidenschaft im Beruf – und gewinnt dabei schon mal einen Excellence Award.

Erfahren, engagiert, empathisch und energiegeladen – diese Frau begeistert und bewegt ihre Leser und ihr Auditorium auf ganzer Linie. Seit über 30 Jahren bestimmt die spürbare Leidenschaft für Menschen und für Changemanagement das Denken und Handeln von Yvonne Kasperek. Seit fast 25 Jahren begleitet sie mit ihrer Unternehmensberatung Zahnärzte und ihre Mitarbeiter auf dem Weg der Optimierung und Potentialentwicklung. Sowohl im Management wie auch in der Persönlichkeitsentwicklung. Ausgebildet zum Management-Coach und Reiss-Profil-Master überzeugt Yvonne Kasperek durch profundes Wissen und bewährte Strategien in den erfolgsrelevanten Gebieten von Unternehmen.
Ihr Lebensmotto: Man muss die Dinge sachlich sehen, aber menschlich entscheiden.

Kontakt
Synchrodent
Yvonne Kasperek
Knechtstedener Str. 41
41540 Dormagen
01716263632
kasperek@synchrodent.de

Startseite

Gustavo Gusto spendet 20.000 Euro für die Flutopferhilfe

Gustavo Gusto spendet 20.000 Euro für die Flutopferhilfe

Spende für die Flutopferhilfe

Geretsried, 26.Juli 2021. Die gesamten Einnahmen aus einem extra Lagerverkauf von Gustav-Gusto-Tiefkühlpizzen am Samstag. (24. Juli 2021), die noch vom Unternehmen auf 20.000 Euro aufgestockt wurden, kommen nun der Flutopferhilfe in Deutschland zugute. „Wir bedanken uns bei allen Menschen, die am Samstag bei uns Tiefkühlpizzen für den guten Zweck gekauft haben. Die Resonanz war riesig und damit auch das Spendenergebnis“, sagt Christoph Schramm, Gründer und Geschäftsführer von Gustavo Gusto.

„Gerade in solchen Ausnahmezeiten ist unsere Solidarität mit den Betroffenen gefragt. Die 20.000 Euro sollen den Menschen zeigen, dass wir nicht nur in Gedanken bei ihnen sind, sondern auch finanziell helfen wollen“, so Schramm weiter.

Am Samstag konnten von 9 bis 14 Uhr im sogenannten Pizza-Drive-In auf dem Werksgelände von Gustavo Gusto in Geretsried kartonweise Tiefkühlpizzen zum Preis von 15 Euro gekauft werden. Der Andrang war enorm und hat sogar zeitweise zu einigen Verkehrsbehinderungen in Geretsried geführt. „Dafür bitten wir nachträglich um Entschuldigung und zugleich um Verständnis für die zeitweisen Behinderungen. Aber schließlich ging es hierbei um einen guten Zweck.“

Die gesamten Einnahmen aus dem Lagerverkauf werden nun zusammen mit eine Spende des Unternehmens an das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe überwiesen.

Weitere Informationen unter www.gustavogusto.com, bei Facebook https://www.facebook.com/pizzagustavogusto und auf Instagram https://www.instagram.com/pizzagustavogusto

Über Gustavo Gusto

Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH & Co.KG, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Tiefkühlpizza zu revolutionieren. Ihre Pizza soll sich nicht mehr von einer echten, sehr guten Pizzeria-Pizza unterscheiden lassen. Deshalb werden diese Pizzen möglichst authentisch – nach italienischem Rezept – mit feinstem Mozzarella und nur mit hochwertigen – soweit möglich – regionalen Zutaten hergestellt. Die Premium-Tiefkühlpizzen gibt es in den Lebensmittelgeschäften in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, wie auch bei Amazon fresh, Gorillas und im Onlineshop von Rewe zu kaufen. Das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, nicht zuletzt als schnellst wachsende Foodmarke Europas und Topmarke 2021. Seit Mitte 2021 bietet Franco Fresco auch Tiefkühleis unter der Marke Gustavo Gusto an.

Firmenkontakt
Gustavo Gusto
Christoph Schramm
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 911 72 53
info@gustavogusto.com
wwww.gustavogusto.com

Pressekontakt
Gustavo Gusto
Patricia Franzius
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 90 83 830
p.franzius@gustavogusto.com
wwww.gustavo-gusto.de

Emissionsfreie Wasserstoff-Müllfahrzeuge mit Proton Motor-Technologie im Einsatz

E-Trucks Europe ordert sieben weitere HyRange®-Wasserstoff-Brennstoffzellen nach. | Bei Fortsetzung der Zusammenarbeit ist auch Wartungsservice bis 2026 vereinbart worden.

Emissionsfreie Wasserstoff-Müllfahrzeuge mit Proton Motor-Technologie im Einsatz

Hohe Nachfrage für das HyRange®-System der Proton Motor Fuel Cell GmbH zur Reichweitenverstärkung.

Puchheim bei München, 26. Juli 2021 – Der deutsche Cleantech-Experte für Wasserstoff-Brennstoffzellen und Elektro-Hybridsysteme mit CO2-freiem Fußabdruck, „Proton Motor Fuel Cell GmbH“ (www.proton-motor.de), gibt den neuen Auftrag des Unternehmens „E-Trucks Europe“ (www.e-truckseurope.com) bekannt. Der in den Niederlanden und Belgien niedergelassene Spezialist für den Bau von Wasserstoff-elektrischen Nutzfahrzeugen hat sieben weitere Brennstoffzellen-Systeme von Proton Motor bestellt. Vorausgehend war in 2020 die Produktion der ersten fünf „HyRange®“-Lösungen des bayerischen Technologieanbieters zur Reichweitenvergrößerung im Kontext des EU-Förderprojektes „REVIVE“ (Refuse Vehicle Innovation and Validation in Europe). Die aktuelle Auftragsvergabe zur erneuten Anwendung in Müllsammelfahrzeugen ist davon losgelöst. Beide Seiten haben sich zudem über Wartungsmodalitäten für die nächsten fünf Jahre verständigt.

