Archives November 2022

Der panafrikanische B2B-Marktplatz Dooka geht auf der globalen Tradeshift-Plattform an den Start

MTN, Afrikas größter Mobilfunknetzbetreiber, wird das erste große Unternehmen, das sich dem Marktplatz anschließt

Der panafrikanische B2B-Marktplatz Dooka geht auf der globalen Tradeshift-Plattform an den Start

Christian Lanng, CEO von Tradeshift (Bildquelle: @Tradeshift)

Dooka hat sich mit Tradeshift, dem globalen Netzwerk für digitalen Handel, zusammengeschlossen, um den ersten panafrikanischen digitalen Marktplatz für den B2B-Handel (Business-to-Business) auf dem gesamten Kontinent zu starten.

Dooka wird auf der globalen B2B-Handelsplattform von Tradeshift bereitgestellt und nutzt die Tradeshift® Marketplace Operator-Lösung, um das Einkaufserlebnis für Unternehmen so verbraucherorientiert und intuitiv zu gestalten wie den Einkauf zu Hause. Mit seinem reibungslosen Kaufprozess bietet der Dooka-Marktplatz eine digitale Handelsumgebung, die aktiv die barrierefreie Konnektivität und den integrativen Handel zwischen großen afrikanischen Unternehmen und lokalen Lieferanten fördert.

Dooka meldete vor kurzem, dass MTN, Afrikas größter Mobilfunkbetreiber, das erste große Unternehmen ist, das sich dem Marktplatz angeschlossen hat. Die strategische Partnerschaft wird das Engagement von MTN für einen fairen Zugang, eine verbesserte digitale Transparenz und eine größere Effizienz für seine Lieferanten unterstützen.

Dooka ist der B2B-Marktplatz der nächsten Generation, der für den Einkauf von Unternehmen in Afrika entwickelt wurde. „Der Name Dooka stammt von dem Suaheli-Wort ‚duka‘, was so viel wie Laden oder Markt bedeutet“, sagt Toby Sparrow, CEO von Dooka. „Während sich große Unternehmen auf ihre digitale Reise begeben, besteht die Gefahr, dass die Innovation in Vergessenheit gerät. Wenn afrikanische Führungskräfte in Wirtschaft und Politik glauben, dass die nächste Generation des Handels in Afrika eine Erweiterung und Beschleunigung des Status quo sein wird, wird Afrika erneut den Kürzeren ziehen. Etwas nur digital zu machen, macht es nicht unbedingt besser oder richtig. Dooka bringt die Online-Einkaufsrevolution der Verbraucher in die digitale Reise der Unternehmen. Das bringt positive Veränderungen mit sich, und das hat uns dazu inspiriert, Dooka in Afrika einzuführen.“

Für große Unternehmen auf dem afrikanischen Kontinent verspricht der Dooka-Marktplatz eine innovative, umfassende und vollständig digitalisierte Lösung für die Beschaffung und die Kreditorenbuchhaltung in allen Kategorien der langfristigen und indirekten Ausgaben.

Die Nutzer des Marktplatzes werden von den besten Preisen und einer größeren Produktvielfalt einer großen Gruppe von geprüften Verkäufern in der Region profitieren. Verkäufer können Produkte und Dienstleistungen einfach hochladen und dem Marktplatzbesitzer anbieten. Die schnelle Einbindung von Verkäufern und ein robustes digitales Tool-Set, das alles von der Produktbeschaffung bis zur Rechnungsstellung abdeckt, bieten Käufern und Verkäufern eine papierlose Transaktionsumgebung, die sicherstellt, dass alle Ausgaben im Einklang mit den Unternehmens- und Regulierungsrichtlinien stehen.

„Was Dooka getan hat, trifft den Kern von allem, woran wir bei Tradeshift glauben“, sagt Christian Lanng, CEO von Tradeshift. „Die Zukunft des globalen Handels wird aus digitalen Ökosystemen entstehen, die gesunde, integrative und nachhaltige Partnerschaften zwischen Käufern und Lieferanten fördern. B2B-Marktplätze können den geschäftlichen Handel auf dem afrikanischen Kontinent revolutionieren, so wie das Handy den Verbraucherhandel verändert hat.“