Folgeauftrag bestätigt Zuverlässigkeit von Wasserstoff-Müllfahrzeugen

E-Trucks Europe-CEO André Beukers erklärte anlässlich der neuen Bestellung: „Nach dem ersten Einsatz von fünf Proton Motor HyRange®-Einheiten freuen wir uns sehr, unsere Zusammenarbeit mit Proton Motor fortzusetzen und unseren Kunden voll Wasserstoff-elektrische Müllsammelfahrzeuge anzubieten, die 24 Stunden am Tag eingesetzt werden können, wobei sie emissionsfrei und geräuschlos bleiben.“ Dr. Faiz Nahab kommentierte als Proton Motor-CEO, dass der Folgeauftrag die Attraktivität und Zuverlässigkeit von Proton Motors HyRange® für raue, reale Nutzfahrzeuganwendungen bestätige. Der Antrieb der Müllfahrzeuge ist zu 100 Prozent elektrisch, wodurch sie leise sind und keine Treibhausgase oder Feinstaub ausstoßen. Um die Reichweite zu vergrößern, werden sie mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie ausgestattet. Der öffentliche Einsatz der schon fertig ausgestatteten Fahrzeuge findet bereits unter anderem auf den Straßen niederländischer Städte wie Breda, Best, Helmond, Eindhoven und Groningen erfolgreich statt.

DE:
Die international tätige Proton Motor Fuel Cell GmbH (www.proton-motor.de) ist mit mehr als 20 Jahren Erfahrung Deutschlands Experte für Energielösungen mit Cleantech-Technologien und auf diesem Gebiet Spezialist für Brennstoffzellen. Proton Motor mit Sitz in Puchheim nahe München bietet komplette Brennstoffzellen- und Brennstoffzellen-Hybridsysteme aus eigener Fertigung – von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Realisierung kundenspezifischer Lösungen. Der Fokus von Proton Motor liegt auf stationären Anwendungen wie z.B. Back-up-Power und Energiespeicherlösungen sowie auf mobilen Lösungen wie etwa Back-to-Base Anwendungen. Zum Einsatz können die Lösungen zudem im maritimen als auch im Rail-Bereich kommen. Das Produktportfolio umfasst Basis-Brennstoffzellen-Systeme, Standardkomplettsysteme und maßgefertigte Systeme. Im September 2019 wurde durch Inbetriebnahme der neuen automatisierten Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fertigungsanlage die Serienproduktion gestartet

Proton Motor ist im stationären Bereich für Kunden aus den Bereichen IT, Telekommunikation, öffentliche Infrastruktur und Gesundheitswesen in Deutschland, Europa und dem Nahen Osten mit Stromversorgungslösungen für den Gleichstrom- und Wechselstrombedarf tätig. Neben der Stromversorgung bietet SPower auch Lösungen für Solarsysteme sowie eine neue Produktlinie für die Speicherung von Solarenergie. Die aktuell 93 Mitarbeiter große Proton Motor Fuel Cell GmbH unter Geschäftsführung von Dr. Faiz Nahab ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der „Proton Motor Power Systems PLC“ (www.protonpowersystems.com) mit Konzernsitz im englischen Newcastle upon Tyne. Seit Oktober 2006 ist das Unternehmen an der Londoner Börse notiert (Tickersymbol: „PPS“ / WKN: A0LC22 / ISIN: GB00B140Y116).
———-
EN:
About Proton Motor Fuel Cell GmbH (www.proton-motor.de)
With more than 20 year of experience, the internationally active Proton Motor Fuel Cell GmbH is Germany“s expert for energy solutions with cleantech technologies and a specialist in fuel cells in this field. Located in Puchheim near Munich, Proton Motor, offers complete fuel cell and fuel cell hybrid systems from its own production – from development to production to the implementation of customer-specific solutions. Proton Motor focuses on stationary applications such as back-up power and energy storage solutions, as well as mobile solutions such as back-to-base applications. The solutions can also be applied in the maritime and rail sectors. The product portfolio includes basic fuel cell systems, standard complete systems and customised systems. The official commissioning of the new fuel cell stack machine to start the series production took place in September 2019.

Proton Motor is active in the stationary sector for customers in the IT, telecommunications, public infrastructure and healthcare sectors in Germany, Europe and the Middle East with power supply solutions for DC and AC demand. In addition to power supply, SPower product range also offers solutions for solar systems and a new product line for the storage of solar energy. Proton Motor Fuel Cell GmbH, with currently 93 employees under the management of Dr. Faiz Nahab is a wholly-owned subsidiary of „Proton Motor Power Systems plc“ (www.protonmotor-powersystems.com) with headquarters in Newcastle upon Tyne, England. The company has been listed on the London Stock Exchange since October 2006 (Ticker symbol: „PPS“ / WKN: A0LC22 / ISIN: GB00B140Y116).

Firmenkontakt
Proton Motor Fuel Cell GmbH
Leonie Würzner
Benzstraße 7
82178 Puchheim
+49 (89) 1276265-61
l.wuerzner@proton-motor.de
http://www.proton-motor.de

Pressekontakt
Proton Motor Fuel Cell GmbH
Ariane Günther
Benzstraße 7
82178 Puchheim
+49 / 89 / 127 62 65-96
a.guenther@proton-motor.de
http://www.proton-motor.de

Arbeitanders entwickelt Lösungen für hybrides Arbeiten

Arbeitanders entwickelt Lösungen für hybrides Arbeiten

Das Coaching- und Beratungsunternehmen Arbeitanders in Kooperation mit Weiss-Consulting entwickeln derzeit Lösungen für hybride Work Environments.
Das Unternehmen aus Wien widmet sich dazu der Frage, wie die Transformation in die Next Work gelingen kann, welche Auswirkungen diese auf die Arbeitssituation und Zusammenarbeit haben, entwickeln hierbei neue Führungsverständnisse und -stile, untersuchen passende Arbeitsformen der Next Work und widmen sich der Teamentwicklung im hybriden Arbeiten. Mit gezielten strategischen Interventionen werden hierbei unternehmensindividuelle Lösungen gefundenllt und implementiert.