Über Dooka
Dooka ist ein afrikanisches Unternehmen, das auf der cloudbasierten Business-Commerce-Plattform Tradeshift aufbaut und von dieser unterstützt wird. Sie verändert die Art und Weise, wie B2B-Einkäufer und -Lieferanten über ein einziges, offenes Netzwerk miteinander in Kontakt treten, Transaktionen durchführen und Handel treiben. Die weltweit größten Unternehmen und ihre Zulieferer wickeln ihre Geschäfte über Tradeshift ab und machen die Plattform zur ersten Wahl für die digitale Beschaffung. Mit mehr als 1,5 Millionen Nutzerverbindungen zur Tradeshift-Plattform und mehr als 1 Billion US-Dollar an B2B-Transaktionen, die seit der Gründung abgewickelt wurden, ist Tradeshift das dynamischste Handelsnetzwerk seiner Art. Dooka wurde von Nicky und Jonathan Oppenheimer finanziert und ist Teil ihres Engagements, einen echten, nachhaltigen und dauerhaften Beitrag für Afrika und darüber hinaus zu leisten. www.dooka.com

Über Tradeshift
Tradeshift ist im Bereich E-Invoicing und Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung sowie im Bereich B2B-Marktplätze und Zugang zu Lieferantenfinanzierung tätig. Seine Cloud-basierte Plattform unterstützt Einkäufer und Lieferanten, den Einkauf und die Rechnungsbearbeitung zu digitalisieren sowie die Arbeitsabläufe in Beschaffung und der Kreditorenbuchhaltung zu automatisieren und schnell zu skalieren. Die Vision von Tradeshift mit Hauptsitz in San Francisco, USA, ist es, jedes Unternehmen auf der Welt zu vernetzen und so wirtschaftliche Chancen für alle zu schaffen. Das Tradeshift-Netzwerk umfasst eine schnell wachsende Gemeinschaft von Einkäufern und Lieferanten, die in mehr als 190 Ländern tätig sind. Weitere Informationen: www.Tradeshift.com/de

PR-Agentur

Kontakt
PR-Agentur Werte leben & kommunizieren
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
info@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

followfood realisiert mit Bechtle eine zukunftsfähige Cloud-Strategie

followfood realisiert mit Bechtle eine zukunftsfähige Cloud-Strategie

(Bildquelle: @followfood)

Zur Nachhaltigkeit gehört immer auch eine zukunftsfähige IT-Infrastruktur. Daher verwirklichte Bechtle für und mit followfood einen konsequenten Cloud-only-Ansatz. Das Cloud-Journey-Konzept einer der beliebtesten Marken für nachhaltige Lebensmittel vereint nun die Flexibilität moderner Arbeitsplätze mit dem maximalen Praxisnutzen – alles zentral gemanagt und fußend auf den Microsoft-Technologien, allem voran Azure Virtual Desktop.

Eine beeindruckende Entwicklung.

Der Nachhaltigkeitspionier followfood hieß in den Ursprüngen (2007) zunächst followfish. Diese erste und bis heute weltweit erfolgreichste nachhaltige Fischmarke aus Deutschland erfand einen Tracking-Code, der die Kundschaft mehr über Fanggebiet und Herkunft, Herstellung und ökologischen Impact des Produktes in der Packung erfahren lässt. Die Fisch- wurde zur Lebensmittelmarke und der ganzheitliche Markenname followfood spiegelt konsequent die Vision einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Lebensmittelproduktion wider. Weit über zwei Millionen Haushalte schätzen das Angebot mit über neunzig verschiedenen, zu 100 % nachhaltigen Tiefkühl-, Konserven- und Frische-Produkten. Das Unternehmensziel, zur Regeneration des Planeten beizutragen, schließt ein, selbst alle klima- und umweltschädlichen Technologien und Prozesse weitestgehend zu vermeiden oder zu verringern. Das reicht von vorbildlichen Produkten wie von Hand geangeltem Thunfisch, dem Verzicht auf sogenannte Flugware, klimafreundlichen Verpackungen, einem klaren Nein zur Vermarktung von Fleischprodukten bis zur Anti-Flugreise-Policy im Unternehmen, einem eigenen Elektro-Fuhrpark, dem Bürobetrieb mit 100 % Ökostrom aus erneuerbaren Energien und last but not least einer neuen, nachhaltigen, zukunftsfähigen IT-Infrastruktur. Diese gelingt mit einem Cloud-only-Ansatz gepaart mit Managed Services von Bechtle.

Virtual Desktop ordnet den Wildwuchs.