Die Work Place Culture Strategie

Die Notwendigkeit solcher Interventionen stellt sich für das Unternehmen so dar, dass sie zur Entwicklung einer „Work Place Culture“ Strategie beitragen wollen, die die hybrid Work in Unternehmen ermöglicht. Denn gerade jetzt sollten sich Unternehmen auf mögliche Szenarien vorbereiten und Antworten auf jene Fragen der MitarbeiterInnen haben, welche diese zu „Next Work“ in Ihrem Unternehmen stellen könnten. Diese „Work Place Culture Strategy“ umfasst hierbei Interviews, Einschätzungen, verschiedene Tests und Erhebungsverfahren, die gemacht werden, um zu ermitteln, welche Arbeitsformate zum Unternehmen passen. Dazu gehören ein Nextworkinterviews, der Unternehmens- und Führungskulturcheck, sowie dem Führungsverständnis, das Erstellen eines Moodboards zu Arbeitstypen und das Durchführen einer Skillgap Analyse bei den einzelnen Mitarbeitern. Aus diesen gewonnenen Daten generiert das Unternehmen dann die Kulturstrategie und setzt diese um: „Wir verwenden dazu vielfältige Impulse und Interventionen wie Zukunftskonferenzen, Coaching, Sparring Partner, neuen Workshopformaten, stoßen Teamentwicklung (RE-Teaming an, forcieren Best Practice und arbeiten mit (Reverse) Mentoringeinheiten, Retros, Soundingboards, Wworkoutloudsession zum Thema hybrid Work, Corporate Learningcircle und viele anderen Formate“.

Von festen zu flexiblen Strukturen

Denn laut Arbeitanders entwickle „sich die Arbeitswelt seit Jahren stetig und durch die Einflüsse des letzten Jahres noch rascher von einem statischen Büroarbeitsplatz hin zu flexibleren Arbeitsmöglichkeiten“, von mobilwork zu hybridwork zu workfromanywhere. Das zeige sich auch in aktuellen Studien, wie Arbeitanders betont: So wollen dreiviertel der befragten Unternehmen einer Cap Gemini Studie 30% ihrer Belegschaft in den nächsten 2 bis 3 Jahren in hybride Arbeitsmodelle einfügen, ein Viertel der Unternehmen möchten dies sogar für 70% ihrer Belegschaft tun; Zudem berichten 63 % der Unternehmen einen Produktivitätsanstieg durch remote Work. Arbeitanders sieht daher hier die Zukunft in neuen Formen der Zusammenarbeit und versucht, diese zu antizipieren. Das ist jedoch nicht immer leicht: „Es gibt dahingehend viele Herausforderungen, so müssen neue MitarbeiterInnen digital integriert, der Gruppenzusammenhalt auch über längere Distanzen aufrechterhalten und alte Leadership Stile an neue Anforderungen angepasst werden.“ Da unterstützend und handlungsleitend zu wirken und den Übergang in die Next Work zu gestalten, sieht das Unternehmen als seine große Aufgabe an.

Wir erzählen von unseren Erfahrungen und laden Sie zum Erfahrungsaustausch (https://arbeitanders.com) ein.

Wir teilen unsere Erkenntnisse und Best Practices, um Remote Work in Ihren Teams so effizient und angenehm wie möglich zu gestalten, führen Homeoffice-CHECKS durch und machen Sie so fit für remotes Arbeiten und qualifizieren Sie gefördert in der Kurzarbeit.

Kontakt
Arbeitanders
Ursula della Schiava-Winkler
Lerchenfelderstraße 120/9 + 10
1080 Wien
+43/6641012768
udsw@arbeitanders.com

Arbeit anders

Kommunikationsdesign, Socialmedia, Idee, nachhaltig, fair

Butter bei die Fische, Futter bei die Luxe. Nachhaltige Umwelt, mehr Gesundheit

Kommunikationsdesign, Socialmedia, Idee, nachhaltig, fair

LUX US ist Verschwendung

BUTTER BEI DIE FISCHE UND FUTTER BEI DIE LUXE

LUXUS lat. Def. ist VERSCHWENDUNG. LUX US heißt denken und arbeiten für UMWELT und NACHHALTIGKEIT, GESUNDHEIT und TECHNIK. Gleichdenkende und Interessierte erreichen und vernetzen. LUX US gegen WEGWERFGESELLSCHAFT. LUX US zur ENERGIEVERSCHWENDUNG. LUX US für TECHNIK und DESIGN, KI Künstliche Intelligenz und KUNST nachhaltig verknüpfen.

Jetzt oder nie, sage ich und lege los. Ein halbes Jahrhundert blicke ich zurück und überblicke was sich alle getan hat. Sehr Vieles hat sich nicht zum Positiven entwickelt. UNSERE ERDE leidet und wir mit ihr. Muss auch ich meinen Ekel vor Spinnen und Insekten, besser gesagt Gliederfüßern loswerden? Immerhin ist es keine Phobie und im laufe vieler Jahre, je nach Körpergröße des Getiers, bin ich cooler geworden. Aber Insekten essen?

LEBEN UND LEBEN LASSEN IST DAS MOTTO

Im täglichen Miteinander, unter einem Dach, in einem Büro, im Arbeitsverhältnis. Im Innen- und Außenverhältnis ist LOYALITÄT und (N)ETIQUETTE angesagt! Ehrliche WERBUNG, die überzeugt. Ob Bier, Wein, Parfum, Pflege, Autos, Lebensmittel… mit Sinn und Verstand werben und verkaufen. VISUALS die nicht in den Augen weh tun, nicht für Unseriöses, Wegwerfprodukte, Ungesundes. Werbung die im Kopf bleibt, nachhaltig, zur Zielgruppe passt und zum Budget.
LUX US now!

Kommunikationsdesign, Socialmedia, Idee, nachhaltig & fair

Firmenkontakt
LUX US
Antje Denkinger
Wormser Str. 40
55276 Oppenheim
015750379883
luxus@an4.de
http://luxusp.wordpress.com

Pressekontakt
Privatperson
Antje Denkinger
Wormser Str. 40
55276 Oppenheim
015750379883
luxus@an4.de
http://luxusp.wordpress.com

Der BGL-Bildungspreis kam gut an

Nuertingen. Albrecht Buehler Baum und Garten GmbH- Außergewoehnlichkeit ist normal

Der BGL-Bildungspreis kam gut an

Große Freude! Die 3 Jahrgangspreisträger des BGL-Bildungspreises im Bereich Ausbildung

Im Juli 2021 wurde der „Albrecht Bühler Baum und Garten GmbH“ im LEA Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg erneut eine Urkunde als sozial engagiertes Unternehmen überreicht, nachdem die Firma diesen Wettbewerb auch schon gewonnen hatte. Und aktuell wurden sie auf Bundesebene prämiert. Mitarbeiter Gevara Abdallah nahm den bundesweiten „BGL-Bildungspreis“ entgegen. Deutschlandweit wurden nur sechs ausgezeichneten Absolventen zweier Jahrgänge am 28. Juni eine Urkunde in Erfurt überreicht.

Der BGL-Bildungspreis ist ein Preis für Absolventinnen und Absolventen der Ausbildung zum Gärtner der Fachrichtung Garten und Landschaftsbau, die aus einem Betrieb sind, der Mitglied in einem der Landesverbände des BGL (Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V.) ist und sich stark für den landschaftsgärtnerischen Berufstand eingesetzt haben.

„Auch dieses Mal konnten uns die eingegangenen Bewerbungen überzeugen. Gerade die Vielfältigkeit der individuellen und beruflichen Werdegänge machen den Auswahlprozess für die Jury so spannend und gleichzeitig so schwierig, denn die Nachwuchskräfte bringen viel persönlichen und professionellen Ehrgeiz mit. Dies wird insbesondere dadurch deutlich, dass die Bewerber bereits Wettbewerbe gewonnen und sich in der Ausbildung besonders engagiert haben.“ so Paul Saum, BGL-Vizepräsident und Juryvorsitzender.

2019 machte der syrische Migrant Gevara Abdallah bei der Albrecht Bühler Baum und Garten GmbH den erfolgreichen Abschluss als Landschaftsgärtner und eine Zusatzqualifikation für das Baumklettern mit Motorsäge. Auch im Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ ist Geschäftsführer Albrecht Bühler Mitglied.

Die Auszeichnung ist wichtig für Bühler, hebt sie doch auch die Wichtigkeit des sozialen Engagements hervor und bestätigt seinen langen Weg und Einsatz für gute Ausbildung. Er bietet mit seiner Landschaftsgärtnerei Dienstleistungen von der Gartengestaltung über die Baumpflege hin zur Gartenpflege an, mit denen er seine Kunden in den Regionen Esslingen, Reutlingen, Tübingen, Göppingen über das Herz in Nürtingen hinaus versorgt.

„Der direkte Kontakt mit den Menschen ist einer der wichtigsten Vorteile, die unser Beruf bietet.“ Albrecht Bühler ist von seinem Beruf überzeugt. Seit 2017 ist er Vorstand für Ausbildung des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V., eine Arbeit, die ihm sehr am Herzen liegt. „Gut ausgebildete junge Menschen und ein gutes Selbstwertgefühl der Menschen sind wichtig für jede Branche“, ist sich Albrecht Bühler sicher.

Seine zwei Bücher, die er geschrieben hat, „Ausbilden im Garten- und Landschaftsbau“ und „Mitarbeiterführung im Garten- und Landschaftsbau“, zeigen seine enge Verbindung zum Beruf in der Gärtnerei und das große Interesse an den Menschen.

Das soziale Engagement ist vielfältig. Seit letztem Jahr beispielsweise ist Bühler Mentor im Spendenparlament Reutlingen e. V.. Er setzt sich dort für soziale Projekte in der ganzen Region ein, um den Menschen etwas zurück zu geben, was er für essentiell hält. Von der Förderung von Kindern bis hin zu Förderprojekten im Frauenhaus sind es ganz vielfältige Projekte, die so unterstützt werden.

Auch die Siegel als „Top Arbeitgeber“ der „Initiative für Gute Arbeit“, die Mitgliedschaft bei der „Initiative für Ausbildung“ oder das Zertifikat als „Familienfreundlicher Betrieb“ die er verliehen bekam, sind Albrecht Bühler wichtig. Dies zeig eine öffentliche Wertschätzung seiner getanen Arbeit und die Philosophie des Betriebes.

Jeder Preis, den seine Mitarbeiter oder Auszubildenden gewonnen haben, macht Albrecht Bühler stolz. Bis hin zum Bundesfinale der Auszubildenden ging der Weg schon. In den vergangenen Jahren gehörten seine Azubis zu den Teams beim Landschaftsgärtnercup in BW, zu denen nur die Jahrgangsbesten Zugang haben. Seine Auszubildenden wurden so bereits Landessieger oder Vizemeister in Baden-Württemberg. Und da verwundert es nicht, dass seine bisher 60 Auszubildenden seit 2020 im Schnitt mit der Note 2,2 abschließen.

Es gab in den vergangenen zwei Jahren bundesweit zwar 5% Ausbildungsplätze weniger auf dem Markt, demgegenüber steht aber die Zahl, dass es parallel dazu auch 10% weniger Bewerbungen gegeben hat. Bei der der Baum und Garten sind es jedoch erstaunliche 40 Bewerbungen pro Jahr, unter ihnen immer wieder auch Abiturienten.

Inzwischen, nach über 25 Jahren, hat er seine Firma auf 60 Mitarbeiter und Fachkräfte mit fundierten Kenntnissen in den Fachbereichen Baum- und Gartenpflege ausgebaut. Das Besondere an der Albrecht Bühler Baum und Garten GmbH ist, das alle (!) Mitarbeiter ausgebildete Fachkräfte sind, die er größten Teils selbst ausgebildet hat und die der Betrieb direkt aus der Ausbildung übernommen hat.

SchülerInnen ab 13 Jahren, die sich von der verbrieften Qualität des guten Ausbildungsbetriebes von Albrecht Bühler überzeugen möchten, haben die Möglichkeit dazu im Rahmen eines Schnuppertages am 27. August vor Ort (in der Hindenburgstr. 67 in Nürtingen). Von 09-12 Uhr findet das Programm „Betriebsferien“ des Landkreises bei ihm statt. Von den Interessenten, die bei den bisherigen Schnuppertagen zu ihm kamen, sind bereits zwei zu Azubis bei ihm geworden.

Weitere Informationen: https://www.baum-und-garten.de

Gartengestaltung
Eine solide Planung Ihres Gartens vereinfacht den Weg von der Idee zur Umsetzung. Ein detaillierter Plan vermittelt Ihnen einen guten Eindruck davon, welche Gestaltungsmöglichkeiten Ihr Grundstück bietet.