Das Interesse der Kund:innen an followfood steigt von Tag zu Tag und der Erfolg bringt stetige Expansion mit sich. Auch die Unternehmens-IT entwickelte sich seit Gründung weiter – allerdings eher in einem „geordneten Wildwuchs“. Es gab keine einheitliche IT-Infrastruktur, keine festgelegte Speicherstruktur und kaum geregelte Voraussetzungen für Remote-Work. Bis im vergangenen Jahr ein neuer IT-Leiter antrat, um die Infrastruktur neu aufzusetzen. Johann Matis vertritt die Überzeugung „Wenn schon neu, dann zukunftssicher und nachhaltig!“ und entschied sich für Bechtle als IT-Partner, weil Bechtle alle zukunftsfähigen, erfolgsentscheidenden Technologien versteht und kompetent erklären kann.

Mit dem Motto der Zukunftssicherheit ging followfood im April 2021 in einen Azure-Enablement-Workshop mit Bechtle. Vorgegebene Ziele waren: ein konsequenter Cloud-only-Ansatz – ohne Server vor Ort, multiple Datenspeicherorte und komplexe Backup- oder Firewall-Lösungen. In diesem Assessment erarbeitete followfood gemeinsam mit den Expert:innen von Bechtle ein Cloud-Journey-Konzept auf Grundlage von Microsoft-Technologien, das volle Flexibilität von modernen Arbeitsplätzen mit dem maximalen Praxisnutzen bei zentralem Management vereint. Hier führten alle Gedankenwege schnell zu einem Ziel: Azure Virtual Desktop. Die neue Cloud-Umgebung wurde ganzheitlich von Bechtle konzipiert und implementiert. Getoppt vom zentralen Management der Umgebung mit zugebuchten Managed Services von Bechtle.

Für Bechtle verdeutlicht das erfolgreiche Projekt einmal mehr, dass komplett gemanagte Cloud-Umgebungen nicht nur für große Kunden Mehrwert schaffen, sondern auch für Unternehmen des Mittelstandes. followfood zeigt als gutes Beispiel, wie aus einem Start-up binnen weniger Jahre ein umsatzstarkes, nachhaltig wachsendes Unternehmen werden kann. Durch ein skalierungsfähiges Cloud-System erhält es eine zukunftsfähige IT, die mit dem Erfolg stetig mitwächst.

Größtmögliche Flexibilität.

Zunächst hat Bechtle alle Mitarbeitenden mit mobilen, hochflexiblen Surface-Geräten ausgestattet, die sowohl im Homeoffice wie auch vor Ort in der Firma genutzt werden können. Schließlich braucht es dank der Azure-Virtual-Desktop-Infrastruktur lediglich ein Endgerät und eine Internetleitung, um produktiv zu arbeiten, egal von wo aus.

Die flexible Cloud-IT unterstützt den schnellen Ausbau der Geschäftsaktivitäten: followfood eröffnet aktuell einen neuen Standort in Hamburg, bezieht dort aber auch bundesweit und international immer mehr Nutzer:innen in die Systeme mit ein. Ging es im ersten Deployment-Schritt noch um knapp 70 User, wird nun zeitnah die 100er-Marke überschritten. Und der straffe Plan kann ungebrochen, ohne Warte- oder neue Implementierungszeiten beibehalten werden. Der Modern Workplace auf Basis von Windows Virtual Desktop mit Microsoft 365 als Plattform im Hintergrund bietet die besten Voraussetzungen für Wachstum und ein nicht mehr örtlich gebundenes, flexibles Arbeiten. „Die Aufgabe, mit einem weitsichtigen Kunden wie followfood eine individuelle Cloud-Journey herauszuarbeiten, sich gemeinsam strategische Lösungen vorzustellen und anhand konkreter Anwendungsszenarien zu validieren, war eine erfolgreiche Erfahrung für uns. Wir sind stolz, das Potenzial dieses mittelständischen deutschen Unternehmens mitskalieren zu dürfen“, so Falk Pfitzer, Azure Solution Spezialist bei Bechtle. „followfood gehört zu den Ersten, die einen derart konsequenten Cloud-only-Ansatz – ohne hybrides Sicherheitsnetz – realisieren, weshalb wir die Umgebung auf Herz und Nieren getestet haben, bevor die Systeme vollständig auf Azure umgestellt wurden.“

Von Null auf 100.