Baumpflege
Pflege- und Schnittarbeiten an Bäumen führen unsere speziell ausgebildeten und von der Berufsgenossenschaft zertifizierten Mitarbeiter sicher und baumschonend mit der Seilklettertechnik oder der Hebebühne aus.

Gartenpflege
Damit sich Ihr Garten jederzeit von seiner besten Seite zeigt, pflegen, beschneiden und ergänzen wir nach Bedarf passend zum Standort Ihre Pflanzungen, natürlich mähen, düngen, wässern und belüften wir auch Ihre Rasenflächen.

Firmenkontakt
Albrecht Bühler Baum und Garten GmbH
Albrecht Bühler
Hindenburgstr. 67
72922 Nürtingen
07022 36060
07022 37270
info@APROS-Consulting.com
https://www.baum-und-garten.de

Pressekontakt
APROS Consulting & Services GmbH
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
https://aprosconsulting.com

Der digitale Euro wird Realität

Voraussichtlich noch 2021 werden private Emittenten in Europa elektronisches Geld herausgeben. Gründe, Technik und Anwendungsfälle sind im Whitepaper „Der Zahlungsverkehr der Zukunft: Programmierbare Zahlungen im Bereich IoT“ nachzulesen.

Der digitale Euro wird Realität

Hamburg, 26. Juli 2021: Ein digitaler Euro kann noch in diesem Jahr Realität werden, herausgegeben von privaten Unternehmen und über Distributed-Ledger-Technologie (DLT) verwirklicht. Zu diesem Ergebnis kommt das Whitepaper „Der Zahlungsverkehr der Zukunft: Programmierbare Zahlungen im Bereich IoT“, das gemeinsam von der Hamburger PPI AG, der Cash on Ledger Technologies GmbH, der Digital Euro Association und dem Frankfurt School Blockchain Center veröffentlicht wurde. Nur durch eine solche elektronische Währung lässt sich das gewaltige Potenzial des Internet of Things (IoT) heben. Die im IoT möglichen neuartigen, teils revolutionären Geschäftsmodelle benötigen effiziente, automatisierte und echtzeitfähige Zahlungsmethoden. Und das möglichst frühzeitig. „Selbst wenn sich die Europäische Zentralbank in diesem Jahr entscheidet, einen digitalen Euro herauszugeben, wird dieser nicht auf einer DLT basieren und kaum vor 2026 verfügbar sein. Das ist zu spät“, sagt Anja Kamping, Senior Consultant bei der PPI AG und Mitautorin des Whitepapers.

DLT ist Mittel der Wahl
Private Unternehmen arbeiten daher längst an eigenen Lösungen rund um digitale Währungen, die vor allem für die Industrie und den Bereich IoT von besonderem Nutzen wären. Technisch basieren die Alternativen zu einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) auf der DLT. Bei dieser sind die Informationen auf vielen verschiedenen Computern eines Netzwerks abgelegt, die sich gegenseitig auf die Echtheit der vorhandenen Daten kontrollieren. Zudem verspricht die Nutzung von DLT-basierten Smart Contracts erhebliches Automatisierungspotential für jegliche Geschäftsprozesse und -modelle.

Triggerlösung als Brückentechnologie
Dabei kann zunächst eine technologische Verbindung zwischen dem konventionellen SEPA-System und einer DLT-basierten Anwendung geschaffen werden. Diese sogenannte Triggerlösung ist jedoch nur ein Behelf, denn sie beseitigt die Limitationen von SEPA nicht: die Notwendigkeit der menschlichen Autorisierung, die langen Zahlungslaufzeiten und damit inhärent die fehlende Möglichkeit echter Delivery-versus-Payment-Funktionen. „Eine Triggerlösung als kurzfristige Maßnahme hilft, eine gewisse Zeit zu überbrücken. Wir brauchen mittel- bis langfristig ein Zahlungsverkehrs-system, dass die Limitationen aufhebt und vollautomatische Zahlungen auch zwischen Maschinen zulässt“, erklärt Prof. Dr. Philipp Sandner, Gründer und Leiter des Frankfurt School Blockchain Center und Mitautor des Whitepapers.

Native DLT-basierte Zahlungsmittel
Die im Whitepaper untersuchten potenziellen Lösungen erfüllen die Voraussetzungen für automatisierte Zahlungen im IoT. Zur Diskussion stehen Stablecoins, also Token, die einen bestimmten realen Gegenwert nachbilden – zukünftig wohl als tokenisiertes E-Geld bezeichnet – oder tokenisiertes Giralgeld. Für dieses existieren bislang kaum Regularien. Bei der EU ist hingegen die Verordnung „Markets in Crypto-Assets“, kurz MiCA, in Planung, die Stablecoins/tokenisiertes E-Geld reguliert.

EU-Verordnung reduziert Gegenparteirisiko
Unter MiCA würde für werthaltige Token die E-Geld-Richtlinie greifen, sodass Stablecoins zu tokenisiertem E-Geld werden könnten. Das bisher erhebliche Gegenparteirisiko bei Euro-Stablecoins wäre dann deutlich reduziert und diese somit eine gangbare Alternative zu Giralgeld. Ein öffentlicher digitaler Euro wäre natürlich wünschenswert, aber es ist eher fraglich, ob dieser dann auch auf DLT basieren würde. Und nur damit lassen sich die die Limitationen in Bezug auf Micropayments, Streaming Money und Integration von Maschinen in den Zahlungsprozess auflösen. Die Emittierung von tokenisiertem E-Geld durch private Unternehmen ist daher nach Meinung der Autoren des neuen Whitepapers die wohl wahrscheinlichste und mittelfristig sinnvollste Lösung.

Das Whitepaper steht auf der Website der PPI AG kostenlos zum Download zur Verfügung: https://www.ppi.de/wp-iot-payments

Die PPI AG ist seit über 30 Jahren als Beratungs- und Softwarehaus erfolgreich für Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister tätig. Als stabil wachsende Aktiengesellschaft in Familienbesitz verknüpfen wir Fach- und Technologie-Know-how, um Projekte kompetent und unkompliziert umzusetzen. Im Zahlungsverkehr nehmen wir in Europa mit unseren Standardprodukten eine marktführende Stellung ein. Rund 700 Mitarbeiter konzentrieren sich dabei ganz auf den Erfolg unserer Kunden.