Nach der Liveschaltung ging die neue Desktop-Umgebung wie geplant in den Managed-Service-Betrieb durch Bechtle über. Kostenseitig bedeutet das für followfood, dass die Lizenzgebühren für den modernen Arbeitsplatz zuzüglich der laufenden Azure-Kosten nutzungsbasiert anfallen und keine hohen Fixkosten verursachen. „Schließlich geht es nicht nur darum, dass eine flexible Umgebung zu ihren Nutzer:innen kommt, sondern auch darum, dass sie fortlaufend aktualisiert und sicher bereitgestellt wird. Für uns ergibt sich aus der IT-Migration eine maximal vereinfachte Infrastruktur bei größtmöglicher Freiheit für jeden unserer User. Wir müssen uns um nichts kümmern, dank der Bechtle Managed Services ist alles dabei, was wir brauchen“, lobt Johann Matis von followfood.

Die Podcast-Episode (Folge #3) zur Cloudmigration von followfood (https://followfood.de/)durch Bechtle (https://www.bechtle.com/it-loesungen/modern-workplace)findet sich HIER (https://www.bechtle.com/ueber-bechtle/newsroom/company-culture/2022/basis-108-ein-bechtle-podcast).

Bechtle AG

Firmenkontakt
Bechtle AG
Rainer Kury
Bechtle Platz 1
74172 Neckarsulm
+49 7132 981 4155
rainer.kury@bechtle.com
www.bechtle.com

Pressekontakt
PR13 Agentur für Public Relations
Sabine Reinhart
Osdorfer Weg 68
22607 Hamburg
040 21993366
info@pr13.de
www.pr13.de

RESILIENZ-BEDARF AUF DEM HÖHEPUNKT

Deutschland ist kilometerweit entfernt vom RESILIENZ-WELTMEISTERTITEL; Hintergründe zum Phänomen „NEUE RESILIENZ“

RESILIENZ-BEDARF AUF DEM HÖHEPUNKT

Da geht’s lang – zum HANDBUCH NEUE RESILIENZ > https://kurzelinks.de/handbuchneueresilienzebook (Bildquelle: @ Wilson Vitorino)

Wenn wir die Nacht zum Tag machen, was macht das mit unserer Fitness, was macht es mit unserer Psyche?
Unser komplettes Stoffwechsel- und Hormonsystem wird auf den Kopf gestellt. Meist werden wir dann unausgeglichen, aggressiv oder gar ansatzweise schon leicht depressiv. Es dauert nicht lange, und gerade im Wiederholungsfall lassen Störungen von Antrieb, Motivation, Fitness, Blutdruck, Herz, Magen und Haut nicht mehr lange auf sich warten. Es gibt fast nichts, was hier nicht mitleidet.

Umgekehrt wirkt sich entsprechend positiv ein geregelter Tagesrhythmus mit ausreichend VIEL SCHLAF auf unsere Gesundheit und Resilienz aus.

Schlafhygiene ist ein ganz wichtiger Bestandteil Ihrer Neuen Resilienz! Wie sieht Ihr Schlafzimmer aus? Wie viel Elektronik ist dort platziert oder dient es wirklich nur dem Schlafen, Erholen und Entspannen? Und wann gehen Sie zu Bett? Vor Mitternacht? Wie lange schlafen Sie durch? Genug? Wollen Sie so weiter machen oder keimt der Gedanke nach eigener Veränderung vielleicht doch bereits auf?

Warnzeichen ignorieren wir nur allzu oft, bis es zu spät ist.
Nehmen wir als Beispiel, um zu zeigen was sich wie auswirkt, einen Tsunami, der eine paradiesische Insel verwüstet.
Alles ist nun dem Erdboden gleich. Jetzt braucht es Zeit und ganz sicher kein weiteres Wasser, keinen Wind, keinen Sturm, keinen Krach, sondern Ruhe, Gelassenheit, Entschiedenheit, Stabilität und Kraft für einen erfolgreichen Wiederaufbau. Alles andere wäre kontraindiziert,
Trigger also, die das neue Paradies echt nicht braucht. Langsam, ganz langsam wächst dann erst wieder der Mut und die Bereitschaft der Insel- Bewohner, zurückzugehen an die Traumstrände, den Wiederaufbau einzuleiten und vielleicht auch neue Wege für die Insel zu gehen. Denn es ist eine ungewollte Dynamik entstanden durch die Trennung von dem lieb Gewonnenen. Jeder der bereits von einem geliebten Menschen Abschied nehmen musste, weiß, wovon ich spreche. Irgendwann nach diesem großen Schmerz und dieser schrecklichen Lähmung kommt die Bewegung zurück.

Nichts anders geschieht nach einem Unfall, einer Erfahrung mit dem Tod, oder nach jedem negativen Ereignis bis hin zum Missbrauch -körperlich oder seelisch. Es genügt auch nur Zeuge zu sein von solchen Ereignissen.
Bei besonders Hochsensiblen (HSPs) -meist auch nicht genug geerdeten Personen- braucht es wesentlich weniger, um aus der Bahn geworfen zu werden. Da kann schon ein platt getretener Marienkäfer traumatisch wirken, weil diese Mitmenschen durch ihre Empfindsamkeit und Empathie eine wesentlich höhere Vulnerabilität besitzen, also wesentlich verletzlicher sind und somit einen ganz besonders hohen Bedarf an Resilienz haben. Allerdings verfügen gerade die nur in sehr seltenen Fällen über genau diese für sie so unbedingt notwendige Resilienz.
Die Folge ist: Diese so sensiblen Menschen können nicht selten falsch diagnostiziert werden. Behandlung, Therapie, Dosis entsprechen dann unter Umständen nicht dem Bedarf und können sich schlimmstenfalls negativ auswirken.

Ursachen-Suche
Aber bleiben wir bei unserem Beispiel mit dem Tsunami: dieses Naturereignis hinterlässt natürlich Spuren der Verwüstung. Wenn da nicht in Ruhe für sicheren Wiederaufbau gesorgt wird, sondern einfach nur die alten Inselhütten erneut an derselben ungeschützten Stelle wieder errichtet werden, wird den dortigen Bewohnern sehr wahrscheinlich früher oder später wieder das Gleiche zustoßen. So wird das paradiesische Inseldorf wieder und wieder von den Naturgewalten hinweggefegt oder überschwemmt. Das geht so lange, bis dann vielleicht doch mal die Ursache berücksichtig wird: Deiche werden gebaut, ein UNESCO- Frühwarnsystem wird implementiert oder die Insel wird schlichtweg verlassen, weil man begriffen hat, dass dieser Bereich nie für Wohnsiedlungen geeignet war.

Man kann entgegenkommende Wellen dieser Art, metaphorische wie reale Wellen, nun mal nicht stoppen. So wie man den Wind nicht ändern kann. Aber man kann lernen, die Segel anders zu setzen (frei nach Aristoteles).

Einfach nur zu lernen, Wellen und Stürme zu ertragen -wie bei der Konfrontationstherapie- ist natürlich kurzfristig von kleinem Erfolg gekürt, aber mittelfristig und auf Dauer nicht wirksam oder gar heilsam. Dann „saufen“ wir buchstäblich ab.
Unsere Seele ruft noch kurz um Hilfe und wirft dann irgendwann das Handtuch – in Gestalt von Krankheit, Kollaps, Unfall oder eben Tod.

Resilienter werden
Mit genug Resilienz kann das vermieden werden! Mit genug NEUER RESILIENZ erst recht! Lernen Sie deshalb – am besten mit professioneller Unterstützung – die Quelle der Welle zu bändigen oder weit besser: die Welle zu reiten. Das hat nachhaltige positive Wirkung für Sie und auch für Ihre Umwelt. Denn mit dem, was wir verändern, damit verändern wir auch unsere Umgebung. Das HANDBUCH NEUE RESILIENZ zeigt Ihnen den Weg dorthin.
HANDBUCH NEUE RESILIENZ
https://kurzelinks.de/handbuchneueresilienzebook

Das Institut für RESILIENZTHERAPIE bietet nebst Forschung und Entwicklung internationales, hoch effizientes Coaching, Beratung, Hypnosetherapie und Psychotherapie (nach dem HeilprG).
Inhaber Norbert Stolze M.A. steht in Sachen Coaching, Psychotherapie, Fachartikeln und Büchern bereits seit vielen Jahren für hohe Qualität und spezielle Expertisen (insbesondere in Zwängen, Ängsten, Traumata, Zwangsgedanken und Ernährung), spannende Veröffentlichungen und erfolgreiche, zielgenaue individuelle und innovative Wege & Lösungen.
Verschaffen Sie sich einen aktuellen Überblick über seine bereits veröffentlichten Bücher: https://kurzelinks.de/Stolzebuecher