Kontakt
PPI AG
Gerald Nowak
Moorfuhrtweg 13
22301 Hamburg
+49 40 227433-1647
gerald.nowak@ppi.de
www.ppi.de

APROS Consulting Reutlingen – Beim Arbeiten Wellness machen

APROS Consulting & Services GmbH – Gesundheitstag als Baustein im betrieblichen Gesundheitsmanagement

APROS Consulting Reutlingen - Beim Arbeiten Wellness machen

APROS Consulting – Gesundheitstag als Baustein im betrieblichen Gesundheitsmanagement

Geschäftsführer Volker Feyerabend verfolgt stetig die ins Leben gerufene „Initiative Gesundheit“ und entwickelt sie mit seinem APROS Team weiter. Bei APROS Consulting & Services ist das Thema Gesundheit, das betriebliche Gesundheitsmanagement und der Wohlfühlaspekt für Mitarbeiter schon lange Teil des Konzeptes. Nun wurde im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) ein weiterer Gesundheits-Baustein umgesetzt.

Beim Thema Gesundheitsmanagement geht es nicht nur um körperliche Fitness. Neben der Mitarbeitergesundheit und Leistungsfähigkeit geht es auch um die Mitarbeitermotivation, die Work-Life Balance und die psychischen Komponenten. Wenn sich die Mitarbeiter in ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen Dinge bewältigen und sich gut aufgehoben fühlen, ist das ein ganz großer Faktor für den Erfolg eines Unternehmens- dessen ist sich der „Top Arbeitgeber“ zertifizierte Reutlinger Dienstleister APROS bewusst. Als Mitglied der „Initiative für Gute Arbeit“ ist die Unternehmensberatung, Werbe- und PR-Agentur mit seinen Büros in Eningen, Reutlingen, Tübingen, Stuttgart und Nagold auch bei diesem Thema vorne mit dabei.

Nun wurde mit dem #teamBGM der Physiotherapiepraxis PHYSIOEningen ein Gesundheitstag organisiert und durchgeführt. Gesundheitsinformationen und gesunde Ernährung wurden mit einem Baustein Wellness-Mitarbeitermassagen ergänzt. Veronika Bittner-Wysk, Jenny Semmüller und Jochen Zenger arbeiten mit ihren Teams therapeutisch, in der Wellness und für die Gesundheitsvorsoge. Jenny Seemüller, die auch Kurse leitet, ist von dem Konzept des betrieblichen Gesundheitsmanagements und solcher Gesundheitstage überzeugt: „Der positive Effekt für die Motivation und Atmosphäre im Unternehmen ist direkt spürbar“.

Im Unternehmen ist das betriebliche Gesundheitsmanagement und der Wohlfühlaspekt schon seit Jahren Basis für die gute Zusammenarbeit. Aktive Mittagspausen, kurze gemeinsame Bewegungseinheiten, Barfußschuhe für Mitarbeiter, Wissensschulungen, Freizeit- und Sportangebote, Ernährung, Wellness bis hin zu Events unterschiedlichster Ausrichtung stärkt die Gemeinschaft und das Gesundheitsbewusstsein. Und bei der Gesundheitsvorsorge bei APROS kommt auch die persönliche Fitness als weiterer Baustein im betrieblichen Gesundheitsmanagement nicht zu kurz. So kann in einem regionalen Fitnessstudio vergünstigt trainiert werden. Und all diese Bausteine werden bei APROS Consulting & Services in Reutlingen im Rahmen der Corporate Social Responsibility Strategie als zertifiziertes „TOP Sozial“ Unternehmen aktiv geplant und regelmäßig umgesetzt.

Für Geschäftsführer Volker Feyerabend geht es dabei zu einem guten Teil auch um Wertschätzung der Mitarbeiter. „Es macht Spaß, für die Mitarbeitergesundheit und für die Stimmung im Team, etwas Gutes tun zu können:“ Die Überzeugung klingt gut, mit den MitarbeiterInnen zusammen für sich selbst etwas zu tun und für die angenehme Stimmung im Geschäft Sorge tragen zu können.

Das BGM ergänzt Feyerabends Engagement beim Thema Gesundheit im AK Gesunde Gemeinde als Co-Vorstand, Leiter der Kopfweh-Konferenz Reutlingen und des Team Adipositias und auch seine Beiratsfunktion für das Gesundheitsforum. So weiß er, gemeinsam mit kompetenten Partnern, die Unternehmen helfen, das Thema gut umzusetzen, wird das APROS-Projekt „Gesundheitsmanagement 2.0.“ auch weiterhin ein Erfolg.

Weitere Informationen: www.APROS-Consulting.com

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
https://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Erfolgsfaktor Mensch – Verhalten schafft Verhältnisse

Wie die Visualisierung des „Faktor Mensch“ in Organisationen für mehr Verständnis und wirtschaftlichen Erfolg sorgt.

Erfolgsfaktor Mensch - Verhalten schafft Verhältnisse

Begeistertes Arbeiten als Schlüsselelement für wirtschaftlichen Erfolg kann durch Organizational Behavior-Ansätze erklärt und erreicht werden. Für PREDICTA|ME sind Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitsgestaltung im Kontext von effektiven Strukturen, situativer Führung und Wertemanagement, nicht nur Mittel zum Zweck, sondern stehen im Zentrum der Determinanten unternehmerischen Erfolges. Wir erklären, warum es für Unternehmen darum geht, Pionierarbeit zu leisten – für ein radikal besseres organisatorisches Setup: eines, das Ziele und Strategien mit förderlichem menschlichem Verhalten verbindet. Wie kann also ein konkretes Verständnis über Organizational Behavior dabei helfen?