HANDBUCH NEUE RESILIENZ
https://kurzelinks.de/handbuchneueresilienzebook oder

Aktuelles Buch (VÖ: Sommer 2022) > https://kurzelinks.de/Stolzebuecher

Zuvor erschienen sind:
Ein-Wort-Wunsch-Meditationen https://kurzelinks.de/wunschmedis
RITAS RITTER -oder DIE FRAU IN BLAU: Ein schlagkräftiges Plädoyer für das beste RESILIENZ-Zaubermittel: DIE LIEBE! kurzelinks.de/RitasRitter
One-Word-Wish Meditations (English Edition) https://kurzelinks.de/onewordwishmedis

Kontakt
INSTITUT für RESILIENZTHERAPIE – PRAXIS AM MEER (Praxis, Coaching, Verlag, Forschung & Entwicklung)
Norbert Stolze M.A.
Brüggemannstr 18
25813 HUSUM – Nordsee
0171-53 59 54 8
stolzenorbert@gmail.com
https://norbertstolze.jimdo.com

Umwelteinflüsse und Allergie: Wie Augentropfen helfen

Immer mehr Menschen von Allergie betroffen – Augentropfen verbessern Lebensqualität

Umwelteinflüsse und Allergie: Wie Augentropfen helfen

Augentropfen können eine große Erleichterung für Allergiker sein.

Allergien (https://www.microlabs-allergie.de/) sind in Deutschland seit den 1970er-Jahren stark auf dem Vormarsch: Laut einer Befragung des Robert-Koch-Instituts (RKI) sollen mittlerweile 28 Prozent aller Erwachsenen betroffen sein [1]. Als Grund für die starke Zunahme allergischer Erkrankungen vermuten Mediziner eine Kombination von ungünstigen Umweltbedingungen und einem veränderten Lebensstil. So trägt der Klimawandel zu einer verlängerten und verstärkten Pollenflugzeit bei. Zusätzlich können Umweltgifte die Aggressivität von Pollen erhöhen. Doch auch Faktoren wie Ernährung und Hygiene spielen eine Rolle. Nach Meinung vieler Experten können beispielsweise industrielle Zusatzstoffe in unserer Nahrung Entzündungsprozesse und damit Allergien begünstigen.

Augentropfen lindern Allergie-Symptome, wenn Vermeidung von Allergenen unmöglich ist

Ist eine Allergie (https://www.microlabs-allergie.de/umwelteinfluesse-und-allergie-wie-augentropfen-helfen/) erst einmal ausgebrochen, sollten Betroffene die auslösenden Substanzen möglichst vermeiden. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn man beispielsweise gegen Pollen oder Hausstaubmilben allergisch ist. Meist kommen Allergiker daher um eine symptomatische Behandlung ihrer Beschwerden nicht herum. Die gute Nachricht: Heute steht dafür eine breite Palette an Arzneimitteln – wie beispielsweise Augentropfen – zur Verfügung, die ausgezeichnet wirken, zugleich aber schonend und nebenwirkungsarm sind.

Umweltbedingte Allergie-Beschwerden durch Augentropfen in den Griff bekommen

Bei allergischen Reaktionen am Auge verschaffen Präparate wie Cromo Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen (https://www.youtube.com/watch?v=l0oBGMViSuY) oder Azelastin Micro Labs 0,5 mg/ml Augentropfen rasche Erleichterung. Man wendet sie genau dort an, wo die allergische Reaktion entsteht. Störende Nebenwirkungen wie Müdigkeit sind bei Antihistaminika der zweiten Generation nicht mehr zu erwarten. Dadurch eignen sich die Präparate gut für die regelmäßige Verwendung – sei es bei saisonalen Allergien gegen Pollen oder bei ganzjährigen Beschwerden aufgrund einer Milben- oder Tierhaar-Allergie. Mediziner raten dringend dazu, allergische Symptome nicht unbehandelt zu lassen. Denn die Erkrankung kann sonst fortschreiten und sich zu einem chronischen Gesundheitsproblem entwickeln.

[1] Schmitz R. et al. (2017): 12-Monats-Prävalenz von Allergien in Deutschland. Journal of Health Monitoring 2(1), DOI 10.17886/RKI-GBE-2017-011.2.

Heute ist Micro Labs mit Sitz in Frankfurt a.M. ein weltweit vernetzter Pharmakonzern für Generika mit eigener Entwicklung, Produktion und auch Vermarktung. Das Unternehmen vertreibt generische verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel. Wie z. B. antiallergische Augentropfen.

Kontakt
Micro Labs GmbH
Sina Wenzel
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
069-66554354
069-66554351
presse@microlabsgmbh.de

Startseite