Organizational Behavior (OB) erklärt, wie kompetente und kooperative Arbeitskräfte und Teams aufgebaut und aufrechterhalten werden können. Denn eine synchrone Ausrichtung von Unternehmensstrategie und dem „Faktor Mensch“ hat eine unglaubliche Kraft. Das Verständnis über menschliches Verhalten wird mithilfe von OB-Modellen greifbarer. Es zeigt, dass das Wissen über individuelle Fähigkeiten von Arbeitnehmern in unmittelbarem Zusammenhang mit Schlüsselfaktoren wie Produktivität, Wertschöpfung, Engagement und Arbeitszufriedenheit steht. Daher ist eine Erweiterung der Perspektive von Kennzahlen des unternehmerischen Erfolgs auf die Ebene des menschlichen Verhaltens und dessen förderlichen Gestaltung im Kontext der gesamten Organisationskultur heutzutage unabdingbar. Dabei wird der Fokus auf Passung in vier Dimensionen gelegt: Job Fitting, Team Fitting, Supervisor Fitting, Organization Fitting.

People Skills sind gefragt

Hierzu zählen auch Extra-Role Performance, Loyalität und die Identifikation mit den Zielen und Werten des Unternehmens. Alles ausschlaggebende Faktoren, wenn es um Teambuilding, Arbeitsgestaltung und letztendlich Wertschöpfung geht. Das Leitbild von PREDICTA|ME wird dadurch einfach zu verstehen: Je mehr eine Organisation individuelle Persönlichkeiten und Kompetenzen kennt, desto sicherer können motivierende Einsatzgebiete gefunden und gewinnbringende Entscheidungen getroffen werden.

PREDICTA|ME® macht Sie zu Pionieren der Unternehmenskultur. Wir unterstützen unsere Partner umfassend und digital bei allen Fragestellungen rund um eine Kompetenz-fokussierte Personalgewinnung, -auswahl und -förderung und helfen Ihnen dabei, die vollen Potenziale Ihrer Organisation zu erkennen und gezielter einzusetzen. Dabei werden umfassende diagnostische digitale Verfahren mit einem für Sie persönlich verfügbaren Organisationsstrategen verbunden.

Erfahren Sie mir mehr über OB-Modelle und PREDICTA|ME® (https://www.predictame.de)
oder machen Sie einen QuickCheck (https://www.predictame.de/jeanniequickcheck) für Ihre eigene Organisation.

Die PREDICTA|ME GmbH macht Unternehmen zu Pionieren des Organisationsverhaltens und der Unternehmenskultur. Sie verbindet umfassende diagnostische digitale Verfahren und ein spielerisches Vorgehen zu einem Steuerungssystem für Unternehmen, um Produktivität, Zufriedenheit und Wertschöpfung durch förderliches Verhalten zu sichern.

Kontakt
PREDICTA|ME GmbH
Yasmin Issa-Nummer Dr.
Pfarrgasse 20
55268 Nieder-Olm
06136/7988835
yasmin.issanummer@predictame.com
http://www.predictame.de

SOLCOM Projektmarktbarometer Q2/2021: Projektmarkt lässt die Corona-Krise endgültig hinter sich

Reutlingen, 26.07.2021. Der SOLCOM Projektmarkt-Index konnte im zweiten Quartal weiter zulegen und steht nun bei 105,45 Punkten. Damit liegt er 7,38 Punkte über den drei Vormonaten.
Der Projektmarkt-Index beschreibt im Rahmen des SOLCOM Projektmarktbarometers die Entwicklung des deutschen Marktes zur Besetzung von Projekten mit freiberuflichen IT- und Engineering-Spezialisten.

Im zweiten Quartal 2021 zeigt sich der Projektmarkt im IT- und Engineering-Bereich endgültig erholt von der Corona-Krise. So konnte der SOLCOM Projektmarkt-Index um 7,38 Punkte im Vergleich zum Vorquartal zulegen und liegt nun mit 105,45 wieder über dem Referenzquartal Q1/2017.

Besonders zeigt sich der anhaltende Aufschwung bei der Entwicklung der Freiberufler-Bewerbungen pro Ausschreibung. Dieser Wert verbesserte sich um 19,71 Punkte auf 105,57 Punkte und liegt erstmals seit dem dritten Quartal 2018 wieder über dem Referenzwert. Ebenfalls weiter angestiegen ist der Wert für die Geschwindigkeit bei der Besetzung offener Projekte. Mit 109,21 Punkten ist dieser zudem auf einem Rekordwert.
Beides verdeutlicht, dass sich nicht nur das Projektangebot marktübergreifend auf einem sehr hohen Niveau befindet, sondern auch die Budgets seitens der Unternehmen vorhanden sind und diese entsprechend schnell freigeben sowie abgerufen werden. Ebenfalls angestiegen sind die Stundensätze. Diese liegen weiterhin über dem Referenzwert.

SOLCOM Geschäftsführer Oliver Koch: „Der Projektmarkt hat im zweiten Quartal die Auswirkungen der Corona-Krise hinter sich gelassen. Nach eher zurückhaltenden Investitionen in den vergangenen 18 Monaten hat sich in den Unternehmen ein Modernisierungsdruck aufgebaut. Entsprechend befindet sich die Nachfrage nach freiberuflicher Expertise laut dem Projektmarktindex auf dem höchsten Stand seit 2017. Diese positive Entwicklung wird sich auch in den kommenden Monaten fortsetzen.“

Java-Entwicklung wieder am häufigsten nachgefragt

Bei den meist nachgefragten Qualifikationen hat sich die Java-Entwicklung wieder auf den ersten Platz verbessert und verdrängte dort Embedded Software-Entwicklung. Bei den höchsten Stundensätzen gab es keine Veränderungen an der Spitze. Hier konnten Beratung SAP und Embedded Software-Entwicklung ihre Positionen behaupten. Die meisten Anfragen im Betrachtungszeitraum kamen erneut aus der Automobilbranche, gefolgt von der Maschinenbaubranche.

1. Projektmarkt-Index

Über den Projektmarkt-Index:
Der SOLCOM Projektmarkt-Index beschreibt quartalsweise die Entwicklung des Marktes zur Besetzung von IT- und Engineering-Projekten mit freiberuflichen Spezialisten. Der Projektmarkt-Index setzt sich zusammen aus den SOLCOM-eigenen Werten „Entwicklung der Bewerbungen pro Ausschreibung“, „durchschnittlicher Stundensatz“, „Entwicklung der Projektausschreibungen“ und „Geschwindigkeit bei der Besetzung einer offenen Position“. Aus diesen vier Einzelindikatoren wird der Mittelwert gebildet, der Index. Als Referenzquartal dient das erste Quartal 2017, dessen Werte den Index-Stand 100 definieren. Die beiden Einzelwerte „Entwicklung der Projektausschreibungen“ und „Geschwindigkeit bei der Besetzung offener Projekte“ betrachten den Projektmarkt von Seite der Unternehmen aus. Die „Entwicklung der Bewerbungen pro Ausschreibung“ und der „durchschnittliche Stundensatz“ beleuchten den Projektmarkt aus der Sicht der freiberuflichen Experten. Bei den beiden Einzelwerten für „Geschwindigkeit bei der Besetzung“ und „Entwicklung der Bewerbungen“ wird ein Rückgang positiv für den Projektmarkt bewertet.

2. Auswertung Projektmarkt-Index:
Der SOLCOM Projektmarkt-Index konnte im zweiten Quartal weiter zulegen und steht nun bei 105,45 Punkten. Damit liegt er 7,38 Punkte über den drei Vormonaten und 5,45 Punkte über dem Referenzquartal Q1/2017.

In der Einzelbetrachtung zeigt sich, dass alle vier Werte gestiegen sind und wieder über dem Referenzwert 100 liegen. Besonders der Wert für Anzahl Freiberufler-Bewerbungen pro Ausschreibung konnte mit 19,71 Punkten stark anwachsen. Den höchsten Wert erreichte mit 109,21 der Wert Geschwindigkeit bei der Besetzung offener Projekte. Dieser verbesserte sich dabei um 4,66 Punkte.

Nur leicht nach oben ging es für die Anzahl der Projektausschreibungen und für die Stundensätze.
Betrachtet man die einzelnen Monate des Zeitraums, setzte sich der Aufwärtstrend auch innerhalb des Quartals weiter fort.

Einzelfaktoren

Entwicklung der Projektausschreibungen: 103,12
Geschwindigkeit bei der Besetzung offener Projekte: 109,21
Entwicklung der Freiberufler-Bewerbungen pro Ausschreibung: 105,57
Durchschnittlicher Stundensatz: 103,94

3. Ergänzende Informationen

Höchste Stundensätze Q2/2021 (Vorquartalswerte in Klammern)

1. (1.) Beratung SAP
2.(2.) Softwareentwicklung SAP
3.(4.) Beratung ERP
4.(3.) Beratung Prozessmanagement
5.(7.) Projektleitung Softwareentwicklung
6.(11.) Test-/Qualitätsmanagement Automotive
7.(10.) Projektleitung Automotive
8.(9.) Safety Management
9.(5.) Projektleitung E-Commerce
10.(8.) Projektleitung Bauwirtschaft

Auch im zweiten Quartal 2021 gab es bei den Stundensätzen an der Spitze keine Veränderungen, noch immer können hier SAP Beratung und Softwareentwicklung SAP die höchsten Werte erzielen. Auf Platz drei liegt nun Beratung ERP, das sich um einen Platz verbessern konnte.
Nach oben ging es im ersten Quartal ebenfalls für Test-/Qualitätsmanagement Automotive, Projektleitung Softwareentwicklung, Projektleitung Automotive sowie Safety Management. Abgerutscht dagegen sind Beratung Prozessmanagement, Projektleitung E-Commerce sowie Projektleitung Bauwirtschaft.
Bei der Betrachtung der einzelnen Monate innerhalb des Quartals zeigte sich ein leichter Aufwärtstrend.

Meistnachgefragte Qualifikationen Q2/2021 (Vorquartalswerte in Klammern)

1.(1.) Beratung SAP
2.(2.) Softwareentwicklung SAP
3.(4.) Beratung ERP
4.(3.) Beratung Prozessmanagement
5.(7.) Projektleitung Softwareentwicklung
6.(11.) Test-/Qualitätsmanagement Automotive
7.(10.) Projektleitung Automotive
8.(9.) Safety Management
9.(5.) Projektleitung E-Commerce
10.(8.) Projektleitung Bauwirtschaft

Im zweiten Quartal konnte sich erstmals seit 2019 wieder Java-Entwicklung an die Spitzenposition bei den meist nachgefragten Qualifikationen sichern. Embedded Software-Entwicklung ist entsprechend auf Rang zwei abgerutscht.

Ebenfalls weniger nachgefragt wurden Bauleitung, Requirements Engineering, SPS-Programmierung sowie DevOps Engineering. Verbessern konnten sich hingegen Test-/Qualitätsmanagement, SAP-Entwicklung und C# Programmierung. Keine Veränderungen gab es bei Beratung SAP.

Die meisten Anfragen im Betrachtungszeitraum kamen erneut aus der Automobilbranche, gefolgt von der Maschinenbaubranche.

Druckfähiges Bildmaterial finden Sie unter: https://www.solcom.de/de/presse-downloads-bilder-herunterladen.aspx

SOLCOM GmbH
Schuckertstraße 1
72766 Reutlingen

Web: http://www.solcom.de

Social:
https://www.facebook.com/solcom.de

https://www.freiberufler-blog.de
https://www.youtube.com/solcom
https://www.linkedin.com/company/solcom-gmbh
https://www.instagram.com/solcom_karriere/

Über SOLCOM:
Seit 1994 führt SOLCOM Unternehmen mit freiberuflichen Experten aus IT und Engineering zusammen – präzise, sicher und schnell. Über 5.000 erfolgreiche Projekte in den letzten fünf Jahren sprechen für den Erfolg eines Modells, mit dem alle gewinnen.
Mit einem Umsatz von 117,5 Mio. Euro in 2020 und einem kontinuierlich überdurchschnittlichen Wachstum gehört SOLCOM zu den dynamischsten Unternehmen der Branche.
Geschäftsführer von SOLCOM sind Dr. Martin Schäfer und Oliver Koch, Sitz des Unternehmens ist Reutlingen.

Firmenkontakt
SOLCOM GmbH
Maxim Probojcevic
Schuckertstraße 1
72766 Reutlingen
+49 (0) 7121-1277-0
+49 (0) 7121-1277-490
m.probojcevic@solcom.de
http://www.solcom.de

Pressekontakt
SOLCOM GmbH
Benjamin Rieck
Schuckertstraße 1
72766 Reutlingen
+49 (0) 7121-1277-215
+49 (0) 7121-1277-490
b.rieck@solcom.de
http://www.solcom.de